fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Historisches => Topic started by: Berni229 on August 04, 2015, 03:02:55 PM

Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 04, 2015, 03:02:55 PM
Gehe ich richtig in der Annahme, dass es zur Zeit der Dampftramway eine Gleisverbindung zwischen der Lokalbahn und der Straßenbahn gab und diese durch durchgängige Züge befahren wurde?
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: strb on August 04, 2015, 08:05:58 PM
Den Fahrplan kenne ich nicht, allerdings war es eine durchgehende Bahnlinie, soweit ich weiß.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: sheldor on August 04, 2015, 08:48:51 PM
 
Quote
... 1884 wurde Stammersdorf an das städtische Schienennetz durch eine Dampftramway (Strecke Stephaniebrücke - Stammersdorf) angeschlossen. 1897 wurde an den NÖ-Landtag die Empfehlung einer Streckenverlängerung in Form einer Lokalbahn von Stammersdorf nach Auersthal herangetragen. Der dazu notwendige technische Bericht ließ nicht lange auf sich warten und in diesem techn. Bericht von 1898 wurden die Stationen Eibesbrunn, Pillichsdorf , Groß Engersdorf und Bockflüss zwischen den beiden Endpunkten vorgesehen.
Der Baubeginn erfolgte im August 1902 durch die Dampftramwaygesellschaft (vormals Krauss & Comp.) basierend auf der Konzession vom November 1901. Am 26. April 1903 erfolgte die Eröffnung der Strecke Stammersdorf - Auersthal. Die Bahnlinie wurde 1907 von der Stadt Wien übernommen. Doch Auersthal sollte nicht der Endpunkt der Lokalbahn bleiben, ein richtiges Bahnnetz wurde errichtet wie folgt: ...

Quelle: DEEF (http://'http://dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org/stammersdorferlokalbahn.htm')
[/color]

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 05, 2015, 10:37:49 AM
Danke für die Antworten!

Ich nehme an, die Verbindung wurde dann mit der Elektrifizierung der Straßenbahn getrennt?

Haben die beiden Linien dann nebeneinander gehalten? Gibt es da vielleicht Fotos vom Bahnhof Stammersdorf?
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: strb on August 05, 2015, 11:11:23 AM
Vom Bahnhof Stammersdorf hab ich nur dieses mit einer 2143+Spantenwagen gefunden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Stammersdorf_Bahnhof_1988.jpg

Einen alten Fahrplan von Wien bis Auersthal gibt es hier:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/08/Fahrplan-Stammersdorf%E2%80%93Auersthal-%2815041907%29.jpg
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: SchienenWolf on August 05, 2015, 02:30:17 PM
Die bauliche Trennung der Gleisanlagen erfolgte erst lange nach dem der Betrieb getrennt wurde-1917.*
Die Gleisverbindung gab es sogar noch in der Zwischenkriegszeit(bis 1927?), weil Milch von der Lokalbahn zur Molkerei am Hochstädtplatz angeliefert wurde.**
Die Straßenbahn hatte nach der "Betriebstrennung" zuerst eine Kuppelendstelle vor dem Bahnhof auf der Brünnerstraße, später (irgendwann in den 1960ern) wurde dann die Schleife auf der anderen Seite errichtet.
Quellen:
* "die Stammersdorfer Lokalbahn" v. Wiche/Parfy, Wien 1982
** "die elektrische in Floridsdorf " v. H. Fink, Wien 2002
-die Gleisverbindung zwischen Eisen- & Straßenbahn wird in anderen Publikationen ebenfalls erwähnt

Grüsse-SchienenWolf
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 05, 2015, 03:17:17 PM
Vielen Dank für die Infos!

Zwischenzeitlich war ja mal ein Schnellbahnbetrieb (http://'https://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn_Wien#/media/File:Sbahnplan64.png') geplant. Das wäre vermutlich die sinnvollste Variante für einen Weiterbetrieb gewesen, da hätte jetzt sogar das G3einen Öffi-Anschluss.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Ferry on August 06, 2015, 09:43:27 AM
Quote from: 'SchienenWolf',index.php?page=Thread&postID=328696#post328696
Die Straßenbahn hatte nach der "Betriebstrennung" zuerst eine Kuppelendstelle vor dem Bahnhof auf der Brünnerstraße, später (irgendwann in den 1960ern) wurde dann die Schleife auf der anderen Seite errichtet.
Wobei die Gleisreste der Kuppelendstelle noch relativ lange - m.W. bis Ende der Siebziger - erhalten blieben und auf publizierten Aufnahmen häufig fälschlicherweise als "noch von der Lokalbahn stammend" beschrieben wurden.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: sheldor on August 06, 2015, 03:28:52 PM
Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328690#post328690'
Danke für die Antworten!

