fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Zukünftiges => Topic started by: rostspur on January 26, 2015, 10:15:35 PM

Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: rostspur on January 26, 2015, 10:15:35 PM
Hallo liebe Community,

ich lese in diesem informativen Forum bereits seit längerem mit.

Auf die obige Frage habe ich leider weder hier, noch sonstwo Informationen erhalten, geschweige denn Hinweise, daß die Stadtpolitik diese Möglichkeit überhaupt auf dem Radarschirm hat ?(

Und bevor ich die Wiener Beamtenschaft mit zweifelhaften Ergüssen belästige, versuche ich es lieber erst mal hier.

Zum Thema:

Wien befindet sich in einer Phase starken Wachstums, das weiß jeder Zeitungsleser. Was leider etwas in den Hintergrund gerät ist die Tatsache, daß das Wiener Umland sogar noch doppelt so stark anwächst wie Wien selbst. Das wird einiges an Pendlern ergeben.

Eine Anbindung der FJ-Bahn an Rathaus und Hauptbahnhof würde mmn den Pendlern größere Teile der Stadt als potentiellen Arbeitsort erschließen. Sollte das jemals gewollt werden, wäre eine Erledigung im Zuge des U-Bahn Baues wohl am kostengünstigsten.

Die Strecke würde - bis auf die ersten ca. 800 Meter vom FJ-Bahnhof weg - entlang der neu zu bauenden U-Bahn Strecken verlaufen.

Wir stehen also JETZT vor einer grundlegenden Richtungsentscheidung, die Probebohrungen haben bereits begonnen.

Meine Frage lautet daher:

Ist ein derartiges Vorhaben realistisch, auch vom zu erwartenden Fahrgastaufkommen her?

Kann man die betreffenden Tunnels nicht einfach "zweistöckig" bauen?

Mit welchen Kosten muß gerechnet werden?

Sollte ich mit meiner Einschätzung komplett daneben liegen, bitte ich um Richtigstellung und Löschung des Beitrages.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Berni229 on January 27, 2015, 11:58:28 AM
Dieses Thema wurde hier schon öfters besprochen, es wurden hier auch schon Pläne hochgeladen, zB der von mir hier.

Realisierungschancen: Eher gering.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=15744&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=15744&size=full)
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on January 27, 2015, 04:32:06 PM
Ich fände eine Verlängerung ab Heiligenstadt über die Donauuferbahn und die Ostbahn (mit Anbindung an alle [!] U-Bahn Linien und der S-Bahn Stammstrecke) wesentlich sinnvoller und realistischer!
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Rasengleis on January 27, 2015, 04:57:13 PM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=320650#post320650
Ich fände eine Verlängerung ab Heiligenstadt über die Donauuferbahn und die Ostbahn (mit Anbindung an alle [!] U-Bahn Linien und der S-Bahn Stammstrecke) wesentlich sinnvoller und realistischer!
Die U4 wäre so nicht angebunden, da ja die Züge von der Franz-Josefs-Bahn aus kommend schon kurz vor Heiligenstadt auf die Donauuferbahn fahren müssten. Trotzdem denke ich, dass das als erster Schritt einmal sinnvoll wäre. Noch besser wär es, wenn man manche Züge von der Franz-Josefs-Bahn kommend über die Donaulländebahn und die anderen zum Franz-Josefs-Bahnhof oder über die Vorortelinie führt. Später (2035 etwa) wäre so ein Tunnel jedenfalls wüschenswert, wie genau dieser verlaufen sollte und welche Außenäste eingebunden werden, das müsste man sich noch genau überlegen. Die Franz-Josefs-Bahn hat es aber wahrscheinlich am meisten nötig.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Öffi Freund on January 27, 2015, 04:58:58 PM
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=320650#post320650'
Ich fände eine Verlängerung ab Heiligenstadt über die Donauuferbahn und die Ostbahn
Wie willst du von Heiligenstadt zur Donauuferbahn kommen? Zug stürzen in Heiligenstadt? Die Strecke zweigt in Nußdorf von der FJB ab und damit verlierst du den Anschluss an die U4.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: kami on January 27, 2015, 05:09:05 PM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=320650#post320650
Ich fände eine Verlängerung ab Heiligenstadt über die Donauuferbahn und die Ostbahn (mit Anbindung an alle [!] U-Bahn Linien und der S-Bahn Stammstrecke) wesentlich sinnvoller und realistischer!
Realistischer vielleicht, sinnvoller keineswegs! Diese Variante bietet keine direkte Anbindung der FJB an Innenstadtziele. Es muss weiterhin umgestiegen werden: am Handelskai in die U6 bzw. S-Bahnen der Stammstrecke und/oder in der Nähe der Reichsbrücke mit langem Fußweg in die U1. Diese Zubringerlinien sind jetzt z.T. schon an der Kapazitätsgrenze. Was sollen die noch aufnehmen?
Wie viel Bedarf ist entlang des Handelskai bzw. zur U2 Richtung Aspern?

