Author Topic: Ein paar Änderungen.....  (Read 160 times)

76A

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« on: September 11, 2012, 04:14:22 AM »
.... im Netz der WL.
Ich hab mir so mal den Kopf zerbrochen, wie man die Öffis in Wien noch besser machen kann, würde gerne eure Meinung dazu hören:

I. Linienführungen
I.I. Tagesbetrieb
I.I.I. Straßenbahn

-) Wiedereinführung der Linie 11, da der 11A/11B dauerüberlastet ist. Ich würde ihn vom Stadion (U) zum Engelsplatz führen, eventuell aber auch bis Heiligenstadt (nur: wo macht der dann die Schleife?)
-) Verlängerung der Linie 1 bis Krieau U. - zwecks Erschließung der Uni.
-) Verlängerung der Linie 18 bis Stadion U. - würde sich positiv zB auf das Stadionbad auswirken.
-) Verlängerung des O Richtung Inzersdorf (über Pfarrgasse); Verlängerung des O Richtung Innstraße (über Nordbahnstraße)
-) Kürzung der Linie 6 bis Enkplatz U
-) Wiedereinführung der Linie 72 (Schlachthausgasse U - Enkplatz U - Schwechat)
-) Verlängerung der Linien 52, 58 über die Mariahilferstraße bis zur Bellaria. (zwecks Entlastung der U3; auch nur Wochenendbetrieb möglich)
-) Verlängerung der Linie 71 zum HUMA
-) Verlängerung Linie 25 und 26 in die Seestadt. (über den Asperner Siegesplatz bzw über die Hausfeldstraße/An den alten Schanzen)
-) Wíederaufbau einer Linie 17 von Kagran über die Donaustadtstraße, die Erzherzog Karl Straße bis nach Groß-Enzersdorf/Donau Oder Kanal.
-) Bau einer Linie 15 von der Philadelphiabrücke zum Alten Landgut

-) Beschleunigungsmaßnahmen: v.a. für die Linien 18, 31, 43 und 71. Bau von Unterführungen für die Tramway auf eigenem Gleiskörper bzw. eine Art Ustrab nach Vorbild Linz HBF.


I.I.II. Bus
-) 67A: Birostraße - Wienerfeld - Alaudagasse U
-) 70A: Großmarkt - Oberlaaer Straße - Alaudagasse U
-) 17A: dementsprechende Kürzung, sonst normal bis Unterlaa
-) 7A: durch Wegfall des 15A-> Verlängerung bis Meidling, Hauptstraße U über Ruckergasse
-) 15A: Kürzung Altes Landgut - Enkplatz; eventuell Kombination mit der Buslinie 76A
-) 171 / 71A: neue Route Kaiserebersdorf S -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Thürnlhofstraße -> 3. Tor -> Thürnlhofstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Münnichplatz -> Dreherstraße -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorf S
  (Alternativ auch Rundkurs: Kaiserebersdorf S -> 3.Tor -> Thürnlhofstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Münnichplatz -> Dreherstraße -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorf S)
-) Verlängerung des 33B bis Aderklaaer Straße U (quer durch die Neubauten am Donaufeld, über Satzingerweg - Leopoldauer Platz)
-) Verlängerung des 27A bis Süßenbrunn S  (ist als HVZ Verlängerung für das dortige Industriegebiet gedacht)

I.I.III. Nachtbetrieb - neue Linien
-) N10 Philadelphiabrücke U - 10A - Ottakring U - 10A - Heiligenstadt U
-) N11 Stadion U - 11A - Heiligenstadt U
-) N13 Simmering U - 69A - Hauptbahnhof - 13A - Skodagasse - 5 - Praterstern U
-) N18 Philadelphiabrücke - Eichenstraße - 18 - Stadion U
-) N23 ganztägig bis Am Heidjöchl (bei Bedarf auch bis Mayredergasse)
-) N20 über Kagraner Platz - Steigenteschgasse - Kagran - Donaustadtstraße - Erzherzog-Karl-Straße - Donauspital bis Aspern,Oberdorfstraße.
-) N71 bis Schwechat, Felmayergarten (bei Bedarf)
-) N90 Kaisermühlen U - Donaustadtbrücke U - Schilfweg - Biberhaufenweg - Siegesplatz - Soldanellenweg - An den alten Schanzen - Hagedornweg - Hausfeldstraße U - Am Heidjöchl - Prinzgasse - Ziegelhofstraße - Rautenweg
          Rautenweg - Arnikaweg - Oberfeldgasse - Quadenstraße - Am Heidjöchl - Hausfeldstraße U - An den alten Schanzen - Aurikelweg - Oberdorfstraße - Biberhaufenweg - Schilfweg - Donaustadtbrücke U - Kaisermühlen U
-) N91: Aspernstraße U - Hirschstetten Ort - Marietta-Blau-Gasse - K3 - Obachgasse - Lieblgasse - Rennbahnweg U (Rückfahrt über Rennbahnweg)


