fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Zukünftiges => Topic started by: Floster on June 24, 2011, 10:02:39 PM

Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 24, 2011, 10:02:39 PM
Es gibt immer wieder Forderungen nach einem verstärkten Einsatz von Rasengleisen im Netz der Wiener Straßenbahn.

In diesem Thread möchte ich Abschnitte sammeln, die prädestiniert für einen Einsatz von Rasengleisen wären. Diese Abschnitte können sowohl im bestehenden Netz als auch auf in Bau oder in Planung befindlichen Neubaustrecken liegen.

Natürlich sind auch Gegenargumente willkommen (z.B. wichtige Route für Einsatzfahrzeuge). Hier könnten die Wiener Linien wahrscheinlich eine ganze Liste übermitteln. ;)

Ich mache mal den Anfang:

 - Linien 6, 18: entlang des gesamten Gürtels, insbesondere die Gstättn bei der Station Margaretengürtel
 - zukünftige Linie 25: Tokiostraße zwischen Donaufelder Straße und Prandaugasse
 - Verlängerung Linie 26: Hausfeldstraße zwischen Am Heidjöchl und Guido-Lammer-Gasse
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: schaffnerlos on June 24, 2011, 10:36:23 PM
Quote
Original von Floster
 - Linien 6, 18: entlang des gesamten Gürtels, insbesondere die Gstättn bei der Station Margaretengürtel
Gerade der Abschnitt zwischen Eichenstraße und Westbahnhof ist für die Einsatzfahrzeuge ein Segen. Da es in der Mitte außerdem einen breiten Grünstreifen gibt, halte ich dort ein Rasengleis nicht für unbedingt nötig.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: darkweasel on June 24, 2011, 10:57:09 PM
Es gibt natürlich erst einmal Stellen, wo es wirklich absurd ist, dass es kein Rasengleis gibt (http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=1078.msg14202#msg14202).

In der ganzen Langobardenstraße könnte man eigentlich ein Rasengleis legen. Natürlich wäre das sicherlich eine wichtige Route für Einsatzfahrzeuge, aber über die Vignolschienen können sie jetzt eh auch nicht fahren, für die würd sich also nichts ändern. Überhaupt wäre der Großteil dieses 26er-Astes prädestiniert für Rasengleise, gerade die Erzherzog-Karl-Straße und Wagramer Straße sähen dann deutlich weniger trist aus.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Linie 38 on June 24, 2011, 11:07:00 PM
Weiterer Vorschlag:



Pro-Argumente: Ästhetik, Lärmverminderung, deutlich sichtbare Abgrenzung von Gleistrasse und Fahrbahn ( - nicht selten verirren sich ortsunkundige Fahrer von Touristenbussen entlang des genannten Streckenabschnitts auf die Gleise, die eigentlich dem Schienenverkehr vorbehalten sind; bei Gegenverkehr [Straßenbahn] kann es mitunter knapp werden - ), geringere Wärmestrahlung;
Da ich entlang der Grinzinger Allee in meinem ganzen Leben noch nie von einem zähflüssigen Verkehr gehört bzw. einen solchen als täglicher Fahrgast der Linie 38 noch nie erlebt habe, gehe ich davon aus, dass durch ein Rasengleis in diesem Straßenzug keine bedeutende Route für Einsatzfahrzeuge wegfallen würde.

Contra-Argumente: Erdrutsch durch starke Niederschläge; mehrere Einfahrtsbereiche, die Rasengleis-frei sein müssten.[/list]
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 24, 2011, 11:41:14 PM
Quote
Original von schaffnerlos
Gerade der Abschnitt zwischen Eichenstraße und Westbahnhof ist für die Einsatzfahrzeuge ein Segen.
Man könnte natürlich sagen, dass die Rettung auf der weiteren Strecke zum AKH auch keine Straßenbahntrasse zur Verfügung hat. Gerade am Gürtel zählt das Argument "Einsatzfahrzeuge" aber sicher am meisten.

Quote
Original von schaffnerlos
Da es in der Mitte außerdem einen breiten Grünstreifen gibt, halte ich dort ein Rasengleis nicht für unbedingt nötig.
Das ist meines Erachtens eine grundsätzliche Frage: Sollte man Rasengleise eher dort errichten, wo bereits Grünflächen sind, oder eher in Straßenzügen, in denen es sonst kein Grün gibt?
Ich finde, dass graue Beton-Bänder durch Grünflächen nicht unbedingt toll aussehen (siehe auch Link von darkweasel).
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 68er on June 25, 2011, 10:37:43 AM
- Laxenburger Straße
- Neilreichgasse
- Untere Augartenstraße
- Neubaustrecke Wiedner Gürtel
- Instandsetzung und Ausweitung Landstraßer Gürtel, Verhinderung des Rückbaus auf Beton vor Knoten Landstraße
- Eigener Gleiskörper Landstraßer Hauptstraße nach Umbau Knoten Landstraße

Soweit ich es auf den auffindbaren Visualisierungen gesehen habe, bekommen alle neuen Strecken im Rahmen der Projekte Gürtelverbreiterung Hauptbahnhof und Ausbau Knoten Landstraße völlig grundlos Betonplatten.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Schienenchaos on June 25, 2011, 12:19:27 PM
Quote
Original von Linie 38
Weiterer Vorschlag:

  • Linie 38: Entlang der Grinzinger Allee, zwischen den Haltestellen 'Sieveringer Straße' und 'Paradisgasse'.

Auch der Bereich zwischen den "langen Lüssen" und "Paradisgasse" könnte ich mir ein Rasengleis sehr gut vorstellen.
Für die Anrainerüberfahrten könnte man sich mit Rasengittersteinen behelfen.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Blackcat on June 25, 2011, 01:30:33 PM
Linie 60 ab Maurer Lange Gasse über den Maurer Einschnitt bis zur Kaiser Franz Josef Straße.
Würd sicher besser aussehen.
Nicht zu veregessen, das Gras oder auch später das Unkraut schlucken doch einiges an Lärm!
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: robb558 on June 25, 2011, 11:37:41 PM
Der Abschnitt zwischen Prater Hauptallee und Wittelsbachstraße  könnte ein Rasengleis vertragen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: lachkater on June 26, 2011, 10:08:24 AM
Rückbau auf Rasengleis wo es früher mal schon eines gegeben hat.
Linie 31 Brünner Straße zwischen Hanreitergasse und Heeresspital.
Linie 71 Simmeringer Hauptstraße beim Zentralfriedhof.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Clemens on June 26, 2011, 12:43:24 PM
Quote
Original von 68er
Soweit ich es auf den auffindbaren Visualisierungen gesehen habe, bekommen alle neuen Strecken im Rahmen der Projekte Gürtelverbreiterung Hauptbahnhof und Ausbau Knoten Landstraße völlig grundlos Betonplatten.
Naja, völlig grundlos wohl nicht. Die Gleisanlagen dort sollen eben als Ausweichroute für Einsatzfahrzeuge dienen, falls am Gürtel Stau ist.

