Author Topic: "Getarnte" Öffi-Stationen  (Read 66 times)

Ottakring

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« on: July 26, 2011, 07:55:28 PM »
Mitunter dürften unsere Verkehrsplaner großen Wert darauf legen, daß potentielle Fahrgäste nicht zum gewünschten Verkehrsmittel gelangen.
Bestes Beispiel ist der franz-Josefs-Bahnhof. Wenn man am J-Tandler-Platz steht, sieht man die Rolltreppen die zu den Büroräumen der BA führen, der Zugang zum Bahnhof selbst ist eher unauffällig. In meiner Aktivzeit habe ich am Weg von oder zum Büro (Althanstraße - ehem.Postdirektion) öfter "verirrten" Passagieren den richtigen Weg zeigen Zugang zu den S-Bahn-Zügen. Da muß man sich zwischen Dönerstandl, Laberlschleuderer und diversen anderen Läden durchschlängeln um den Abgang zur S-Bahn zu finden.
Letztlich ist auch der Zugang zur U3 zwischen Nordsee und Ex-Herzmansky ein kleines Suchspiel. Daß man - von der MaHi kommend - quasi ein U-Hakerl gehen muß, war auch einem Orientierungsgenie wie mir beim ersten Mal nicht klar - prompt landete ich damals bei Wein&Co in der Sackgasse....
Auch in meiner Ur-Heimat gab es jahrelang ein gut getarntes H-Taferl: Bei der Kollburggasse in Richtung Wilhelminenberg. Dort war es allerdings die Natur, die in Form von Ästen einer Hecke die Tafel total überwuchert hatte.
Frage: Kennt Ihr noch ähnliche "Geheimstationen"?

darkweasel

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #1 on: July 26, 2011, 08:05:19 PM »
96B-Haltestelle Hardegggasse :ubahn: FR Erzherzog-Karl-Straße :sbahn: , wobei das schon besser ist als früher, weils jetzt ein "Buchstabenleitsystem" gibt.

ttoommii

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #2 on: July 26, 2011, 08:31:32 PM »
Bratislava: Haltestelle der Linie 83 FR Petrzalka "Hodzovo nam."
Als ich dort beim Rathaus(?)/Brunnen gestanden bin, habe ich mich über die fehlende Haltestelle auf der anderen Straßenseite gewundert. Erst als ich mit dem Bus dort vorbeigefahren bin, hab ich sie bemerkt. An die rote Straßenmarkierung habe ich nicht gedacht.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

umweltretter

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #3 on: July 26, 2011, 08:52:21 PM »
ÖBB-Station Wien Breitenleer Straße (derzeit aufgelassen) bis vor ca. zwei Jahren. Der kleine Aufgang in der Unterführung ließ kaum wen auf die Idee kommen, dass dort eine Station sein könnte. Erst vor ca. zwei Jahren wurden an der Brücke ein paar Schilder angebracht.

schaffnerlos

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #4 on: July 27, 2011, 09:15:55 AM »
Wer findet hier die S-Bahn-Station?

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

29er

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #5 on: July 27, 2011, 01:17:43 PM »
Quote
Original von schaffnerlos
Wer findet hier die S-Bahn-Station?
Ist vorallem wenns finster ist für Ortsunkundige ein nettes Suchspiel.




matboy

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #6 on: July 27, 2011, 03:03:36 PM »
Das fehlen eines gut sichtbaren S-Bahnsymbols bei der Haltestelle Rennweg wurde schon unmittelbar nach der Neueröffnung (2002 ?) kritisiert. Warum man sich bis jetzt nicht zu einer besseren Kenntlichmachung (ein Schild mit Pfeil an der Kreuzung würde reichen) durchringen konnte, verstehe ich nicht.

FromHell

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #7 on: July 28, 2011, 12:47:16 PM »
Wieso? Da steht ja eh extrem gut lesbar der Schriftzug "Zu den Zügen", das muss reichen!  :D

Ferry

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #8 on: July 28, 2011, 12:50:15 PM »
Quote
Original von FromHell
Wieso? Da steht ja eh extrem gut lesbar der Schriftzug "Zu den Zügen", das muss reichen!  :D
Auf dem alten Haltestellengebäude, das 2002(?) abgerissen wurde, befand sich jedenfalls ein großes  :sbahn:-Logo.

FromHell

  • Guest
"Getarnte" Öffi-Stationen
« Reply #9 on: July 28, 2011, 12:59:07 PM »
Vielleicht war das für die ÖBB mit der Zeit einfach zu monoton, dass doch bei jeder S-Bahnstation ein  :sbahn:-Logo angebracht war und man wollte mal etwas Abwechslung einbringen?  :D