Author Topic: SMS an Servicenummern schicken  (Read 131 times)

bluesheep

  • Guest
SMS an Servicenummern schicken
« on: June 21, 2012, 04:44:46 PM »
servus
also ich sitz grad in der u3 und (wie den meisten vermutlich eh bekannt) gibt es auch hier manchmal etwas seltsame personen. in meinem fall ein mann der mit nacktem oberkrper dasa und herumgeflucht und gestritten hat. er hat auch einige umarmt oder beim aussteigen behindert. da ich aber 10 minutem mit dem im waggon sitzen musste waren meine nerven ziemlich strapaziert.
ich hab auch uberlegt ob ich die serviceline anrufen sollte oder nicht (hab mich dagegen entschieden weil ich ihn nicht provozieren wollte) und deshalb jetzt meine idee:

warum kann man soetwas noch nicht per sms melden?

das ware doch so ein typischer fall fur die leute die fr die sicherheit sorgen sollen, oder? warum kann man die noch nicht mit einer sms alarmieren.

liebe gruse
jakob

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
SMS an Servicenummern schicken
« Reply #1 on: June 21, 2012, 05:46:00 PM »
Thread umbenannt:

neue Servicenummer SMS an Servicenummern schicken

@bluesheep:

Willkommen bei uns im Forum! Bitte beachte die Regeln bzgl. Groß- und Kleinschreibung.

wiener1974

  • Guest
SMS an Servicenummern schicken
« Reply #2 on: June 24, 2012, 04:17:33 AM »
Generell eine gute Idee. Nur ist der persönliche Kontakt, und damit der vermeintliche Wahrheitsgehalt der Meldung dann kaum noch gegeben. Und für weitere Rückfragen zum Anliegen wärst du mit einem SMS nicht mehr wirklich zeitnah erreichbar.

ziptul

  • Guest
SMS an Servicenummern schicken
« Reply #3 on: July 23, 2012, 01:30:30 AM »
Quote from: 'wiener1974','index.php?page=Thread&postID=266691#post266691'
vermeintliche Wahrheitsgehalt
sorry, aber das muss jetzt sein, das ist nämlich eine Epidemie, die vom ORF und v.a. von den Radios verbreitet wird:

vermeintlich bedeutet - unter uns gesagt -, dass man sich ver-meint hat - man hat etwas angenommen, was sich aber als falsch herausgestellt hat.
Beispiel: Die vermeintlichen Bankräuber waren Mitglieder einer Faschingsgilde.

Etwas ganz anderes bedeuten dagegen die Worte vermutlich oder mutmaßlich.

Inhaltlich war hier mutmaßlich eher so etwas in der Art wie der vermutete Wahrheitsgehalt oder der zugebilligte Wahrheitsgehalt gemeint, da die Sicherheitsbeauftragten solchen SMS nach den zu befürchtenden Missbräuchen und Scherzmeldungen bald keinen Glauben mehr schenken werden.
Das ist vermutlich auch der Grund, warum es so etwas nicht gibt.