Quote
Original von Blackcat
Linie 60 ab Maurer Lange Gasse über den Maurer Einschnitt bis zur Kaiser Franz Josef Straße.
Zustimmung! Würde gut aussehen, ähnlich wie die Rasengleise in der Wolkersbergenstraße.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 29er on June 26, 2011, 01:44:06 PM
Quote
Original von Blackcat
Linie 60 ab Maurer Lange Gasse über den Maurer Einschnitt bis zur Kaiser Franz Josef Straße.
Würd sicher besser aussehen.
Nicht zu veregessen, das Gras oder auch später das Unkraut schlucken doch einiges an Lärm!
Also in der Rittlergasse könnte ich mir das Rasengleis ja noch vorstellen, aber die Vignolschinenen im weiteren Abschnitt reichen doch vollkommen aus. Erstens sieht man es sowieso nicht (außer aus der Fahrerperspektive; Hallo Nachtschiene!  :D) und zweitens bringt es keine große Lärmreduktion. Da würde sich der Errichtungsaufwand nicht lohnen (ist ja nicht so einfach dass man zwischen den Gleisen ein bisschen Erde und Rasensamen verteilt).
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 68er on June 26, 2011, 02:16:44 PM
Quote
Original von Clemens
Quote
Original von 68er
Soweit ich es auf den auffindbaren Visualisierungen gesehen habe, bekommen alle neuen Strecken im Rahmen der Projekte Gürtelverbreiterung Hauptbahnhof und Ausbau Knoten Landstraße völlig grundlos Betonplatten.
Naja, völlig grundlos wohl nicht. Die Gleisanlagen dort sollen eben als Ausweichroute für Einsatzfahrzeuge dienen, falls am Gürtel Stau ist.

Entschuldigung, wenn auf einer fast 100 Meter breiten Schneise in der Stadt mit 8 Fahrspuren für Kfz dann immer noch kein Weiterkommen für Einsatzfahrzeuge ist, muss man wohl den IV massiv beschränken.

Wie kommt die Straßenbahn dazu, als Ausweichroute herhalten zu müssen? Wohl nur deshalb, weil man von vorherein betonieren will und deshalb den Blaulichtorganisationen Suggestivfragen stellt.
Klar, dass die dann nicht ablehnen, die würden sich wohl auch eine Privatstraße durch den Stadtpark betonieren lassen, wenn man sie nett fragt, ob ihnen das helfen würde.
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Ferry on June 27, 2011, 09:26:17 AM
Quote
Original von Floster
Es gibt immer wieder Forderungen nach einem verstärkten Einsatz von Rasengleisen im Netz der Wiener Straßenbahn.
Wer fordert das?
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Linie 38 on June 27, 2011, 10:47:04 AM
Quote
Original von Ferry
Quote
Original von Floster
Es gibt immer wieder Forderungen nach einem verstärkten Einsatz von Rasengleisen im Netz der Wiener Straßenbahn.
Wer fordert das?

Zumindest viele der hiesigen User :P

Allerdings gab es vor rund einem Jahr einen Zeitungsartikel, in welchem die "wärmetechnisch" positiven Aspekte von Rasengleisen anhand des Beispiels vom Leopold-Gratz-Platz aufgezeigt werden.
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 27, 2011, 11:04:30 AM
Quote
Original von Ferry
Quote
Original von Floster
Es gibt immer wieder Forderungen nach einem verstärkten Einsatz von Rasengleisen im Netz der Wiener Straßenbahn.
Wer fordert das?
Einige der hier versammelten User, z.B. tramway.at (Harald Jahn).
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: schaffnerlos on June 27, 2011, 11:33:43 AM
Quote
Original von Floster
Sollte man Rasengleise eher dort errichten, wo bereits Grünflächen sind, oder eher in Straßenzügen, in denen es sonst kein Grün gibt?
Dort, wo es am sinnvollsten ist - besonders in Hinblick auf Mikroklima und Lärmschutz. Natürlich wäre es optisch begrüßenswert, wenn es am Gürtel oder im Prater Rasengleis gäbe, aber sowohl in Sachen Mikroklima also auch Lärmschutz ist der Nutzen eher gering. Deshalb gefallen mit die Vorschläge wie Untere Augartenstraße oder Laxenburger Straße am Besten, ergänzen möchte ich Abschnitte wie beispielsweise Jörgerstraße, Althanstraße oder Alserbachstraße. Eventuell auch Heiligenstädter Straße beim Karl-Marx-Hof.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Clemens on June 27, 2011, 11:40:56 AM
Quote
Original von 68er
Entschuldigung, wenn auf einer fast 100 Meter breiten Schneise in der Stadt mit 8 Fahrspuren für Kfz dann immer noch kein Weiterkommen für Einsatzfahrzeuge ist, muss man wohl den IV massiv beschränken.
Ja, müsste man eigentlich. Wir wissen aber auch, dass das politisch nicht gewünscht ist und auch in der breiten Gesellschaft wenig Konsens finden würde.