Dass der direkte U4-Anschluss flöten geht, lässt die Chancen auf zeitnahe Umsetzung deines Traums durchaus steigen - Wiener Verkehrtpolitik lässt grüßen!
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: strb on January 27, 2015, 05:47:59 PM
Man könnte auch, mit relativ wenig Aufwand, die S40 nach Hütteldorf durchbinden. Die Dostos dürfen aber glaub ich nicht über die Vorortelinie, aber S40 würde gehen.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on January 27, 2015, 07:03:52 PM
Quote from: 'Rasengleis','index.php?page=Thread&postID=320654#post320654'
Die U4 wäre so nicht angebunden, da ja die Züge von der Franz-Josefs-Bahn aus kommend schon kurz vor Heiligenstadt auf die Donauuferbahn fahren müssten.
Nein müssten sie nicht, sie könnten auch einfach die Fahrtrichtung wechseln. Da man sich die Fahrt zum FJ-Bahnhof spart, wäre das auch zeitlich vertretbar. Übrigens wird das bei den Linien S1/S11 in Hamburg (Blankenese) auch so gehandhabt.
Direkt in die Innenstadt werden wohl die wenigstens müssen. Beziehungsweise bezweifel ich, dass die paar Leute einen weiteren, vermutlich sauteuren, Tunnel benötigen.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lachkater on January 27, 2015, 07:25:30 PM
Mein vielleicht etwas utopischer Vorschlag (Gedankengang) würde folgende Linienführung vorsehen.

1. ) Auflassung des FJB- Kopfbahnhofs, dafür ab der Station Spittelau U4, U6 eine Rampe abwärts und die Gleisachse etwas nach Osten verschwenkt.
2. ) Station ( Name Wien-Alsergrund womöglich) unter der Grundlgasse mit Ausgängen am Julius Tandler Platz und eben bei der Grundlgasse, (Umsteigmöglichkeit zur U4 in der Nähe)
3. ) Einen Bogen etwa wie im 20. Bezirk (Durchlaufstraße) Richtung Nord-Ost, den Alserbach, Donaukanal und Augarten unterquerend mit einer Station ( Wien-Zwischenbrücken) auf dem Stadtentwicklungsgebiet Nordwestbahnhof. Die Stationsausgänge müssten dann einer etwaigen Verlegung der Straßenbahnlinien 2 und 5 angeglichen werden.
4. ) einen Rechtsbogen Richtung Süd, Höhe Innstraße die Dresdnerstraße unterquerend und mittels Rampe neben der Schnellbahn-Stammstrecke vor dem Praterstern in diese eingebunden zu werden.
Die R könnten dann teils in Wien-Praterstern, teils in Wien-Mitte enden. Abstellgleise für die Zugwenden sind ja vorhanden.
S 40 - Züge könnten zumindest stündlich so zum Flughafen durchgebunden werden, Die S 7 nach Wolfsthal eben weiterhin von Floridsdorf aus verkehren.