II. Fahrzeugeinsatz
II.I. Straßenbahn

neue Niederflurwagen eines anderen Herstellers (eventuell FlexityOutlook), die für Schnellstraßenbahnen (31, 71) auch 80km/h schnell sind, und die eine großzügigere Raumaufteilung haben (eventuell ein Mittelteil ohne Sitze, für Kinderwagen etc.)

II.II. Bus
eventuelle Umstellung einiger RAX-Linien auf O-Bus - 7A, 66A?
Akkubusse auch auf den "innerstädtischen" Linien 4A und 5A, eventuell auch am 80A - sofern sie sich jetzt bewähren.

73er

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #1 on: September 11, 2012, 05:23:00 PM »
Der 11er fürcht ich kommt nicht so schnell, weil vllt. die öbb dann einhacken könnten , für den Fall dass, sie die s45 noch bauen könten... :rolleyes:
Inzersdorf .... weiss nicht, ich glaub da warten wir vllt noch....

Aber den O durch Nordbahnhof, ist angedacht, allerdings glaub ich alla Engerthstrasse...oder so

normalbuerger

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #2 on: September 11, 2012, 09:30:18 PM »
Also da sind ja sehr gute Vorschläge dabei, nur will niemand was von diversen Verbesserungen hören. 11A als Bim, das wäre wichtiger und billiger als den 13A umzustellen, denn dort sind die Busse mehr als voll.
Den O bis zum Engelsplatz find ich auch ganz toll, nur sollte er definitiv durch das neue Stadtentwicklungsgebiet geführt werden sonst ist er nix Wert, aber man wird sehen
Ich würde das Nachtbusnetz an Wochenenden etwas ändern, vorallem würde ich ein 15min Intervall einfürhen, denn die U Bahn fährt ja auch alle 15 min und der Bus nur alle 30, was ist da für eine Logik dahinter?
U 6 mal zumindest bis zum Krankenhaus Nord verlängern, ja wenn nicht gleich bis Stammersdorf, darüber haben wir ja schon mal diskutiert!
Es würde noch einige Dinge geben die Verbesserungswürdig wären, hab nur jetzt nicht genug zeit, und es is jo eh wurscht, wir können es ja eh nicht ändern!

76A

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #3 on: September 12, 2012, 12:01:27 AM »
Quote from: 'normalbuerger','index.php?page=Thread&postID=269418#post269418'
Ich würde das Nachtbusnetz an Wochenenden etwas ändern, vorallem würde ich ein 15min Intervall einfürhen, denn die U Bahn fährt ja auch alle 15 min und der Bus nur alle 30, was ist da für eine Logik dahinter?
Gar keine. Und es wäre zumindest für die Linien, die ein einwohnerstarkes Gebiet bedienen (etwa: N6, N20 Donaufelderstraße, N23 Hirschstetten, N26 Groß-Enzersdorf, N31 Stammersdorf, N43 Neuwaldegg, N66 Liesing oder N71 Kaiserebersdorf) bitter notwendig. Im jetzigen Halbstundentakt sind die Verbindungen äußerst unattraktiv, in den betreffenden Siedlungsräumen hilft dir auch eine Nacht-U-Bahn nichts.

