fpdwl Forenarchiv

Stadtverkehr Wien => Technik => Topic started by: ulf67 on August 22, 2005, 05:43:52 PM

Title: Brosewürfel des 4070
Post by: ulf67 on August 22, 2005, 05:43:52 PM
Der vordere Brosewürfel des 4070 folgte dem Zeitgeist und gab den Geist auf. Hinter der Windschutzscheibe wird eine 6er-Tafel mitgeführt.

mfg ulf67
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: 95B on August 23, 2005, 08:46:57 AM
Quote
Original von ulf67
Der vordere Brosewürfel des 4070 folgte dem Zeitgeist und gab den Geist auf.
Ein Klumpert eben, das E2-Graffl! :D
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: Clemens on August 23, 2005, 05:51:49 PM
Quote
Original von 95B
Ein Klumpert eben, das E2-Graffl! :D
Auch wenn generell ich E1 lieber mag, muss ich dennoch zur Verteidigung der E2 sagen, dass die Broseanzeigen der E1 auch nicht besonders zuverlässig sind, und oft genug den Geist aufgeben.
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: ulf67 on August 23, 2005, 06:44:29 PM
Es liegt eben nicht an der Type sondern am Broseband.  ;)

mfg ulf67
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: 95B on August 23, 2005, 08:50:59 PM
Quote
Original von Clemens
Auch wenn generell ich E1 lieber mag, muss ich dennoch zur Verteidigung der E2 sagen, dass die Broseanzeigen der E1 auch nicht besonders zuverlässig sind, und oft genug den Geist aufgeben.
Aber die E1 verweigern bei Brose-Defekten nicht die (wichtige) Darstellung des Liniensignals! 4728 hat übrigens seine Broseausrüstung verloren, dafür IBIS erhalten und fährt jetzt für Brigittenau.
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: Webmaster on August 23, 2005, 10:07:06 PM
Quote
Original von 95B
4728 hat übrigens seine Broseausrüstung verloren, dafür IBIS erhalten und fährt jetzt für Brigittenau.
Und das IBIS hat er von 4681 erhalten  :]
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: Zebrasignal on August 23, 2005, 10:36:18 PM
Quote
Original von Webmaster Gerardo
Quote
Original von 95B
4728 hat übrigens seine Broseausrüstung verloren, dafür IBIS erhalten und fährt jetzt für Brigittenau.
Und das IBIS hat er von 4681 erhalten  :]
Und den Unfall auf der Friedensbrücke verursacht :(
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: 43er on August 23, 2005, 11:34:04 PM
Weil wir gerade von Brose reden und das Thema recht aktuell ist, habe ich eine Frage, die mich heute aufgerüttelt hat. Lacht's mich nicht aus, wenn ich gleich blöd dastehen werde... :rolleyes: :D
Es gibt ja normale E1 mit Blechtafeln, die muss man doch immer umstecken. Und dann reden wir auch manchmal von Brose-E1, die hinter der ersten Tür einen Brosekasten haben, in dem auch die Linie plus Verlauf angezeigt wird.
Frage: Vorne im Zielschildkasten - sind in Brose-E1 da auch Brosebänder drinnen oder richtige Schilder?

Ich war heute komplett verdattert, als ich in Gersthof aus einem 9er ausstieg und bemerkte, dass sein Schild "Ottakringer Straße, Erdbrustgasse" verkündete. Ich war sogar schon so weit, mir zu überlegen, ob ich nochmals einsteigen und den Fahrer danach fragen solle, ließ es dann lieber, besonders als ich sah, dass sich die Anzeige plötzlich bewegte und "Westbahnhof S U" verkündete.
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Zebrasignal on August 24, 2005, 12:18:09 AM
Brose E1 haben logischerweise überall Brosebänder, also am Bug, seitlich und am Heck, ursprünglich war ja dran gedacht worden, die E1 mit denselben Würfeln auszustatten, die die E2 haben, um sich die Signalscheiben zu ersparen, zum Glück kam es nur bei einem Testzug dazu.
Die Signalscheiben gibt es jetzt seit 98 Jahren, umbestecken war nie ein Problem, heute ist das nur mehr im Bahnhof notwendig und dauert sicher weniger lang als die  permanenten Reparaturen der Brosewürfel.

