Author Topic: 2008-05-12 | Bericht: U2-Verlängerung Stadion  (Read 55 times)

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
2008-05-12 | Bericht: U2-Verlängerung Stadion
« on: April 23, 2012, 02:37:19 PM »
Achtung: Umfangreicher Bildbericht (ca. 120 Fotos)!

Am 10. Mai 2008 wurde die U-Bahnlinie U2 von ihrer bisherigen Endstation Schottenring über die Station Praterstern bis zum Ernst-Happel-Stadion verlängert. In diesem Bildbericht zeigen wir die neuen Stationen und weitere interessante Details.


Bild 001


Wir beginnen diesen Bilderbogen in der Station Schottentor. Seit 10. Mai 2008 gibt es auch einige weitere Neuerungen auf der Linie U2. Erstmals verkehren auf dieser Linie Langzüge, es sind nun auch Fahrzeuge der Type V/v im Einsatz und es gibt eben ein neues Fahrziel.




Bild 002

Die neuen Netzpläne sind nicht mehr transparent, dadurch hat auch die Hintergrundbeleuchtung nicht mehr viel Sinn.




Bild 003

Das ehemalige Gleis der U2 in der Station Schottenring wurde schon am 9. Mai gesperrt und teilweise entfernt.




Bild 004

Provisorisch wurde ein Übergangssteg aufgebaut.



Bild 005

Auch die violetten Stationsschilder wurden vorerst mit Folien überklebt.




Bild 006

Dieses Schild am U4-Bahnsteig bei den neuen Rolltreppen könnte vielleich noch für Verwirrung sorgen.




Bild 007

Vorerst führt nur ein schmaler Gang zu den neuen Liftanlagen an den Rolltreppen vorbei. Rechts hinter der Wand befindet sich noch das ehemalige U2-Gleis. In diesem Bereich kommt es daher noch zu Umbauarbeiten. Mit diesen Liftanlagen wurde auch die letzte U-Bahnstation in Wien behindertengerecht ausgerüstet.




Bild 008

Diese Liftanlagen führen von der Oberfläche zur U4-Ebene und weiter bis zu den neuen U2-Bahnsteigen.




Bild 009

Die neuen Liftanlagen an der U2-Strecke haben ein leicht abgeschrägtes Bedienfeld.




Bild 010

Die neuen Liftanlagen besitzen ein Display welches die Fahrtrichtung sowie den aktuellen Standort mit Piktrogramm und Text darstellt.




Bild 011

3 Rolltreppen führen vom neuen U2-Bahnsteig zum U4-Bahnsteig.




Bild 012


Bild 013


Bild 014

Eindeutiges Highlight der Verlängerungsstrecke ist der Schacht für die Rolltreppen zur U2.




Bild 015

Von den Rolltreppen, der Liftanlage und der festen Stiege führt ein längerer Verbindungstunnel zu den U2-Bahnsteigen.




Bild 016

Das Aufnahmegebäude am Schottenring wurde auch komplett erneuert.




Bild 017



Bild 018

Auf der linken Seite befinden sich nun die neuen Liftanlagen sowie die Stiegenanlage bis zum U2-Bahnsteig.




Bild 019



Bild 020

Auf der anderen Seite des Donaukanals gibt es nun auch einen Zugang zur U-Bahnstation. (Ausgang Herminengasse)




Bild 021

Ein direkter Zugang vom Donaukanal wurde auch geschaffen.




Bild 022

Mit zwei Aufzügen und einer festen Stiege gelangt man zu den U2-Bahnsteigen.




Bild 023



Bild 024

Auch hier führt ein längerer Tunnel zu den Bahnsteigen.




Bild 025

Der Ausgang Schottenring von den U2-Bahnsteigen.




Bild 026

In den neuen U2-Stationen wurde viel mit Sichtbeton gearbeitet.




Bild 027

Diese Vitrine musste provisorisch geschlossen werden (Entschuldigung für die Bildqualität)




Bild 028
 

Bild 029

Die neuen U2-Bahnsteige befinden sich direkt unter dem Donaukanal.




Bild 030

In den Stationen der neuen U2 kommt erstmals ein komplett neues Stationsdesign zum Einsatz. Vom großzügigen Einsatz der Linienfarbe hat man Abstand genommen.




Bild 031

Dafür ist an der Unterseite der Aufzugkabinen deutlich erkennbar, auch welcher Linie wir uns befinden.




Bild 032

Wir befinden uns jetzt in der Station Taborstraße. Am Eröffnungstag war auch der Werbezug für die Europameisterschaft im Einsatz.




Bild 033

In Fahrtrichtung Karsplatz wurden auch schon die weiteren Stationen der U2 Richtung Aspern bzw. Flugfeld eingezeichnet.




Bild 034

In den neuen Stationen werden weiterhin die gewohnten Segmentanzeigen der Firma ascom verwendet.




Bild 035

Die neuen Stationen wurden sehr hell gestaltet. Außerdem wurde die Überwachung mit Videokameras stark ausgebaut.




Bild 036

SOS-Insel und Fahrpläne bzw. Informationen wurden zusammengelegt.




Bild 037


Bild 038

Auffallend ist auch die vergleichsweise helle Gestaltung der Tunnelröhren selber.





Bild 039




Bild 040

Das neue Wiener Linien Logo prangt auf einer Glasscheibe.




Bild 041

Bild 042

Ausgang Novaragasse




Bild 043

In allen neuen Stationen fällt Tageslicht in die Stationen ein




Bild 044




Bild 045

Ausgang Novaragasse




Bild 046


Bild 047


Bild 048

Ausgang Taborstraße




Bild 049

Die neue Oberfläche im Bereich der Taborstraße mit der verlängerten Linie 80A.