Ich weiß, es wird vermutlich an dem Willen der Politik und vor allem an den hohen Kosten dieses Stadttunnels scheitern.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on January 27, 2015, 10:49:26 PM
Ich denke eher es sollte zuerst daran gearbeitet werden das Wiener Umland 100% an den Hauptbahnhof anzuschließen und ein vernünftiges S-Bahn Netz, auf bestehender Infrastruktur (zumindest keine neuen Superprojekte, ein paar neue Haltestellen, Weichen, Signale, etc... reichen), zusätzlich zur Stammstrecke und der S45 zu errichten. Ich stelle mir das in etwa so vor:

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Regionalverkehr der FJB soll zukünftig auch weiterhin bis zum FJ-Bahnhof fahren.
Der Anschluss an Straßenbahnen vom FJ-Bahnhof und U4 ist weiterhin gegeben.

Die S40 fährt nur bis Heiligenstadt, wendet dort und fährt weiter über Handelskai -> Vorgartenstraße / Mexikoplatz (neu) -> Donaumarina -> HBF -> Meidling -> Westbahnhof
Pendler können zukünftig umsteigen in U4 und S60 / S45, U6 und Stammstrecke, U1, 11A, U2, S80, Regionalverkehr nach Bratislava, U1 zum 2. mal, WLB und sämtlicher Fernverkehr. S-Bahn wird durch dichtere Intervalle in der Stadt attraktiv.

Die S80 fährt zukünftig (Marchegg  :rolleyes: )-> Seestadt -> Hauptbahnhof -> Meidling -> Westbahnhof
Die U2 wird in der Seestadt entlastet, Pendler können so zukünftig umsteigen in U1, Fernverkehr, U6 und U3.

Die S60 fährt zukünftig über Penzing bis Heiligenstadt und teilt sich die Strecke mit der S45.
Für Pendler endet die Fahrt nicht am HBF, Anbindung an U6 wird gegeben und die Verbindung Vororte-HBF wird geschaffen.

Jede zweite S45 fährt zukünftig bis Donaumarina.
Taktverringerung Donauuferbahn

Ergänzend zur S7 fahren zukünftig 2 (teilweise) Ringlinien Flughafen Wien -> Kaiserebersdorf <-> Oberlaa <-> Meidling <-> Hauptbahnhof <-> Grillgasse <-> Kaiserebersdorf -> Flughafen Wien
Taktverkehr zwischen Hbf und Flughafen wird geschaffen, auch außerhalb des Fernverkehrs, U1 erhält (schnelleren) Anschluss an den Flughafen

Klingt jetzt nach viel, wenn man aber damit rechnet die 4020 noch etwas zu behalten und die CityJet mit einrechnet würde sich das vermutlich ziemlich "einfach" machen lassen. Und bis auf den Bau von 4 Stationen (und dem Aus-/Umbau der Donauuferbahn) ist auch alles vorhanden! Keine neuen Tunnel, etc...
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: 29er on January 27, 2015, 11:10:07 PM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=320676#post320676
Die S40 fährt nur bis Heiligenstadt, wendet dort und fährt weiter über Handelskai -> Vorgartenstraße / Mexikoplatz (neu) -> Donaumarina -> HBF -> Meidling -> Westbahnhof

