fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Allgemeines => Topic started by: hema on May 21, 2005, 10:24:10 PM

Title: "Heute"
Post by: hema on May 21, 2005, 10:24:10 PM
Was haltet ihr von der (Routen-)Empfehlung dieses ÖV-Spezialisten? ?(

Aus der Zeitung "Heute" vom Donnerstag, 19.Mai 2005

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=285&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=285&size=full)
Title: "Heute"
Post by: Linie 41 on May 22, 2005, 12:27:15 AM
Was soll die Empfehlung dabei sein?

a) Egal was Du machst, Du kommst eh hin
oder
b) Zieht's nach Kaiserebersdorf, von dort kommt man schneller in die Stadt als aus dem 9. Bezirk.
Title: "Heute"
Post by: hema on May 22, 2005, 03:32:43 AM
Na der Tipp, für eine Fahrt von Kaiser Ebersdorf in die Stadt (City) vom 71er in die U3 oder S80 umzusteigen, ist wohl nicht gerade genial. In die U3 zu wechseln mag ja, abhängig vom Ziel (etwa Stephansplatz), noch manchmal sinnvoll sein - in vielen Fällen ist es aber sicher vorteilhafter, gleich mit dem 71er weiter zu fahren. Aber wieso in die S80 umsteigen, da wird der Weg ins Zentrum weit!

Das ist genau die Denkweise aller "U-Bahn-Geschädigten", bei erster Gelegenheit ins U/S-Bahnnetz wechseln - dort so weit wie möglich fahren - und erst wieder das letzte Stück (soweit erforderlich) an der Oberfläche bewältigen. Lieber dreimal umsteigen, als mit der Bim direkt.   ;(
Title: "Heute"
Post by: marsupialeater on May 22, 2005, 01:56:29 PM
Quote
Aber wieso in die S80 umsteigen, da wird der Weg ins Zentrum weit!

Und wenn man zum Südbahnhof möchte?
Title: "Heute"
Post by: hema on May 22, 2005, 03:47:02 PM
Quote
Original von marsupialeater
Quote
Aber wieso in die S80 umsteigen, da wird der Weg ins Zentrum weit!

Und wenn man zum Südbahnhof möchte?
Kann' du lesen? ;)
Title: "Heute"
Post by: 43er on May 22, 2005, 09:15:18 PM
Quote
Original von marsupialeater
Quote
Aber wieso in die S80 umsteigen, da wird der Weg ins Zentrum weit!
Und wenn man zum Südbahnhof möchte?
Man betrachtet für gewöhnlich auch nicht den Südbahnhof als Zentrum der Stadt!
Title: "Heute"
Post by: 95B on May 23, 2005, 09:19:31 AM
Quote
Original von Martbay
Man betrachtet für gewöhnlich auch nicht den Südbahnhof als Zentrum der Stadt!
Nein, sondern (nach dem in einigen Jahren^W Jahrzehnten^W Jahrhunderten erfolgten Umbau) viel großspuriger als Zentrum eines ganzen Kontinents: "Bahnhof Wien Europa Mitte"! :D
Title: "Heute"
Post by: hema on May 23, 2005, 10:56:32 AM
Was Europa ganz besonders macht. Das Zentrum welchen anderen Kontinents ist schon per Tramway erreichbar!  :D



P.S.: Hoffentlich stellt man sie nicht ein, bevor der Südbahnhof um die entscheidenden paar hundert Meter ins Zentrum gewandert ist! Blöd auch von unseren Vorfahren, dass sie die Chance nicht erkannt haben und den Bahnhof akkurat neben so einen wichtigen Punkt gebaut haben. ;(

Häupl sei Dank, wird das nun ja korrigiert - und zahlen tut er's uns auch noch!
Title: "Heute"
Post by: 95B on May 23, 2005, 11:10:08 AM
Quote
Original von hema
Was Europa ganz besonders macht. Das Zentrum welchen anderen Kontinents ist schon per Tramway erreichbar!
Es existiert ja auch die Legende, dass ein eifriger Schaffner in der Ära der Lx auf der Wiedner Hauptstraße das Erreichen der stadtseitigen Endstation durch die Ansage "Kärntner Ring, Oper - Mittelpunkt von Europa" kund machte.
Title: "Heute"
Post by: hema on May 23, 2005, 11:44:02 AM
Da haben wir ja noch Glück, dass sie den neuen Bahnhof nicht direkt neben die Oper stellen! Vermutlich sind Stadtverantwortliche und Planer nie mit dem 62er gefahren und daher ist ihnen diese Information entgangen. ;)