Quote
U 6 mal zumindest bis zum Krankenhaus Nord verlängern, ja wenn nicht gleich bis Stammersdorf, darüber haben wir ja schon mal diskutiert!
In etwa gleichwertig wäre eine U3 Kaiserebersdorf zu sehen. Sicher wären - sowohl für U3 als auch für U6 - Fahrgäste vorhanden.
Jedoch: die U3 Kaiserebersdorf wäre wie auch die U6 Stammersdorf der gleiche Fehler wie 64/U6, 25/U1, 21/U2, 67/U1 - also wo man eine recht gut ausgelastete Straßenbahnlinie durch eine halbleere U-Bahn-Linie ersetzt.

Und bezüglich der U6 zum Krankenhaus: wozu braucht das tolle Krankenhaus Nord einen U-Bahn-Anschluß? Wer sagt, dass man nicht mit S-Bahn/Straßenbahn das Auslangen findet?

Übrigens, ist das AKH und das SMZO sind die einzigen Spitäler mit U-Bahn-Anschluß. Es gibt aber trotzdem andere wichtige Spitäler, etwa das KFJ (nur mit 7A erreichbar!), das UKH12 (7A, 63A), das LBK, die Rudolfsstiftung (77A), Göttlicher Heiland (43), Hietzing (62), Wilhelminenspital (10, 46, 48A Rankgasse + Gehweg), das OWS (48A), das Hanusch (51A), .... von den ganzen Kleinspitälern und kirchlichen mal abgesehen.
Btw: das derzeitige KH Flo ist afaik überhaupt ohne Öffianschluß (nur mit Gehweg vom 33A bzw. 26) ..... insofern ....
Also wenn man's beim KFJ nicht braucht (und mir kann keiner sagen, dass das KFJ unwichtig ist oder kleiner oder sonst was), dann braucht mans beim KH Nord bestimmt auch nicht.

Quote
und es is jo eh wurscht, wir können es ja eh nicht ändern!
Und wieder eine Bestätigung von mir. Leider wird in Wien alles über den Köpfen der tatsächlichen Nutzer entschieden - ich bin sicher keiner, der für die U-Bahn-Planung verantwortlich ist, hat vorher den 64er/25er/---- benutzt. Man erstellt irgendwelche Fahrgastpotentialanalysen, wobei man vieles außer Acht lässt - und geht schon los.
Die Probleme/Wünsche/Bedürfnisse des kleinen Öffibenutzers sind dabei (leider) sowas von piepegal. Dabei würden die am Besten wissen, wo es Verbesserungspotential gibt.

matboy

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #4 on: September 12, 2012, 12:37:34 AM »
Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=269369#post269369'
-) Wiedereinführung der Linie 11, da der 11A/11B dauerüberlastet ist. Ich würde ihn vom Stadion (U) zum Engelsplatz führen, eventuell aber auch bis Heiligenstadt (nur: wo macht der dann die Schleife?)
-) Verlängerung der Linie 1 bis Krieau U. - zwecks Erschließung der Uni.
-) Verlängerung der Linie 18 bis Stadion U. - würde sich positiv zB auf das Stadionbad auswirken.
-) Verlängerung des O Richtung Inzersdorf (über Pfarrgasse); Verlängerung des O Richtung Innstraße (über Nordbahnstraße)
-) Kürzung der Linie 6 bis Enkplatz U
-) Wiedereinführung der Linie 72 (Schlachthausgasse U - Enkplatz U - Schwechat)
-) Verlängerung der Linien 52, 58 über die Mariahilferstraße bis zur Bellaria. (zwecks Entlastung der U3; auch nur Wochenendbetrieb möglich)
-) Verlängerung der Linie 71 zum HUMA
-) Verlängerung Linie 25 und 26 in die Seestadt. (über den Asperner Siegesplatz bzw über die Hausfeldstraße/An den alten Schanzen)
-) Wíederaufbau einer Linie 17 von Kagran über die Donaustadtstraße, die Erzherzog Karl Straße bis nach Groß-Enzersdorf/Donau Oder Kanal.
-) Bau einer Linie 15 von der Philadelphiabrücke zum Alten Landgut
Von mir ein klares Ja zu den Linien 11 und 15 (letztere ist ohnehin geplant) und zu den Verlängerungen der Linien 1, 18 und 71 (am besten mit einer Schleife am Parkplatz) und O Richtung Innstraße.
Richtung Inzersdorf würde ich, wenn, den 67er verlängern. Von einer Wiedereinführung des 72ers halte ich wenig, da man genausogut den 6er nach Schwechat schicken könnte (zwischen Schlachthausgasse und Simmering ist keine weitere Linie notwendig)

Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=269369#post269369'
-) Beschleunigungsmaßnahmen: v.a. für die Linien 18, 31, 43 und 71. Bau von Unterführungen für die Tramway auf eigenem Gleiskörper bzw. eine Art Ustrab nach Vorbild Linz HBF.
Ich wäre schon mit konsequenter Ampelbevorrangung (soll heißen: Ampel wird so schnell als möglich grün, falls sich eine Straßenbahn nähert) und einer zentralen Türschließanlage zufrieden.
Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=269369#post269369'
I.I.II. Bus
-) 67A: Birostraße - Wienerfeld - Alaudagasse U
-) 70A: Großmarkt - Oberlaaer Straße - Alaudagasse U
-) 17A: dementsprechende Kürzung, sonst normal bis Unterlaa
-) 7A: durch Wegfall des 15A-> Verlängerung bis Meidling, Hauptstraße U über Ruckergasse
-) 15A: Kürzung Altes Landgut - Enkplatz; eventuell Kombination mit der Buslinie 76A
-) 171 / 71A: neue Route Kaiserebersdorf S -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Thürnlhofstraße -> 3. Tor -> Thürnlhofstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Münnichplatz -> Dreherstraße -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorf S
(Alternativ auch Rundkurs: Kaiserebersdorf S -> 3.Tor -> Thürnlhofstraße -> Kaiserebersdorfer Straße -> Münnichplatz -> Dreherstraße -> Etrichstraße -> Kaiserebersdorf S)
-) Verlängerung des 33B bis Aderklaaer Straße U (quer durch die Neubauten am Donaufeld, über Satzingerweg - Leopoldauer Platz)
-) Verlängerung des 27A bis Süßenbrunn S (ist als HVZ Verlängerung für das dortige Industriegebiet gedacht)
17A, 67A und 70A sind meines Wissens genauso geplant wie von dir beschrieben.
Wie würdest du dir den 33B vorstellen ?

Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=269369#post269369'
I.I.III. Nachtbetrieb - neue Linien
-) N10 Philadelphiabrücke U - 10A - Ottakring U - 10A - Heiligenstadt U
-) N11 Stadion U - 11A - Heiligenstadt U
-) N13 Simmering U - 69A - Hauptbahnhof - 13A - Skodagasse - 5 - Praterstern U
-) N18 Philadelphiabrücke - Eichenstraße - 18 - Stadion U
-) N23 ganztägig bis Am Heidjöchl (bei Bedarf auch bis Mayredergasse)
-) N20 über Kagraner Platz - Steigenteschgasse - Kagran - Donaustadtstraße - Erzherzog-Karl-Straße - Donauspital bis Aspern,Oberdorfstraße.
-) N71 bis Schwechat, Felmayergarten (bei Bedarf)
-) N90 Kaisermühlen U - Donaustadtbrücke U - Schilfweg - Biberhaufenweg - Siegesplatz - Soldanellenweg - An den alten Schanzen - Hagedornweg - Hausfeldstraße U - Am Heidjöchl - Prinzgasse - Ziegelhofstraße - Rautenweg
Rautenweg - Arnikaweg - Oberfeldgasse - Quadenstraße - Am Heidjöchl - Hausfeldstraße U - An den alten Schanzen - Aurikelweg - Oberdorfstraße - Biberhaufenweg - Schilfweg - Donaustadtbrücke U - Kaisermühlen U
-) N91: Aspernstraße U - Hirschstetten Ort - Marietta-Blau-Gasse - K3 - Obachgasse - Lieblgasse - Rennbahnweg U (Rückfahrt über Rennbahnweg)
Ich wäre eher dafür, die wichtigsten Linien im 24-h-Betrieb fahren zu lassen und das Netz noch bedarfsgerecht durch einzelen Nahtlinien zu ergänzen, so wie in Berlin.