Die S60 fährt zukünftig über Penzing bis Heiligenstadt und teilt sich die Strecke mit der S45.
Und wie soll sich das alles in Heiligenstadt mit nur 3 Bahnsteigkanten ausgehen? Soll da etwa die S40 am Bahnsteig 5 wenden? Wo wendet die S60 ohne der S45 im Weg zu sein?
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on January 27, 2015, 11:14:28 PM
Es gibt meines Wissens nach doch 4 Bahnsteige!? Außerdem schafft man sowas sicherlich in 5-8 Minuten. Bei einem 10 Minuten Takt, zum Beispiel, würde sich das ausgehen. Wenn jetzt 2 Gleise zum Wenden zur Verfügung stehen und 2 zur Durchfahrt gibt es im Endeffekt überhaupt kein Problem.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Rasengleis on January 28, 2015, 07:11:34 AM
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=320676#post320676'
Die S40 fährt nur bis Heiligenstadt, wendet dort und fährt weiter über Handelskai -> Vorgartenstraße / Mexikoplatz (neu) -> Donaumarina -> HBF -> Meidling -> Westbahnhof
Pendler können zukünftig umsteigen in U4 und S60 / S45, U6 und Stammstrecke, U1, 11A, U2, S80, Regionalverkehr nach Bratislava, U1 zum 2. mal, WLB und sämtlicher Fernverkehr. S-Bahn wird durch dichtere Intervalle in der Stadt attraktiv.

Die S80 fährt zukünftig (Marchegg :rolleyes: )-> Seestadt -> Hauptbahnhof -> Meidling -> Westbahnhof
Die U2 wird in der Seestadt entlastet, Pendler können so zukünftig umsteigen in U1, Fernverkehr, U6 und U3.
Braucht man unbedingt zwei Linien, die von Meidling über die Verbindungsbahn zum Westbahnhof fahren. Einer der Linien könnte man doch nach Hütteldorf schicken, dort würde ja sonst keine Linie von Meidling kommend hinfahren.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on January 28, 2015, 07:36:57 AM
Die S80 zum Westbahnhof ergibt Sinn ist gibt bis heute nämlich keine halbwegs hinnehmbare Verbindung vom 22. zum Westbhf.
Bei der S40 hast du recht!
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: 29er on January 28, 2015, 08:58:11 AM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=320678#post320678
Es gibt meines Wissens nach doch 4 Bahnsteige!?
Vom Handelskai kommend sind aber nur die Bahnsteige 3, 4 und 5 erreichbar.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Ferry on January 28, 2015, 09:23:00 AM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=320683#post320683
Die S80 zum Westbahnhof ergibt Sinn ist gibt bis heute nämlich keine halbwegs hinnehmbare Verbindung vom 22. zum Westbhf.
Wenn ich vom 22. zum Westbahnhof will, fahre ich aber sicher nicht nur mit der S80, sondern S80 bis Simmering und dann U3.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: strb on January 28, 2015, 09:38:27 AM
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=320676#post320676'
Die U2 wird in der Seestadt entlastet,
Das ist schon überfällig und diese Maßnahme ist besonders im Abschnitt Donauspital-Seestadt bitter nötig :D :rolleyes:
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Ferry on January 28, 2015, 09:53:39 AM
Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=320690#post320690
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=320676#post320676'
Die U2 wird in der Seestadt entlastet,
Das ist schon überfällig und diese Maßnahme ist besonders im Abschnitt Donauspital-Seestadt bitter nötig :D :rolleyes:
Ja, da bin ich unlängst gefahren und außer mir war noch jemand Zweiter im Wagen! Eine Zumutung. Hier muss wirklich eine Entlastung her, ich bin es nicht gewohnt, dass außer mir noch jemand anderer im selben Wagen sitzt! Das gehört dringend geändert!  :D
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Schienenfreak on January 28, 2015, 11:01:42 AM
Quote from: 'Ferry','index.php?page=Thread&postID=320697#post320697'
Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=320690#post320690
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=320676#post320676'
Die U2 wird in der Seestadt entlastet,
Das ist schon überfällig und diese Maßnahme ist besonders im Abschnitt Donauspital-Seestadt bitter nötig :D :rolleyes:
Ja, da bin ich unlängst gefahren und außer mir war noch jemand Zweiter im Wagen! Eine Zumutung. Hier muss wirklich eine Entlastung her, ich bin es nicht gewohnt, dass außer mir noch jemand anderer im selben Wagen sitzt! Das gehört dringend geändert!  :D
Man muss in die Zukunft schauen, in der Seestadt werden bald 20.000 Menschen leben! ;) Und die Vorschläge sind ja für die Zukunft und nicht für die Gegenwart.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: 29er on January 28, 2015, 11:32:27 AM
Quote from: 'Schienenfreak',index.php?page=Thread&postID=320701#post320701
Man muss in die Zukunft schauen, in der Seestadt werden bald 20.000 Menschen leben! ;) Und die Vorschläge sind ja für die Zukunft und nicht für die Gegenwart.
Für die Seestadt gibt es bereits ausreichende Maßnahmen wie die Bahnstation Aspern Nord und die geplante Straßenbahnverbindung aus Aspern.

