fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Zukünftiges => Topic started by: Ottakring on July 12, 2011, 04:51:50 PM

Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Ottakring on July 12, 2011, 04:51:50 PM
Der schreckliche Bahnunfall von St.Pölten, wo ein Kind ums Leben kam, weil es bei einer grünen Fußgängerampel die Straße überquerte, dabei aber das Rotlich des danebenstehendes Bahngleises übersah, hat mich daran erinnert, daß wir beim Westbahnhof ja eine ähnlich gefährliche Situation haben:
Auch hier ist die - noch dazu endlos lange rot zeigende - Fußgängerampel über die Gürtelfahrbahn und unmittelbar danach die noch dazu durch keinerlei Signal gesicherten Gleise des 6+18. Bei der 9er-Schleife in Ri Süden, bei der 52/58 Schleife in Ri Norden fahren die Züge ohne Signal durch! Einerseits besteht hier bei vielen Fahrgästen ein hohes Unaufmerksamkeitspotential - weil man eben gerade die grüne FG-Ampel zum Bahnhof bzw. der bereitstehenden Tramway sieht, dazu kommt noch, daß hier die Anzahl von ortsunkundigen Passagieren hier überdurchschnittlich hoch ist.
Ein parallel zum IV geschaltete Ampel wäre zwar vielleicht ein etwas übertriebener Aufwand, aber zumindestens große Warntafeln oder ein versetztes Doppelgitter (wie z.B. bei vielen Bahnübergängen in Ungarn üblich) würde diese Gefahrenstelle sicher entschärfen.
Title: RE: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: schaffnerlos on July 12, 2011, 05:12:50 PM
Ich verstehe das Problem - außer dass wieder einmal Äpfel mit Eiern verglichen werden - nicht ganz. Im Inneren der Schleifen hat sowieso niemand etwas zu suchen und die Linie 6 und 18 können sowieso nur fahren, wenn die Fußgängerampel über den Gürtel Rot zeigt (das ist ein indirekter Effekt). Abgesehen davon sind durch die Haltestellen die Züge sowieso sehr langsam unterwegs. Und irgendwann wird dort jeder Passant seinen persönlichen Assistenten bekommen, der ihn sicher über Gleise und Fahrbahn führt :rolleyes:

Im Gegenteil, ich kenne viele Fußgängerquerungen die gerade durch die Signalsicherung gefährlich sind (das Rotlicht wird ignoriert, weil meistens eh nix kommt).
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Skytronic on July 12, 2011, 06:14:03 PM
@ schaffnerlos Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen.
Ein gutes Beispiel ist bei der Gumpendorferstr. dort ist so eine Ampel für die Fußgänger.
Aber keinen interessiert es dort ob die gelb blinkt oder rot ist weil die Strassenbahn kommt.
Und gerade am Westbahnhof finde ich gibts keine Problem.
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Ottakring on July 12, 2011, 06:21:05 PM
Da ich dort sehr häufig umsteige, habe ich schon des öfteren Schnellbremsungen von Zügen und wahre Bimmelorgien der Fahrer erlebt. Deshalb meine Anregung.
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Skytronic on July 12, 2011, 07:29:58 PM
Hab es dort sehr selten erlebt.
Schlimmer ist da echt die Gumpendorferstr. und dort gibt es ja so eine Ampel.

In Fr. Burggasse ist ja eh die HS und in Fr. Gumpendorferstr. sind vor der HS zwei Weichen und nacher auch eine also in dem Bereich max. 15 km/h.
Title: RE: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Ferry on July 13, 2011, 09:03:26 AM
Quote
Original von Ottakring
Auch hier ist die - noch dazu endlos lange rot zeigende - Fußgängerampel über die Gürtelfahrbahn und unmittelbar danach die noch dazu durch keinerlei Signal gesicherten Gleise des 6+18. Bei der 9er-Schleife in Ri Süden, bei der 52/58 Schleife in Ri Norden fahren die Züge ohne Signal durch! Einerseits besteht hier bei vielen Fahrgästen ein hohes Unaufmerksamkeitspotential - weil man eben gerade die grüne FG-Ampel zum Bahnhof bzw. der bereitstehenden Tramway sieht, dazu kommt noch, daß hier die Anzahl von ortsunkundigen Passagieren hier überdurchschnittlich hoch ist.
Viel gefährlicher ist m.M.n die Situation bei der 5er-Station: die Fußgänger überqueren den ampelgeregelten inneren Gürtel, um anschließend das 5er Gleis zu kreuzen. Sie tun das im guten Glauben, sie hätten frei - tatsächlich gibt es dort aber für die Straßenbahn kein T-Signal, d.h., die Ampel betrifft nur den ÖVl! Und da es sich um eine Sicherheitshaltestelle handelt, müssen auch Sonderzüge halten, was natürlich von den Fußgängern erst recht als "Frei" interpretiert wird. Wenn man dann höflich bimmelt, bekommt man nicht selten den Vogel (und auch noch andere Dinge!) gezeigt, weil die Fußgänger annehmen, man dürfte ja jetzt gar nicht fahren.

Hier wäre es sicher sinnvoller gewesen, das Straßenbahngleis in den Bereich der VLSA aufzunehmen.
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: WeSt on July 14, 2011, 11:37:03 AM
Quote
Original von Skytronic
Hab es dort sehr selten erlebt.
Schlimmer ist da echt die Gumpendorferstr. und dort gibt es ja so eine Ampel.
Und genau die Schaltung ist dort das Problem. Man kommt mit dem 6er oder 18er vom Margaretengürtel, will zur U6, denkt sich der Zug steht eh in der Haltestelle und man kann die Gleise überqueren... schmecks. Man steigt aus und sieht (im Idealfall) die Ampel grün blinken, meistens wird sie gerade rot. Dann kann man fröhlich einen ganzen Umlauf warten und sich ärgern, daß man möglicherweise die U6 versäumt. Inzwischen fahre ich genau deswegen trotz der unsäglichen Haltestelle Mariahilfer Gürtel und den Ampeln bis zum Westbahnhof.
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: Skytronic on July 14, 2011, 02:28:11 PM
Stimmt dort hat es leider schon öfters jemanden erwischt. Viele schauen nicht und gehn dort bei rot noch schnell aber von oben kommt auch schon der Gegenzug.
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: p16 on July 14, 2011, 04:40:15 PM
Quote
Original von WeSt
Inzwischen fahre ich genau deswegen trotz der unsäglichen Haltestelle Mariahilfer Gürtel und den Ampeln bis zum Westbahnhof.

Wer bei der Gumpendorfer Straße umsteigt, ist auch selbst schuld. :rolleyes:
Ich fahre immer zum Westbahnhof, weil dort das Umsteigen zur U6 wesentlich bequemer ist. Man ist von der Bim sofort am Bahnsteig unten (Rolltreppe!) und muss dabei auch keine einzige Straße und keinen Gleiskörper überqueren! Zeitlich kommts aufs selbe raus, wenn man die U-Bahn bei der Gumpendorfer Straße verpasst, dann erwischt man sie auch am Westbahnhof nicht mehr (umgekehrt natürlich genauso!).
Title: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: WeSt on July 14, 2011, 11:40:23 PM
Quote
Original von p16
Quote
Original von WeSt
Inzwischen fahre ich genau deswegen trotz der unsäglichen Haltestelle Mariahilfer Gürtel und den Ampeln bis zum Westbahnhof.

Wer bei der Gumpendorfer Straße umsteigt, ist auch selbst schuld. :rolleyes:
Ich fahre immer zum Westbahnhof, weil dort das Umsteigen zur U6 wesentlich bequemer ist. Man ist von der Bim sofort am Bahnsteig unten (Rolltreppe!) und muss dabei auch keine einzige Straße und keinen Gleiskörper überqueren! Zeitlich kommts aufs selbe raus, wenn man die U-Bahn bei der Gumpendorfer Straße verpasst, dann erwischt man sie auch am Westbahnhof nicht mehr (umgekehrt natürlich genauso!).
Das kann durchaus stimmen, gefühlsmäßig zieht halt die zusätzliche Haltestelle und zwei Ampeln die Fahrt deutlich in die Länge, deswegen bin ich früher immer bei der erstmöglichen Gelegenheit umgestiegen. Jetzt eh nicht mehr, seit ich mich oft genug über die Ampel geärgert habe.
Title: RE: Gefahrenstelle Westbahnhof
Post by: 4693 on July 15, 2011, 03:00:41 PM
Quote
Original von schaffnerlos
.... und die Linie 6 und 18 können sowieso nur fahren, wenn die Fußgängerampel über den Gürtel Rot zeigt (das ist ein indirekter Effekt).

Das ist leider falsch, für die Züge in Fahrtrichtung Gumpendorferstr. stimmt es, die sind ja finde ich, nicht die Gefahr, aber Züge die Richtung Burggasse fahren sind die Gefahr!!