Author Topic: ULF für WLB?  (Read 522 times)

Ulf197

  • Guest
ULF für WLB?
« on: January 06, 2004, 01:48:37 PM »
einige neuigkeiten zum ulf:
da der combino derzeit weltweit einige gravierende probleme aufweist und siemens-deutschland das problem nicht in den griff bekommt, soll die technische entwicklung und kompetenz zu siemens-sgp nach wien verlegt werden.

gleichzeitig ist auch das weltweite, siemensinterne anbotsverbot für den ULF gefallen, womit nach der derzeitig laufenden überarbeitung (nachfolgeauftrag für die wiener linien) der ULF auch anderswo als in österreich fahren könnte.

zwei potentiele kunden gibt es auch schon dafür:

zum einen die münchner verkehrsbetriebe, die ja bekanntlich schon mal einen ULF mit einem combino im direkten vergleich auf eigener strecke testen durften. über das miese abschneiden des combinos (rumpelino) ist ja hier schon öfters geschrieben worden.
die MVB ist aber der einzige betreiber der bisher beide fahrzuge zu gleichen bedingungen (gleiche strecke u. fahrer) fahren konnte und daher auch als einziger hier vergleichserfahrungen angeben kann!

und der zweite ist, man höre und staune, die wiener lokalbahn!
da die WLB an einer weiteren erneuerung ihres fahrzeugparks denkt und bombardier an keinen kleinserien (6 stk.) interessiert ist, sucht man hier jetzt an einer alternativlösung.
sicher nicht in gleicher form wie die "bim-ausführung" (80km/h, zwei steuerstände, doppeltraktion,...), aber doch am grundkonzept angelegt.
weitere synergieeffekte würden sich durch die lange zusammenarbeit mit den wiener linien sowieso ergeben.
ich persönlich bin gespannt ob da wirklich was daraus wird!

lg
ulf

Gast

  • Guest
ULF zu teuer
« Reply #1 on: January 06, 2004, 04:00:16 PM »
Hallo!

   Komme aus Finnland, bin aber jedes Jahr ca zwei mal in Österreich da meine Familie unter anderem aus Gmunden (Oberösterreich) kommt.

   Der Combino ist ein sehr gutes Fahrzeug und von Problemen habe ich bislang überhaupt nichts gehört. Den ULF finde ich nicht sehr gelungen, ausserdem sind die Anschaffungskosten so hoch, dass bei den aktuellen finanziellen Schwierigkeiten wohl eher wenige Städte sich für den ULF entscheiden können. Der Combino aber ist billig und schnell einsatzbereit. Ich bin schon öfters mit Combinos gefahren (Probewagen aus Nordhausen in Gmunden, Potzdam und Erfurt) und bin der Meinung, dass besonders der Innenraum sehr gut, überschaubar und Fahrgastfreundlich ausgefallen ist. Auch die Fahreigenschaften sind sehr erfreulich. Ich finde nur der Flexity-Outlook (vormals Cityrunner) kann mit dem Combino konkurrieren. Wenn der Preis vom ULF niedriger wäre könnte er durchaus mithalten, aber bislang wird warscheinlich das Duo Combino/Flexity-Outlook dominieren. Innsbruck z.B. wird warscheinlich nur zwischen diesen zwei Typen entscheiden.

Gast

  • Guest
ULF vs. Combino
« Reply #2 on: January 06, 2004, 04:44:00 PM »
Servus Zusammen!

Das sind ja tolle Neuigkeiten!

ULF teuer in der Anschaffung ist richtig! Solidität hat nun einmal seinen Preis, und die hat der ULF! Bekannt ist, wer billig kauft, kauft teuer! Oder was ist mit der hochgebriesenen BILIGSTRASSENBAHN COMBINO, hat die nicht im Moment grosse technische Probleme? Ach, Entschuldigung meint Rumpelbino oder wie er auch genannt wird "Der um die Kurve eckt"! Auch der City-Runner hat seine Probleme, die nicht minder schwer waren als die beim Combino! Graz musste kurzfristig alle City-Runner aus dem Verkehr ziehen wegen eines schweren Mangels. ULFe sind bis jetzt keine aus dem Verkehr gezogen worden.

Jedes Verkehrsunternemmen soll kaufen was es braucht und sich Leisten kann, die Soliditätsfrage sollten sich aber alle stellen.

