Author Topic: neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!  (Read 144 times)

Sievering39

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« on: October 16, 2011, 09:14:48 PM »
Ich hätte Vorschläge für neue Nachtbuslinien, die mMn im derzeitigen Angebot wirklich fehlen.
Das wären im Einzelnen:

Ein N 10 (Philadelphiabrücke - Engelsplatz), der die Strecke von 10 bzw. 10A übernimmt und somit eine Querverbindung außerhalb des Gürtels schafft.
Ich hätte mir da eine Linienführung so vorgestellt:
Philadelphiabrücke - Ruckergasse - Meidling Hauptstraße - Schönbrunner Straße - Linke Wienzeile - Schloß Schönbrunn - Schloßallee - Johnstraße - Auf der Schmelz - Schuhmeierplatz -Wattgasse - Gersthof -  Türkenschanzplatz - Peter Jordan Straße -  Silbergasse - Ruthgasse - Heiligenstadt - Muthgasse - Gunoldstraße -  Lorenz Müller Gasse - Hochstädtplatz - Engelsplatz - Handelskai

(abweichende Rückfahrt über Engerthstraße - Handelskai - Engelsplatz - Hochstädtplatz - Lorenz Müller Gasse - Gunoldstraße - Heiligenstadt - Heiligenstädter Straße - Ruthgasse - Silbergasse - Peter Jordan Straße - Türkenschanzplatz - Gersthof - Wattgasse - Schuhmeierplatz - Auf der Schmelz - Johnstraße - Schloßallee - Schloß Schönbrunn - Schönbrunner Schloßstraße - Meidling Hauptstraße - Ruckergasse - Schedifkaplatz - Philadelphiabrücke)

Umsteigmöglichkeiten wären: U3, U4, U6, N29, N31, N35, N36, N38, N41, N43, N46, N49, N57, N58, N60, N64


Ein N 13 (Südbahnhof - Praterstern), der die Strecke des 13A/5er übernimmt und somit eine Querverbindung innerhalb des Gürtels schafft.
Ich hätte mir da eine Linienführung so vorgestellt:
Südbahnhof/Arsenalstraße - Weyringergasse - Schönburgstraße - Straußengasse - Margaretenplatz - Pilgramgasse - Hofmühlgasse - Amerlingstraße - Kirchengasse - Piaristengasse - Kochgasse - Spitalgasse - Alserbachstraße - Wallensteinstraße - Rauscherstraße - Am Tabor - Praterstern

(abweichende Rückfahrt über Praterstern - Am Tabor - Rauscherstraße - Wallensteinstraße - Alserbachstraße - Spitalgasse - Laudongasse - Lederergasse - Strozzigasse - Neubaugasse - Schadekgasse - Esterhazygasse - Pilgramgasse - Margaretenplatz - Ziegelofengasse - Wiedner Hauptstraße - Johann Strauß Gasse - Rainergasse - Südtiroler Platz - Wiedner Gürtel - Südbahnhof/Arsenalstraße)

Umsteigmöglichkeiten wären: U1, U2, U3, U4, N25, N29, N31, N35, N36, N38, N41, N43, N46, N49, N57, N58, N60, N62, N66.

Durch den N13 wird die Linie N71 dauerhaft zwischen Kaiserebersdorf und Oper geführt.


Und zu guter Letzt noch die Linie N 57 (Oper - Wolfrathplatz), der die Strecke von 57A und ASTAX N54 übernimmt.
Ich hätte mir da eine Linienführung so vorgestellt:
Oper - Operngasse - Margaretenstraße - Pilgramgasse - Gumpendorfer Straße - Sechshauser Straße - Winckelmannstraße - Mariahilfer Straße - Penzinger Straße - Hietzing - Hadikgasse - Mantlergasse - Hietzinger Hauptstraße - Wolfrathplatz

(abweichende Rückfahrt über Wolfrathplatz - Glasauergasse - Tuersgasse - Hietzinger Kai - Ober St. Veit - Cumberlandstraße - Rupertgasse - Hietzing - Penzinger Straße - Mariahilfer Straße - Arnsteingasse - Sechshauser Straße - Gumpendorfer Straße - Grabnergasse - Margaretenstraße - Schleifmühlgasse - Wiedner Hauptstraße - Karlsplatz - Oper)

Umsteigmöglichkeiten wären: U1, U2, U4, U6, N6, N10, N13, N25, N36, N38, N46, N49, N58, N60, N62, N66, N71, N75.


Bitte um eure Meinung dazu!

p16

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #1 on: October 16, 2011, 09:40:43 PM »
Der N10 (der mit der Straßenbahn 10 im Grunde nichts gemeinsam hätte) ist keine schlechte Idee, allerdings wäre er nur für das Wochenende ein Thema.

Den N13 würde ich an allen Tagen betreiben.

