Author Topic: Neue Straßenbahnlinie 8  (Read 413 times)

76A

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #30 on: July 24, 2012, 02:43:13 PM »
Jop, sorry war ein Mißverständnis meinerseits, er meinte die andere Richtung.

Naja: dort ist das selbe Problem mit den Aufgängen der U-Bahn-Station Längenfeldgasse. Entweder du machst eine Überbauung des Wienflusses gleich dazu (um auszuweichen) oder aber über die Verkehrshölle Schönbrunnerstraße und Dunklergasse beim Burgerking vorbei.

Ich hätt noch eine Variante: dem N64 nach. Wenn auf der Route Platz für einen Gelenker ist....

Also, konkret:
Philadelphiabrücke SU - Meidling Hauptstraße U - Längenfeldgasse U - Stiegergasse - Sechshauserstraße - Gumpendorferstraße U - .....

Die Frage ist, in wieweit die Kurve von der Stiegergasse in die Sechshauserstraße straßenbahntauglich wäre.

Ferry

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #31 on: July 25, 2012, 03:10:22 PM »
Quote from: '76A',index.php?page=Thread&postID=267932#post267932
Jop, sorry war ein Mißverständnis meinerseits, er meinte die andere Richtung.
Die Frage ist, in wieweit die Kurve von der Stiegergasse in die Sechshauserstraße straßenbahntauglich wäre.
Zwischen Sechshauserstraße und Ullmannstraße gab es über die Stiegergasse zu 57er-Zeiten eine Gleisverbindung (wenngleich ich nicht weiß, ob in dieser Relation). Somit müsste es sich eigentlich ausgehen.

Öffi Freund

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #32 on: July 25, 2012, 03:14:09 PM »
Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=267932#post267932'
Die Frage ist, in wieweit die Kurve von der Stiegergasse in die Sechshauserstraße straßenbahntauglich wäre.
Ist sie. Denn es hat sie bereits gegeben. Bevor der 8er vom Gürtel in die Ullmannstraße umgelegt wurde, fuhr er über die Sechshauserstraße um bei der Stiegergasse einzubiegen (und sich sofort mittels einer S-Kurve in die Ullmannstraße Richtung Lobkowitzbrücke zu verabschieden). Was die Überplattungen betrifft: Eine Wienflussüberplattung ab der Grünbergstraße bis zum Gürtel wäre kein großer Verlust (nur Steingebilde, keine Grünflächen). Allerdings wäre ich dafür, dort Westein- und Westausfahrt zu führen. Der Autoverkehr würde bei der Ausfahrt von der Linken Wienzeile abrücken, bei der Einfahrt wäre die Schönbrunner Straße endlich vom Durchzugsverkehr befreit und würde Platz für eine Straßenbahnstrecke in beiden Richtungen bieten. Innerhalb des Gürtels müsste dann nur im Abschnitt zwischen Gaudenzdorfer Gürtel und der Redergasse die Rechte Wienzeile ausgebaut bzw. die U4 überplattet werden.

W.123.456

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #33 on: December 09, 2012, 11:32:02 AM »
Dann könnte man ja auch die Linien 6 und 18 bis zum Westbahnhof kürzen und dafür die Linie 18 bis zum Stadion verlängern.

Linie 18

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #34 on: December 09, 2012, 02:03:40 PM »
Quote from: 'W.123.456',index.php?page=Thread&postID=273459#post273459
Dann könnte man ja auch die Linien 6 und 18 bis zum Westbahnhof kürzen und dafür die Linie 18 bis zum Stadion verlängern.
Das wäre nicht wirklich eine Verbesserung. Wenn man zum Beispiel vom 5. Bezirk zur Stadthalle oder zum 49er will, müsste man umsteigen (U6 oder 9er) um dann nur eine Station weiterzufahren.

ziptul

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #35 on: April 25, 2013, 09:19:59 AM »
Realistisch: Eine Straßenbahnlinie, nennen wir sie mal 8 (also nicht-8), von der Murlingengasse über Wolfganggasse, Gürtel, 9, 42, Marsanogasse, Augasse, Klosterneuburger Straße, Wexstraße nach Floridsdorf würde zwei Weichen kosten und die Wiener Linien vom Problem der U6-Überlastung relativ elegant befreien, könnte als Beschleunigungsmaßnahme für 31 ausgegeben werden, elegant mit der zukünftigen Entwicklung des Nordbahnhofgeländes in Zusammenhang gebracht werden und mit ein paar kurzgeführten Einlagezügen der Linie 5 den 33er ersetzen und ob man 9 dann noch braucht oder durch eine Stichfahrt und neue Endstelle des 42B ersetzen kann, wird man auch sehen. Planungsaufwand gegen Null tendierend, Mehraufwand an Fahrzeugen sehr gering, Nutzen für die Anwohner der Gebiete immens, Intervall muss nicht megamäßig dicht sein ... warum hat man etwas in der Art nicht schon längst gemacht?

tgv325

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #36 on: April 30, 2013, 11:09:00 PM »
Und wie genau soll die von dir genannte Route die U6 entlasten?

