Author Topic: Aus dem Untergrund  (Read 437 times)

Schienenchaos

  • Guest
Aus dem Untergrund
« on: July 19, 2012, 11:50:46 PM »
Motive aus U-Bahn und USTRAB.


E[index]2[/index] 4062 als 62er am Matzleinsdorfer Platz


WLB TW 103, HST Kliebergasse



Passage Südtiroler Platz

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

Schienenchaos

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #1 on: July 21, 2012, 01:16:48 PM »

Der T[index]1[/index] 2686 strebt in Florisdorf der Abstellhalle entgegen

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

t12693

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #2 on: July 21, 2012, 02:10:19 PM »
Quote from: 'Schienenchaos','index.php?page=Thread&postID=267788#post267788'
Der T1 2686 strebt in Florisdorf der Abstellhalle entgegen
Bist du dir sicher, dass es 2686 ist, denn die führenden Triebwagen Richtung Floridsdorf sind die mit ungeraden Betriebsnummern. Ich denke dass es 2685 oder 2687 ist.

Außerdem: 2614 bei der Einfahrt in die Längenfeldgasse:

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
Aus dem Untergrund
« Reply #3 on: July 22, 2012, 07:17:50 PM »
2 Beiträge ausgeschnitten:

Berlin 2012

@t12693: Dieser Thread ist ausschließlich für hochwertige Fotos gedacht, daher habe ich dein Foto entfernt.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

P.S.38

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #4 on: July 23, 2012, 08:40:42 AM »
@Schienenchaos: Sehr schöne Bilder :)  :daumenhoch:

Ferry

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #5 on: July 23, 2012, 02:05:00 PM »
Quote from: 'Schienenchaos',index.php?page=Thread&postID=267788#post267788
Der T[index]1[/index] 2686 strebt in Florisdorf der Abstellhalle entgegen
Welcher Abstellhalle?

Schienenchaos

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #6 on: July 23, 2012, 04:52:59 PM »
Danke @ P.S.38! :)

@Ferry: gemeint war natürlich die Wendeanlage und nicht die Abstellhalle. :O

67er

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #7 on: July 29, 2012, 11:49:10 PM »
Herzlichen Dank für die Eröffnung dieses Threads, der einige Erinnerungen an meine Kindheit weckt. Noch bevor ich das Alphabet beherrscht habe, war ich bereits von der Ustrab fasziniert. Das Fahren durch die Dunkelheit, die rauschende Geschwindigkeit, das regelmäßige Rattern der Räder und der – so die Fenster geöffnet waren – kühle Fahrtwind haben mich zutiefst beeindruckt und waren für mich die reinste Selbstverständlichkeit.

Dass es allerdings auch Zeiten gab, in denen die Existenz von Schienenfahrzeugen – die noch dazu in einem "schwarzen Loch" verschwunden sind und mitunter sogar als Werk des Leibhaftigen gegolten haben – alles andere als normal war, habe ich erst begriffen, als ich wenige Jahre später das Buch "Als ich noch der Waldbauernbub war" (Peter Rosegger, 1843-1918) regelrecht verschlungen habe. Unvergessen bleibt mir das Kapitel "Als ich das erste Mal auf dem Dampfwagen saß", in dem der Schriftsteller seine erste Begegnung mit der 1854 eröffneten Semmeringbahn mit ihren für damalige Verhältnisse unvorstellbaren Tunnel- und Viaduktbauten schildert sowie die Reaktion der Bevölkerung auf die neue Verbindung zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag bzw. auf die erste normalspurige Gebirgsbahn Europas beschreibt.

Aber auch bei uns in der Großstadt sollen ja mehr als ein Jahrhundert nach dem Bau der Semmeringbahn die Konzeption und die Inbetriebnahme der Ustrab und der U-Bahn bei sehr vielen Leuten ebenfalls für Zweifel, Kritik, Unverständnis, Kopfschütteln und Angst gesorgt sowie zur Ablehnung unterirdischer Verbindungen geführt haben.

Da mittlerweile doch schon wieder einige Jahrzehnte – in denen man sich vom Zeitgewinn und der Gefahrlosigkeit des öffentlichen Verkehrs im Untergrund überzeugen konnte – verstrichen sind und Ustrab sowie U-Bahn aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sind, werde auch ich nun ohne Gewissensbisse "ein Haus auf Rädern im schwarzen Loch" verschwinden lassen.



Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

1216.226

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #8 on: March 13, 2013, 06:17:52 PM »
Hallo!
Ich erlaube mir, euch einmal ein paar von meinen Ustrab-"Schätzen" zu zeigen. Ich hoffe, sie gefallen!

Den Anfang macht die Station Matzleinsdorfer Platz.
Ex + cx im Einsatz auf der Linie 18 zur Schlachthausgasse


B 620 verlässt gerade die Station Richtung Kaiserebersdorf, während ein 400er-Zug der WLB am anderen Gleis vorbeirauscht.


Ein ULF am Weg zur Burggasse


WLB 114 wartet auf die Weiterfahrt zur Oper


B 618 als 1er in der Station Laurenzgasse Richtung Ring

lg

29er

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #9 on: March 13, 2013, 06:47:46 PM »
Die "Geisterzüge" sind recht gut gelungen, nur die letzten beiden Bilder sind ein bisschen zu hell/überbelichtet.

Ich steuere noch ein Bild aus der Hst. Kliebergasse bei, von der Garnitur 4015 + 1415 auf dem Weg zum Stefan-Fadinger-Platz:


Taxiorange

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #10 on: March 14, 2013, 07:27:14 AM »
Quote from: '1216.226','index.php?page=Thread&postID=277912#post277912'
Ich erlaube mir, euch einmal ein paar von meinen Ustrab-"Schätzen" zu zeigen. Ich hoffe, sie gefallen!
Nein, gefällt mir definitiv nicht. Ein Zug muß bei Langzeitbelichtung absolut stillstehen, ansonsten bekommt man, wie man an Deinem Beipiel sieht, nur verwischte Streifen. Nächstes mal schauen, daß der Zug stillsteht. ;)

LG Taxiorange

VT 5081

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #11 on: March 14, 2013, 07:42:30 AM »
Quote from: 'Taxiorange',index.php?page=Thread&postID=277924#post277924
Ein Zug muß bei Langzeitbelichtung absolut stillstehen, ansonsten bekommt man, wie man an Deinem Beipiel sieht, nur verwischte Streifen.
Das seh' ich als künstlerische Auslegungssache - wie sonst läßt sich Bewegung in Form eines an sich statischen Bildes einfangen? ("Mitziehen" ginge noch, dann würde halt der ganze Hintergrund anstelle des Fahrzeugs unscharf.)

Beste Grüße
VT

darkweasel

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #12 on: March 14, 2013, 08:50:56 AM »
Quote from: 'VT 5081',index.php?page=Thread&postID=277926#post277926
Quote from: 'Taxiorange',index.php?page=Thread&postID=277924#post277924
Ein Zug muß bei Langzeitbelichtung absolut stillstehen, ansonsten bekommt man, wie man an Deinem Beipiel sieht, nur verwischte Streifen.
Das seh' ich als künstlerische Auslegungssache - wie sonst läßt sich Bewegung in Form eines an sich statischen Bildes einfangen? ("Mitziehen" ginge noch, dann würde halt der ganze Hintergrund anstelle des Fahrzeugs unscharf.)

Beste Grüße
VT
Ja, ist sicherlich künstlerische Auslegungssache - aber prinzipiell geb ich Taxiorange schon Recht. Mir gefallen solche Experimente auch nicht sonderlich.

umweltretter

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #13 on: March 16, 2013, 10:41:06 PM »
Quote from: 'VT 5081',index.php?page=Thread&postID=277926#post277926
Quote from: 'Taxiorange',index.php?page=Thread&postID=277924#post277924
Ein Zug muß bei Langzeitbelichtung absolut stillstehen, ansonsten bekommt man, wie man an Deinem Beipiel sieht, nur verwischte Streifen.
Das seh' ich als künstlerische Auslegungssache - wie sonst läßt sich Bewegung in Form eines an sich statischen Bildes einfangen?
:daumenhoch:  Richtig, mir gefallen die Bilder gut.

Ottakring

  • Guest
Aus dem Untergrund
« Reply #14 on: March 17, 2013, 06:46:44 AM »
Reine Ansichtssache! Wenn ich Wert darauf lege, das Bild eines Fahrzeuges darzustellen, sind die "verwischten Streifen" natürlich ein Ding der Unmöglichkeit. Als "künstlerisches Foto" wenn ich z.B. Dynamik und Bewegung damit ausdrücken will, paßt dieser Stil. Vom zweiten Aspekt her gesehen, sind diese Bilder also gelungen, "Bim-Porträt-Puristen" werden sie für einen Schmarrn halten.