Die Blaulichtorganisationen sind froh, am Gürtel eine Ausweichroute zu haben. Ohne diese Ausweichroute würde es dort oft zu Verzögerungen kommen, die im Extremfall lebensbedrohlich sein können.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: WeSt on June 27, 2011, 05:56:23 PM
Innere Währinger Straße zwischen Schottentor und Spitalgasse - würde exakt ein Parkverbot auf der Lycee-Seite zwischen Berggasse und Lycee erfordern. Genauso möglich wäre Nußdorfer Straße bis zum Gürtel. Auch noch im Rahmen des Durchführbaren: Gentzgasse zwischen Weinhauser Gasse und Simonygasse.
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 27, 2011, 06:27:50 PM
Quote
Original von schaffnerlos
Eventuell auch Heiligenstädter Straße beim Karl-Marx-Hof.
Ah, ich wusste dass ich einen Abschnitt im ersten Beitrag vergessen habe. Das Stück wollte ich eigentlich auch noch vorschlagen. Ein Rasengleis würde dort sicher schön aussehen. :)

Quote
Original von WeSt
Auch noch im Rahmen des Durchführbaren: Gentzgasse zwischen Weinhauser Gasse und Simonygasse.
Das geht aber nur am Gleis stadteinwärts oder man muss die Parkplätze in dem Bereich auflassen. Ansonsten kämen wir mit unserem Auto nur unter Zerstörung des Rasengleises in die Garage. :D
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: P.S.38 on June 27, 2011, 07:20:17 PM
Meine Vorschläge:
D-Wagen: Heiligenstädter Straße in der Seitenlage
31er: Brünner Straße ab S-Bahn
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: felix1210 on June 28, 2011, 09:32:34 AM
Alternativ gäbe es für Streckenteile mit potenziellen Verkehr auch Rasensteine, die man bei Bedarf befahren kann =>

http://www.steine.at/pix_big/rondo_04g.jpg

Sieht jedenfalls besser aus als eine 'Betonwüste'.
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: WeSt on June 28, 2011, 09:46:19 AM
Quote
Original von Floster
Quote
Original von WeSt
Auch noch im Rahmen des Durchführbaren: Gentzgasse zwischen Weinhauser Gasse und Simonygasse.
Das geht aber nur am Gleis stadteinwärts oder man muss die Parkplätze in dem Bereich auflassen. Ansonsten kämen wir mit unserem Auto nur unter Zerstörung des Rasengleises in die Garage. :D
Wie meinen?
Zwischen Bürgerhof (Ecke Weinhauser Gasse/Gentzgasse, nicht Haltestelle Weinhauser Gasse!) und Simonygasse sind die Gleise in Seitenlage und es gibt einen eigenen Gleiskörper.
Oder meinst du ihr müßts bei der Garageneinfahrt so weit ausschwenken, daß ihr das Gleis mitbenutzen müßts? Dann rennt da eindeutig was falsch.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 28, 2011, 11:23:10 AM
Ich hab jetzt schnell ein altes Foto herausgesucht (Einmündung Weinhauser Gasse - Gentzgasse; Blickrichtung stadtauswärts):

(http://img137.imageshack.us/img137/3955/ulfam41er1.jpg)

Wo erkennst du hier einen eigenen Gleiskörper? Zwischen Weinhauser Gasse und Simonygasse ist die Gentzgasse eine Einbahn, das heißt die Straßenbahn hat stadteinwärts einen eigenen Gleiskörper. Stadtauswärts werden die Straßenbahngleise teilweise auch von den Autos mitbenützt (im östlichen Teil des Abschnitts Weinhauser Gasse - Simonygasse), weiter westlich ist die Straße dann breiter und es geht sich auch stadtauswärts ein eigener Gleiskörper aus (dort sind die Gleise wie du schreibst "in Seitenlage").

Im Bereich beim Bürgerhof müsste man aber die Parkspur in eine Fahrspur umwandeln, wenn man in beiden Richtungen ein Rasengleis errichten möchte.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 38ger on June 28, 2011, 10:13:29 PM
Quote
Original von felix1210
Alternativ gäbe es für Streckenteile mit potenziellen Verkehr auch Rasensteine, die man bei Bedarf befahren kann =>

http://www.steine.at/pix_big/rondo_04g.jpg

Sieht jedenfalls besser aus als eine 'Betonwüste'.

So sieht es vermutlich aber nur dann aus, wenn es keinen regelmäßigen Verkehr gibt und keine Einsatzfahrzeuge mit 70 km/h drüberbrettern, von größeren Feuerwehrautos, oder Autbussen red ich noch nicht mal ...
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on June 29, 2011, 12:54:00 PM
4 Beiträge verschoben:
----> Small Talk: Neue Rechtschreibung (war: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte) (http://fpdwl.at/forum/thread.php?threadid=10861)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: WeSt on June 29, 2011, 12:59:29 PM
Quote
Original von Floster
Wo erkennst du hier einen eigenen Gleiskörper? Zwischen Weinhauser Gasse und Simonygasse ist die Gentzgasse eine Einbahn, das heißt die Straßenbahn hat stadteinwärts einen eigenen Gleiskörper. Stadtauswärts werden die Straßenbahngleise teilweise auch von den Autos mitbenützt (im östlichen Teil des Abschnitts Weinhauser Gasse - Simonygasse), weiter westlich ist die Straße dann breiter und es geht sich auch stadtauswärts ein eigener Gleiskörper aus (dort sind die Gleise wie du schreibst "in Seitenlage").

Im Bereich beim Bürgerhof müsste man aber die Parkspur in eine Fahrspur umwandeln, wenn man in beiden Richtungen ein Rasengleis errichten möchte.
Stimmt, da wird die Straße erst weiter draußen breiter. Die Parkplätze gegenüber vom Bürgerhof zu kübeln wäre allerdings (wenn wir schon bei Phantastereien sind) auch kein nennenswertes Problem, ab der Kurve können sie dann eh bleiben.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: darkweasel on June 30, 2011, 08:52:14 PM
Ich habe - um eine gewisse Diskussionsbasis zu schaffen - zwei (nicht sonderlich professionelle) Fotomontagen erstellt, um zu zeigen, wie an zwei hier diskutierten Stellen ein Rasengleis aussähe.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/datenbank/image.php?migrated=true&id=28404)
Maurer Einschnitt

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/datenbank/image.php?migrated=true&id=28403)
Langobardenstraße