76A

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #5 on: September 12, 2012, 03:41:09 AM »
Quote from: 'matboy','index.php?page=Thread&postID=269433#post269433'
Von mir ein klares Ja zu den Linien 11 und 15 (letztere ist ohnehin geplant) und zu den Verlängerungen der Linien 1, 18 und 71 (am besten mit einer Schleife am Parkplatz) und O Richtung Innstraße.
Richtung Inzersdorf würde ich, wenn, den 67er verlängern. Von einer Wiedereinführung des 72ers halte ich wenig, da man genausogut den 6er nach Schwechat schicken könnte (zwischen Schlachthausgasse und Simmering ist keine weitere Linie notwendig)

1. der 6er ist m.E. lang genug, zudem würden die verspäteten, teilweise im Rudel fahrenden Züge dann nicht mehr den 71er behindern. Das "normale" Intervall von 4min in der HVZ für die Linie 6 ist ja auch jetzt schon ziemlich hart am Limit.
2. der 72er würde weniger oft fahren (alle 5-8 min?), zudem hätt ich an einen A/A1-Einsatz gedacht, da nicht so viel Kapazität zu erwarten ist (weder nach Schwechat, noch von Simmering zur Schlachthausgasse). Alternativer Endpunkt stadteinwärts könnte natürlich auch zB St.Marx S sein. Die A würden auch genügen, denn so viel Kapazität braucht man auf der Simmeringer Hauptstraße stadtauswärts nicht (hinter einem vollen 71er fährt meist ein leerer 6er zum 3.Tor)

Quote
Wie würdest du dir den 33B vorstellen ?
Ich meinte eigentlich den 33A, der jetzt nur zwischen Floridsdorf und Mühlschüttel hin und her pendelt:
Hinfahrt: Franz-Jonas-Platz SU -> Matthäus Jiszda Str -> An der ob. Alten Donau -> Fultonstr -> Ostmarkgasse -> Satzingerweg -> Viehtriftgasse -> Leopoldauer Platz -> Aderklaaer Straße U
Rückfahrt: Aderklaaer Str. U -> Leopoldauer Pl. -> Kefedergrundg. -> Satzingerweg -> Siegfriedgasse -> Plankenbüchlergasse -> Theodor Körner Gasse -> Mühlschüttelgasse -> Broßmannplatz -> Floridsdorfer Hptstr -> Am Spitz -> Franz Jonas Pl. SU

Quote
Ich wäre eher dafür, die wichtigsten Linien im 24-h-Betrieb fahren zu lassen und das Netz noch bedarfsgerecht durch einzelen Nahtlinien zu ergänzen, so wie in Berlin.
naja, da in der Nacht das Straßenbahnnetz gewartet wird und sehr viele wichtige Linien untertags Straßenbahnen sind (N31/31, N43/43, N6/6, N71/71...) seh ich da ein kleines Problem. Zudem bedienen die Nachtbusse oft ein weit größeres Einzugsgebiet als die Tageslinien (Beispielsweise fährt der N71 über Kaiserebersdorferstraße und Thürnlhofstraße, die Straßenbahn 71 nicht; der N66 fährt zwischen Alt Erlaa und Laxenburgerstraße auf ganz anderer Strecke als der 66A...)

Würde man also die Tageslinien übernehmen, müsste man also trotzdem einen N71 führen, genauso wie man zusätzlich einen N66 brauchen würde. Also sinnlos! Zudem finde ich, reichen von der Kapazität die Nachtbusse vollkommen aus, wenn man sie im 15min Takt fahren lassen würde. Da könnte man sogar tw. auf Gelenkbusse verzichten...

Öffi Freund

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #6 on: October 07, 2012, 01:51:02 PM »
Quote from: '76A','index.php?page=Thread&postID=269369#post269369'
.... im Netz der WL.
Ich hab mir so mal den Kopf zerbrochen, wie man die Öffis in Wien noch besser machen kann, würde gerne eure Meinung dazu hören:
Zwar spät aber doch, will ich die gern abgeben. Also mal prinzipiell: Ich finde deine Vorstellungen sehr gut :daumenhoch: und viele Ideen decken sich mit meinen. Jetzt zum Detail:

Straßenbahn: Linien 11, 18, 15, 1 und O (im Bereich ab Praterstern), 25 und 26 = ok. Für die Linie 71 schauen meine Ideen ein bisschen anders aus, du kannst das im heutigen Beitrag im Thread "Umbenennung" nachlesen. Demnach würde auch deine Linie 72 nicht erforderlich sein (was aber nur meine subjektive Meinung darstellt). Auch die Kürzung der Linie 6 zum Enkplatz wäre dann hinfällig. So viel ich weiß sind die Linien 18, 15, O, 25 und 26 ja von den WL (und der Stadtregierung?) zumindest angedacht. Was die Verlängerung der Linie 11 nach Heiligenstadt betrifft: Ich habe mal so einen Vorschlag für den 30er gemacht und dabei hat sich natürlich auch die Schwierigkeit mit der Schleife ergeben. Die eleganteste Lösung wäre natürlich ein Gleis über die Muthgasse und das andere über die Boschstraße, das scheitert jedoch an der Unterführung Mooslackengasse. Also war mein Vorschlag beide Gleise über die Boschstraße zu führen (die ja wegen der Durchfahrtssperre beim Bahnhof Heiligenstadt ohnedies keine Durchfahrtsstraße ist) und die Schleife um den 12.-Februar-Platz anzulegen (mit Anschluss an die Linie D). Die Schwierigkeit ist hier die Unterführung Gunoldstraße: Hier sind derzeit 3 ziemlich breite Fahrspuren für den MIV, ein eigener Gleiskörper für 1 Gleis wäre durchaus möglich. Das bedeutet eine Schnürstelle mit Gleisverschlingung im Bereich der Unterführung (was ich persönlich jedoch für durchaus möglich halte). Keine Chance gebe ich dem Wiederaufbau der Linien 52 und 58, nicht weil ich es falsch finde, sondern weil ich politisch keine Chance sehe, eine Neubaustrecke haargenau über dem Verlauf einer U-Bahn zu errichten. Vielleicht wäre es überlegenswert, den 58er zum Urban-Loritz-Platz und von dort über 49 zum Ring zu führen, damit es wenigstens eine direkte Linie aus dem Bereich Hietzing zum Ring gibt (das ist aber jetzt nur so ein Einfall ohne tiefgründige Gedankenarbeit). Was die Verlängerung der Linie O Richtung Inzersdorf betrifft, so würde ich das eher für die Linie 67 vorschlagen. Zur Linie 17 habe ich auch eine abweichende Idee, nämlich die Linie 27 von Großjedlersdorf über die Siemensstraße - Josef-Baumann-Gasse - Tokiostraße (in Zukunft 25!) etc. nach Kagran und dann die von dir vorgeschlagene 17er Strecke. Der 25er könnte dann bei Verbauung des Stadterweiterungsgebiets Mühlschüttel bereits über die Fultonstraße von der Donaufelder Straße abzweigen und unter Versorgung dieses Wohngebiets erst bei der Prandaugasse auf den 27er treffen.

Zusätzlich zu deinen Vorschlägen würde ich jedoch (unter möglicher Vermeidung der jetzigen U2-U5 Planung (Station Rathaus!)) nach wie vor für die Linie 13 plädieren, zu der ich vor einiger Zeit einen eigenen Thread mit verschiedenen Variationen eröffnet habe. Und schließlich fällt mir noch eine Verlängerung der Linie 46 über Flötzersteig und Spiegelgrundstraße zur Baumgartner Höhe ein. Das würde aber wahrscheinlich nur dann Sinn machen, wenn die Steinhofgründe tatsächlich mit Wohnungen verbaut werden. Leute die von der Stadt in dieses Gebiet wollen, bräuchten sich dann weder mit den Verspätungen des 48A ärgern noch von der U3 umsteigen,

Autobus linie: Alles ok, nur das mit dem 15A gefällt mir nicht ganz. Die jetzige Strecke würde in 3 Teile zerhackt: Simmering - Altes Landgut, Straßenbahnlinie 15, Philadelphiabrücke - Ruckergasse - U4 Meidling Hauptstraße (wobei du diesen Teil nicht behandelt hast). Ich könnte mir vorstellen, die Linie vom Alten Landgut über die Inzersdorfer Straße und die Linie 7A zur Längenfeldgasse und über die und die Eichenstraße zur Ruckergasse zu führen.

