Author Topic: Vorschlag Verlängerung Linie 46  (Read 163 times)

1er

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« on: December 25, 2012, 02:56:44 PM »
Ich würde folgende Verlängerung für die Bim-Linie 46 vorschlagen:
Da es dort gleich 2 Krankenhäuser gibt würde ich die Linie 48A kürzen, nur bis Joachimsthalerplatz fahren.
Die Linie 46 würde ich dann über den Flötzersteig führen und eben bis Baumgartner Höhe verlängern.
Stationen: Wilhelminenspital, Steinbruchstraße, Ameisbachzeile, Spiegelgrundstraße, Baumgartner Höhe.

Ildi

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #1 on: December 25, 2012, 04:19:14 PM »
Die Linie gab es schon mal. Die Linie 47. Ich zweifle aber stark, daß dieser Streckenabschnitt so stakr frequentiert ist, daß dieses eine Straßenbahn rechtfertigt. Da gibt es sicherlich wichtigere Straßenbahnprojekte....

Öffi Freund

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #2 on: December 25, 2012, 04:53:01 PM »
Quote from: 'Ildi','index.php?page=Thread&postID=274687#post274687'
Ich zweifle aber stark, daß dieser Streckenabschnitt so stakr frequentiert ist, daß dieses eine Straßenbahn rechtfertigt. Da gibt es sicherlich wichtigere Straßenbahnprojekte....
Das mit den wichtigeren Projekten ist klar. Ich habe aber auch bereits einen solchen Vorschlag gemacht, jedoch unter der Voraussetzung dass zur derzeitigen Situation ergänzend auch die Otto-Wagner-Gründe mit Wohnungen verbaut werden (was ja offensichtlich die fixe Absicht der Stadtregierung ist). Abgesehen vom direkten Anschluss an die U3 ergäbe sich da noch ein anderer Vorteil unabhängig von der Frequenz: Derzeit müssen die Leute jenseits des Joachimsthaler Platzes mit den permanenten Verspätungen und Unregelmäßigkeiten des 48A leben (verursacht vom MIV). Das wäre dann vorbei.

ziptul

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #3 on: December 27, 2012, 12:46:36 AM »
Quote from: 'Öffi Freund','index.php?page=Thread&postID=274688#post274688'
Das wäre dann vorbei.
Genau, aus den Augen, aus dem Sinn!
Ich würde es für wichtiger halten, die Stauprobleme des 48A zu beseitigen, unabhängig davon, ob er dann irgendwann einmal einen Streckenteil an  :bim: 47 oder 46 abgeben wird.
Die Neustiftgasse ist zugepflastert mit bewilligten Baustellen, die Busspur wird von Taxis und wohlhabenden Autolenkern genutzt und ist an vielen Stellen wegen der Baustellen unterbrochen.
Ergo Gegenvorschlag:  :bus: 48A gleich in eine  :bim: umwandeln - die kann man dann auch 47 nennen, wenn man möchte.
Streckenführung von der Bellaria zur Neustiftgasse - Koppstraße - Garage Spetterbrücke - dann die Huttengasse rauf - 10 - 47.
Zurück das selbe: 47 - 10 - Huttengasse - Koppstraße - Hettenkofergasse (ok, das wird knapp mit dem Abbiegen, aber geht sich aus) - Gablenzgasse und rein in die Stadt ...

Alex

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #4 on: December 27, 2012, 07:14:31 AM »
Quote from: 'Öffi Freund','index.php?page=Thread&postID=274688#post274688'
jenseits des Joachimsthaler Platzes

Und schon haben es die Wiener Linien dank ihrer Zielanzeigen geschafft, einen Platz dauerhaft falsch in den Köpfen zu verankern.
Der heißt "Joachimsthalerplatz", die Schreibweise "Joachimsthaler Platz" entspringt den Hirnen bei den Wiener Linien, um die Anzeige am ULF-Display zweizeilig zu bekommen ;-)

Öffi Freund

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #5 on: December 27, 2012, 10:33:04 AM »
Quote from: 'Alex','index.php?page=Thread&postID=274725#post274725'
Und schon haben es die Wiener Linien dank ihrer Zielanzeigen geschafft, einen Platz dauerhaft falsch in den Köpfen zu verankern.
In dem Fall nicht. War meine eigene Schuld. Habe das falsch im Hinterkopf gehabt und war zu faul um in den Stadtplan zu sehen.