Natürlich werden die Signalscheiben in ein paar Jahren ausgedient haben, aber die LED- bzw. Punktmatrix-Anzeigen sind ja auch weniger fehleranfällig als die Brosebänder.
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Taxiorange on August 24, 2005, 07:28:36 AM
Quote
Original von Zebrasignal
Natürlich werden die Signalscheiben in ein paar Jahren ausgedient haben, ...
Es geht nichts über die blechernen Signalscheiben. Diese funktionieren Tag und Nacht, Sommer und Winter fehlerfrei und würden noch 600 Jahre fehlerfrei funktionieren. Das Aufgeben der Signalscheiben ist wohl der größte Schildbürgerstreich in der Straßenbahnlinienbezeichnungsgeschichte.
Title: RE: Brosewürfel des 4070
Post by: 95B on August 24, 2005, 09:17:31 AM
Quote
Original von Zebrasignal
Quote
Original von Webmaster Gerardo
Quote
Original von 95B
4728 hat übrigens seine Broseausrüstung verloren, dafür IBIS erhalten und fährt jetzt für Brigittenau.
Und das IBIS hat er von 4681 erhalten  :]
Und den Unfall auf der Friedensbrücke verursacht :(
Da schau her... ein seltsamer Zufall! Gerade erst umgebaut und dann dieser kuriose Zwischenfall! Möglicherweise ist beim Ausbau der Broseeinrichtung und/oder beim Einbau der IBIS-Gerätschaften etwas daneben gegangen, sodass ein Kurzschluss in der 24-V-Anlage aufgetreten ist? 8o ?(
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: WeSt on September 02, 2005, 12:38:57 PM
In Gersthof sind skurrile Anzeigen nichts ungewöhnliches, da ja dort die Fahrtrichtung umgestellt wird. Genauer gesagt, sie wird AFAIK schon in der Wallrißstraße umgestellt, aber da es sich ja um HLS-Wagen handelt, schaffen sie das oft nicht bis Gersthof S. Dort stimmt dann in letzter Zeit meistens alles.

Am 43er war unlängst wieder mal ein E1+c4-Kurswagen unterwegs... nicht nur, daß Bug und Heck des TW verschiedene Ziele hatten und der Beiwagen unterwegs abgekuppelt wurde und solo weiterfuhr, nein der BW wäre nach der Besteckung auch noch in der Mitte durchgesägt worden, um als zwei 2-achsige Halbwagen in getrennte Richtungen weiterzufahren... :D :D :D :D :D
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Clemens on September 02, 2005, 01:33:45 PM
Quote
Original von WeSt
nein der BW wäre nach der Besteckung auch noch in der Mitte durchgesägt worden, um als zwei 2-achsige Halbwagen in getrennte Richtungen weiterzufahren...
Soetwas gab's in diversen Brose-c4 am 49er in letzter Zeit auch öfter :D
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: lachkater on October 02, 2008, 08:34:25 PM
Quote
Original von Zebrasignal
Brose E1 haben logischerweise überall Brosebänder, also am Bug, seitlich und am Heck, ursprünglich war ja dran gedacht worden, die E1 mit denselben Würfeln auszustatten, die die E2 haben, um sich die Signalscheiben zu ersparen, zum Glück kam es nur bei einem Testzug dazu.

Hab jetzt einen alten Thread ausgekramt weil es hier nicht erwähnt wurde und immer wieder neue User sich anmelden..
Die ersten E1 der letzten Tranche also 4552ff. und 4851ff. sind ohne Signallaternen ausgeliefert worden und das Liniensignal hätte im Zielschieldkasten am Broseband mit angezeigt werden sollen. Durch den kleinen Kasten und der Unlesbarkeit sind  nachträglich die Laternen montiert worden.. Bei den E2 wurde auf die Würfel umgestellt (angeblich vom Arbeitsinspektorat mit der Begründung das die Signalscheiben runterfallen könnten).. Zum Testen derselben wurde der E4419 damit ausgerüstet.. Die Lackierung glich einer Grablaterne (nämlich schwarz)..
Edit:Rechtschreibfehler ausgebessert
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Revisor on October 02, 2008, 09:41:16 PM
Mach ma's genau.
Ohne Dachsignale geliefert wurden: 4552-4558 und 4851-4860.
Mit Dachsignalen geliefert wurden: 4559, 4560 und 4861-4868
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: hema on October 03, 2008, 01:03:26 AM
Quote
Original von lachkater
Durch den kleinen Kasten und der Unlesbarkeit sind  nachträglich die Laternen montiert worden.
Falsch, die Signale waren in der StrabVO1957 vorgeschrieben und somit durften die Wagen nicht ohne in Betrieb gehen! Heute würde man sich über solche Kinkerlitzchen sicher nicht den Kopf zerbrechen.  8-)
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Zug fährt ab! on October 03, 2008, 02:30:38 AM
Quote
Original von lachkater
 Zum Testen derselben wurde der E4419 damit ausgerüstet.. Die Lackierung glich einer Grablaterne (nämlich schwarz)..

Damit stand er allerdings nie im Linienverkehr. Der E1 4851 bekam Linienwürfel, wie sie jetzt die E2 haben, und fuhr auch einige Zeit im Fahrgastbetrieb damit herum (inzwischen wurden sie wieder entfernt).
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Funkenkutscher on October 03, 2008, 07:19:57 AM
Quote
Original von Zug fährt ab!
Quote
Original von lachkater
 Zum Testen derselben wurde der E4419 damit ausgerüstet.. Die Lackierung glich einer Grablaterne (nämlich schwarz)..