Der N57 ist in dieser Form als konstanter Begleiter der U4 unnötig, unter der Woche hast du auf der Relation Oper-Hietzing schon den N60.

darkweasel

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #2 on: October 16, 2011, 09:41:34 PM »
Vielleicht könnte man das ja damit zusammenlegen: Verbesserungen im Nachtbusnetz

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

38ger

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #3 on: October 16, 2011, 09:56:42 PM »
Generell finde ich das Nachtbusnetz sehr gut, auch wenn sich in meinem Fall durch die Umstellung auf Nacht-U-Bahn Umsteigezwänge ergeben haben (38er nicht mehr um den Ring) und die Anschlüsse 49er-Gürtel und Gürtel-38er nicht mehr so gut sind wie früher, wo der Gürtelnachtbus zumindest für mich ideal abgestimmt war auf die anderen Linien!

Wirklich sinnvoll wäre die Nacht-U-Bahn für mich jedenfalls nur in Kombination mit einer Nacht-S45! Mit einem Nacht-10A könnte ich nichts anfangen, aber die abgedeckten Gebiete decken sich ja auch nicht wirklich und für Disdanzen wie Heiligenstadt-Gersthof oder U3-Gersthof bietet sich mMn die S45 eher an, als der 10A, auch wenn er in der Nacht weit schneller wäre, als tagsüber, wo er oft länger steht, als fährt.

N13 fände ich in der vorgeschlagenen Führung Südbahnhof-Neubaugasse-Friedensbrücke-Praterstern ideal. Als Ergänzung, nicht nur für den N13 und die S45, wäre es natürlich sinnvoll auch die S-Bahn zwischen Floridsdorf und Meidling zu führen.

Der N57 würde genau zwischen U3 und U4 fahren, die Wege zu deren Stationen sind in den meisten Fällen nicht allzu weit. Die Lücken zwischen U3 bzw. N49 und N46 sowie zwischen N46 und N43 sind auch nicht wirklich kleiner. Aber als N60-Anschluss von Hietzing zum Wolfrathplatz wäre ein kurzer N57 sicherlich sinnvoll, vor allem an jenen Tagen, an denen keine U4 fährt!

Ein Vorschlag für ein Wiener-Night-Line-S-Bahn-Netz:
NAS 45 / NAS 15 / NAS 80 (Handelskai-Penzing-Unter-St.Veit-Meidling-Hbf.-Simmering-Aspern)
NAS 9 (Liesing-Meidling-Hbf.-Wien Mitte-Floridsdorf)
NAS 7 (Flughafen-Wien Mitte-Floridsdorf)
 ---->Sinnvoller Weise natürlich mit NEU zu errichtenden Stationen Unter-St.Veit und einer Verknüpfungsstation zwischen S7 und S80.  :lampe:

Dass eine Nacht-S-Bahn nicht in Floridsdorf und Liesing enden sollte, sondern fallweise (1h-Takt) zumindest bis Stockerau, Gänserndorf und nach Wiener Neustadt fahren sollten ist auch klar, ich wollte es aber in keine zu unmögliche Utopie ausarten lassen!  ;)

darkweasel

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #4 on: October 16, 2011, 10:00:53 PM »
Quote
Original von 38ger
NAS 45 / NAS 15 / NAS 80 (Handelskai-Penzing-Unter-St.Veit-Meidling-Hbf.-Simmering-Aspern)
Etwas in die Richtung (also S45 über die Verbindungsbahn mit Umsteigemöglichkeit zur U4) wäre auch im Tagesverkehr sinnvoll.

Sievering39

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #5 on: October 16, 2011, 10:07:29 PM »
Quote
Original von 38ger
Wirklich sinnvoll wäre die Nacht-U-Bahn für mich jedenfalls nur in Kombination mit einer Nacht-S45! Mit einem Nacht-10A könnte ich nichts anfangen, aber die abgedeckten Gebiete decken sich ja auch nicht wirklich und für Disdanzen wie Heiligenstadt-Gersthof oder U3-Gersthof bietet sich mMn die S45 eher an, als der 10A, auch wenn er in der Nacht weit schneller wäre, als tagsüber, wo er oft länger steht, als fährt.

Sicher wäre die S45 gescheiter, nur du musst auch evtl. Anrainerproteste und den Willen der ÖBB einbeziehen - da ist ein Nachtbus N10 alle mal noch wahrscheinlicher!

Der N10/10A erschließt dafür Gebiete, die sonst nur zu Fuß erreichbar wären oder mit einem Umweg über den Gürtel erreichbar wären, zB Johnstraße - Wattgasse.

Quote
Ein Vorschlag für ein Wiener-Night-Line-S-Bahn-Netz:
NAS 45 / NAS 15 / NAS 80 (Handelskai-Penzing-Unter-St.Veit-Meidling-Hbf.-Simmering-Aspern)
NAS 9 (Liesing-Meidling-Hbf.-Wien Mitte-Floridsdorf)
NAS 7 (Flughafen-Wien Mitte-Floridsdorf)

Vollste Zustimmung. Wobei man da aber (auch tagsüber) die 45er zur Reichsbrücke/Mexikoplatz/U1 oder gar zur Donaumarina (U2) verlängern sollte.


Kleine Anmerkung wo wir gerade dabei sind: den N43 am Wochenende auf 43 umstellen....