Zum Nachtverkehr beziehe ich keine Stellung, da ich diesen als seit 12 Jahren nicht mehr in Wien Wohnender zu wenig kenne. Gruß Öffi Freund =)

8er

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #7 on: October 07, 2012, 04:04:56 PM »
Also mir gefallen deine ganzen Pläne zur Straßenbahn sehr gut. :)
Das einzige was noch fehlt, ist eine Straßenbahn (vielleicht 68) auf den Laaer Berg. Die ist ja langfristig geplant, ich hoffe nur,
dass sie auch gebaut wird. Vielleicht baut man sie dann auch gleich weiter zur Therme, um sie an die verlängerte U1 anzubinden....

Hin und wieder überlege ich auch, ob eine Straßenbahnstrecke nach Liesing :sbahn: nicht wünschenswert wäre. Diese wäre aber eher schwierig in der Realisierung( Brücke bei
der Breitenfurter Straße...etc.)
Den geplanten 15er könnte man auch zum Reumannplatz führen, anstatt ihn beim Alten Landgut enden zu lassen.

Dass der ULF einigen Leuten nicht gefällt, ist reine Geschmackssache. Mir zum Beispiel gefällt er im Gegensatz zu den neuen Grazer oder Linzer Wägen ganz gut.

Die anderen Überlegungen zu den Bussen kann ich nicht so bewerten, da kenn ich mich zu wenig aus.
Wenn die Bitterlichstraße nicht so steil wäre, könnte man den 15er gleich bis Enkplatz :ubahn: bauen und den Bus 15A einstellen...(Die Endschleife wäre ja schon vorhanden :) )....

Öffi Freund

  • Guest
Ein paar Änderungen.....
« Reply #8 on: October 08, 2012, 11:35:25 AM »
Quote from: '8er','index.php?page=Thread&postID=270350#post270350'
Also mir gefallen deine ganzen Pläne zur Straßenbahn sehr gut.
Das einzige was noch fehlt, ist eine Straßenbahn (vielleicht 68) auf den Laaer Berg. Die ist ja langfristig geplant, ich hoffe nur,
dass sie auch gebaut wird. Vielleicht baut man sie dann auch gleich weiter zur Therme, um sie an die verlängerte U1 anzubinden....

Hin und wieder überlege ich auch, ob eine Straßenbahnstrecke nach Liesing nicht wünschenswert wäre. Diese wäre aber eher schwierig in der Realisierung( Brücke bei
der Breitenfurter Straße...etc.)
Den geplanten 15er könnte man auch zum Reumannplatz führen, anstatt ihn beim Alten Landgut enden zu lassen.

Dass der ULF einigen Leuten nicht gefällt, ist reine Geschmackssache. Mir zum Beispiel gefällt er im Gegensatz zu den neuen Grazer oder Linzer Wägen ganz gut.

Die anderen Überlegungen zu den Bussen kann ich nicht so bewerten, da kenn ich mich zu wenig aus.
Wenn die Bitterlichstraße nicht so steil wäre, könnte man den 15er gleich bis Enkplatz bauen und den Bus 15A einstellen...(Die Endschleife wäre ja schon vorhanden )....
Was den 68er betrifft: Der ist mir "durchgerutscht", habe ich vergessen anzuführen. Da nach Bau der U1 Verlängerung der 67er Ast über die Favoritenstraße eingestellt wird, könnte man (statt ihn dann am Reumannplatz enden zu lassen) ihn als neuen Ast über die Laaer Berg Straße verlängern. Eine Variante wäre auch den D-Wagen über die Absberggasse nach Monte Laa zu verlängern. Auch eine Verlängerung des 15ers über das Alte Landgut (Anschluss U1) nach Monte Laa wäre zumindest als Variante eine Überlegung wert. Den 15er nach Simmering zu führen halte ich nicht für gut, da das Fahrgastaufkommen im Verhältnis zu den Kosten einer Neubaustrecke zu gering ist (entlang der Bitterlichstraße hast du auf einer Seite den Laaer Wald, auf der anderen Seite Einfamilienhäuser). Gruß Öffi Freund :)