Quote from: 'ziptul','index.php?page=Thread&postID=274724#post274724'
Ergo Gegenvorschlag: 48A gleich in eine umwandeln - die kann man dann auch 47 nennen, wenn man möchte.
Ist gut, kann aber nur dann funktionieren, wenn die Einhaltung der Ladezonen in der Neustift- und in der Burggasse rigoros überwacht werden (abschleppen!). Jetzt stellt sich mir die Situation dar, dass diese Zonen wild zugeparkt werden, der Lieferverkehr dann mehr übel als wohl in zweiter Spur sein Geschäft abwickeln muss und der MIV auf die Busspur ausweichen muss. Zu beachten sind auch die Kosten, da ein Neubau der Gesamtstrecke ein Vielfaches von der Verlängerung Joachimsthalerplatz - Baumgartner Höhe kostet.

Ferry

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #6 on: December 27, 2012, 12:02:04 PM »
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=274728#post274728
Ist gut, kann aber nur dann funktionieren, wenn die Einhaltung der Ladezonen in der Neustift- und in der Burggasse rigoros überwacht werden (abschleppen!).
Und genau aus diesem Grund kann und wird es nicht funktionieren (es funktioniert ja jetzt schon nicht - wie oft muss der Bus auf die andere Spur ausweichen, weil seine Spur verparkt oder durch Rechtsabbieger blockiert ist?)!

Öffi Freund

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #7 on: December 27, 2012, 01:28:43 PM »
Wenn du damit meinst, dass sich in Wien eben Niemand findet der eine korrekte Verkehrsabwicklung durchsetzt, gebe ich dir völlig recht.

Ottakring

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #8 on: December 27, 2012, 06:15:27 PM »
Viele Jüngere werden wohl gar nicht wissen, warum der 47er seinerzeit auf Bus umgestellt wurde. Es war nicht wegen der schwachen Frequenz - schließlich ist der 48A heute im Abschnit Baumgartner Höhe - Joachimsthalerplatz auch ganz gut besetzt. Der Grund war vielmehr, daß der Flötzersteig durchgehend zu einer 4-spurigen Schnellstraße bis zum Knoten Auhof samt einer Monsterkreuzung in Hütteldorf (etwa im Bereich Linzer Straße/Rettichgasse) ausgebaut werden sollte. Und da war die (zwischen Montleartstraße und Waidäckergasse sogar auf eigenem Gleiskörper geführte) Bim natürlich im Weg. Im Zuge dieses Projekts sollte ja auch der 10er aus der Wernhardtstraße verschwinden (lange Zeit gab es Ecke Breitenseer Straße/Maroltingergasse eine Pflastersteinreihe, die offenbar schon für die Gleise vorgesehen war).
Einziges Problem bei einer Bim-Wiederherstellung wäre wohl die Endstation. Dort wurde ja seinerzeit umgekuppelt (siehe mein Avatar-Foto; eines meiner Highlights bei Nachmittagsspaziergängen war, dabei zuzusehen) und die heutige Buswende wäre meiner Schätzung nach für eine Tramwayschleife vom Radius her ungeeignet.

Ferry

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #9 on: December 28, 2012, 09:04:33 AM »
Quote from: 'Ottakring',index.php?page=Thread&postID=274749#post274749
Viele Jüngere werden wohl gar nicht wissen, warum der 47er seinerzeit auf Bus umgestellt wurde. Es war nicht wegen der schwachen Frequenz - schließlich ist der 48A heute im Abschnit Baumgartner Höhe - Joachimsthalerplatz auch ganz gut besetzt.
Wobei nicht vergessen werden darf, dass Anfang der 60er Jahre, als der 47er eingestellt wurde, am Flötzersteig noch so gut wie nichts los war - der 47er war nur während der Besuchszeiten der dort situierten Spitäler stark frequentiert. Offen gestanden habe ich mich immer gefragt, wieso in diese - aus damaliger Sicht vollkommen entlegene Gegend - überhaupt eine Straßenbahnstrecke gebaut wurde.

Bist du sicher, dass es die Pläne zum Ausbau des Flötzersteiges bereits Anfang der Sechziger Jahre gab? Die Diskussion darüber, an die ich mich auch noch erinnern kann, kam jedenfalls erst später.

Übrigens: Wer sich schon gefragt hat, wieso die Kilometernummerierung der A1 erst bei 9,5 beginnt, hat hier die Erklärung - die restlichen 9,5 km wäre die Strecke über den Flötzersteig gewesen, die aber eben nie errichtet wurde.

schaffnerlos

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #10 on: December 28, 2012, 09:32:17 AM »
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=274766#post274766
Bist du sicher, dass es die Pläne zum Ausbau des Flötzersteiges bereits Anfang der Sechziger Jahre gab?
Zumindest ich bin mir reltaiv sicher.