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Floster on July 01, 2011, 08:45:06 PM
Quote
Original von darkweasel
Ich habe - um eine gewisse Diskussionsbasis zu schaffen - zwei (nicht sonderlich professionelle) Fotomontagen erstellt, um zu zeigen, wie an zwei hier diskutierten Stellen ein Rasengleis aussähe.
Also ich finde, dass du die beiden Fotomontagen sehr gut hinbekommen hast.
Gefällt mir! :daumenhoch:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: schaffnerlos on July 04, 2011, 09:20:29 AM
Ebenfalls :daumenhoch:. Diese gelungenen Fotomontagen wären es wert den Verantwortlichen zukommen zu lassen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 95B on July 04, 2011, 11:32:41 AM
Quote
Original von schaffnerlos
Diese gelungenen Fotomontagen wären es wert den Verantwortlichen zukommen zu lassen.
Das nutzt doch nix: Die Verantwortlichen werden sich das anschauen, die Qualität der Fotomontagen womöglich ebenfalls lobend hervorheben und schließlich zum Schluss kommen: Man würde ja wirklich so furchtbar gern mehr Rasengleise anlegen, aber - leider, leider - man könne das an diesen Stellen nicht tun, da das allseits bekannte Wiener Steppenklima so etwas einfach nicht zulasse.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Clemens on July 04, 2011, 11:39:41 PM
Beim Maurer Einschnitt sollte man vor Verlegung des Rasengleises aber auch noch die hässlichen Metallgeländer entfernen. Jahrzehntelang gab es dort gar keine Geländer, bis bei der letzten Gleiserneuerung sich jemand welche eingebildet hat. X(
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 43er on July 21, 2011, 06:06:39 PM
Elf Beiträge verschoben:
----> Small Talk: Einsatzfahrzeuge auf Gleiskörpern (http://fpdwl.at/forum/thread.php?threadid=10907)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: L4eo on August 06, 2011, 02:33:05 PM
Quote
Original von Schienenchaos
Für die Anrainerüberfahrten könnte man sich mit Rasengittersteinen behelfen.

Meinst du Garagenausfahrten oder die Nebenstraßen?

Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.

Wenn jemand meint, dass Rasen das Wiener Klima nicht aushält, dann kann man ja auch robustere Steppen-/Wiesenpflanzen nehmen. Das würde mMn an manchen Orten (z.B. Grinzinger Allee zwischen Daringerg. und An den Langen Lüssen, Maurer Einschnitt) auch besser aussehen.


Edit: 2. Seite übersehen.....
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Schienenchaos on August 06, 2011, 03:09:28 PM
Quote
Original von L4eo
Quote
Original von Schienenchaos
Für die Anrainerüberfahrten könnte man sich mit Rasengittersteinen behelfen.

Meinst du Garagenausfahrten oder die Nebenstraßen?

Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.

Wenn jemand meint, dass Rasen das Wiener Klima nicht aushält, dann kann man ja auch robustere Steppen-/Wiesenpflanzen nehmen. Das würde mMn an manchen Orten (z.B. Grinzinger Allee zwischen Daringerg. und An den Langen Lüssen, Maurer Einschnitt) auch besser aussehen.

gemeint waren ich die Garagen- und Abstellplatzeinfahrten. Für die Kreuzungen mit den Seitengassen würde ich klarerweise bei Betonplatten oder Asphalt bleiben. Aufgrund der Unfallhäufigkeit in diesem Bereich würde ich desweiteren für eine Sicherung der Kreuzungen mit der Linie 38 durch UVLSAs plädieren.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Linie 38 (mobil) on August 25, 2011, 07:58:17 PM
Aktuelle Beobachtung aus der Grinzinger Allee: Vor rund 10 Minuten ist ein Rettungsfahrzeug im Einsatz über den Gleiskörper der Linie 38 gefahren - und das aus gutem Grund: der MIV war in einer Schlange mit gemütlichen 35 km/h unterwegs, da von einem Fahrzeug der Polizei außer Dienst angeführt ...

Somit bestätigt sich die eigentlich "vermeidbare" Notwendigkeit der Betonplatten in diesem Straßenzug ... :(
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 95B on August 26, 2011, 09:19:13 AM
Quote
Original von Linie 38 (mobil)
Somit bestätigt sich die eigentlich "vermeidbare" Notwendigkeit der Betonplatten in diesem Straßenzug ... :(
Wird die Notwendigkeit deiner Meinung nach tatsächlich bestätigt, wenn sich ein Verkehrsteilnehmer (in diesem Fall der Polizeiwagen) vorschriftswidrig verhält?
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 38ger on August 26, 2011, 09:59:55 AM
Quote
Original von 95B
Quote
Original von Linie 38 (mobil)
Somit bestätigt sich die eigentlich "vermeidbare" Notwendigkeit der Betonplatten in diesem Straßenzug ... :(
Wird die Notwendigkeit deiner Meinung nach tatsächlich bestätigt, wenn sich ein Verkehrsteilnehmer (in diesem Fall der Polizeiwagen) vorschriftswidrig verhält?

35km/h als verkehrsbehindernd zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück!
In einer engen Gasse, in der ein Radfahrer vor Dir (eventuell sogar bergauf) fährt bist auch nicht schneller, von Tempo 30-Zonen ganz zu schweigen - ich hätte es als "ökologisches" und entsprechend "ökonomisches" Fahren bezeichnet (sofern auch brav niedertourig gefahren wurde)!
Bei dieser Argumentation müsste ein Fzg mit 100km/h auf der Autobahn auch verkehrsbehindernd sein, schneller zu fahren ist dem LKW jedoch verboten, wobei verkehrsbehindernd fahren ebenfalls verboten ist, das befahren mit dem LKW per se aber nicht --> woraus geschlossen werden kann, dass es zumindest vom Gesetz her nicht durchgeht so zu argumentieren, was ich persönlich auch richtig finde!
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: monolith on August 26, 2011, 01:01:23 PM
35 Km/h sind insofern verkehrsbehindernd, als dass das KFZ die Höchstgeschwindigkeit von 50 Km/h auch erreichen kann. Laut StVO ist es verboten, so langsam zu fahren, dass man andere behindert. Bin ich nicht in der Lage, schneller zu fahren, so bin ich angehalten, andere Fahrzeuge überholen zu lassen - eine Vorgehensweise, die ich bei vielen VT sehr vermisse.  :(

Die Autobahn stellt hier ein anderes Kapitel dar, solange das langsamer fahrende Fahrzeug auch die rechte Spur benützt, oder anders ausgedrückt: Solange das Überholen des langsamer fahrenden Fahrzeugs rechtlich durch eine freie Spur links von ihm möglich ist.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: lp89 on August 29, 2011, 04:17:42 PM
Quote
Original von Linie 38 (mobil)
Aktuelle Beobachtung aus der Grinzinger Allee: Vor rund 10 Minuten ist ein Rettungsfahrzeug im Einsatz über den Gleiskörper der Linie 38 gefahren - und das aus gutem Grund: der MIV war in einer Schlange mit gemütlichen 35 km/h unterwegs, da von einem Fahrzeug der Polizei außer Dienst angeführt ...