Abgesehen davon fährt derzeit von den (xxx ?) Bewohnern nur ein geringer Teil mit dem ÖV - brauchst dir ja nur die zugeparkten Straßen bei den Wohnblöcken anschauen (und nein das sind nicht die Autos der dortigen Bauarbeiter ...).
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: strb on January 28, 2015, 02:27:55 PM
Quote from: '29er','index.php?page=Thread&postID=320703#post320703'
Abgesehen davon fährt derzeit von den (xxx ?) Bewohnern nur ein geringer Teil mit dem ÖV - brauchst dir ja nur die zugeparkten Straßen bei den Wohnblöcken anschauen (und nein das sind nicht die Autos der dortigen Bauarbeiter ...).

Und genau da seh ich schon wieder -wie in vielen Gebieten, die sich in letzter Zeit von Schrebergärten in Wohnsiedlungen verwandelt haben- in 10, 20 Jahren das gejammere ,,Als wir da eingezogen sind, war das ja ka Problem, da host ja no leicht Parkplätz kriagt, oba heute is des ja so bled, nirgends findest a Platzerl, alles is zuparkt" usw.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: john_malkovich on January 29, 2015, 07:39:56 PM
Quote from: 'lachkater',index.php?page=Thread&postID=320667#post320667
Mein vielleicht etwas utopischer Vorschlag (Gedankengang) würde folgende Linienführung vorsehen.
[...]
Ich weiß, es wird vermutlich an dem Willen der Politik und vor allem an den hohen Kosten dieses Stadttunnels scheitern.
Ja, diese Idee erscheint mir nicht neu. Vermutlich eh schon kennen - ein NÖ Landesrat hat diesen Gedanken letztes Jahr via Medien verbreitet...

http://kurier.at/chronik/wien/wien-s-bahn-unter-dem-stephansplatz/64.160.343


allerdings halte ich das Vorhaben bereits allein wegen der hohen Kosten für illusorisch. Die Prioritäten im ÖPNV liegen aktuell ganz wo anders.
Da bin ich inhaltlich eher beim Kollegen lol515. Auch oder gerade weil die Stadt Wien die S-Bahn ziemlich stiefmütterlich behandelt hat
wäre es umso wichtiger die bereits bestehende Infrastruktur auszubauen und besser zu nutzen.

Eine Realisierung des vielen geforderten S-Bahn Rings, mit dichten Intervallen auch abseits der Stammstrecke, wäre etwa nicht schlecht.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: 29er on February 07, 2015, 12:20:25 PM
41 Beiträge verschoben:

 ----> 4020-Diskussion (war: Zukunftsvision Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?) (http://'http://fpdwl.at/forum/sonstiges/small-talk/13516-4020-diskussion-war-zukunftsvision-anbindung-fj-bahn-an-hauptbahnhof-im-zuge-der-u2-u5-errichtung-sinnvoll/?')