73er

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #37 on: May 01, 2013, 08:30:44 AM »
Ja , die Idee ist nicht so schlecht.. nur ist (meiner meinung nach) die Strecke relativ lange ...Was mich am meisten stört ist der "Umweg" über den 9er könnte man da nicht eine Strecke direkt über den Gürtel bauen... ?

ziptul

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #38 on: May 01, 2013, 08:55:07 AM »
Quote from: '73er','index.php?page=Thread&postID=280058#post280058'
Ja , die Idee ist nicht so schlecht.. nur ist (meiner meinung nach) die Strecke relativ lange ...Was mich am meisten stört ist der "Umweg" über den 9er könnte man da nicht eine Strecke direkt über den Gürtel bauen... ?
Ja, für die Linie selbst würde es wahrscheinlich schon reichen, wenn man 42, 33 und 30 zu einer Linie verknüpft. Die Idee ist natürlich grundsätzlich nur die zweitbeste, weil sie ausschließlich über die noch bestehenden Gleisstrecken gedacht ist.
Bei einem Gleisbau-Wunschkonzert würde ich mir natürlich wünschen, dass die Linie am Schediffkaplatz startet, wo sie sich die Schleife mit  :bim: 15 teilt und ab Urban-Loritz-Platz in einer Art shared space zumindest bis zur Josefstädter Straße den Gürtel entlang fährt und dabei in Fahrtrichtung Norden neben den U-Bahn-Stationen Haltestellen wie Neustiftgasse einhält, in Fahrtrichtung Süden wäre die Märzstraße ein Kandidat. Weiter als Liechtenwerder Platz oder Augasse müsste sie garnicht fahren, weil dann würde ich mir auch noch einen Gleisbogen am Julius-Tandler-Platz wünschen, durch den eine neue Linie (32/33/34/35?) von Strebersdorf (oder von mir aus Stammersdorf) kommend zur Bösendorfer Straße (oder Lothringerstraße) fahren könnte. (Ob man dann den 71er am Ring noch braucht?)

Quote from: 'tgv325','index.php?page=Thread&postID=280046#post280046'
Und wie genau soll die von dir genannte Route die U6 entlasten?
Das wäre eher die Entlastung im Norden, die ja unerwünscht ist. Für den Hauptteil Gürtel würde es wahrscheinlich wenig bis garnichts bringen. Liegt daran, dass das alles nur über bestehende Gleise gedacht war.

73er

  • Guest
Genaue Überlegung
« Reply #39 on: May 02, 2013, 03:38:36 PM »
Quote from: 'ziptul',index.php?page=Thread&postID=280060#post280060
Quote from: '73er','index.php?page=Thread&postID=280058#post280058'
Ja , die Idee ist nicht so schlecht.. nur ist (meiner meinung nach) die Strecke relativ lange ...Was mich am meisten stört ist der "Umweg" über den 9er könnte man da nicht eine Strecke direkt über den Gürtel bauen... ?
Ja, für die Linie selbst würde es wahrscheinlich schon reichen, wenn man 42, 33 und 30 zu einer Linie verknüpft. Die Idee ist natürlich grundsätzlich nur die zweitbeste, weil sie ausschließlich über die noch bestehenden Gleisstrecken gedacht ist.
Bei einem Gleisbau-Wunschkonzert würde ich mir natürlich wünschen, dass die Linie am Schediffkaplatz startet, wo sie sich die Schleife mit :bim: 15 teilt und ab Urban-Loritz-Platz in einer Art shared space zumindest bis zur Josefstädter Straße den Gürtel entlang fährt und dabei in Fahrtrichtung Norden neben den U-Bahn-Stationen Haltestellen wie Neustiftgasse einhält, in Fahrtrichtung Süden wäre die Märzstraße ein Kandidat. Weiter als Liechtenwerder Platz oder Augasse müsste sie garnicht fahren, weil dann würde ich mir auch noch einen Gleisbogen am Julius-Tandler-Platz wünschen, durch den eine neue Linie (32/33/34/35?) von Strebersdorf (oder von mir aus Stammersdorf) kommend zur Bösendorfer Straße (oder Lothringerstraße) fahren könnte. (Ob man dann den 71er am Ring noch braucht?)

Quote from: 'tgv325','index.php?page=Thread&postID=280046#post280046'
Aha .. was für Ideen .. Nur
1. Wie eine Schleife am Schedifkaplatz bauen ?
2. Was ist gemeint mit "Kandidat" (für was , Stationen ?)
sonst :daumenhoch:

ziptul

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #40 on: May 03, 2013, 09:52:36 AM »
Das war jetzt im Kontrast zur "realistisch"-Variante die Wunschkonzert-Version. Das generelle Problem ist, dass es in Wien zu viele Gleisverbindungen nicht (mehr) gibt. Ich könnte mir natürlich für  :bim: 15 und 8? eine Lollipop-Fahrt ohne Stehzeit rund um den Bahnhof Meidling vorstellen, für die man eine Brücke über die Südbahn errichten müsste. Aber wie gesagt, realistisch ist das alles nicht mehr.