Somit bestätigt sich die eigentlich "vermeidbare" Notwendigkeit der Betonplatten in diesem Straßenzug ... :(
es wird sicherlich immer einige ausnahmefälle geben, aber in der regel ist dieses straßenstück frei befahrbar.

ich frage mich überhaupt warum man sich in wien so gegen rasengleise verschließt!? weiß irgendwer warum das so ist?

warum um alles in der welt fährt der 1er im bereich zwischen hauptallee und wittelsbachstraße auf beton????
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: lp89 on August 29, 2011, 04:19:52 PM
Quote
Original von 38ger
Quote
Original von felix1210
Alternativ gäbe es für Streckenteile mit potenziellen Verkehr auch Rasensteine, die man bei Bedarf befahren kann =>

http://www.steine.at/pix_big/rondo_04g.jpg

Sieht jedenfalls besser aus als eine 'Betonwüste'.

So sieht es vermutlich aber nur dann aus, wenn es keinen regelmäßigen Verkehr gibt und keine Einsatzfahrzeuge mit 70 km/h drüberbrettern, von größeren Feuerwehrautos, oder Autbussen red ich noch nicht mal ...
blödsinn.. die zwei einsatzfahrzeuge die pro tag rüberbrettern steckt das grün sowas von leicht weg.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: gehtjanx on August 29, 2011, 05:22:26 PM
Hallo,

Für was soll sowas gut sein? Dass es schön aussieht?  ?(

Werden die Schienen nicht mehr belastet (Gras, Erde, Feuchtigkeit, etc.) und die Kosten erhöht (muss ja auch gepflegt werden)?  ?(

Finde das nicht für so sinnvoll, schon gar nicht, es nachträglich zu ändern (kostet ja auch was).

gehtjanx
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 68er on August 29, 2011, 06:44:22 PM
Ja, hauptsächlich, damit es schöner aussieht. Daneben hat es noch positive Effekte auf das Mikroklima und senkt den Lärmpegel der Straßenbahn.

Vielleicht bist Du ja Stadtrandbewohner mit viel Grün rundherum. Schön für Dich, ebenso wie die Pampa-Ubahnen, Buslinien mit durchschnittlich 3 Fahrgästen und der Nachtbetrieb für jene, die nicht zu Fuss heimgehen können, weil sie am A. der Welt wohnen.
Sei euch ja gerade noch gegönnt, auch wenn man mit dem vielen Geld sinnvollere Sachen machen könnte und vorallem die innerstädtischen Schäden des im Speckgürtel besonders ausgeprägten Autowahns beseitigen müsste.

Aber versetze dich mal in die Lage eines Innenstadtbewohners, der aus seinen Fenstern entweder den betonieren Innenhof mit ein paar Mistkübeln oder die betonierte Straße mit etlichen Blechkisten sieht.
Da können ein bisschen Wiese und einige Bäume einen gigantischen Unterschied im Wohlbefinden ausmachen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: gehtjanx on August 29, 2011, 06:57:33 PM
Hallo,

Nein leider kein Grün aber auch keine Straßenbahn mit (möglichem) Rasengleis in der Nähe meiner Fenster ;)

Klar sieht es schöner aus, ist besser und (im kleinsten Teil) vielleicht auch ein wenig gut für die Umwelt (wird jetzt allgmein nicht viel ausmachen).  

Aber meine Fragen bzw. Anregungen von Gleislebensdauer (falls dies beinflusst wird) und dem: Wer pflegt das dann bist du kaum eingegangen. Es gibt überall pos. und negative Effekte.

Grundsätzlich klar dafür und weitere Grünflächen (bzw. die Erhaltung bestehender) ist immer positiv, aber wenn man es erst mühsam und teuer umbauen muss, wohl eher uninteressant im Sinne der Kosten-Nutzen Rechnung ;).

gehtjanx
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Schienenchaos on August 30, 2011, 08:57:12 AM
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rasengleise einen gravierenden Einfluss auf die Lebensdauer der Schienen etc. hat.
Und zum Wirtschaftlichkeit: mMn muss man auch in die Ästhetik und in das Gesamtbild eines Bauwerks investieren. Eine Kosten/Nutzen-Rechnung ist mit Sicherheit angebracht, nur sollte sich ein Unternehmen überlegen, was ihm ein gepflegtes Erscheinungsbild wert ist. Und wenn es daraus resultierend eine Grünfläche in einer sonst kargen Betonwüste gibt, kann dies neben all den anderen positiven Nebeneffekten auch zu einem Imagegewinn des Betriebes/Verkehrsmittels führen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: FromHell on August 30, 2011, 10:58:16 AM
Quote
Original von gehtjanx

Klar sieht es schöner aus, ist besser und (im kleinsten Teil) vielleicht auch ein wenig gut für die Umwelt (wird jetzt allgmein nicht viel ausmachen).  

Zugegeben: ich bin kein Experte auf diesem Gebiet, ich vermute allerdings, dass es sehr wohl einen Unterschied für die Natur macht, wenn man nun wirklich alle Möglichkeiten bezüglich Rasengleise voll ausschöpft.

Hinzu kommt, wie ja bereits erwähnt, die Senkung des Lärmpegels, welcher von den Straßenbahnen ausgeht, und die verbesserte Optik der Gleiskörper. Daher bin ich der Meinung, dass man alle Gleiskörper bepflanzen sollte, wo dies möglich ist, da es sehr wohl einen Unterschied macht.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Ferry on September 01, 2011, 05:31:20 PM
Quote
Original von L4eo
Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.
Aber gerade dort wäre es fehl am Platz - die Gleistrasse wird, wie ich schon mal geschrieben habe, sehr oft von Einsatzfahrzeugen (die so auch gegen die Einbahn fahren können) verwendet.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: darkweasel on September 01, 2011, 11:53:51 PM
Quote
Original von Ferry
Quote
Original von L4eo
Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.
Aber gerade dort wäre es fehl am Platz - die Gleistrasse wird, wie ich schon mal geschrieben habe, sehr oft von Einsatzfahrzeugen (die so auch gegen die Einbahn fahren können) verwendet.
Ich find auch, dass es dort nicht sehr gut ausschauen würde - der Ring ist halt kein Rasen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: umweltretter on September 02, 2011, 08:06:44 PM
Quote
Original von darkweasel
Quote
Original von Ferry
Quote
Original von L4eo
Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.
Aber gerade dort wäre es fehl am Platz - die Gleistrasse wird, wie ich schon mal geschrieben habe, sehr oft von Einsatzfahrzeugen (die so auch gegen die Einbahn fahren können) verwendet.
Ich find auch, dass es dort nicht sehr gut ausschauen würde - der Ring ist halt kein Rasen.
Zwischen Babenbergerstraße und Schottentor gehört er ohnehin dauerhaft autofrei.
Hat während der EM2008 auch funktioniert.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: p16 on September 02, 2011, 08:14:08 PM
Quote
Original von umweltretter
Quote
Original von darkweasel
Quote
Original von Ferry
Quote
Original von L4eo
Ich fände auch am Ring ein Rasengleis sehr schön.
Aber gerade dort wäre es fehl am Platz - die Gleistrasse wird, wie ich schon mal geschrieben habe, sehr oft von Einsatzfahrzeugen (die so auch gegen die Einbahn fahren können) verwendet.
Ich find auch, dass es dort nicht sehr gut ausschauen würde - der Ring ist halt kein Rasen.
Zwischen Babenbergerstraße und Schottentor gehört er ohnehin dauerhaft autofrei.
Hat während der EM2008 auch funktioniert.
Na dann nur her mit der vierspurigen Zweierlinie...
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Dungeon on September 03, 2011, 12:54:35 AM
Quote
Hat während der EM2008 auch funktioniert.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht ganz erklären warum sich dieses Gerücht so hartnäckig hält. Ich bin in der Zeit fürs rote Kreuz gefahren und habe sogar zu Mittag dort 20 Minuten länger gebraucht....
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 68er on September 03, 2011, 11:06:09 AM
Quote
Original von umweltretter
Zwischen Babenbergerstraße und Schottentor gehört er ohnehin dauerhaft autofrei.
Hat während der EM2008 auch funktioniert.