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Rasengleis on February 08, 2015, 06:57:52 PM
Meiner Meinung nach ist der U2/U5 Ausbau zwar sicherlich sinnvoll, allerdings wäre die benötigte Entlastung anderer Linien auch viel effektiver zu lösen in dem man zwei S-Bahn Tunnels statt U2/U5 durch die Stadt baut, die eigentlich von der Route her eine Kombination vom schon öfters vorgeschlagenen Tunnel vom Rennweg über Stephansplatz nach Spittelau und von U2/U5 mit einer etwas geänderten Linienführung im Gegensatz zum U2 Ausbau sind. Hier die Routen, die fettgedruckten Wörter sind die Außenstrecken in die diser Tunnel mündet, die normalegedruckten Wörter die Stationen des Tunnels.
1. Tunnel: Pressburger Bahn - Rennweg - Stadtpark - Stephansplatz - Schottentor - Arne-Carlsson-Park - Michelbeuern-AKH - Elterleinplatz
2. Tunnel: Südbahn - Meidling - Eichenstraße - Bacherplatz - Kettenbrückengasse - Volkstheater - Burgtheater - Schottentor - Arne-Carlsson-Park - Spittelau - Franz-Josefs-Bahn
So werden viele Linien entlastet, Pendler profitiern von Umsteigerfreien Verbindungen und werden besser in der Stadt verteilt
Nur jetzt ist der U2/U5 Ausbau schon fix, also ist dieser Plan leider ziemlich unrealistisch. :(
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: rostspur on February 08, 2015, 10:04:38 PM
Danke erstmal ür die bisherigen Antworten.

Leider sind aber sehr viele off-Topic Ausschweifungen darunter.

S-Bahn-Ring, neue Tunnels z.B. unter dem Stephansplatz, unrealistische umfangreiche Bauprojekte etc. sind nicht das Thema.

Meine Anfrage bezieht sich ausschließlich auf mögliche Synergie-Effekte zwischen U-Bahn und Schnellbahn-Ausbau.

Als Diskussionsbasis möge dieser Link dienen:

http://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/projekte/verkehrsplanung/u-bahn/geschichte-u5.html

Auf diesem Bild sieht man die geplante neue U-Bahn-Strecke. Am oberen Bildrand ist über dem "C" in "Arne-Carlsson-Park" der Südrand des Franz-Josephs-Bahnhofes eingezeichnet. Die Distanz zwischen Bahnhof und neuer U-Bahn-Strecke (U2/U5) beträgt ca. 800 Meter.

Die neue U-Bahn Strecke verläuft in Südrichtung bis zum Matzleinsdorfer Platz. Die FJ-Bahn würde dann mit einer parallel oder höher/tiefer liegenden Neubaustrecke an den Hauptbahnhof angebunden, eventuell mit einer Zwischenstation beim neuen Knoten Rathaus.

Ich möchte daher meine Fragen wiederholen:

Ist ein derartiges Projekt sinnvoll? (von den Fahrgastzahlen und der technischen Machbarkeit her)

Mit welchen Kosten muß gerechnet werden?

Ich bin besonders interessiert an der Meinung von Technikern, politisch informierten Personen, Fahrgästen und Ortskundigen!
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Spaceflo on February 10, 2015, 12:48:31 AM
Eine Weiterfuehrung der FJ-Bahn zum Hbf durch den 2er-Linientunnel zwischen dem Landesgericht und dem Karlsplatz waere natuerlich interessant, haette aber ein technisches Manko: das Lichtraumprofil des 2er-Linientunnels. Dieser Tunnelabschnitt wurde fuer die U-Bahngarnituren konzipiert und ist niedrig. Doppelstockzuege koennten einen solchen Tunnel nicht benuetzen, sondern nur normale S-Bahn-Garnituren.


Nun zu den Baumassnahmen:

(1) die Bahnsteige der Stationen Rathaus, Volkstheater, MQ und Karlsplatz muessten von derzeit 98 cm auf 55 cm abgesenkt werden.

(2) auf beiden Seiten muesste man Zubringertunnel bauen, d.h. vom FJBf zum Landesgericht sowie vom Karlsplatz zum Hbf und weiter zur Ostbahn. Technisch alles machbar, aber ist halt eine Kostenfrage. Wenn man sich die Kosten der U-Bahnerweiterungen anschaut, wuerden die Kosten fuer diese Ausbauten locker auf 1 Milliarde EUR belaufen.