In diesem Sinne

MfG

XILEF

Ulf197

  • Guest
Preis und Spurweite
« Reply #3 on: January 06, 2004, 04:59:01 PM »
es geht ja auch nicht um den status quo!
der preis wird insofern künftig relevant sein, da die schon genannte überarbeitung auch (auf wunsch/willen der wiener linien) eine reduzierung um bis zu 25%(!!!) der bisherigen anschaffungskosten beinhaltet.
dann erst wird es für andere betreiber interessant.

innsbruck ist ja eine schmalspurbahn und daher für den ULF sowieso nicht befahrbar, da das derzeitig verwendete portalkonzept sicher nicht leicht auf ein 1000mm-system adaptierbar ist.

lg
ulf

Öffi-Kobold

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #4 on: January 06, 2004, 09:00:01 PM »
Quote
Original von Ulf197
sicher nicht in gleicher form wie die "bim-ausführung" (80km/h, zwei steuerstände, doppeltraktion,...), aber doch am grundkonzept angelegt.


Zwei Steuerstände und eine Doppeltraktion kann ich mir leicht am Ulf vorstellen, aber intressant wie die das mit den Türen auf beiden Seiten gelöst wird den beim Ulf sind ja auf der Türeseite nur zwei Sitze. Ist dann auf beiden Seiten eine Tür gäbe es dann ja fast garkeine Sitze ohne auf Kinderwagenabstellplätze zu verzichten.

Ulf197

  • Guest
türen
« Reply #5 on: January 06, 2004, 11:39:17 PM »
das zu lösen ist insofern einfach, da man ja nur auf jedem zweiten oder dritten modul beidseitig türen nehmen könnte.

Öffi-Kobold

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #6 on: January 07, 2004, 12:02:14 AM »
Man könnte ja auch jeden zweiten Abteil spiegelverkehrt machen, also einmal die Tür links und einmal rechts.
Damit hätte man dann sogar genau das selbe Platzangebot wie im normalen Ulf!

Oder würde das den Fahrgastfluss beträchtlich stören?

Gast

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #7 on: January 07, 2004, 12:48:48 PM »
Mahlzeit!

Öffi-Kobold, Du hast Dir die Antwort auf Deine Frage selbst gegeben! Diese Antwort habe ich eigentlich von ULF197 erwartet, da er scheinbar an der Quelle sitzten dürfte!

Der ULF ist auf Grund seiner Modulbauweise so geplant worden, dass man sollte ein Zweirichtungsfahrzeug benötigen jedes zweite Modul gans einfach eine 180° Drehung macht. SGP, hat das sogar bei einem ULF-Variantenspiel in einem Trickvideo bei der Vorstellung des Niederflurkonzeptes ULF im WL-Forum Volkstheater anno 1995 gezeigt. Denn Fahrgastfluss stört das überhaupt nicht, denn für 80% der Fahrgäste gibt es so wie so nur die erste Türe!

MfG

XILEF

Markus

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #8 on: January 10, 2004, 10:54:40 AM »
Grüß euch!

Also wenn der ULF auf die WLB kommt...
Na, dass kann ich mir gar nciht vorstellen!

Wollen die WLB welche kaufen von den WL, oder wollen die neue von Siemens haben?

ICh kann mir sehr schwer vorstellen, dass die WL ULF hergeben...  :D

Naja, SG
Markus

Linie 41

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #9 on: January 10, 2004, 11:54:08 AM »
Quote
Original von Öffi-Kobold
Man könnte ja auch jeden zweiten Abteil spiegelverkehrt machen, also einmal die Tür links und einmal rechts.
Damit hätte man dann sogar genau das selbe Platzangebot wie im normalen Ulf!

Oder würde das den Fahrgastfluss beträchtlich stören?


Du schreibst genau das, was ich bei meinem ULF-Modell gemacht habe :D

Öffi-Kobold

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #10 on: January 10, 2004, 01:00:34 PM »
Quote
Original von Markus
Wollen die WLB welche kaufen von den WL, oder wollen die neue von Siemens haben?


Wie es schon im ersten Posting steht, die WLB wollen sich 6 neue ULF von Siemens SGP kaufen.

Markus

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #11 on: January 10, 2004, 07:36:34 PM »
Hi!

Ist ja eh klar!
Bombardier stellt ja wahrscheinlich nicht nur sechs Stück her!
Dann gehen die zu Siemens...
Na mir ist es egal!  :D

SG Markus

Gast

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #12 on: January 10, 2004, 08:08:47 PM »
Bombardier stellt ja wahrscheinlich nicht nur sechs Stück her!  

auch das steht im ersten posting!

liest du eigentlich um was es geht bevor du schreibst?

Gast

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #13 on: January 11, 2004, 10:08:42 AM »
Wenn die WLB auch noch Ulf kaufen, wird Wien zur
Ulf-Metropole  :D

Markus

  • Guest
ULF für WLB?
« Reply #14 on: January 12, 2004, 09:00:51 AM »
Hi!

Bin gespannt wie der Ulf in Blau ausschauen wird!
Aber Doppelgarnituren vom Ulf? Dass schaut schon a bissal blöd aus...

Naja, ich lass mcih überraschen


SG Markus