Und was bringt das dort? Dass die autofahrenden Eliten in Parlament, Rathaus und Nobelbüros eine schönere Arbeitsumgebung haben und noch weniger davon mitbekommen, wie der Autoverkehr die Stadt in eine lebensfeindliche Lärm- und Abgashölle verwandelt?

Einen autofreien Gürtel zu fordern, das wäre einmal sinnvoll. Kein unnötiges Prestigeprojekt für angebliche Freizeitzonen und Touristen, sondern konkrete Verbesserung für zehntausende Anrainer.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Schienenchaos on September 03, 2011, 03:12:04 PM
Die Forderung, den Gürtel zu einer autofreien Zone zu machen halte ich für absolut utopisch und realitätsfern. Individualverkehr in Form von PKWs existiert nun einmal und wird sich auch nicht so bald in Luft auflösen. Ich wage zu bezweifeln, dass es sinnvoll ist, diesen IV auf allen Wegen zu bremsen und zu behindern. Wenn man den Modal Split zugunsten des ÖP(N)V verändern will, sollte dies durch eine Attraktivierung der Öffis und nicht durch vehementes Sperren von Verkehrsflächen oder anderen mehr oder minder intelligenten Aktionen, die einen flüssigen IV unterbinden, sonst aber keinen erkennbaren Nutzen bringen, erfolgen. An Kreunzungen mit dem öffentlichen Verkehr ist dieser natürlich zu bevorzugen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: darkweasel on September 03, 2011, 03:20:40 PM
Quote
Original von 68er
Und was bringt das dort?
Weniger Verkehrsflächen für Autos ----> weniger Autoverkehr (und zwar nicht nur am Ring). Der IV braucht den Ring nicht, dafür gibt es die Zweierlinie!
Quote
Einen autofreien Gürtel zu fordern, das wäre einmal sinnvoll. Kein unnötiges Prestigeprojekt für angebliche Freizeitzonen und Touristen, sondern konkrete Verbesserung für zehntausende Anrainer.
Dazu hat Schienenchaos schon etwas gesagt, das ist einfach völlig unrealistisch und wohl erst der letzte, ganz utopische Schritt auf dem Weg zur autofreien Stadt.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: monolith on September 03, 2011, 06:02:36 PM
Quote
Original von Schienenchaos
Die Forderung, den Gürtel zu einer autofreien Zone zu machen halte ich für absolut utopisch und realitätsfern. Individualverkehr in Form von PKWs existiert nun einmal und wird sich auch nicht so bald in Luft auflösen. Ich wage zu bezweifeln, dass es sinnvoll ist, diesen IV auf allen Wegen zu bremsen und zu behindern. Wenn man den Modal Split zugunsten des ÖP(N)V verändern will, sollte dies durch eine Attraktivierung der Öffis und nicht durch vehementes Sperren von Verkehrsflächen oder anderen mehr oder minder intelligenten Aktionen, die einen flüssigen IV unterbinden, sonst aber keinen erkennbaren Nutzen bringen, erfolgen. An Kreunzungen mit dem öffentlichen Verkehr ist dieser natürlich zu bevorzugen.

 :daumenhoch:
Ganz meine Meinung! Der ÖV sollte diese konsequente Bevorrangung endlich bekommen - sie ist lange überfällig. Gerade in inneren Bereichen der Stadt darf sich ein Autofahrer nicht wundern, wenn er langsamer voran kommt, als der Bus oder die Bim! Ich bin aber genauso dagegen, den (M)IV immer mehr und mehr einzuschränken, so wie das hier oft gefordert wird. Parkplätze sollten nicht ersatzlos gestrichen werden, dafür aber unter die Erde kommen, wo sie niemanden stören. Die dadurch gewonnen Parkstreifen könnten ohne Probleme für die Straßenbahn (oder den Bus) verwendet werden, bei parallel geführter Fahrbahn mit Sicherheit auch als Rasengleis!
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: FromHell on September 03, 2011, 08:21:15 PM
Quote
Original von monolith
Die dadurch gewonnen Parkstreifen könnten ohne Probleme für die Straßenbahn (oder den Bus) verwendet werden...

Das glaubst du ja wohl selbst nicht, solange die für den U-Bahnbau nicht geeignet sind kannst du deren Nutzung für den ÖPNV vergessen.  :D
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: P.S.38 on September 28, 2011, 06:15:59 PM
Die Alsergrunder Grünen machen sich in der Augasse für ein Rasengleis stark
(falls es hierher nicht passt, bitte verschieben, wollte aber kein neues Thema eröffnen):
http://regionaut.meinbezirk.at/wien-09-alsergrund/politik/augasse-gleiskoerper-aus-gras-fuer-besseres-klima-d101415.html
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Clemens on September 29, 2011, 11:35:57 AM
Quote
Original von gehtjanx
Klar sieht es schöner aus, ist besser und (im kleinsten Teil) vielleicht auch ein wenig gut für die Umwelt (wird jetzt allgmein nicht viel ausmachen).  
Rasengleise haben neben der Ästhetik für die Anrainer auch einen entscheidenden technischen Vorteil, nämlich ihre schallreduzierende Wirkung.