Ich wuerde allerdings nicht den Hbf ansteuern, sondern stattdessen den Rennweg und im weiteren Verlauf die S7-Strecke zum Flughafen. Man koennte zusaetzlich auch die S60 von Kledering auf die S7-Strecke verschwenken.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: lol515 on February 14, 2015, 01:52:08 AM
Quote from: 'Spaceflo','index.php?page=Thread&postID=321309#post321309'
Ich wuerde allerdings nicht den Hbf ansteuern, sondern stattdessen den Rennweg und im weiteren Verlauf die S7-Strecke zum Flughafen. Man koennte zusaetzlich auch die S60 von Kledering auf die S7-Strecke verschwenken.
Was machst du am Flughafen? Da ist jetzt schon Platzmangel. Nochmal Umbauen macht dort keiner mehr mit!
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: strb on February 14, 2015, 10:33:20 AM
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=321644#post321644
Quote from: 'Spaceflo','index.php?page=Thread&postID=321309#post321309'
Ich wuerde allerdings nicht den Hbf ansteuern, sondern stattdessen den Rennweg und im weiteren Verlauf die S7-Strecke zum Flughafen. Man koennte zusaetzlich auch die S60 von Kledering auf die S7-Strecke verschwenken.
Was machst du am Flughafen? Da ist jetzt schon Platzmangel. Nochmal Umbauen macht dort keiner mehr mit!
Hätte man ja gleich größer umbauen können. Aber wenn man so ein Projekt in Angriff nimmt, dann muss man sowieso einiges umbauen, da is der Flughafen dann auch schon egal.
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Spaceflo on February 14, 2015, 06:55:22 PM
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=321644#post321644'
Quote from: 'Spaceflo','index.php?page=Thread&postID=321309#post321309'
Ich wuerde allerdings nicht den Hbf ansteuern, sondern stattdessen den Rennweg und im weiteren Verlauf die S7-Strecke zum Flughafen. Man koennte zusaetzlich auch die S60 von Kledering auf die S7-Strecke verschwenken.
Was machst du am Flughafen? Da ist jetzt schon Platzmangel. Nochmal Umbauen macht dort keiner mehr mit!
Wozu muss man den Bhf. Flughafen umbauen? Es wuerde sich dort ja nichts aendern. Die S7-Zuege wuerden eben statt auf der Stammstrecke in dem neuen Tunnel ueber dem Karlsplatz zum FJBf fahren. Vorteil: man bekommt Kapazitaeten auf der hoffnungslos ueberlasteten Stammstrecke. Zusaetzlich dazu koennte man noch eine Spange bei Kledering bauen, um die S60-Zuege von der Ostbahn auf die S7-Trasse in die Stadt zu bekommen.

Natuerlich alles Zukunftsmusik, aber dazu dient ja dieses Forum ...
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Gottfried on August 25, 2016, 01:40:27 PM
Quote from: 'Berni229',index.php?page=Thread&postID=320635#post320635
Dieses Thema wurde hier schon öfters besprochen, es wurden hier auch schon Pläne hochgeladen, zB der von mir hier.

Realisierungschancen: Eher gering.

Hallo Kollege,

Anlässlich der schliessung des forums bin ich nocheinmal viele beiträge durchgegangen und würde bezüglich FJB und bahnhof vier ideen skizzieren:

1. Die oft genannte idee der einführung der FJB über die NWB-anlagen zum Praterstern
2. Den vom n.ö. Landesrat Wilfling genannten tunnel über Zweierlinie-Karlsplatz-Rennweg
3. Über die Gürtellinie mit einer einbindung in den westbahnhof bei der Felberstrasse (altes stadtbahprojekt)
4. Führung über die VOB mit einm bogen von Breitensee richtung stadteinwärts

Ein tunnel, wie in Deiner karte wird wahrscheinlich bei Stefansplatz wegen der bereits bestehenden anlagen nicht baubar sein.