Ich nehme an, die Verbindung wurde dann mit der Elektrifizierung der Straßenbahn getrennt?

Haben die beiden Linien dann nebeneinander gehalten? Gibt es da vielleicht Fotos vom Bahnhof Stammersdorf?
Hier sind 2 Bilder die ich mal im Netz gefunden habe.

Fotos: bahnbilder.de, Post.at

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=16378&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=16378&size=full)
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=16379&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=16379&size=full)
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: umweltretter on August 06, 2015, 06:26:39 PM
Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328697#post328697'
Zwischenzeitlich war ja mal ein Schnellbahnbetrieb geplant. Das wäre vermutlich die sinnvollste Variante für einen Weiterbetrieb gewesen, da hätte jetzt sogar das G3einen Öffi-Anschluss.
Auch jetzt könnte man die Straßenbahn in beschleunigter Form weiter Richtung Norden verlängern. So wie in Linz, wo der 3er gerade weiter in die südlichen Nachbargemeinden verlängert wird:  ----> Ab Herbst 2016 fährt die Straßenbahn bis Traun | nachrichten.at (http://'http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Ab-Herbst-2016-faehrt-die-Strassenbahn-bis-Traun;art66,1935435')
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 07, 2015, 09:53:29 AM
Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=328720#post328720
Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328697#post328697'
Zwischenzeitlich war ja mal ein Schnellbahnbetrieb geplant. Das wäre vermutlich die sinnvollste Variante für einen Weiterbetrieb gewesen, da hätte jetzt sogar das G3einen Öffi-Anschluss.
Auch jetzt könnte man die Straßenbahn in beschleunigter Form weiter Richtung Norden verlängern. So wie in Linz, wo der 3er gerade weiter in die südlichen Nachbargemeinden verlängert wird:  ----> Ab Herbst 2016 fährt die Straßenbahn bis Traun | nachrichten.at (http://'http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Ab-Herbst-2016-faehrt-die-Strassenbahn-bis-Traun;art66,1935435')

Ich fürchte nur, die Realisierungschancen sind hier gleich null.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Linie 255 on August 07, 2015, 05:35:32 PM
Quote
Ich fürchte nur, die Realisierungschancen sind hier gleich null.
Abwarten und Tee trinken 8-)
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 10, 2015, 09:32:30 AM
Quote from: 'Linie 255',index.php?page=Thread&postID=328751#post328751
Quote
Ich fürchte nur, die Realisierungschancen sind hier gleich null.
Abwarten und Tee trinken 8-)

Da wird jedenfalls vorher die U6 bis Stammersdorf verlängert.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Linie 255 on August 10, 2015, 12:30:52 PM
Quote
Da wird jedenfalls vorher die U6 bis Stammersdorf verlängert.
Potential hätte die Strecke :D Nach der U2/U5 ausbau kommt vieleicht die Verlängerung als nächstes.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 10, 2015, 02:13:26 PM
Eine Verlängerung der bestehenden Straßenbahn nach Norden wäre ohnehin kaum attraktiv, da die Fahrtzeiten des 31er von Stammersdorf bis Floridsdorf schon jetzt sehr lange sind und die linie an der Kapazitätsgrenze.

Sinnvoll wäre hier wohl wirklich nur eine Anbindung an die Schnellbahn gewesen.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: kami on August 13, 2015, 04:52:44 PM
Quote from: 'Linie 255',index.php?page=Thread&postID=328751#post328751
Abwarten und Tee trinken 8-)
Worauf willst du warten?

Die vorgeschlagenen Trassen, wie Stammersdorf an die NWB angebunden werden könnte (irgendwo im Bereich der Haltestelle Jedlersdorf) sind seit Jahren mit Wohnbauten bzw. Kleingartensiedlungen überbaut. Wie soll eine Bahntrasse ohne große Kunstbauten (Tunnel) von den Felder westlich des Marchfeldkanals zur Brünner Straße kommen?

Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328840#post328840'
Sinnvoll wäre hier wohl wirklich nur eine Anbindung an die Schnellbahn gewesen.
Wie und was bringt dies, wenn die Lokalbahn an den Orten sprichwörtlich mitten durchs nichts führt. Habenbrunn, Enzersdorf lagen kilometerweit von den Ortschaften entfernt. Selbst das G3 wird großräumig umfahren. Mit einer Anbindung in die S-Bahn hätte die Lokalbahn viel näher an die Ortschaften ran gemusst -> neue Trasse bis Pillichsdorf. Wenn das G3 angebunden werden soll, bleiben Hagenbrunn und Enzersfeld auf der Strecke ODER umgekehrt.
Da halte ich den Traum einer verlängerten U6 samt neuer Lokalbahn inkl. Anbindung G3 für weniger gewagt. Allerdings mit neuer Führung entlang der B7: direkte Erschließung der Ortsteile Föhrenhain und Neues Wirtshaus einschließlich der Industriegebiete "vor" dem G3 und keine Fahrt über die Felder.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Linie 255 on August 13, 2015, 09:30:45 PM
Quote
Die vorgeschlagenen Trassen, wie Stammersdorf an die NWB angebunden werden könnte (irgendwo im Bereich der Haltestelle Jedlersdorf) sind seit Jahren mit Wohnbauten bzw. Kleingartensiedlungen überbaut. Wie solleine Bahntrasse ohne große Kunstbauten (Tunnel) von den Felder westlichdes Marchfeldkanals zur Brünner Straße kommen?
Für die U5 wurde überhaupt nichts freigehalten und es wird gebaut :P
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: Berni229 on August 14, 2015, 12:31:04 PM
Quote from: 'kami',index.php?page=Thread&postID=328912#post328912
Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328840#post328840'
Sinnvoll wäre hier wohl wirklich nur eine Anbindung an die Schnellbahn gewesen.
Wie und was bringt dies, wenn die Lokalbahn an den Orten sprichwörtlich mitten durchs nichts führt. Habenbrunn, Enzersdorf lagen kilometerweit von den Ortschaften entfernt. Selbst das G3 wird großräumig umfahren. Mit einer Anbindung in die S-Bahn hätte die Lokalbahn viel näher an die Ortschaften ran gemusst -> neue Trasse bis Pillichsdorf. Wenn das G3 angebunden werden soll, bleiben Hagenbrunn und Enzersfeld auf der Strecke ODER umgekehrt.
Da halte ich den Traum einer verlängerten U6 samt neuer Lokalbahn inkl. Anbindung G3 für weniger gewagt. Allerdings mit neuer Führung entlang der B7: direkte Erschließung der Ortsteile Föhrenhain und Neues Wirtshaus einschließlich der Industriegebiete "vor" dem G3 und keine Fahrt über die Felder.

Natürlich müsste man entlang der B7 bauen.

Abgesehen davon, dass dies aufgrund der Siedlungsdichte entlang der Strecke derzeit total unrealistisch ist, wäre dann die U6 schon eine verdammt lange Linie.
Title: Stammersdorfer Lokalbahn
Post by: kami on August 14, 2015, 02:30:32 PM
Quote from: 'Linie 255','index.php?page=Thread&postID=328920#post328920'
Für die U5 wurde überhaupt nichts freigehalten und es wird gebaut :P
Da vergleicht einer Birnen mit Pferdemist. Oder Straßenbahn/U-Bahn mit einer Vollbahn: In meinem Beitrag ging es darum, dass im Jahre Schnee eine Anbindung der Stammersdorfer Lokalbahn an die NWB geplant war. Allerdings haben die ÖBB abgewartet und Tee getrunken, während in der Zwischenzeit die Trasse überbaut wurde. Das Thema ist durch!
Trassen fallen selten vom Himmel, daher ist
Quote from: 'Linie 255','index.php?page=Thread&postID=328751#post328751'
Abwarten und Tee trinken
bei Infrastrukturvorhaben die schlechteste aller Optionen.

Wie Bernie schreib: die Siedlungsdichte im Norden Wiens ist gering. Zwar steigt sie, wird jedoch auf absehbare Zeit deutlich unter dem Einzugsgebiet der U5 liegen. Vielleicht wäre das KH Nord der Impuls gewesen, die U6 zu verlängern. Ob die hier im Forum vorgeschlagene Sparausführung (z.T. niveaugleiche Kreuzung im Bereich Heereskrankenhaus) allerdings so viel spart? Wenn gespart werden muss, ist die Beschleunigung der Straßenbahn noch immer preiswerter. Wenn selbst dazu Wille/Geld/Ideen/... fehlen, ... :rolleyes:

Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=328934#post328934'
Natürlich müsste man entlang der B7 bauen.
Damit hätte die verlängerte U6 nicht viel mit der alten Lokalbahn gemeinsam: Halt in Stammersdorf und von Wien aus Richtung Norden orientiert. ;)

Natürlich kann das nicht als U6 mit entsprechendem Takt (der im Vergleich zu anderen Städten sehr gut ist!) betrieben werden. Selbst die 7.5 min in der HVZ der WLB wären entlang der B7 zu viel. Wie schwer sich das VE Kombinat WL mit der Verknüpfung einer Lokalbahn und der U6 tut, haben sie bewiesen: Wenn das Kombinat nicht will, dann geht's nicht.