Bild 050

Weiter geht es zur Station Praterstern. Hier entsteht ein neuer Verkehrsknoten mit der Linie U1, dem Regionalverkehr und der S-Bahn.




Bild 051


Bild 052

Auch in dieser Station: Tageslichteinfall




Bild 053

Seit März 2008 strahlt Infoscreen sein Programm im Breitbildformat 16:9 aus. In der Station Praterstern gibt es erstmals Leinwände im Breitformat.




Bild 054

Drei Rolltreppen führen unter anderem in die neue Passage.




Bild 055

Von dieser gelangt man auf zwei Wegen zur U1.




Bild 056

Neben dem neuen Bahnhof Wien Pratersten ist ein neues Aufnahmegebäude entstanden.




Bild 057

Die Rolltreppen führen in die Passage.




Bild 058

Die drei Aufzüge führen direkt zu den U2-Bahnsteigen bzw. in die Passage, von der man dann einen längeren Weg zur U1 hat.




Bild 059

Eine Informationsstelle mit Fahrkartenverkauf wurde eingerichtet.




Bild 060

Hier geht es in den neuen Bahnhof.




Bild 061

Zugang vom Vorplatz in das neue Aufnahmegebäude.




Bild 062

Auch die Hinweise auf den U1-Bahnsteigen wurden erneuert.




Bild 063



Bild 064

Der neue Zugang Venediger Au




Bild 065

Auch die Heilige Barbara (Schutzpatronin der Bergleute) findet man bei diesem Ausgang.




Bild 066

Weiter geht es zur neuen Station Messe - Prater direkt unter der Austellungsstraße.




Bild 067

Neben Tageslicht gibt es auch direkt "Tagesluft".




Bild 068


Bild 069


Bild 070




Bild 071

Ausgang zum Messezentrum




Bild 072

Hier befindet sich auch die Stationsaufsicht.




Bild 073

Die Toilettenanlagen befinden sich an der Außenseite der Station.




Bild 074

Lichteinfall für die Station Messe - Prater.




Bild 075

Die nächste neue Station ist die Station Krieau.




Bild 076


Bild 077




Bild 078

Ob die Positionierung des Stadtplans über den Sitzbänken gut ist, sei dahingestellt.




Bild 079


Bild 080

Ausgang Sturgasse mit fester Siege und Aufzug.




Bild 081

Von hier ist auch ein Zugang zur Messe Wien möglich.




Bild 082

Die Station Krieau




Bild 083



Bild 084

Auf der anderen Seite befindet sich die neue Endstation der verlängerten Linie 11A.




Bild 085

Unter der U-Bahnstrecke




Bild 086

Hier findet man auch einen Standort der Citybikes. Ob hier die Anzahl der Fahrräder an die Auslastung der U2 angepasst wurde?




Bild 087

Neues Design für neue Stationen




Bild 088

Bei der Station Krieau entsteht unter anderem ein Hochhaus im Rahmen des "VIERTEL ZWEI"




Bild 089

Am Eröffnungstag traten verschiedene Bands und Sänger auf.




Bild 090



Bild 091



Bild 092



Bild 093

Ausgang Krieau mit Aufzug, Rolltreppe und fester Stiege.




Bild 094

Ein V/v bei der Einfahrt in die Station




Bild 095

Ein U11 bei der Einfahrt in die Station.




Bild 096

Wie man es von der U2 gewohnt ist, ist von einer Station der Blick zur nächsten ohne Probleme möglich. Ebenso sieht man in der Station Taborstraße die Züge in der Station Schottenring stehen.




Bild 097



Bild 098



Bild 099

Schlussendlich kommen wir in der neuen Endstation Stadion an. Diese wurde - im Hinblick auf Veranstaltungen - mit 3 Gleisen und 2 Inselbahnsteigen ausgestattet.




Bild 100




Bild 101

Für Veranstaltungen wurde ein eigener Raum geschaffen, aus dem Mitarbeiter die Situation am Bahnsteig beobachten und lenken können.




Bild 102

Zusätzliche Abgänge für Veranstaltungen wurden geschaffen.




Bild 103

Ampeln weisen auf den nächsten abfahrenden Zug hin.




Bild 104

Gleis 3 wird im Regelfall nur bei Veranstaltungen verwendet.




Bild 105




Bild 106


Bild 107


Bild 108

Westseitiger Ausgang "Stella-Klein-Löw-Weg"




Bild 109

Zukünftig geht es hier Richtung Aspernstraße bzw. Flugfeld.




Bild 110




Bild 111

Informationen und Fahrkartenautomat in einem Bereich




Bild 112


Bild 113

Neue Version der Fahrkartenautomaten




Bild 114



Bild 115


Bild 116



Bild 117
 
Ansicht Station "Stadion"




Bild 118




Bild 119

System zur Lenkung der Fußballfans




Bild 120

Es sollen immer nur so viele Fahrgäste die Station betreten, wie ein U-Bahnzug aufnehmen kann.




Bild 121

Ausgang Stadion




Bild 122

Eine Bäckerei Ströck beim Ausgang Stadion




Bild 123

Fahrkarten und Informationsinsel mit eingebautem Bankomaten.




Bild 124

Die Straßenbahngleise der ehemaligen Linie 21 werden noch einige Wochen liegen bleiben.


Im Jahr 2010 soll dann der weitere Verlängerungsabschnitt bis zur Station Aspernstraße eröffnet werden.


Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.