Übrigens: Angeblich haben die amerikanischen Bomberpiloten (2.WK) behauptet, sie hätten die Oper für eine Bahnhofshalle gehalten und sie deshalb zerstört.
Title: "Heute"
Post by: 95B on May 23, 2005, 12:16:03 PM
Quote
Original von hema
Vermutlich sind Stadtverantwortliche und Planer nie mit dem 62er gefahren
Ganz sicher nicht, weil der 62er keine U-Bahn ist! ;)
Title: "Heute"
Post by: ulf67 on May 24, 2005, 04:31:31 PM
Quote
Original von hema
Übrigens: Angeblich haben die amerikanischen Bomberpiloten (2.WK) behauptet, sie hätten die Oper für eine Bahnhofshalle gehalten und sie deshalb zerstört.

Eine Bahnhohfshalle von der keine Gleise weggehen ist interessant.
So prezise kann man Bomben garnicht abwerfen, dass zivile Einrichtungen verschont bleiben.

mfg ulf67
Title: "Heute"
Post by: 37er-Wagen on May 24, 2005, 05:15:43 PM
Daß sie die Oper für eine Bahnhofshalle gehalten haben ist eine Verschleierung dafür, daß die Alliierten gezielt zivile Gebäude bombardiert haben, um die Moral der Bevölerung zu brechen!
Title: "Heute"
Post by: wienerlinienD on May 25, 2005, 05:02:48 PM
Quote
Original von hema
Angeblich haben die amerikanischen Bomberpiloten (2.WK) behauptet, sie hätten die Oper für eine Bahnhofshalle gehalten und sie deshalb zerstört.

Was das angeht hätte ich auch eine Anekdote... Die Wiener haben als die Staatsoper auf der Ringstraße erbaut wurde gemeint, dass das Gebäude dem eines Bahnhofes sehr ähnelte.
Title: "Heute"
Post by: 37er-Wagen on May 25, 2005, 05:34:18 PM
Quote
Original von wienerlinienD
Was das angeht hätte ich auch eine Anekdote... Die Wiener haben als die Staatsoper auf der Ringstraße erbaut wurde gemeint, dass das Gebäude dem eines Bahnhofes sehr ähnelte.

Eigentlich haben die Wiener gesagt, die Staatsoper schaut aus wie eine versunkene Schatztruhe oder ist als "Königgrätz der Baukunst" anzusehen! Und weil auch der Kaiser sich eine Kritik erlaubt hat, hat der eine Architekt, van der Nüll, Selbstmord begangen, und der andere, Sicard von Sicardsburg, erlag 2 Monate später einem Herzinfarkt!
Title: "Heute"
Post by: 43er on May 25, 2005, 07:08:53 PM
Quote
Original von 37er-Wagen
Quote
Original von wienerlinienD
Eigentlich haben die Wiener gesagt, die Staatsoper schaut aus wie eine versunkene Schatztruhe...
Bezeichnete man sie nicht als "versunkene Kiste"?
Title: "Heute"
Post by: 37er-Wagen on May 25, 2005, 07:34:39 PM
Kiste, Schatztruhe, such Dir was aus....und ja, ich weiß, daß Du dich dabei auf den Artikel im AEIOU beziehst!  :D :D
Title: "Heute"
Post by: 43er on May 25, 2005, 07:49:33 PM
Nein, ich schwöre, dass ich mich nicht auf diesen Artikel beziehe - ich habe ihn gar nicht gelesen -, aber ich glaube, in der "Millionenshow" gab's mal die Frage, welches Wiener Gebäude als "versunkene Kiste" bezeichnet worden ist. :D
Title: "Heute"
Post by: wienerlinienD on May 26, 2005, 12:03:50 AM
Quote
Original von 37er-Wagen
Quote
Original von wienerlinienD
Was das angeht hätte ich auch eine Anekdote... Die Wiener haben als die Staatsoper auf der Ringstraße erbaut wurde gemeint, dass das Gebäude dem eines Bahnhofes sehr ähnelte.

Eigentlich haben die Wiener gesagt, die Staatsoper schaut aus wie eine versunkene Schatztruhe oder ist als "Königgrätz der Baukunst" anzusehen! Und weil auch der Kaiser sich eine Kritik erlaubt hat, hat der eine Architekt, van der Nüll, Selbstmord begangen, und der andere, Sicard von Sicardsburg, erlag 2 Monate später einem Herzinfarkt!

So haben dann beide Architekten die feierliche Eröffnung ihres Bauwerks nicht mehr miterlebt...