Nr.8830

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #6 on: October 16, 2011, 10:15:39 PM »
Die Idee mit einer Nightline für den 10A und das ASTAX N54 (zumindest an Wochenenden) kam mir auch schon ; ich hab deswegen sogar schon mal vor ca. 1 Jahr in der Zentrale angefragt, ob man sich das nicht überlegen könnte.

Die WL erteilen jedoch beiden vorgeschlagenen Nachtlinien eine klare Abfuhr. Das Gebiet rund um den 10A entlang der Wattgasse ist (laut Meinung der WL) zu schwach ausgelastetet und es bestehe kein Bedarf, nicht einmal ein ASTAX käme in Frage. Das 10A-Gebiet sei durch die vielen querenden Linien (N49,N46,N43) gut genug erschlossen.

Auf einen Ersatz für das ASTAX N54 hat man berichtet das die Linie bis jetzt alle Fahrgäste befördern könnte und kein erhöhter Bedarf nach einer Buslinie besteht (obwohl der frühere N58, als er noch über die Mariahilfer Straße fuhr am WE immer recht voll war)

Zug fährt ab!

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #7 on: October 16, 2011, 11:37:36 PM »
Langfristig wird der Trend ohnehin in Richtung reduziertes Tagesnetz (wie im Silvesternachtverkehr) anstatt separates Nachtnetz gehen.

Dan

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #8 on: October 17, 2011, 02:01:32 AM »
Einen Nachtbus, der die Gebiete entlang der S45 und der Linien 10 und 10A versorgt, kann ich mir einigermaßen gut vorstellen.

Ich glaube nicht, dass weitere Tangentiallinien stadteinwärts davon sinnvoll sind. Warum? Weil ein großes Problem bei der Gestaltung eines Netzes, in dem die Busse nur jede halbe Stunde fahren, die Wartezeiten beim Umsteigen sind. Das hat wahrscheinlich auch derjenige kapiert, der für die Wiener Linien das ursprüngliche Nachtbusnetz mit dem großen Umsteigeknoten bei der Oper und den kleineren entlang der Ringstraße geplant hat.
Wenn man nun z.B. einen Nachtbus im Bereich zwischen dem Gürtel und der 2er-Linie führt, dann wird es sicher nicht dazu kommen, dass der Bus einen guten Anschluss an N41, N43, N46, N49 und sonstige kreuzende Linien hat. (Das funktioniert ja schon jetzt nicht, wenn man z.B. vom N64 Ri. Alterlaa in den N46 Ri. Ottakring umsteigen möchte hat man schon mal planmäßig 17 Minuten Wartezeit.) Das ist aber die Crux an der Sache: es nützt mir nicht, wenn ich statt 10 Minuten nur 5 Minuten zur nächsten Haltestelle gehen muss, wenn ich nachher umsteigen und dabei 20 Minuten warten muss.

Aus meiner Sicht funktioniert das System der zentralen Umsteigeknoten nicht besonders gut und ist auch nicht besonders gut kommuniziert. Insbesondere sind die Umsteigezeiten viel zu knapp bemessen und es passiert immer wieder, dass man nur mehr die Rücklichter des Busses, in den man umsteigen wollte, sieht. Wenn die Wiener Linien das Nachtbusnetz verbessern möchten, sollten sie durch längere Standzeiten bei der Oper und evtl. auch am Gürtel sicherstellen, dass die Anschlüsse in 90% der Fälle funktionieren. Eine andere Möglichkeit wäre, die Busse nicht im 30-, sondern im 20- oder 15-Minuten-Intervall zu führen....

edit: und bevor sich jemand darüber aufregt: ja, ich weiß, dass es den N71 gibt, aber ich dachte an eine Linie, die auch werktags verkehrt.

schaffnerlos

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #9 on: October 17, 2011, 12:18:38 PM »
Mein Senf zu den Vorschlägen:

N10 und N13 (zumidest sobald der Hbf. eröffnet) sind eine gute Idee, N57 ist unnötig.

Eine Nacht-S-Bahn (bitte nicht NAS, wozu auch) im Halbstundentakt, also S1/S9 Floridsdorf - Meidling (stündlich weiter bis Mödling) sowie S7 (Flughafen - Floridsdorf) wären ebenfalls g'scheit. S45 reicht auch in der Nacht zwischen Hütteldorf und Handelskai. Die einzigen Stationen zwischen Penzing und Aspern mit einigermaßen Potenzial werden eh durch U-Bahnen abgedeckt.

Clemens

  • Guest
neue Nachtbuslinien, die jetzt fehlen!
« Reply #10 on: October 17, 2011, 12:48:29 PM »
Vor allem die Schnellbahnstammstrecke fehlt im Nachtverkehr sehr. Fahrt einmal nachts vom Südtiroler Platz nach Wien Meidling. Tagsüber eine Frage von 10 Minuten, nachts eine Weltreise mit mehrmaligem Umsteigen.

Wenn der neue Hauptbahnhof kommt, sollte man in der Hinsicht etwas tun. Die nächtlichen Querverbindungen entlang des Südgürtels sind minderwertig bis nicht vorhanden.