Quote
Grundsätzlich klar dafür und weitere Grünflächen (bzw. die Erhaltung bestehender) ist immer positiv, aber wenn man es erst mühsam und teuer umbauen muss, wohl eher uninteressant im Sinne der Kosten-Nutzen Rechnung ;).
Der Umbau sollte natürlich nur im Zuge eines sowieso notwendigen Gleistauschs erfolgen.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: normalbuerger on February 16, 2012, 11:07:04 PM
Also ich finde die Idee Prinzipiell ganz gut, denn es gibt viele Strassenzüge in wien die einfach nur zubetoniert aussehen. die Brünner Strasse z.b, nur Beton, her mit dem Rasen!!!!!!!!!

Bzgl der Einsatzfahrzeuge, man könnte ja auch mit so quasi Rasenfugensteinen sich abhilfe schaffen, da hätte ich den Rasen und wäre auch noch gut befahrbar. Da müsste es doch eine Möglichkeit geben

Finde die Idee auch irgendwie lustig, hab vor 2-3 Jahren einen Vorschlag an die Wienerlinien geschrieben, wurde voll abgelehnt, nur blödsinn usw, deswegen find ich das jetzt lustig, und überhaupt, es gibt ja schon so einige Abschnitte in Wien, ja und dort sieht es gleich viel netter aus.

In Frankreich muss man sich mal Strassenbahntrassen ansehen, ja die verstehen das wie das geht, das sind richtige Erholungsparks!!!!!!

Und in Wien?????Betondeckel drauf aufs Gleis und fertig:)
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 68er on February 17, 2012, 10:36:22 AM
Der Gleiskörper in der Brünner Straße ist als Rettungszufahrt zum neuen KH Nord fix eingeplant und war angeblich ein wichtiger Standortfaktor.

Übrigens teilt sich das KH Nord zahlreiche transportintensive Einrichtungen (z.B. Wäscherei) mit dem SMZ Ost, es werden täglich etliche LKWs hin und her pendeln. Natürlich liegen beide direkt an Straßenbahngleisen, aber das hamma noch nie ...
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 64/8 on February 17, 2012, 11:57:49 AM
Quote from: '68er',index.php?page=Thread&postID=260689#post260689
Der Gleiskörper in der Brünner Straße ist als Rettungszufahrt zum neuen KH Nord fix eingeplant und war angeblich ein wichtiger Standortfaktor.

Übrigens teilt sich das KH Nord zahlreiche transportintensive Einrichtungen (z.B. Wäscherei) mit dem SMZ Ost, es werden täglich etliche LKWs hin und her pendeln. Natürlich liegen beide direkt an Straßenbahngleisen, aber das hamma noch nie ...
Hmmm....warum denke ich gerade an Dresden und dessen Güterbim. Die Idee wäre perfekt.  :daumenhoch:  Nur der Glaube an die Umsetzung fehlt mir leider, denn da würde die "quietschende" Bim in einen Ort der Ruhe fahren. Dies war ja auch ein Grund gegen die Bim am Wienerberg.  :boese:

Schöne Grüße,
64/8
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 1216.226 on September 14, 2013, 08:40:51 PM
Ich erlaube mir, diesen Thread aus der Versenkung zu holen.
Im Tramwayforum wurde zuletzt ebenfalls über dieses Thema diskutiert, dabei wurde folgende Liste veröffentlicht: http://www.tramwayforum.at/index.php?topic=2211.msg103196#msg103196
Was haltet ihr von einer Petition? Wer will eine erstellen?
Title: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: florisans on May 31, 2014, 10:10:54 PM
Mein Vorschlag: Auf der Linie 25 in der Erzherzog Karl Straße zwischen den Hst. Polgarstr. und Kagraner Brücke ist ein Rasengleis doch möglich, oder?
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: sheldor on May 31, 2014, 10:59:10 PM
Quote from: 'florisans','index.php?page=Thread&postID=306737#post306737'
Mein Vorschlag: Auf der Linie 25 in der Erzherzog Karl Straße zwischen den Hst. Polgarstr. und Kagraner Brücke ist ein Rasengleis doch möglich, oder?
Möglich schon. Wäre auch keine schlechte Idee. Das einzige was es verhindern würde, wäre das dieser Gleisabschnitt von den Einsatzfahrzeugen (Rettung, Polizei, etc.) benutzt wird. Da es doch des öfteren in diesem Abschnitt staut. Ansonsten wäre ich voll und ganz auf deiner Seite. Solange es nicht so ein "Rasengleis" wie in der Prandaugasse wird :boese: .
Title: RE: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Bimigel on May 31, 2014, 11:27:51 PM
Quote from: 'florisans',index.php?page=Thread&postID=306737#post306737
Mein Vorschlag: Auf der Linie 25 in der Erzherzog Karl Straße zwischen den Hst. Polgarstr. und Kagraner Brücke ist ein Rasengleis doch möglich, oder?
Die WL werden in Wien keinerlei Rasengleise anlegen, wo es unbedingt notwendig ist, weil dies zu teuer ist.
Title: RE: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 24A on May 31, 2014, 11:57:33 PM
Quote from: 'florisans',index.php?page=Thread&postID=306737#post306737
Mein Vorschlag: Auf der Linie 25 in der Erzherzog Karl Straße zwischen den Hst. Polgarstr. und Kagraner Brücke ist ein Rasengleis doch möglich, oder?
Die von sheldor erwähnten Einsatzfahrzeuge fahren dort sehr oft, ich gehe dort zur Schule und weiß es deshalb. Sonst habe ich mir selbst schon gedacht, wenn das nicht wäre, ginge ein Rasengleis.
Title: RE: RE: RE: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: umweltretter on June 01, 2014, 04:39:50 PM
Quote from: 'Bimigel',index.php?page=Thread&postID=306744#post306744
Quote from: 'florisans',index.php?page=Thread&postID=306737#post306737
Mein Vorschlag: Auf der Linie 25 in der Erzherzog Karl Straße zwischen den Hst. Polgarstr. und Kagraner Brücke ist ein Rasengleis doch möglich, oder?
Die WL werden in Wien keinerlei Rasengleise anlegen, wo es unbedingt notwendig ist, weil dies zu teuer ist.
Dann soll die Stadt dafür zahlen, funktioniert ja auch anderswo wunderbar. Die Pflegekosten kann ja das Stadtgartenamt übernehmen, das in vielen Fällen ohnehin direkt danebenliegende Grünflächen betreuen muss.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 1216.226 on April 16, 2015, 04:47:22 PM
Will wer, der die Möglichkeit hierzu hat, eine Petition zum Thema Rasengleis machen? Ich denke, das wäre eine gute Idee, um diese Thematik in die Köpfe der Leute zu bringen...
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 29er on January 19, 2016, 10:49:43 AM
Vor einiger Zeit wurde auf der TU eine Masterarbeit mit dem Thema "Grüngleis - Potenziale im Netz der Wiener Straßenbahn" verfasst: http://www.ub.tuwien.ac.at/dipl/2015/AC12670742.pdf
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: umweltretter on February 02, 2016, 03:02:20 PM
Harald A. Jahn macht am 24. Februar einen Vortrag zum Thema Rasengleis:  ----> https://favoriten.gruene.at/themen/verkehr/vortrag-rasengleise-fuer-wiener-strassenbahnen
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 1216.226 on February 02, 2016, 03:35:18 PM
Heuer sollen am Landstraßer Gürtel Gleisbauarbeiten durchgeführt werden. Ich befürchte ernsthaft, dass hier das Rasengleis zubetoniert wird! :boese: :achtung:
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Wiener_nightLINE on February 02, 2016, 08:42:37 PM
Quote from: '1216.226',index.php?page=Thread&postID=335195#post335195
Heuer sollen am Landstraßer Gürtel Gleisbauarbeiten durchgeführt werden. Ich befürchte ernsthaft, dass hier das Rasengleis zubetoniert wird! :boese: :achtung:
Vermutlich nur im Bereich Fasangasse, dort sind die Gleise in sehr schlechtem Zustand.
Es könnte aber auch sein, dass das Rasengleis nach Jahren der Vernachlässigung endlich mitsaniert wird.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Taxiorange on February 04, 2016, 12:10:07 PM
Geh bitte kann man den Thementitel korrigieren, das hat ja mit der Potenz nichts zu tun.