Josh

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #41 on: September 22, 2013, 11:51:48 PM »
Meiner Meinung nach sollte zur Entlastung der U6 man eine Buslinie von Margaretengürtel bis Spittelau einrichten, vielleicht mit eigener Busspur nördlich vom Urban-Loritz-Platz, z.b. auf der ehemaligen Trasse des 8ers. Daß es auf dem südlichen Abschnitt keine eigene Spur gibt, fällt sicher nicht sehr ins Gewicht, da diese Linie sowieso eher für kurze Fahrtstrecken genutzt würde.

umweltretter

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #42 on: September 23, 2013, 12:24:09 AM »
Quote from: 'Josh',index.php?page=Thread&postID=287364#post287364
Meiner Meinung nach sollte zur Entlastung der U6 man eine Buslinie von Margaretengürtel bis Spittelau einrichten, vielleicht mit eigener Busspur nördlich vom Urban-Loritz-Platz, z.b. auf der ehemaligen Trasse des 8ers. Daß es auf dem südlichen Abschnitt keine eigene Spur hat, fällt sicher nicht sehr ins Gewicht, da diese Linie sowieso eher für kurze Fahrtstrecken genutzt wird.
Erstens gab es so etwas (abschnittsweise) nach der 8er-Einstellung in Form einer Linie 37A (Friedensbrücke - Hernalser Gürtel / Ottakringer Straße) bereits einmal und hat sich wegen des hohen Pkw-Aufkommens überhaupt nicht bewährt,
zweitens wäre es widersinnig, mit einem Bus auf einer Strecke zu fahren, wo zu einem überwiegenden Teil bereits Gleise liegen, anstatt die fehlenden Stücke zwischen Michelbeuern U und Uhlplatz, sowie Josefstädter Straße U und Burggasse, Stadthalle U wiederzuerrichten,
drittens würde in derartiges Angebot (sofern es vom Autoverkehr getrennt ist) ausreichend gut angenommen werden, dass eine Straßenbahn sinnvoll wäre,
viertens könnte ein Bus nicht zur Entlastung der U6 beitragen, entweder er steckt im Stau, dann fährt keiner damit, oder er hat eine eigne Spur, dann kann & sollte man wie erwähnt gleich eine Straßenbahn daraus machen.

Josh

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #43 on: September 23, 2013, 02:15:37 AM »
Zum Thema Straßenbahn auf dem Gürtel: nachdem man vom Westbahnhof kommend die Gürtelfahrbahn überquert, gibt es an den Straßenbahngleisen jedesmal diesen Stress mit den Straßenbahnen in Fahrtrichtung Norden. Jedesmal unschlüssig sein ob man nun rübergehen soll oder nicht, weil man ja nicht wissen kann wann genau die Bahn aus der Station losfährt. Dann die anfahrende Bahn und das Klingeln. Ich verabscheue solche Situationen zutiefst. Und da habe ich die Vorstellung daß es sowas dann am ganzen Gürtel geben würde.

(Mir missfällt schon alleine die Tatsache daß die Straßenbahn immer als die "Lösung der Vernünftigen" hingestellt wird, und zwar auf eine Art als ob das unumstößlicher Fakt wäre, den man nichtmal hinterfragen darf)

lachkater

  • Guest
Neue Straßenbahnlinie 8
« Reply #44 on: September 23, 2013, 06:36:54 AM »
Quote from: 'Josh',index.php?page=Thread&postID=287371#post287371
Jedesmal unschlüssig sein ob man nun rübergehen soll oder nicht, weil man ja nicht wissen kann wann genau die Bahn aus der Station losfährt. Dann die anfahrende Bahn und das Klingeln. Ich verabscheue solche Situationen zutiefst.
Soche Situationen gibt es in Wien jedoch an mehreren Orten. Am Franz Jonan Platz sogar an zwei Stellen. Und am Praterstern ist sogar eine Buslinie auch davon betroffen wenn man von der Bahnhofshalle rauskommt, und zur Haltestelle der Linie O will. Die Straßenbahn klingelt wenigstens als Zeichen der Abfahrt. Dein "heiliger" Bus hupt jedoch nicht beim Losfahren aus den Stationen.
Ich kann mich dem Eindruck wenn man deine Postings liest nicht erwehren, dass du am liebsten hättest dass es in Wien keine Staßenbahnlinie mehr gibt und nur U-, S-Bahn und "Gummiradler" das Stadtbild beherrschen.