Damit stand er allerdings nie im Linienverkehr. Der E1 4851 bekam Linienwürfel, wie sie jetzt die E2 haben, und fuhr auch einige Zeit im Fahrgastbetrieb damit herum (inzwischen wurden sie wieder entfernt).

Gibts da eigentlich Fotos davon?  ?(
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Revisor on October 03, 2008, 08:31:49 AM
Natürlich. Sowohl vom 4419 . . .

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=4426&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=4426&size=full)
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Revisor on October 03, 2008, 08:32:41 AM
. . . als auch vom 4851.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:
(http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=4427&size=thumb) (http://archiv.fpdwl.at/fotos/old_attachments/attachment.php?migrated=true&id=4427&size=full)
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Funkenkutscher on October 03, 2008, 08:36:06 AM
Ok, danke! :daumenhoch:

Schaut wirklich fürchterlich aus - vor allem in schwarz! :traurig:
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: 95B on October 03, 2008, 09:28:34 AM
Quote
Original von Funkenkutscher
Schaut wirklich fürchterlich aus - vor allem in schwarz! :traurig:
Vermutlich reine Gewöhnungssache - der Hintergrund des Liniensignals am Band ist ja auch schwarz. Irritierend dürfte lediglich der optische Unterschied zu den gewohnten grauen Brosewürfeln sein.
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: lachkater on October 03, 2008, 09:41:43 AM
Gebe zu, dass der 4851 auch Linienwürfel besaß nicht gewußt zu haben.. Hab aber nicht behauptet der 4419 wär im Linienverkehr damit gestanden.. Hat es in der Strab-VO nicht geheißen dass jeder Zug am Bug an der höchsten Stelle ein Liniensignal zu tragen hat.. Es hat doch auch damals Überlegungen gegeben die Zielschildkästen auf das Maß der damaligen Busserie 81ff zu vergrößern, womit Platz für das Signal gewesen wär und es wäre auch einigermaßen am höchsten Punkt gewesen.. Hätte allerdiengs eine Änderung des Daches bedurft und wurde deshalb wieder verworfen..

Ich hab den 4419 persönlich immer in FAV gesehen.. Hat meist den 46er am Würfel signalisiert gehabt und muß sagen der schwarze Würfel hat mir besser gefallen als die grauen.. Es gibt meines Wissens ein Foto in der Zeitschrift Eisenbahn..
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Clemens on October 03, 2008, 10:01:54 AM
Quote
Original von hema
Falsch, die Signale waren in der StrabVO1957 vorgeschrieben und somit durften die Wagen nicht ohne in Betrieb gehen! Heute würde man sich über solche Kinkerlitzchen sicher nicht den Kopf zerbrechen.  8-)
Dafür zerbricht man sich heute um ganz andere Schwachsinnigkeiten den Kopf, siehe Ustrab-Zulassung des ULF.
Title: Brosewürfel des 4070
Post by: Revisor on October 03, 2008, 12:55:34 PM
Quote
Original von hema
Quote
Original von lachkater
Durch den kleinen Kasten und der Unlesbarkeit sind  nachträglich die Laternen montiert worden.
Falsch, die Signale waren in der StrabVO1957 vorgeschrieben und somit durften die Wagen nicht ohne in Betrieb gehen! Heute würde man sich über solche Kinkerlitzchen sicher nicht den Kopf zerbrechen.  8-)

Stimmt auch nur bedingt. Die StrabVO 1957 sagt zwar ". . . an der vorderen Stirnwand und an der Rückseite an höchster Stelle . . ., definiert diese aber nicht näher, d. h. es muß nicht zwangsläufig außerhalb des Wagenkastens oben drauf sein, sondern es kann auch in den Wagenkasten integriert sein und da ist der Zielschildkasten die höchste Stelle. Als Beweis für meine Ansicht kann ich die 1978 zugelassenen Grazer 500er anführen, die genau so ausgerüstet waren. Die Schnapsidee in Wien war, das ganze mit den E1 und deren kleinen Zielschildkästen machen zu wollen, weil damit die Forderung der StrabVO "Dieses (das Liniensignal) muß so beleuchtbar sein, daß es bei klarer Sicht auch bei aufgeblendeten Scheinwerfern des Fahrzeuges auf 100 m deulich erkennbar ist" nicht erfüllt werden konnte. Hätte man es erst bei den damals bereits in Planung befindlichen E2 mit ihrem deutlich größeren Zielschildkasten einzuführen versucht, wäre die Integration des Liniensignals in die Zielangabe (siehe Graz) problemlos genehmigt worden. So hatte man aber nach dem E1-Debakel die Hose gestrichen voll und wagte dieses auch bei den E2 nicht.