Quote
Übrigens: Wer sich schon gefragt hat, wieso die Kilometernummerierung der A1 erst bei 9,5 beginnt, hat hier die Erklärung - die restlichen 9,5 km wäre die Strecke über den Flötzersteig gewesen, die aber eben nie errichtet wurde.
Nein, die Kilometrierung ist älter als das Flötzersteig-Projekt. Der Ausgangspunkt wäre der Gaudenzdorfer Knoten (Westautobahn#Gürtelautobahn) gewesen.

Öffi Freund

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #11 on: December 28, 2012, 09:51:14 AM »
Quote from: 'Ferry','index.php?page=Thread&postID=274766#post274766'
Bist du sicher, dass es die Pläne zum Ausbau des Flötzersteiges bereits Anfang der Sechziger Jahre gab? Die Diskussion darüber, an die ich mich auch noch erinnern kann, kam jedenfalls erst später.
Ja es ist richtig. An der Westeinfahrt kannst du heute noch die vorgesehene Abzweigung bewundern. Diese wurde einmal während Straßenbauarbeiten sogar als Umleitung adaptiert und verwendet. Als die Diskussion begann war diese Abzweigung bereits gebaut, also erfolgte die Planung wesentlich früher.

Ottakring

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #12 on: December 28, 2012, 12:22:37 PM »
Quote from: 'Ferry','index.php?page=Thread&postID=274766#post274766'
Wobei nicht vergessen werden darf, dass Anfang der 60er Jahre, als der 47er eingestellt wurde, am Flötzersteig noch so gut wie nichts los war - der 47er war nur während der Besuchszeiten der dort situierten Spitäler stark frequentiert. Offen gestanden habe ich mich immer gefragt, wieso in diese - aus damaliger Sicht vollkommen entlegene Gegend - überhaupt eine Straßenbahnstrecke gebaut wurde.

Bist du sicher, dass es die Pläne zum Ausbau des Flötzersteiges bereits Anfang der Sechziger Jahre gab? Die Diskussion darüber, an die ich mich auch noch erinnern kann, kam jedenfalls erst später.

Nun, es gab damals bereits die Wohnhausanlage an der Sanatoriumstraße und viele Kleingärten - letztere sorgten damals vor allem im Sommer für eine doch recht beachtliche Frequenz. So kamen z.B. etliche meiner Schulkollegen in der Maroltingergasse mit dem 47er (in unserem Jargon damals politisch inkorrekt als "Deppenexpreß" bezeichnet  :D ). Jedenfalls fuhr der 47er fast ständig mit einem, oft auch mit 2 Beiwagen, während z.B. am 10er etwa an Wochentagen tagsüber Solo-K's unterwegs waren (vor der Verlängerung nach Dornbach - diese Maßnahme stärkte die Bedeutung dieser Linie beträchtlich).
Das Hütteldorf-Projekt gab es sicher bereits vor der 47er-Umstellung samt einer Stelzenstraße quer durch Hütteldorf. Diese Pläne waren übrigens auch mit ein Grund für den Bau des Hannapi-Stadions, weil diese Trasse genau über den damaligen Rapid-Platz führen sollte.

Dungeon

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #13 on: December 28, 2012, 03:12:16 PM »
Ist damit die Abzweigung (stadteinwärts) nach dem Umspannwerk links hinüber gemeint? Ich hab mich immer schon gefragt was hier einmal geplant war... Hab nur bis jetzt eher an eine Wientalautobahn gedacht.

Öffi Freund

  • Guest
Vorschlag Verlängerung Linie 46
« Reply #14 on: December 28, 2012, 03:24:41 PM »
Quote from: 'Dungeon','index.php?page=Thread&postID=274789#post274789'
Ist damit die Abzweigung (stadteinwärts) nach dem Umspannwerk links hinüber gemeint? Ich hab mich immer schon gefragt was hier einmal geplant war... Hab nur bis jetzt eher an eine Wientalautobahn gedacht.
Ja genau die. Die Planung für die Wientalautobahn war anders: Die direkte Abfahrt, die heute auf die Wientalstraße führt, gab es nicht. Die wurde erst später gebaut. Die A1 endete als Stumpf zur Fortführung ins Wiental. Die Abfahrt war die heutige Ausfahrt rechts runter in den Kreisverkehr beim Hotel vorbei.

Quote from: 'Ottakring','index.php?page=Thread&postID=274749#post274749'
Einziges Problem bei einer Bim-Wiederherstellung wäre wohl die Endstation.
Das hab ich schon mal irgendwo gepostet. Auf der Grünfläche bei der Raimannstraße ist genügend Platz für die Anlegung einer Schleife. Man muss nur im Hang ein Planum schaffen und die so entstehenden Böschungen entsprechend begrünen.