Realisierungsgrad bestenfalls für punkt 1 wahrscheinlich

Gruss Gottfried
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: Gottfried on August 25, 2016, 01:59:06 PM
Quote from: 'Rasengleis',index.php?page=Thread&postID=321198#post321198
Meiner Meinung nach ist der U2/U5 Ausbau zwar sicherlich sinnvoll, allerdings wäre die benötigte Entlastung anderer Linien auch viel effektiver zu lösen in dem man zwei S-Bahn Tunnels statt U2/U5 durch die Stadt baut, die eigentlich von der Route her eine Kombination vom schon öfters vorgeschlagenen Tunnel vom Rennweg über Stephansplatz nach Spittelau und von U2/U5 mit einer etwas geänderten Linienführung im Gegensatz zum U2 Ausbau sind. Hier die Routen, die fettgedruckten Wörter sind die Außenstrecken in die diser Tunnel mündet, die normalegedruckten Wörter die Stationen des Tunnels.
1. Tunnel: Pressburger Bahn - Rennweg - Stadtpark - Stephansplatz - Schottentor - Arne-Carlsson-Park - Michelbeuern-AKH - Elterleinplatz
2. Tunnel: Südbahn - Meidling - Eichenstraße - Bacherplatz - Kettenbrückengasse - Volkstheater - Burgtheater - Schottentor - Arne-Carlsson-Park - Spittelau - Franz-Josefs-Bahn
So werden viele Linien entlastet, Pendler profitiern von Umsteigerfreien Verbindungen und werden besser in der Stadt verteilt
Nur jetzt ist der U2/U5 Ausbau schon fix, also ist dieser Plan leider ziemlich unrealistisch. :(


Hallo Kollege,
(und eigentlich zum ganzen threat)

Anlässlich der schliessung des forums bin ich nocheinmal viele beiträge durchgegangen und würde hier noch anmerken

Generell scheinen ideen für eisenbahntunnels quer durch die stadt teilweise sinnvoll sein.

Ich habe aber den eindruck, dass wenn eine neue idee in diversen städten aufkommt, wird Wien dann irgendwann mit einer kompromissplanung hinterherhinken:

Wenn man vergleicht:

London: Bau dampfbetriebener vorortstrecken ins zentrum.
Wien: Bau der dampfbetriebenen stadtbahn.

Brüssel/Köln, etc: Tieflegung von strassenbahnen als pre-metro
Wien: Tieflegung von strassenbahnen als UStraB

München: Aufbau eines u- und s-bahnnetzes
Wien: Bau (bzw. bloss umstellung eines bereits bestehenden bahnsystems und umtitulierung) des grundnetzes und streit mit ÖBB wegen schnellbahnbahnausbau

Paris/Lille/Lyon: Wiedereinführung der tramway
Wien: Ankündigungen: 13er, 11er, 48er, aber doch wieder neue u-bahn

Paris RER/London: Crossrail/New York East Side Access: Idee, kopfbahnhöfe mit stadtdurchquerenden vollbahnstrecken zu verbinden
Wien: ? Vorschläge aus dem forum? Vielleicht rückintegration der ex-stadtbahn ins ÖBB-netz?

Gruss Gottfried
Title: Anbindung FJ-Bahn an Hauptbahnhof im Zuge der U2/U5-Errichtung sinnvoll?
Post by: strb on August 25, 2016, 11:27:17 PM
Die Ideen sind allesamt sehr utopisch.
Weder können Vollbahnzüge über die Gürtellinie fahren noch kann der FJBf aus betrieblicher Sicht aufgelassen werden.

Ein Eisenbahntunnel darf ausserdem nicht so steil wie ein U-Bahn-Tunnel sein und hat einen größeren Durchmesser und wäre daher sehr sehr teuer.

Überhaupt finde ich die Idee, den FJBf unbedingt aufzulassen, nicht gerechtfertigt. So schlecht ist die Lage gar nicht und mit der Straßenbahn erreicht man problemlos auch die Innenstadt.