Potentielle Rasengleis-Abschnitte
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: 11er on February 04, 2016, 04:57:54 PM
Quote from: 'Taxiorange',index.php?page=Thread&postID=335247#post335247
Geh bitte kann man den Thementitel korrigieren, das hat ja mit der Potenz nichts zu tun.

Potentielle Rasengleis-Abschnitte
Sind beides durchaus korrekte Schreibweisen für dasselbe Wort. Duden empfiehlt sogar potenziell als Schreibweise. http://www.duden.de/rechtschreibung/potenziell

Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass sowohl die Potenz als auch potent/ziell aus demselben Wortstamm entstanden sind.
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: umweltretter on March 05, 2016, 02:48:02 PM
Am 24.2.2016 gab es im 9. Bezirk einen erfolglosen Antrag von Grünen und ÖVP für Rasengleise am Alsergrund.
SPÖ, FPÖ und Neos waren dagegen, obwohl es nicht einmal um die Umsetzung sondern nur einmal um die Prüfung der Kosten gegangen wäre!!

Quote from: 'https://alsergrund.gruene.at/themen/generationen-gesellschaft/antraege-der-gruenen-zur-bezirksvertretungssitzung-am-24-02-2015','https://alsergrund.gruene.at/themen/generationen-gesellschaft/antraege-der-gruenen-zur-bezirksvertretungssitzung-am-24-02-2015'
Betrifft: Überprüfung Rasengeleise für den Alsergrund
(eingebracht [von den Grünen] gemeinsam mit der VP)

Die zuständigen magistratischen Dienststellen werden ersucht zu prüfen, wann für folgende Abschnitte Gleiserneuerungen geplant sind und wie hoch die Mehrkosten im Falle einer Gestaltung als „Rasengeleise“ im Zuge dieser Arbeiten wären:

    D-Wagen: Augasse
    D-Wagen: Börse bis Jörg-Mauthe-Platz
    Linie 5: Friedensbrücke – Währinger Straße/Spitalgasse
    Linien 37&38: Nussdorfer Straße/Alserbachstraße bis U6 Nussdorfer Straße
    Linien 43 & 44: U Schottentor bis Brünnlbadgasse

Die Ergebnisse sind der Verkehrskommission zu präsentieren, in welcher eine Prioritätenreihung erfolgen soll.
Ergebnis: Mit den Stimmen von SP, F und NEOS abgelehnt
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: umweltretter on September 23, 2016, 02:44:33 PM
Bei der letzten Bezirksvertretungssitzung vor der Sommerpause haben die Grünen Donaustadt den Antrag eingebracht, die dafür geeigneten Straßenbahngleise im Bezirk auf der Strecke zwischen Donauzentrum und Polgarstraße sowie zwischen Konstanziagasse und Aspern / Oberdorfstraße als Rasengleise zu gestalten:
Bericht:  ----> Rasengleise für den Bezirk! (http://'https://donaustadt.gruene.at/themen/umwelt/rasengleise-fuer-den-bezirk')
Title: Potenzielle Rasengleis-Abschnitte
Post by: Lion's City on September 23, 2016, 06:31:50 PM
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=341494#post341494'
Bei der letzten Bezirksvertretungssitzung vor der Sommerpause haben die Grünen Donaustadt den Antrag eingebracht, die dafür geeigneten Straßenbahngleise im Bezirk auf der Strecke zwischen Donauzentrum und Polgarstraße sowie zwischen Konstanziagasse und Aspern / Oberdorfstraße als Rasengleise zu gestalten:
Bericht: ----> Rasengleise für den Bezirk! (http://'https://donaustadt.gruene.at/themen/umwelt/rasengleise-fuer-den-bezirk')
In diesem Thread befindet sich sogar eine meiner Meinung nach sehr gut gelungene Fotomontage (http://'http://archiv.fpdwl.at/fotos/datenbank/image.php?&migrated=true&id=28403') des Users darkweasel, die ein mögliches Rasengleis in der Langobardenstraße zeigt – hier (http://'http://fpdwl.at/forum/stadtverkehr-wien/zuk-nftiges/10845-potenzielle-rasengleis-abschnitte/seite-2#post246091') der entsprechende Post.
Man sieht hier schön, wie das Rasengleis sich wirklich gut in die Umgebung einfügen würde, die Langobardenstraße und Erzherzog-Karl-Straße würden von solch einer Verschönerung meiner Meinung nach nur profitieren. Fraglich ist hier aber, wie sehr die Wiener Linien für Rasengleis zu haben sind... :(

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten: