fpdwl Forenarchiv

Sonstiges => ÖV im restlichen Österreich => Topic started by: Linie 38 on April 10, 2012, 10:21:43 PM

Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on April 10, 2012, 10:21:43 PM
Um auch Raum für aktuelle Meldungen anderer österreichischer Verkehrsbetriebe zu schaffen, eröffne ich diesen Thread für den Bereich GVB (Grazer Verkehrsbetriebe) bzw. nunmehr HGL (Holding Graz Linien).

Aktuelles aus dem Bereich Störungen und Fahrtbehinderungen:



- Fahrzeitänderungen im Abschnitt zwischen Maut Andritz bis Andritz bei sämtlichen Fahrten
- Fahrplanverschiebungen im Frühverkehr (etwa zwischen 6:00 und 8:00 Uhr) an Werktagen im gesamten Verlauf
- Zusätzliche Einschubstraßenbahn an Schultagen mit Abfahrt ab Liebenau um 7:01 Uhr und Ankunft in Andritz um 7:33 Uhr, bzw. ab Andritz um 7:36 Uhr bis Steyrergasse.




- Fahrzeitänderungen im Abschnitt zwischen Maut Andritz bis Andritz bei sämtlichen Fahrten
- Fahrplanverschiebungen im Frühverkehr (etwa zwischen 6:00 und 8:00 Uhr) an Werktagen im gesamten Verlauf
- Zusätzliche Einschubstraßenbahn an Schultagen mit Abfahrt ab Jakominiplatz um 6:57 Uhr und Ankunft in Andritz um 7:14 Uhr, bzw. ab Andritz um 7:19 Uhr bis Steyrergasse[/list]

(Quelle: styria-mobile.at (http://'http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=4318.msg92032#msg92032'))

Da heute (10. April 2012) im Bereich zwischen den Haltestellen 'Robert-Stolz-Gasse' und 'Maut Andritz' eine Kletterweiche installiert wird, mussten beide Linien ab 18:40 Uhr bis Betriebsschluss im Abschnitt Jakominiplatz - Andritz im Schienenersatzverkehr geführt werden.

In Richtung Andritz fahren die Busse ab der Haltestelle Seniorenzentrum über Theodor-Körner-Straße – Carnerigasse – Körösistraße – Grabenstraße – Grazer Straße zur Haltestelle Gleispachgasse und weiter wie sonst. Stadteinwärts fahren die Busse ab der Haltestelle Gleispachgasse über Grazer Straße – Grabenstraße – Körösistraße – Rottalgasse – Theodor-Körner-Straße zur Haltestelle Seniorenzentrum und weiter wie sonst. Die Haltestelle Robert-Stolz-Gasse wird zur Haltestelle Kettengasse verlegt, die Haltestelle Maut Andritz wird in der Körösistraße vor der Eisenbahnkreuzung eingerichtet.

(Quelle: s.o.)

Gegen 19:15 Uhr wurde die Kletterweiche durch die Herrengasse gen Theodor-Körner-Straße "chauffiert":

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9856)

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9857)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9857&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9857&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9856&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=9856&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on April 11, 2012, 10:55:39 AM
Quote from: 'Linie 38','index.php?page=Thread&postID=262949#post262949'
Zusätzliche Einschubstraßenbahn an Schultagen mit Abfahrt ab Jakominiplatz um 6:57 Uhr und Ankunft in Andritz um 7:14 Uhr, bzw. ab Andritz um 7:19 Uhr bis Steyrergasse
Dieser zusätzliche Kurs wurde heute übrigens mit TW 293 (vormals 4706) gefahren.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie Graz on April 11, 2012, 11:53:58 AM
Quote
Da heute (10. April 2012) im Bereich zwischen den Haltestellen
'Robert-Stolz-Gasse' und 'Maut Andritz' eine Kletterweiche installiert
wird, mussten beide Linien ab 18:40 Uhr bis Betriebsschluss im Abschnitt
Jakominiplatz - Andritz im Schienenersatzverkehr geführt werden.
Ein paar Bilder vom Einbau der Kletterweiche gibt es im folgenden Link zu sehen.

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=6708.msg92399#msg92399
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on May 03, 2013, 12:23:12 AM
Freunden der Baureihe 260 empfiehlt sich wohl ein Graz-Ausflug am 30. Juni:

(http://fpdwl.at/4images/data/media/1864/Saison-2013-1-jpg.png)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: STEYR-NL205 on June 19, 2013, 10:29:12 PM
Weiß vielleicht jemand, welche Fahrzeuge an dem Konvoi beteiligt sind? Ich nehme mal an es werden Straßenbahnzüge sein, aber davon hat man ja nicht viele historische!
Oder sind die Autos/Motorräder gemeint?
Wird der 260er fahren?
Was für Fahrzeuge werden am Pendelverkehr eingesetzt?
Wird es auch einen Bus geben??

Ich war noch nie dort im Museum, jedoch habe ich schon Bilder gesehen. Traurig, dass dieser C1 nicht mehr fahrfähig ist!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: VT 5081 on June 19, 2013, 11:03:59 PM
Quote from: 'STEYR-NL205',index.php?page=Thread&postID=282070#post282070
Weiß vielleicht jemand, welche Fahrzeuge an dem Konvoi beteiligt sind?
Für mich klingt das (unter Berücksichtigung aller Programmpunkte) sehr stark nach einer Menge "Puchschamerln"...

Beste Grüße
VT
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on June 29, 2013, 12:06:30 AM
Aus dem Styria-Mobile-Forum:

Quote
Der Konvio wird von TW 22 + BW 36B angeführt. Der historischen Straßenbahn folgen Autos, Motorräder und Fahrräder.
Am Weg von der Innenstadt nach Mariatrost wird es gemeinsame Fotopunkte geben – werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Den restlichen Öffnungstag pendeln ständig 2 Oldtimergarnituren auf der Strecke Jakominiplatz – Mariatrost. Abwechselnd kommen zum Einsatz:
- TW 22 + BW 36B
- TW 234 + BW 401B
- TW 206
- EGTW 267

Sowie:
Quote
- An der Parade nimmt TW 22 + BW 36b sowie einige historische Autos, Motorräder und Fahrräder teil. Gestartet wir um 10.30 Uhr am Kaiser-Josef-Platz, dann gehts nach Mariatrost
- Die Shuttelbim fährt alle 30 Minuten (genauer Fahrplan demnächst)
- Im TMG ist EGTW 267 ausgestellt

Ein Fahrplan samt Wagennummern der eingesetzten Fahrzeuge wurde freundlicherweise ebenfalls zur Verfügung gestellt: (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=11786)  (PDF, sollte sich im aktuell geöffneten Browserfenster öffnen) :daumenhoch:

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=11786
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on September 17, 2013, 10:53:27 PM
Aus dem Styria-Mobile-Forum:

Quote
05.10.2013 - ORF-Lange Nacht der Museen im TMG

In der historischen Museumsremise an der Endstation der Linie 1 präsentieren sich historische Straßenbahnen aus verschiedenen Ländern und Epochen in einem einmaligen Ambiente – im Tramway Museum Graz. Die Ausstellung „Nächste Haltestelle: Hauptbahnhof” erzählt Grazer Bahnhofgeschichten aus vergangenen Zeiten. Die beiden Sonderausstellungen widmen sich den Themen „50 Jahre Gelenkwagen in Graz“ und „110 Jahre Straßenbahn nach Andritz“.

FAHRENDES MUSEUM
Bereits die Anreise wird zum Erlebnis: Den ganzen Abend pendeln Oldtimer-Straßenbahnen zwischen Hilmteich und Mariatrost.

MUSEUMSFÜHRUNGEN UND FILME
Laufend Führungen durch die Ausstellungen sowie Filmvorführungen über Straßenbahnen und Szenen aus dem Alltagsleben in Graz.

MODELLEISENBAHNANLAGE

Für „kleine und große Kinder“.

THERMITSCHWEISSEN (21.00 UHR)
Vorführung einer Thermitschweißung durch die Graz Linien.

Für den Pendelverkehr TMG - Hilmteich kommen aus jetziger Sicht die beiden TW 206 und TW 234 zum Einsatz.

Weitere Infos
Lange Nacht (http://langenacht.orf.at/)
Lange Nacht im TMG (http://langenacht.orf.at/detail-new/bl/steiermark/li/tramway-museum-graz/)
Quote
Dreiwagenzug der Baureihe 200 - Fotosonderfahrt am 20. Oktober 2013

Nach zwei Jahren in auffälliger Sonderlackierung „Ich BIM mein RAD“ wurden der Triebwagen 206 und der schaffnerlose Beiwagen 319B mittlerweile wieder in ihre ursprüngliche Farbgebung zurückversetzt.

(http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/ipad/IMG_0188.JPG)
Foto: Wolfgang Petsch

Am Sonntag, 20. Oktober 2013, startet um 11:00 Uhr in der Remise Steyrergasse (Treffpunkt 10:30 Uhr mit Fahrzeugparade) die Fahrt mit der Garnitur 206 + 319B + 401B quer durch das Grazer Straßenbahnnetz. Unter Rücksicht auf den Planverkehr gibt es Fotohalte mit verschiedenen Besteckungen. Der Tag klingt nach der Sonderfahrt mit einer gemeinsamen Jause im Tramway Museum in Mariatrost aus.

Das geplante Programm dauert ca. 4 Stunden, die Mindestteilnehmeranzahl sind 35 Personen. Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 36,-, Anmeldeschluss ist der 11. Oktober 2013.

Weitere Details sowie die Anmeldung (http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/_00164/form.htm?VER=130917115721&MID=171&LANG=ger) finden Sie unter http://www.tramway-museum-graz.at.

Die Teams vom Tramway Museum Graz und Styria-Mobile freuen sich auf Euer Kommen.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: VT 5081 on October 26, 2013, 04:52:28 AM
Quote from: 'Linie 38',index.php?page=Thread&postID=287054#post287054
Quote
Dreiwagenzug der Baureihe 200 - Fotosonderfahrt am 20. Oktober 2013
War eine wirklich nette Veranstaltung! :-)

Oldtimer-Parade in der Remise Steyrergasse:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8196_Ausschnitt.jpg)

Ostbahn-Unterführung mit S-Bahn:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8218_Ausschnitt.jpg)

Zentralfriedhof:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8261_Ausschnitt.jpg)

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8269_Ausschnitt.jpg)

"Geschäftsausweiche" Jakoministraße:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8276_Ausschnitt.jpg)

Am Kaiser-Josef-Platz (mit sich anschleichendem Planzug):

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8323_Ausschnitt.jpg)

Alte 6er-Schleife St. Peter:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8363_Ausschnitt.jpg)

Auf der Hauptbrücke (mit mit aufs Bild gequetschtem Uhrturm):

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8412_Ausschnitt.jpg)

Nahverkehrsdrehscheibe Hauptbahnhof:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8484_Ausschnitt.jpg)

Klassisches Abschiedsfoto in Mariatrost:

(http://vt5081.net.tr.vu/pix/131020/131020-8508_Ausschnitt.jpg)

Beste Grüße
VT
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: VT 5081 on November 20, 2013, 02:24:12 PM
Quote from: 'steiermark.ORF.at',http://steiermark.orf.at/news/stories/2615879/
Bus & Bim in Graz an Adventsamstagen gratis

Die Benützung der Busse und Straßenbahnen der Graz Linien ist an den vier Adventsamstagen gratis. Die Holding Graz will damit ein entspanntes und umweltfreundliches Einkaufen unterstützen. Der Nulltarif gilt auch für die Schlossbergbahn.


Alle städtischen Linien mit ein- und zweistelligen Liniennummern – ausgenommen der Nightline – sind an den kommenden vier Samstagen (30. November, 7., 14. und 21. Dezember) kostenlos unterwegs.

(http://steiermark.orf.at/static/images/site/oeka/20130937/oest_strassenbahn_grazer_altstadt_zko.5180079.jpg)
Am 24. Dezember fahren die letzten Straßenbahnen und Busse um 18 Uhr ab dem Jakominiplatz mit Anschluss an alle Außenlinien (ORF.at/Zita Köver)

Schlechte Parkplatzsituation
Die Holding Graz will damit der Parkplatzsituation in der Innenstadt gegensteuern. Denn an den Adventsamstagen einen freien Parkplatz zu finden, sei mit viel Stress und etlichen leeren Kilometern verbunden, so Vorstandsdirektorin Barbara Muhr. Mit der Altstadtbim kann man das ganze Jahr über gratis zwischen Jakominiplatz und Hauptplatz zuzüglich einer Station fahren – mehr dazu in Gratis-„Bim“ in Grazer Altstadt (http://steiermark.orf.at/news/stories/2600556/) (28.8.2013).

Auch Schlossbergbahn zum Nulltarif
Der Nulltarif an den Adventsamstagen gilt auch für die Schlossbergbahn. Mit dem Grazer Parkraumservice wurde für die Adventsamstage ein Sondertarif für die Park&Ride-Anlagen Murpark und Fölling vereinbart. Das Ticket koste für 24 Stunden drei Euro. Gegen Vorlage eines gültigen Fahrscheins können Kunden auch ihre Einkaufstaschen beim Mobilitäts- und Vertriebscenter der Holding in der Jakoministraße kostenlos aufbewahren lassen. Am 24. Dezember ist das Center allerdings geschlossen.
Beste Grüße
VT
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: VT 5081 on December 02, 2013, 04:46:39 PM
Laut dem Tramway-Museum Graz (http://www.tramway-museum-graz.at/) sind in nächster Zeit folgende "situationsangepaßte" Oldtimer-Fahrtage angesetzt:Beste Grüße
VT
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Bimigel on February 17, 2014, 11:21:40 AM
Quote from: 'derstandard.at',http://derstandard.at/1389859472578/Laerm-und-Mauerrisse-Die-Variobahn-macht-nicht-alle-Grazer-gluecklich
Lärm und Mauerrisse: Die Variobahn macht nicht alle Grazer glücklich
  • (http://images.derStandard.at/t/12/2014/02/06/1389945446071-variobahn.jpg)
    foto: apa/ingrid kornberger
    100-Millionen-Euro-Deal: Die Variobahn ist zu laut und schwingungsintensiv, meinen Anrainer.
Bürgerinitiative berichtet von Rissen in Mauern durch die aktuelle Straßenbahngeneration - Graz Linien verweisen auf Messergebnisse unter dem Schwellenwert
Wien/Graz - Offiziell gibt es das Problem nicht mehr, seit Barbara Muhr es vergangenen April für gelöst erklärt hat. Die Vorstandsdirektorin der Holding Graz Linien beteuerte, dass dank technischer Nachrüstungen und einer streckenweisen 30-km/h-Beschränkgung den Grazern keine Straßenbahn mehr zu laut sein wird. Die Bürgerinitiative StraßenbahnanwohnerInnen beklagt sich jedoch weiterhin über den Lärm und die Schwingungen, die die Tramway erzeugen soll.

45 Züge des Typs Variobahn bestellte die Holding 2007 um knapp 100 Millionen Euro beim Berliner Hersteller Stadler Pankow, 2015 soll die letzte Tranche ausgeliefert werden. Nachdem im März 2010 die ersten Garnituren ins Gleisnetz der steirischen Landeshauptstadt entlassen worden waren, sah sich der Verkehrsbetrieb noch im selben Jahr mit Anrainerbeschwerden konfrontiert. Obwohl die Züge bei der Abnahme alle Normwerte erfüllt hatten, besserten die Graz Linien ab 2011 nach: Weichere Fahrwerkfedern, neue Räder und Kunststoff- statt Metallelemente bei der Anlenkung waren Teil des "Graz-Maßnahmenpakets (http://'http://www.holding-graz.at/linien/wissenswertes/variobahn-theodor-koerner-strasse.html')", dessen Ende Muhr im Vorjahr verlautbarte.

Anwohner wegen Mauerrissen besorgt
Mitglieder der Bürgerinitiative berichteten aber weiterhin über Schlafstörungen, Risse in Putz und Hausmauern und anspringenden Alarmanlagen, jeweils ausgelöst von den passierenden Zügen. "Leider ist die Lebensqualität immer noch viel schlechter, als vor Einsatz der neuen Niederflurbahnen. Der Altbestand ist mehr als zehn Jahre älter, aber nachweislich um circa zehn Dezibel leiser", erklärt ein Sprecher der Initiative, die auch die 1.200-fach unterzeichnete Petition "Für ein Graz ohne Donnerbahn" ins Leben rief.

Problematisch sei allerdings nicht nur der Schall, der über die Luft übertragen wird, sondern auch die Erschütterungen über Festkörper, argumentieren die Anwohner. Für die Koralmbahn wurde bei der Umweltverträglichkeitsprüfung eine Schwingstärke von maximal 0,15 KB zugelassen, in den betroffenen Grazer Gebieten entlang der Tram-Linien 4, 5, 6 und 7 seien hingegen Werte bis zu 0,74 KB gemessen worden. Ab 0,1 KB sind die Schwingungen für den menschlichen Körper spürbar.

Schon 2011 drohte der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP (http://'http://derstandard.at/r2578')) "im schlimmsten Fall" mit einem Ausstieg aus dem Vertrag mit Stadler Pankow. Und 2012 erteilte der damalige Volksanwalt Peter Kostelka dem Grazer Verkehrsbetrieb ein erdrückendes Urteil: Die Bauartgenehmigung für die Variobahn sei wegen mangelnder Prüfung der Schallemission rechtswidrig, die Fahrzeuge nicht auf dem "Stand der Technik".

Unverdächtige Ergebnisse
"Es handelt sich um fabriksneue Züge, die gar keine Zulassung erhalten würden, wären sie nicht auf dem Stand der Technik", sagt Gerald Pichler, der Sprecher der Graz Linien, gegenüber derStandard.at. Die Anrainerbeschwerden würden nach wie vor ernst genommen, doch bei den eigenen Messungen sei man laufend auf nur unverdächtige Ergebnisse gestoßen. Bei der Lärmbelastung blieben "alle Messpunkte unter dem Schwellenwert, teils sogar deutlich".

Das bestätigte 2013 auch Gutachter Rainer Flesch von der TU Graz: Die Untersuchung "war ganz gründlich, da fährt die Straßenbahn drüber". Die Graz Linien räumen zwar ein, dass sich vereinzelt "besondere und unvorhersehbare Situationen" ergeben können, doch dort trägt laut dem Konzern nicht die Variobahn Schuld, sondern der Untergrund: So könnten sich etwa in einem kurzen Abschnitt der Theodor-Körner-Straße "durch weiche Tonschichten im Boden punktuell Probleme ergeben."

Drei Rechnungshofberichte
Ein größeres Maßnahmenpaket wie im Vorjahr sei derzeit jedenfalls nicht geplant. Die Anrainer befürchten dagegen sogar, dass sich das Problem noch auswachsen könnte. Denn die Bim-Garnituren könnten bis 2017 um knapp ein Drittel ihrer Länge ausgebaut werden. Diese Option könnte bis 2017 gezogen werden, den erforderlichen Grundsatzbeschluss gibt es
laut Pichler aber noch nicht.

Dass es an dem 100-Millionen-Euro-Deal nichts auszusetzen gebe, haben Stadt-, Landes- und Bundesrechungshof in ihren jeweiligen Prüfberichten festgehalten, sagt eine Sprecherin des Herstellers Stadler Pankow im Gespräch mit derStandard.at. Die Anrainerkritik wegen Lärm und Erschütterungen hält sie oft für unangebracht: "Die Bewohner von acht Häusern sind wirklich arm, weil sie auf einem Damm gebaut haben, der die Schwingung gut überträgt. Sonst erreichten uns kaum Klagen, auf Linie 6 gab es nur eine Beschwerde, auf Linie 7 keine einzige." In manchen
Fällen vermutet die Sprecherin hinter den Protesten auch bloß lokalpolitische Taktik von Interessensvertretern.

Andere Probleme in anderen Städten
Graz ist im Übrigen nicht die einzige Stadt, in der die Variobahn für Verärgerung sorgt. Im deutschen Potsdam zog der Verkehrsbetrieb ViP Ende Jänner kurzzeitig 13 seiner 14 Variobahnen wegen Entgleisungsgefahr vorsorglich aus dem Verkehr. Auch in München und Nürnberg wurden die gesamten Vario-Flotten wegen Serienschäden an den Rädern temporär stillgelegt.

Dass es von allen Städten, die die Variobahn im Einsatz hat, bisher nur in Graz zu größerem Protest wegen Lärmes gekommen ist, liegt laut der Stadler-Sprecherin auch an Grazer Eigenheiten: Die Holding bestellte die Züge in voller Ausstattung – inklusive Klimanlage sei eine Garnitur um sechs Tonnen schwerer und damit lauter als serienmäßig ausgeliefert. Und im engen historischen Zentrum von Graz würden sich Schall und Schwingungen besser ausbreiten können, als in weniger dichtem Gebiet. Damit müsse man leben: "Wer in Jakomini wohnen will, darf sich nicht die
Geräuschkulisse der Koralm erhoffen."
(Michael Matzenberger, derStandard.at, 7.2.2014)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: sheldor on February 17, 2014, 11:42:59 AM
Ein etwas älterer Artikel der Zeitschrift "News" vom 20. November 2013(!!):

Quote
Streit um die Straßenbahn
Wohnungseigentümerin Doris L. aus Graz kämpft gegen Behörden um ihren Schlaf

Eigentlich würde man annehmen, dass neue Straßenbahnen immer leiser als ihre Vorgängermodelle sind. Das kostet Doris L. (72) aus Graz allerdings nur ein – im wahrsten Sinne des Wortes – müdes Lächeln. Frau L. klagt darüber, dass es ausgerechnet die vor drei Jahren von der Stadt Graz angeschafften neuen Garnituren sind, die ihr nun jede Nacht den Schlaf rauben. Die alten Garnituren, die seit Jahrzehnten im Einsatz sind, wären deutlich leiser als die modernen.

Damit ist für Frau L. die zentrale Lage ihrer Eigentumswohnung zum Fluch geworden. Da diese an einem neuralgischen Verkehrsknoten liegt, leidet sie besonders unter den Erschütterungen, die durch die Straßenbahnen entstehen. Laut Frau L. – und sie teilt diese Meinung mit der Bürgerbewegung „Straßenbahnanwohnerinnen“– hätten besonders die neuen „Variobahn“-Garnituren den Erschütterungslärm deutlich erhöht. Die Pensionistin sieht sich auch durch Lärmmessungen bestätigt.

NEWS hat einen Lokalaugenschein vorgenommen. Tatsächlich löst jede vorbeifahrende Straßenbahn ein deutliches Vibrieren in der Wohnung aus. Die Gläser klirren, und wie bei einem kleinen Erbeben zittert das ganze Haus. „Unser Leben ist stark beeinträchtigt und ich leide an ständigen Schlafstörungen“, klagt Frau L.. Denn der Alltag findet nun im Rhythmus der Straßenbahn statt. Sie wacht in der Früh mit der ersten Bahn auf und kann erst nach Beendigung des Fahrdienstes störungsfrei zur Ruhe kommen – sofern nicht nächtliche Reparaturarbeiten an den Gleisen den Schlaf weiter stören.

Streit um die Straßenbahn
Frau L., die seit 1965 in dem Haus wohnt, meint, dass das Problem erst mit Einführung der neuen Garnituren aufgetreten sei. Davor hätte es über viele Jahrzehnte nie Probleme gegeben. Auch viele andere Grazer teilen diese Ansicht. Wofür auch eine Onlinepetition der Bürgerinitiative spricht, die fast 1.200 Personen unterschrieben haben.
Bei der Graz Holding,die den öffentlichen Verkehr in der steirischen Landeshauptstadt abwickelt, ist man sich des Problems bewusst und verweist auf zahlreiche Maßnahmen die man gesetzt habe, um die Situation zu verbessern.

Der Bürgerinitiative ist das zu wenig. Sie argumentiert mit challmessungen im Auftrag der steirischen Umweltanwaltschaft, sowie eine medizinische Stellungnahme, die massive Lärmbeeinträchtigung festgestellt hätten. Bei der Graz Holding sieht man hingegen alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten. Die neuen Bahnen seien mittlerweile deutlich erschütterungsärmer als die alten. Dennoch sei man bemüht, die Situation der Anrainer weiter zu verbessern.

Und so hilft NEWS
NEWS hat bei der Graz Holding nachgefragt. Diese führte sofort bei Frau L. einen Lokalaugenschein mit einem Bauingenieur durch. Nun wird versucht, einen gangbaren Weg zu finden, wie sich die Situation von Frau L. verbessern lässt. „Wir überlegen, was wir tun können, und versuchen, für alle Beteiligten eine zufriedenstellende Lösung zu finden“, verspricht der Konzernsprecher der Graz Holding, Gerald Pichler. Mit der Bürgerinitiative wird es von Seiten der Stadt Graz bis Anfang Dezember ebenfalls weitere Gespräche geben, um mögliche weitere Verbesserungen
der Situation auszuloten.

Quelle: News.at (http://'http://www.news.at/a/news-sie-streit-stra%C3%9Fenbahn-4176963')
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: VT 5081 on February 17, 2014, 09:39:23 PM
Quote from: 'Tramway-Museum Graz',http://www.tramway-museum-graz.at/
Fotosonderfahrt – „Alles Eins“

Sonntag, 06. April 2014

Treffpunkt: 11:30 Uhr, Remise Steyrergasse


(http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/_00207/Fotofahrt-Dateien/Fotosonderfahrt-Linie1-jpg.jpg)
 
Hier geht’s zur Anmeldungen (http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/_00164/form.htm?VER=140216061645&MID=171&LANG=ger) (sic!)
Die bekannte „Feldstrecke“ der Linie 1 durch das Mariatroster Tal wird ab Juni 2014 im großen Stil umgebaut und modernisiert. Sozusagen als Abschied von den gewohnten Fotomotiven entlang der Strecke zwischen Hilmteich und der Endstation Mariatrost veranstaltet das Tramway Museum Graz gemeinsam mit Styria-Mobile eine Fotosonderfahrt.

Am Sonntag, 6. April 2014 startet um 12:00 Uhr in der Remise Steyrergasse (Treffpunkt 11:30 Uhr) die Fahrt Richtung Mariatroster Tal. Unter Rücksicht auf den Planverkehr gibt es Fotohalte mit verschiedenen Fahrzeugen, Besteckungen und Fahrzeugbegegnungen. Der Tag klingt nach der Sonderfahrt mit einer gemeinsamen Jause in der Museumsremise aus.

Das geplante Programm dauert ca. 4 Stunden, die Mindestteilnehmeranzahl sind 35 Personen.
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 39,- (ermäßigter Preis für TMG-Mitglieder EUR 35,-).
Anmeldeschluss ist der 31. März 2014.

Das Team des Tramway Museum Graz und die Kollegen von Styria-Mobile freuen sich auf Ihr Kommen.
Beste Grüße
VT

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Bimigel on May 13, 2014, 09:45:18 PM
Quote from: 'steiermark.orf.at',http://steiermark.orf.at/news/stories/2646987/
Lange Nacht der Kirchen verleitet zur Begegnung

„Begegnung“ ist das große Thema am 23. Mai, wenn steiermarkweit rund 100 Kirchen, Klöster und Kapellen für die Lange Nacht der Kirchen öffnen. Eine
Besonderheit ist diesmal die Oldtimer-Straßenbahn, die in Graz von Kirche zu Kirche fährt.


Im Vorjahr habe er mit Franz Lackner - damals noch Weihbischof in Graz, jetzt Erzbischof in Salzburg - während einer Fahrt in einer Oldtimer-Straßenbahn ein sehr tiefes Gespräch geführt, so der
evangelische Superintendent Hermann Miklas. Dabei habe man die Idee geboren, auch in der Langen Nacht der Kirchen Diskurse in einer Oldtimer-Straßenbahn anzubieten.

„Wohin geht die Reise?“

Hochrangige Kirchenvertretermitarbeiter werden dabei den Mitfahrenden im Gespräch begegnen: „Kirche ist unterwegs und soll unterwegs sein. Die Grundfrage bei dem ganzen Jahr der Hoffnung: Wohin geht die Reise?“, so Miklas. [...]
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Bimigel on May 23, 2014, 09:31:41 PM
Quote from: 'steiermark.orf.at',http://steiermark.orf.at/news/stories/2648907/
Stadt Graz fordert mehr Geld für Öffis

Die Grazer Stadtregierung hat am Freitag geschlossen von Bund und Land mehr Gelder für den Erhalt und Ausbau des Öffentlichen Verkehrs gefordert. Man fühle sich benachteiligt und könne die hohen Summen nicht mehr alleine aufbringen.

Rund 105,6 Millionen Fahrgäste werden jedes Jahr im Raum Graz befördert. Knapp 100 Millionen Euro geben Stadt und Holding Graz pro Jahr für die laufenden Kosten der Öffentlichen Verkehrsmittel aus. Zusätzlich seien in den letzten zehn Jahren 430 Millionen Euro in den dringend notwendigen Ausbau investiert worden.

Beteiligung von Bund und Land nur gering

Wenn es ums Zahlen geht, wurde Graz dabei allein gelassen. Der Bund beteiligte sich mit etwas mehr als zwei Prozent an den Kosten, das Land mit etwas mehr als sieben Prozent. Jetzt habe die Stadt genug gezahlt und fordert daher dringend Unterstützung von Land und Bund, sagt der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP): „Wir können den Menschen nicht mehr vorgaukeln, dass wir diese hunderten Millionen in den nächsten Jahren alleine stemmen werden“.

Benachteiligung gegenüber Wien
Der Umstand, dass Graz die am stärksten wachsende Stadt Österreichs sei, werde von Bund und Land viel zu wenig bis gar nicht berücksichtigt, so die Stadtregierung. Vizebürgermeisterin Martina Schröck (SPÖ) schaut dabei nach Wien: „Der Ballungsraum Graz schaut seit Jahrzehnten durch die Finger, während Wien seit Jahrzehnten beträchtliche Summen vom Bund für die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs bekommt“.

Masterplan für Offis bis 2021
Dank der großzügigen Unterstützung des Bundes könne Wien die Öffi-Jahreskarte um 365 Euro angeboten, während in Graz bis zur nächstenTariferhöhung im Juli, 388 Euro fällig sind. Konkrete Zahlen, wie viel Geld für den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs in Graz notwendig ist, nannte FPÖ-Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio: „Bis 2021 gibt es den sogenannten Masterplan ÖV, und dort bedarf es der Investitionssumme für die Straßenbahnen in der Größenordnung von 144 Millionen Euro und bei den Bussen von 110 Millionen Euro“.

Kurz- und mittelfristige Verbesserungen geplant
Würde dieses Geld fließen, könne kurzfristig der Takt bei Bussen und Straßenbahn verbessert werden. Mittelfristig könne man dann auch den Ausbau einzelner Straßenbahnlinien finanzieren beziehungsweise überhaupt eine neue Grazer Südwestlinie zum geplanten neuen Stadtteil auf den Reininghausgründen errichten.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Ferry on May 25, 2014, 05:24:27 PM
Quote from: 'Bimigel',index.php?page=Thread&postID=305491#post305491
Quote from: 'steiermark.orf.at',http://steiermark.orf.at/news/stories/2646987/
Lange Nacht der Kirchen verleitet zur Begegnung
Eine Besonderheit ist diesmal die Oldtimer-Straßenbahn, die in Graz von Kirche zu Kirche fährt.[/b]
Von Kirche zu Kirche? Wie soll das gehen? Das ringförmige Befahren einer Strecke ist ja in Graz nicht (mehr) möglich.
Weiß jemand, welche Route die Oldtimer-Straßenbahn befuhr?
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 29er on May 25, 2014, 07:58:40 PM
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=306432#post306432
Weiß jemand, welche Route die Oldtimer-Straßenbahn befuhr?
Laudongasse - Krenngasse mit dem Tw 234.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Ferry on May 26, 2014, 10:34:39 AM
Quote from: '29er',index.php?page=Thread&postID=306440#post306440
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=306432#post306432
Weiß jemand, welche Route die Oldtimer-Straßenbahn befuhr?
Laudongasse - Krenngasse mit dem Tw 234.
Und wieviele Kirchen liegen auf dieser Strecke?
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Bimigel on June 15, 2014, 12:51:23 PM
Quote from: 'holding-graz.at',http://www.holding-graz.at/holding-graz/baustellen/gleis-wasserbaustelle-hilmteich.html
Gleissanierung Hartenaugasse bis Hilmteich

Die Holding Graz Linien tauschen für Sie die Gleise im Bereich Hartenaugasse bis Hilmteich!
Wegen Schienen- und Oberleitungsarbeiten in den Straßenzügen Hartenaugasse – Leechgasse – Lenaugasse – Auersberggasse muss der Straßenbahnbetrieb nach Mariatrost zwischen Juni und Oktober eingestellt werden.

Gleichzeitig saniert die Holding Graz Services die Mischwasserkanalisation dieser Straßen und baut einen Stauraumkanal im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Hilmteich. Um Ihre Mobilität trotz der Baustelle sicherzustellen, richten wir für Sie von 16. Juni bis 31. Oktober einen Ersatzverkehr für die Straßenbahnlinie 1 zwischen Odilieninstitut bzw. Reiterkaserne und Mariatrost ein.

Die Linie 1 verkehrt während der Bauarbeiten von Eggenberg/UKH zur Reiterkaserne und wendet gemeinsam mit der Linie 7 in der Schleife St. Leonhard/LKH. Die Nightline N1 befährt baustellenbedingt ab der Haltestelle Reiterkaserne die Strecke des Ersatzverkehrs.

Bauabschnitte
  • Hartenaugasse
  • Leechgasse
  • Lenaugasse
  • Auersperggasse
  • Haltestelle Hilmteich
Bauzeit
  • 16. Juni - 31. Oktober 2014
Arbeitszeit

  • Montag bis Freitag, 06.00 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 06.00 bis 14.00 Uhr
  • Gleisverlegungen auch in den Nachtstunden

Vorgaben


  • Gleissanierung aufgrund von Verschleiß und Alter
  • Stand der Technik – Schienengüte, Erschütterungsdämmung
  • Lichtraumbestimmungen, StrabVO, RVS, EisbG
  • Erhalt der Leistungsfähigkeit der Straßenbahnstrecke
  • zukünftige Anforderungen: Haltestellenverlängerungen

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on June 15, 2014, 08:13:22 PM
Danke für diese Übersicht! :daumenhoch:
Title: Diskussion um Verlängerung der Grazer Gratisöffis
Post by: sheldor on July 21, 2014, 02:28:04 PM
Quote
Rückmeldungen positiv, Kosten schwer zu eruieren - Aktion geht noch bis Ende September
Graz - Seit elf Monaten können die Straßenbahnen in der Grazer Innenstadt gratis benutzt werden. Die von den Rathausparteien ÖVP, FPÖ und SPÖ akkordierte Initiative zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs ist vorerst auf ein Jahr befristet und läuft Anfang September aus. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese wirklich tolle Aktion nicht weitergeführt und eine ständige Einrichtung wird", sagt der Grazer Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr. Die Rückmeldungen seien "natürlich außerordentlich positiv", sowohl von Touristen als auch von Grazer Stadtbewohnern.

Hardt-Stremayr: "Es ist einfach lässig, du flanierst in der Altstadt und kannst, wenn du willst, schnell in die Bim hüpfen und ein, zwei Stationen fahren." Zahlreiche Bewohner der Innenstadt, die davor selten bis nie Öffis benutzten, seien jetzt durch das niederschwellige Angebot auf den öffentlichen Verkehr umgestiegen. "Es konnten ganz sicher neue Fahrgäste gewonnen werden", sagt der Geschäftsführer von Graz Tourismus.

Attraktivierung der Stadt
"Es ist in jedem Fall auch unser Wunsch, die Gratisaktion Altstadtbim weiterzuführen", heißt es aus dem Büro des zuständigen Verkehrsstadtrates Mario Eustacchio. "Der prinzipielle Gedanke dahinter war ja, die Grazer Innenstadt mit dem Gratisangebot zu attraktivieren", sagt Stadtratsprecher Ernst Brandl.

Wie viel es der Stadt Graz tatsächlich kosten werde, sei allerdings schwer zu eruieren, zumal es in Österreich noch keinerlei Erfahrungen mit Gratisöffis gebe. Durchaus möglich, dass gar keine zusätzlichen Kosten entstanden sind, sondern eventuell nur weniger Tickets gekauft wurden.

Andererseits würden jene, die nun auf die Öffis umgestiegen sind, diese wahrscheinlich gar nicht benützen, wenn sie nicht gratis wären, mutmaßt Hardt-Stremayr.

Gratis im Altstadtkern
Die Gratisfahrten gelten noch bis Anfang September an sieben Tagen für Straßenbahnfahrten zwischen den Stationen Kunsthaus, Hauptplatz, Jakominiplatz, Dietrichsteinplatz und Kaiser-Josef-Platz sowie bis zum Schloßbergplatz und der Murinsel. Also im gesamten Altstadtkern.

Ende August wird die Aktion von der Holding Graz evaluiert und dann in der Stadtregierung entschieden, ob sie weitergeführt wird.

(Walter Müller, DER STANDARD (http://'http://derstandard.at/2000003314741/Diskussion-um-Verlaengerung-der-Grazer-Gratis-Oeffis') , 20.7.2014)
Title: Graz: Kein Geld für neue Straßenbahn
Post by: sheldor on August 05, 2014, 05:21:36 PM
Quote
Plan für neue Straßenbahn bald fertig, aber Geld für Bau fehlt
Die vier Kilometer lange Süd-West-Strecke in Graz dürfte 90 Millionen Euro kosten.


"Wenn wir so viel Geld vom Bund kriegen würden wie Wien für die U-Bahn, dann hätten wir unsere Verkehrsprobleme für 20 Jahre gelöst", ätzt der Grazer Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio, FPÖ. Verglichen mit Wiens U-Bahn-Ausbau mutet die neue Straßenbahnlinie 8 in Graz tatsächlich günstig an: 90 Millionen Euro soll die Süd-West-Linie kosten.

Sie soll von der Verkehrsdrehscheibe Jakominiplatz über die Reininghausgründe im Westen in die Annenstraße führen. Damit gäbe es erstmals auch eine Ausweichroute – derzeit fahren sämtliche Straßenbahnlinien durch das Nadelöhr Innenstadt. "Die Pläne werden heuer fertig", verspricht Eustacchio. Allerdings hat die Stadt kein Geld für die Umsetzung. Der Bund gewährt keinen Zuschuss, das sei Landessache.

"Wenn Landeshauptmann Voves und Stellvertreter Schützenhöfer ihren Leuten in Wien ständig ausrichten, dass die für deren Funktionen minderbegabt sind, dann werden die bei unseren Plänen nicht Hurra schreien", kommentiert Eustacchio.

Aber im Land Steiermark sitzt sein Parteiobmann Gerhard Kurzmann als Verkehrsreferent, doch auch von hier fließt kein Geld in Richtung Stadt."Sein Ressort ist ausgedünnt", verteidigt der Stadtrat. "Da müsste es eine Sonderfinanzierung geben."

Länder zahlen
Es braucht aber gar nicht den Blick nach Wien, um zu vergleichen: Tirol übernimmt ein Drittel der 400 Millionen Euro Kosten für die neue Regionalbahn im Stadtgebiet von Innsbruck, für die Nachbargemeinden zahlt das Land gleich alles. In Oberösterreich schießt das Land 45 Prozent der Kosten für die zweite Straßenbahnachse in Linz zu. "Das Land zipft mich an, es stiehlt sich aus der Verantwortung", ärgert sich Eustacchio. "Graz und Umgebung sind die am stärksten wachsende Region."

Es würde schon reichen, sämtliche Mittel aus den Bedarfszuweisungen zu bekommen, meint der Stadtrat: Das Land Steiermark ziehe von dem Geld, das es aus dem Finanzausgleich zur Verteilung erhalte, fast 13 Prozent ab. Der Rest werde an die Kommunen verteilt. Graz entgingen so pro Jahr gut 42 Millionen Euro. Dazu komme auch noch eine Landesumlage, die ebenfalls einbehalten werde, das seien weitere 26 Millionen Euro. "Wenn wir das Geld hätten, könnten wir locker bauen."

Die Verkehrsplaner tüfteln trotz Finanzierungslücke an der vier Kilometer langen Strecke. "Man muss ja planen, damit man etwas fertig hat, wenn dann vielleicht doch die Möglichkeit besteht, zu bauen."

Maßnahmen: Zuwächse bis zu 60 Prozent bei Bus und Straßenbahn
Die Fahrgastzahlen der Grazer Öffis steigen: 2007 beförderten die Straßenbahnen pro Werktag 158.301 Passagiere, im Vorjahr waren es 174.725 – ein Zuwachs von rund zehn Prozent. 60 Prozent betrug die Steigerung bei den Buslinien: 2013 stiegen 159.560 Personen pro Tag ein, 2007 waren es noch 99.279.

Der Plan der Stadt Graz sieht vor, die Fahrgastzahlen jährlich um weitere drei Prozent zu steigern. 2020 soll der Anteil der Öffis am Gesamtverkehrsaufkommen bei 24 Prozent liegen, momentan sind es 20 Prozent. Um das zu erreichen, wird unter anderem der Takt verdichtet: Die Zehn-Minuten-Abstände sollen bei einigen Straßenbahnlinien um zweieinhalb Minuten verkürzt werden.

Ähnliche Maßnahmen sind bei den Bussen vorgesehen. Dafür sind aber auch mehr Fahrzeuge nötig. Derzeit besitzt die Holding Graz etwa 150 Busse, bis 2017 wird um um zehn weitere aufgestockt. All diese Maßnahmen kosten die Stadt 7,4 Millionen Euro.

(kurier) Erstellt am 04.08.2014, 00:00
Quelle: KURIER (http://'http://kurier.at/chronik/oesterreich/plan-fuer-neue-strassenbahn-bald-fertig-aber-geld-fuer-bau-fehlt/78.415.941')
Hauptsache für die "gratis" Mitfahrt in der Innenstadt und den Song Contest ist/wäre genügend Geld da :boese: .
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on August 06, 2014, 11:44:41 AM
Quote
Fotosonderfahrt
„Abschied der Blechtafeln“

 
Samstag, 20. September und Sonntag, 21. September 2014

Aufgrund der fortschreitenden Abstellung der Fahrzeuge der Typen 520 und 580 steht die zweigeteilte Fotosonderfahrt diesmal unter dem Motto „Abschied der Blechtafeln“.
 
Am Samstag, 20. September 2014 startet um 22:00 Uhr am Jakominiplatz die erste Sonderfahrt. Diese führt mit dem Wagen 267 durch das nächtliche Graz.
Am Sonntag, 21. September 2014 startet um 10:30 Uhr in der Remise Steyrergasse (Treffpunkt 10:00 Uhr) eine Rundfahrt mit den Wagen 267, 584 und einem Duisburger quer durch das Grazer Schienennetz.
 
Das geplante Programm dauert ca. 2 Stunden (Nacht) und ca. 4,5 Stunden (Tag).
 
Die Mindestteilnehmeranzahl (Tag) sind 30 Personen.
Anmeldeschluss ist der 14. September 2014.

 
Der Einzelpreis für die Teilnahme je Fahrt beträgt € 39,--,
für beide Fahrten gibt es das vergünstigte Kombiticket um € 54,--.
Für TMG-Mitglieder gilt ein Sonderpreis je Fahrt von € 34,-- bzw. für beide Fahrten € 49,--.


Hier geht’s zur Anmeldung! (http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/_00164/form.htm?VER=140805202312&MID=171&LANG=ger)
[/u][/i][/b]

Quelle: Tramway-Museum Graz (http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/_00199/Fotofahrt.htm?VER=140805200836&MID=201&LANG=ger)

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on September 20, 2014, 04:29:56 PM
Vor der Remise Steyrergasse geben sich bereits die "Hauptdarsteller" der kommenden Sonderfahrt ein Stelldichein ...

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=14562&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=14562&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on April 30, 2015, 03:48:39 PM
Sollte die Inbetriebnahme der vorerst letzten von künftig insgesamt 45 Variobahnen problemlos verlaufen, könnte morgenheute der letzte Einsatztag der Reihe 520 ("Duisburger") sein; ab kommender Woche hat die Grazer Straßenbahn einen geringeren Gesamtauslauf – u.a. deswegen:

Quote from: holding-graz.at/linien
Linien 5 & N5: Umleitung im Bereich Schönaugürtel und am Karlauergürtel
Wegen Schienen- und Wasserleitungsarbeiten am Schönaugürtel und am Karlauergürtel müssen wir von Montag, den 4. Mai 2015, mit Betriebsbeginn bis Freitag, den 11. September 2015 mit Betriebsschluss einen Schienenersatzverkehr mit Bussen für die Straßenbahnlinie 5 zwischen Jakominiplatz und Puntigam einrichten.

Quote from: blog.holding-graz.at
Gleiskreuzung Jakominiplatz
Zeitraum: 11. Juli 2015 – 14. August 2015
Im Gleisbereich der Straßenbahnlinien 4 und 5 am Jakominiplatz werden die Geleise erneuert.
Ersatzverkehr: Von 11. Juli bis zum 14. August 2015 wird für die Linien 4 und 5 zwischen Jakominiplatz und Remise Steyrergasse ein Ersatzverkehr eingerichtet.

Quote from: blog.holding-graz.at
St. Leonhard (Verlängerung Linie 7 MUG)
Zeitraum: 11. Juli 2015 – 11. September 2015 (Ersatzverkehr)
Im Zuge der Bauarbeiten zur Verlängerung der Linie 7 (MUG) wird wegen des Baus eines Rückstaukanals für diesen Zeitraum ein Ersatzverkehr eingerichtet.
Ersatzverkehr: Von 11. Juli bis zum 11. September wird für die Linie 7 zwischen Reiterkaserne und St. Leonhard ein Ersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet. Die Linie 7 wendet für diesen Zeitraum über den Haltestellenbereich Hilmteich (Linie 1).

Quote from: blog.holding-graz.at
Laudongasse (Neubau der Verbindungsstrecke Wendeschleife Laudongasse – Georgigasse)
Zeitraum: 11. Mai 2015 – 11. September 2015
Für den Neubau der Verbindungsstrecke Laudongasse bis Georgigasse werden rund 300 Meter Doppelgleis und 240 Meter Einfachgleis neu verbaut.
(Über notwendige Verkehrsmaßnahmen schweigt man sich hier leider aus.)

Bisher waren die Duisburger zumindest an Schultagen relativ regelmäßig im Einsatz – so waren auch gestern 526, 529 und 532 unterwegs, wobei die beiden erstgenannten am Vor- bzw. Nachmittag jeweils gegen andere Fahrzeuge getauscht werden mussten. 529 konnte am Vormittag auf seiner Fahrt nach Mariatrost in der Herrengasse photographiert werden:

(https://dl.dropboxusercontent.com/u/43847113/TRAMWAY-REVUE/2015-04-29%20%7C%20GVB%20529%201%20Herrengasse.jpg)


Weiters wird voraussichtlich ab dem heurigen Herbst die Neugestaltung der Schleife Mariatrost endlich in Angriff genommen; künftig soll gegen den Uhrzeigersinn gewendet werden (... womit das klassische Motiv mit Tramway und Basilika nicht mehr oder zumindest bei Einrichtungsfahrzeugen nur unvorteilhaft umsetzbar werden soll) und ein Bahnsteig vorhanden sein.

Quote from: blog.holding-graz.at
Wendeschleife Mariatrost (Bereich der gesamten Endstation in Mariatrost)
Zeitraum: ab Herbst 2015 – 2016
Im Bereich der Endstation Mariatrost der Straßenbahnlinie 1 werden ca. 250 Meter Doppelgleis ausgetauscht. Dabei kommt es auch zu einer Neuplanung im Bereich der Signaltechnik für den Straßenbahnbetrieb.

Auch von der Schleifenanlage (mit 661 als einem der neuesten Vollwerbezüge) gibt es ein Photo von gestern:

(https://dl.dropboxusercontent.com/u/43847113/TRAMWAY-REVUE/2015-04-29%20%7C%20GVB%20661%201%20Mariatrost%2002.jpg)


Die heurigen Öffnungstage des Tramwaymuseums Graz sehen wie folgt aus:

Bahnerlebnistage 2015
Donnerstag, 04. Juni bis Sonntag, 07. Juni 2015
jeweils ab 10:00 Uhr
Eisstadion Hart bei Graz
 
Saison-Eröffnung
Sonntag, 05. Juli 2015
ab 10:00 Uhr
Museumsremise
 
Museumsbetrieb
Sonntag, 02. August 2015
Sonntag, 06. September 2015

jeweils 13:00 bis 18:00 Uhr
Museumsremise
 
ORF-Lange Nacht der Museen
Samstag, 03. Oktober 2015
18:00 bis 01:00 Uhr
Museumsremise


Für Sonntag, den 18. Oktober 2015 ist eine Photosonderfahrt mit Arbeits- und Güterwagen (Reihe 250, Loren, Salzkesselwagen, Turmwagen, EGTW 267) in Planung; unter Rücksicht auf den Planverkehr sind zahlreiche Photohalte mit verschiedenen Fahrzeugen und Zugsbegegnungen vorgesehen. Nähere Details gibt es rechtzeitig unter http://www.tramway-museum-graz.at!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Bimigel on April 30, 2015, 10:26:35 PM
Danke für diese Übersicht und die tollen Photos! :daumenhoch:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on June 01, 2015, 07:52:40 PM
Zu den Bahnerlebnistagen gibt es einen Zubringerverkehr mit Nostalgiefahrzeugen; das Fahrplan-PDF ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.tramway-museum-graz.at/_lccms_/downloadarchive/00132/FahrplanBE.jpg
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on December 24, 2015, 01:38:32 AM
Warum die Straßenbahnen jetzt öfter Verspätungen haben

Leser beschweren sich über Verspätungen bei den Straßenbahnen - die Hintergründe und was die Holding Graz dagegen unternimmt.

Die Kleine Zeitung erreichten zuletzt vermehrt Beschwerden über Verspätungen von Straßenbahnen. Die Fahrzeiten auf den elektronischen Anzeigetafeln würden nicht mit den tatsächlichen Fahrzeiten übereinstimmen.
Auf unsere Anfrage erklärt die Holding Graz: "Die Weihnachtsspitze im öffentlichen Verkehr ist heuer gewaltig." Insgesamt rechnet die Holding 2015 mit 8 Millionen Fahrgästen mehr als 2014 und mit einem rekordverdächtigen Anstieg. 115 Millionen Fahrgäste wird die Holding Graz mit Bussen/Straßenbahnen 2015 befördern - wenn der Trend wie erwartet anhält. 2014 waren es 107 Millionen Fahrgäste!

Und es gibt immer mehr Jahreskartenbesitzer, die Öffi-Angebote (Gratis Altstadt-Bim etc.) werden immer stärker wahrgenommen.
Bei den Straßenbahnen führt das zum Beispiel dazu, dass Aus- und Einsteigezeiten bei vollen Garnituren länger dauern - und damit Verspätungen verursacht werden. Weiters sind laut Holding der motorisierte Individualverkehr, Gleisparker und Fahrradfahrer auf den Gleisen immer wieder für längere Verzögerungen verantwortlich.

Problemlösung: Längere Straßenbahnen
Die überfüllten Straßenbahnen sollen bald der Vergangenheit angehören: "Die Graz-Linien-Manager sind dran", sagt Holding-Vorstand Wolfgang Malik. "Vorständin Barbara Muhr und ich stimmen das mit den Stadträten Rüsch und Eustacchio ab."
Einfach die Fahrtakte der Straßenbahnen zu erhöhen, funktioniert aber nicht - da ist der Fahrplan schon ausgereizt. Die Straßenbahnen werden stattdessen mit höheren Kapazitäten ausgestattet, indem sie mit neuen Mittelteilen gestreckt werden und so mehr Passagiere befördern können. Im Frühjahr soll die Machbarkeitsstudie fertig sein, noch 2016 will man den ersten Prototyp testen. Die neuen Mittelteile müssen extra produziert und natürlich zugelassen werden. Die genauen Kosten für das Projekt sind noch offen, ersten Schätzungen zufolge werden sie bei 30 bis 35 Millionen Euro liegen.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4890885/GrazOffis_Warum-die-Strassenbahnen-jetzt-ofter-Verspaetungen-haben

Beim Prototypen soll es sich um einen Cityrunner handeln.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 38ger on December 24, 2015, 11:54:11 AM
Die 30 bis 35 Millionen beziehen sich aber auf die Verlängerung aller 18 Cityrunner inklusive Einbau mit Klimaanlage, oder ohne Klimaanlage?
Title: [ST] Graz: Unfall Kastenwagen gegen Cityrunner
Post by: Linie 24A on June 30, 2016, 09:39:39 AM
Guten Morgen allerseits!

Gestern Abend ist im Grazer Bezirk Lend in einer Kreuzung ein roter Kastenwagen ungebremst gegen die linke Seite der Bahn gekracht und diese aus den Gleisen geworfen! Die Bahn schlitterte weiter gegen einen Hydranten und einen Grundstückszaun! Der Unfall passierte kurz vor Erreichen der Haltestelle im Kreuzungsplateau Daungasse/Asperngasse! Fazit: 4 Verletzte (davon 2 in der Bahn. Wenn das im Haltestellenbereich passieren würde, hätte es noch mehr Verletzte geben können)!

Quelle: http://steiermark.orf.at/news/stories/2783004/

MFG
Linie 24A
Title: Neue Schleifenanlage LKH MED UNI
Post by: 81er on July 10, 2016, 02:02:43 PM
Hallo an alle Tramway Liebhaber!

Nachdem sich nun bald das Ende der Baustelle nähert, hier ein paar aktuelle Daten und Fotos aus Graz.

Die Verlängerung, oder besser gesagt der Neubau einer sehr großzügigen Wendeschleife der Linie 7, begann am 7 Jänner 2015 und soll laut Plan im Oktober 2016 (Restarbeiten), bzw. schon mit einer früheren Strassenbahn-Inbetriebnahme am 10 September 2016 zu einem würdigen Ende kommen.

Wie auf den folgenden Fotos ersichtlich, waren die Baumaßnahmen für eine Strassenbahn sehr beachtlich. Vergleichen könnte ich es nur mit einer Tram-Hochbahnstrecke oder tw. einer USTRAB. Neben dem Bau einiger neuer Brücken für die Tram wurde auch durch Abtragung größerer Erdmengen eine "Galerie" geschaffen. Positiv zu bemerken ist sicherlich die neue Endstelle beim vordere Stiftingtal, wo sich jetzt auch die neue Zahnklinik befindet. Über die Errichtung der Galerie, welche sicherlich sehr interesannt ist, kann man jedoch geteilter Meinung sein. Ich persönlich sehe die Bauzeit von 21 Monaten bzw. die Kosten wohl etwas zu hoch gegriffen. Für eine mehr oder weniger neue Schleifenanlage ein echter Luxus!!! Aber was soll´s, freuen wir uns deßhalb auf die Eröffnung.

Anbei eine kleine Auswahl meiner vielen Fotos von diesem Samstag. Sollten mehr Infos und Bilder gewünscht werden, bitte um Nachricht.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17562)
Die alte Schleifenanlage gibt es nicht mehr. Nur mehr die Gleise in der Fahrbahn erinnern daran. Linie 77 fährt derweil als Strassenbahnersatz.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17563)
Einige Meter wird die neue Strecke im Gegenverkehr befahren werden.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17564)
Die oben im Text erwähnte Galerie neben der Strassenbahn.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17565)
Hier sieht man die neue Endstelle des "Langen 7er", wie er bereits genannt wird. Ein Überholgleis wurde auch schon eingebaut. Links oben der rote Turm beherbergt einen Lift mit Stiegenhaus. Durch diesen und eine Fußgängerbrücke gelangt man von der neuen Endstelle in das LKH. Auf höhe der früheren Endstelle wird es allerdings wieder eine Haltestelle geben!

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17562&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17562&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17563&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17563&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17564&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17564&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17565&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17565&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: umweltretter on July 10, 2016, 04:28:48 PM
Interessant, danke für die Bilder!  :daumenhoch:
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 17, 2016, 05:24:55 PM
Danke umweltretter, und jetzt weitere Neuigkeiten aus Graz:

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17576)
Diese Woche haben die Bauarbeiter viel weitergebracht und der Lückenschluss beträgt nur mehr etwa 10 m. Sollte diese Woche noch zu schaffen sein. Warum der rechte Bogen so seltsam ausfällt weis ich aber nicht. Am Gegenverkehr im Bogen kann es doch nicht liegen??

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17577)
Noch bis zum 7. August 2016 sind an Sonntagen solche Aufnahmen in Mariatrost noch möglich! Da die Gleise samt Schleife im Sommer 2017 getauscht werden sollen und das Rasengleis gegen ein Schottergleis getauscht wird (ist Billiger!), ist somit in diesem Sommer die letzte Gelegenheit für solche Aufnahmen. Auf Gleisschotter kann das Pferd nicht wirklich gut gehen (Verletzungsgefahr). Daher kann man dann solche Fahrten dort nicht mehr anbieten.

Bis zum nächsten Update.

Olly

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17576&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17576&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17577&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17577&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: cityjet on July 17, 2016, 05:42:28 PM
Schade das, das Rasengleis wegkommt, dass passt echt super in diese traumhafte Landschaft.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 17, 2016, 09:39:02 PM
Quote from: 'cityjet',index.php?page=Thread&postID=339878#post339878
Schade das, das Rasengleis wegkommt, dass passt echt super in diese traumhafte Landschaft.
Ja, wiklich. War heute eine traumhafte Fahrt, so im dichten Grün. Aber die Gleisanlagen haben auf dieser Strecke wirklich Sanierungsbedarf. Fast wie im ehemaligen Ostblock (Stellenweise-keine Übertreibung!). Es sind ja auch Langsamfahrstellen eingerichtet. Auf das neue Vierschienengleis bin ich schon gespannt. Soll die Weichenkosten reduzieren.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 26, 2016, 01:21:20 PM
Sommer ist große Baustellenzeit in Graz. Zwei Linien sind tw. gesperrt, aber auch sonst gibt es kleinere Baustellen.

Gestern konnte ich eine "Wanderbaustelle" beobachten, die ich in dieser Form nicht kenne. Das Bauteam wandert von einer Endstelle in Richtung City immer weiter und bessert dabei die Löcher mit flüssigen Bitumen bzw. bei größeren Löchern mit Asphalt aus.
Auf die Frage ob Betonplatten nicht besser wären kam die Antwort, dass diese nur in ein Splitt-Bett gelegt würden. Die Betumen-Methode hält das Gleis aber besser in der Straße bzw. in der Spur.

Da ich kein Fachmann bin, kann ich dazu nicht viel sagen.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17611)

Der Straßenbahn Betrieb läuft dabei ganz normal weiter!

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17611&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17611&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Ferry on July 27, 2016, 01:35:29 PM
Quote from: '81er',index.php?page=Thread&postID=340104#post340104
Der Straßenbahn Betrieb läuft dabei ganz normal weiter!
Interessant, das ist das erste Mal, dass ich das Streckensignal "Zwangshalt" aufgestellt sehe!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 27, 2016, 07:26:33 PM
Quote from: 'Ferry','index.php?page=Thread&postID=340121#post340121'
Quote from: '81er',index.php?page=Thread&postID=340104#post340104
Der Straßenbahn Betrieb läuft dabei ganz normal weiter!
Interessant, das ist das erste Mal, dass ich das Streckensignal "Zwangshalt" aufgestellt sehe!
Ja, Graz ist wirklich in vielen Dingen anders als Wien. Ich kannte diese Anordnung auch nicht! Danke für die Mitteilung!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie Graz on July 27, 2016, 11:34:32 PM
Quote from: '81er',index.php?page=Thread&postID=339882#post339882
Quote from: 'cityjet',index.php?page=Thread&postID=339878#post339878
Schade das, das Rasengleis wegkommt, dass passt echt super in diese traumhafte Landschaft.
Ja, wiklich. War heute eine traumhafte Fahrt, so im dichten Grün. Aber die Gleisanlagen haben auf dieser Strecke wirklich Sanierungsbedarf. Fast wie im ehemaligen Ostblock (Stellenweise-keine Übertreibung!). Es sind ja auch Langsamfahrstellen eingerichtet. Auf das neue Vierschienengleis bin ich schon gespannt. Soll die Weichenkosten reduzieren.
Es kommt ein Schottergleis hin, ein Rasengleis hätte zu hohe Wartungskosten, es wird auch kum noch Wiechen zwischen Mariatrost - Hilmteich geben, denn es kommt ein zweites Gleis hin und in Mariatrost wird die Endstation völlig anders aussehen plus es kommt ein Überholgleis ist sicher auch für das TMG gut.

2017 - 2019 wird jeweils ein Abschnit komplett erneuert und es wird lange einen SEV mit Autobussen geben.

Quote

Diese Woche haben die Bauarbeiter viel weitergebracht und der
Lückenschluss beträgt nur mehr etwa 10 m. Sollte diese Woche noch zu
schaffen sein. Warum der rechte Bogen so seltsam ausfällt weis ich aber
nicht. Am Gegenverkehr im Bogen kann es doch nicht liegen??
Ingesamt geht schon was weiter, aber der Terminplan etwa in Leonhard ist sicher enger als bei den gewöhnlichen Gleisbaustellen und die Gleise in der Riesstraße werden ja auch mitgetauscht und darum ist es eng. Am Glacis liegen bereits die Gleise fehlt nur noch die neue Schutzmacher aber hier sollte es sciher ausgehen bis Anfang September.


Quote

Ja, Graz ist wirklich in vielen Dingen anders als Wien. Ich kannte diese Anordnung auch nicht! Danke für die Mitteilung!
Warum sollte es ähnlcih ablaufen? ist auch ein anderer Netz und Betrieb sowie sind die Erfahrungen sicher anders als in Wien.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 28, 2016, 02:29:38 PM
@Linie Graz:

Das mit dem Vier-Schienengleis und dem Schottergleis (Billiger als Rasengleis) weis ich. Laut Tramwaymuseum Graz soll die Schleife aber nur eingleisig ausgeführt werden. Das halte ich aber für einen Fehler, wenn man schon saniert. Woher hast du die Info bezüglich des Überholgleises??? Bleibt der bestehende Bogen wie bis her oder fährt die Tram dann anders rum?

Was bedeutet ein langer SEV bei dir? Im Sommer 2 Monate oder länger? 3 Jahre Bauzeit in den Sommerferien 8o .

Ja, bei der neuen Schleife tut sich doch was. Das war nicht negativ gemeint!! Glacis muss ich mir erst ansehen.....

Was den "Graz ist anders" Punkt betrifft stimme ich dir zwar zu, dachte aber bisher, weil das Netz die selbe Spurweite und auch eine tw. ähnliche Geschichte hatte wie Wien, dass man da vom anderen sich einiges abschaut. Aber Vielfalt ist auch sehr gut. Haben wir Fotografen auch was davon :D

Gruß
81er
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: strb on July 28, 2016, 07:58:52 PM
Quote

Was den "Graz ist anders" Punkt betrifft stimme ich dir zwar zu, dachte aber bisher, weil das Netz die selbe Spurweite und auch eine tw. ähnliche Geschichte hatte wie Wien, dass man da vom anderen sich einiges abschaut.
Wien könnte sich in der Tat einiges von Graz abschauen!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on July 30, 2016, 09:41:31 AM
Anbei wieder einige Bilder vom Fortschritt der beiden Gleisbaustellen in Graz. Bei der Linie 7 wurde begonnen die Oberleitung zu montieren:

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17613)
Ein möglicherweise zukünftiges Fotomotiv vor der Wiedervereinigung der Schleife mit der zweigleisigen Strecke.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17614)
Kurz vor der Endstelle ist die Abzweigung zum Überholgleis erkennbar.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17615)
Ein schöner Blick zurück. Ausfahrt aus der Endstelle. Sehr schön kann man die Montage der Oberleitung schon erkennen.

(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17616)
Die Baustelle am Glacis ist Gleisbaumäßig fast fertig.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17613&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17613&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17615&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17615&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17614&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17614&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17616&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17616&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: lol515 on August 01, 2016, 09:29:19 PM
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=340139#post340139'
Wien könnte sich in der Tat einiges von Graz abschauen!
Spontan fällt mir bis auf die Fahrzeugwahl nichts ein, bitte um Denkanstoß!
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: strb on August 02, 2016, 08:23:42 AM
Quote
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=340139#post340139'
Wien könnte sich in der Tat einiges von Graz abschauen!
Spontan fällt mir bis auf die Fahrzeugwahl nichts ein, bitte um Denkanstoß!
Fahrzeuge sind einmal das Erste, dann schau dir z.B. den Gleiszustand an und auch das direkte "Einlassen" der Schienen in die Fahrbahn halte ich für eine bessere Idee als unsere schiachen auseinanderbröckelnden Betonplatten.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on August 02, 2016, 08:58:15 AM
Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=340181#post340181
Fahrzeuge sind einmal das Erste, dann schau dir z.B. den Gleiszustand an und auch das direkte "Einlassen" der Schienen in die Fahrbahn halte ich für eine bessere Idee als unsere schiachen auseinanderbröckelnden Betonplatten.
Uh... da hast du aber ein heißes Thema angeschnitten. Die Oberbau-Diskussion! Ich glaube daran scheiden sich die Geister sehr. In Graz wird die Asphaltmethode als die beste sehr verteidigt. Habe darüber eine Diskussion mit der Oberbaupartie gehabt (siehe meinen Beitrag mit Bild von 26.7.16 [# 37]). Die halten nur ein Splittbett mit Betonplatten für nicht "Stabil". Das Gleis ist somit nicht richtig mit der Straße verbunden...

Die Kehrseite der Sache ist jedoch, dass der Erhaltungsaufwand sehr hoch ist. In Graz gibt es einige Stellen, die sehr schlimm aussehen. Das Ausbessern der Löcher und Lücken nimmt da kein Ende.

Wie ich jedoch gesehen habe, kommen auf den neuern Gleisbaustellen schon die Methode zur Anwendung, dass bis etwa 5 cm SOK Beton gefüllt wird, der Rest mit Asphalt und flüssigem Bitumen ausgefüllt wird.

Die Wien Methode hört sich natürlich einfacher an (weniger aufwändig), aber ob das Gleis so gut fixiert ist muss der Fachmann entscheiden....

Ja, die Fahrzeuge wären für Wien schon eine bessere Variante (Variobahn,..)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: umweltretter on September 05, 2016, 04:37:43 PM
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=340121#post340121
Quote from: '81er',index.php?page=Thread&postID=340104#post340104
Der Straßenbahn Betrieb läuft dabei ganz normal weiter!
Interessant, das ist das erste Mal, dass ich das Streckensignal "Zwangshalt" aufgestellt sehe!
In Linz ist das schon seit ein paar Jahren üblich:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17720&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17720&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on September 09, 2016, 10:06:10 PM
Am Samstag dem 10.September 2016 ist es in der Früh mit dem ersten Wagenauslauf so weit. Die Verlängerung der Linie 7 zum Med Uni Graz !

Als kleine Einstimmung ein Bild vom 09.09.16 anlässlich der letzten Probefahrt zwecks Überprüfung der Ampel- und Signalanlagen.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17734&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=17734&size=full)
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: Linie 38 on September 09, 2016, 11:50:37 PM
Vielen Dank für das brandaktuelle Bild sowie Deine Updates bezüglich des Baufortschritts! :daumenhoch:  Ich bin leider selbst noch nicht dazu gekommen, mir die Neubaustrecke anzuschauen ...
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: 81er on September 10, 2016, 08:14:39 AM
Quote from: 'Linie 38','index.php?page=Thread&postID=341184#post341184'
Vielen Dank für das brandaktuelle Bild sowie Deine Updates bezüglich des Baufortschritts! :daumenhoch: Ich bin leider selbst noch nicht dazu gekommen, mir die Neubaustrecke anzuschauen ...
Kein Problem, ich freue mich auch immer wieder über deine und andere Beiträge aus Österreich :achtung: . Man kann nicht überall sein. Da ist so ein Forum schon praktisch.

Zur Neubaustrecke: Ein Besuch lohnt sich schon. Es gibt dort einige wirklich lohnende Fotomotive. Zusammen mit ein paar Bildern von der alten Strecke nach Mariatrost (wird ja nächstes Jahr schrittweise auf 4 Schienengleis umgebaut), kann sich ein Besuch in Graz schon auszahlen.
Title: [HGL] Aktuelles aus Graz
Post by: cityjet on October 30, 2016, 06:34:17 AM
Mitte November soll es soweit sein das die neuen Elektrobusse auf den Linien 34E und 50 zum Einsatz kommen.
http://www.graz.at/cms/beitrag/10277119/1618648/