Author Topic: 57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße  (Read 547 times)

Lingwood

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« on: April 29, 2016, 03:28:52 PM »
Ich stelle die Frage jetzt einfach mal "ins Blaue" und sage gleich zu Beginn, dass der 57A praktisch Neuland für mich war, als ich ihn vor kurzem mal gefahren bin. Ich bin daher mit den örtlichen Gegebenheiten nicht vollkommen vertraut. Also, zu meiner Frage: Würde es nicht Sinn machen, den 57A (in welcher Form der Schleifenfahrt auch immer) zum 10er und 10A oder auch zur U4 zu führen? Denn momentan scheint er ja eher im "Nichts" zu enden (nur mit der Umstiegsmöglichkeit zum 52er und 58er)?

umweltretter

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #1 on: April 29, 2016, 06:53:34 PM »
Eine Verlängerung nach Hietzing  :ubahn:  über Penzing :sbahn:  würde schon was bringen und auch das Wohnviertel dazwischen besser anbinden, sowie die beiden Stationen besser verbinden, allerdings müsste man dafür neue Einbahnkonzepte entwickeln.

Auch am inneren Ende der Linie würde eine Verlängerung bis Dr.-Karl-Renner-Ring oder Kärntner Ring, Oper viele Umsteigevorgänge ersparen.

Nr.8930

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #2 on: April 30, 2016, 06:20:12 PM »
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=337608#post337608'
Eine Verlängerung nach Hietzing :ubahn: über Penzing :sbahn: würde schon was bringen und auch das Wohnviertel dazwischen besser anbinden, sowie die beiden Stationen besser verbinden, allerdings müsste man dafür neue Einbahnkonzepte entwickeln.

Auch am inneren Ende der Linie würde eine Verlängerung bis Dr.-Karl-Renner-Ring oder Kärntner Ring, Oper viele Umsteigevorgänge ersparen.
Die Verlagerung zur Oper oder zum D.Karl Renner Ring wird platzmäßig schwer realisierbar. Am anderen Ende wäre eine Verlänerung über Mariahilfer Straße - Penzinger Straße - Nisslgasse - Hietzing :ubahn: - Hadikgasse - Einwanggasse - und retour über Penzinger Straße - Mariahilfer Straße - Anschützgasse denkbar. So hätte man eine Anbindung bis zur U4, und die Penzinger Straße wäre auch mit einem öffentlichen Verkehrsmittel versorgt. Nachteil daran wäre, dass es eine verspätungsanfällige Verlängerung wäre.

nonscio

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #3 on: May 01, 2016, 08:40:12 AM »
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=337608#post337608'
Eine Verlängerung nach Hietzing  :ubahn:  über Penzing :sbahn:  würde schon was bringen und auch das Wohnviertel dazwischen besser anbinden, sowie die beiden Stationen besser verbinden, allerdings müsste man dafür neue Einbahnkonzepte entwickeln.

Auch am inneren Ende der Linie würde eine Verlängerung bis Dr.-Karl-Renner-Ring oder Kärntner Ring, Oper viele Umsteigevorgänge ersparen.

Kostet mehr als es bringt. Wer in der Gumpendorfer oder Sechshauser Straße wohnt, geht für die westlich gelegeneren Ziele eben zur U4, dasselbe gilt für die Umsteiger am Karlsplatz.
Für derartige Schleifenfahrten und "eh fast alles anbinder" braucht man sehr viel Kapazität und 2 oder 300 m zu gehen ist schon zumutbar.

38ger

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #4 on: May 01, 2016, 11:37:46 AM »
Quote from: 'nonscio',index.php?page=Thread&postID=337637#post337637
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=337608#post337608'
Eine Verlängerung nach Hietzing  :ubahn:  über Penzing :sbahn:  würde schon was bringen und auch das Wohnviertel dazwischen besser anbinden, sowie die beiden Stationen besser verbinden, allerdings müsste man dafür neue Einbahnkonzepte entwickeln.

Auch am inneren Ende der Linie würde eine Verlängerung bis Dr.-Karl-Renner-Ring oder Kärntner Ring, Oper viele Umsteigevorgänge ersparen.

Kostet mehr als es bringt. Wer in der Gumpendorfer oder Sechshauser Straße wohnt, geht für die westlich gelegeneren Ziele eben zur U4, dasselbe gilt für die Umsteiger am Karlsplatz.
Für derartige Schleifenfahrten und "eh fast alles anbinder" braucht man sehr viel Kapazität und 2 oder 300 m zu gehen ist schon zumutbar.

Wenn ich aber nicht zur U4, sondern eben zur U1 oder zur U3 will, dann wäre die Verlängerung für alle, die weiter weg vom Ring entlang der Linie 57A wohnen sehr wohl sinnvoll.
Eine Weiterführung zur Oper wäre davon abgesehen schon alleine aufgrund der Ziele in der unmittelbaren Umgebung sinnvoll. - Tu Wien, Musikverein, Oper, Kärntner Straße, Albertina, Ringstraßen Gallerien, Resselpark, Wien Museum, Künstlerhaus, Stadtkino, diverse Schlulen, diverse Cafes usw. usf.

Und stadtauswärts müsste man ja keine zusätzliche Schleife machen, man könnte ihn (statt der ohnehin merkwürdigen Schleifenfahrt über die Anschützgasse) einfach kerzengeradeaus weiterführen über linke Wienzeile und Hadikgasse nach Hietzing führen, wo man nicht nur zur U4, sondern auch eine Umsteigemöglichkeit zu den Linien 10, 58, 60, 51A, 56A/B, 58A und 10A hätte, ebenso wie den Zugang zum Schloss Schönbrunn, zum Schlosspark, zum Tiergarten usw. usf.

Eine Anbindung an die S45 bei Penzing wäre freilich auch zu begrüßen, dazu müsste aber der Bahnhofsvorplatz gründlich anders gestaltet werden - und dann wäre eine Verlängerung der Linien 56A/B und 58A zur S45 auf jeden Fall wichtiger.

Busfreund

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #5 on: May 01, 2016, 11:42:38 AM »
Also alle drei Linien 56A/B und 58A zur S45 zu verlängern halte ich für nicht gut. Es würde schon reichen, wenn nur der 58A rauf fährt.

umweltretter

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #6 on: May 01, 2016, 12:57:35 PM »
Quote from: 'Nr.8930','index.php?page=Thread&postID=337633#post337633'
Die Verlagerung zur Oper oder zum D.Karl Renner Ring wird platzmäßig schwer realisierbar.
Zum Dr.-Karl-Renner-Ring käme er über die Zweierlinie, Schleifenfahrt wie früher die Linie 2B.
Zur Oper käme er via Zweierlinie und 59A-Schleife.

Quote from: 'Busfreund','index.php?page=Thread&postID=337645#post337645'
Also alle drei Linien 56A/B und 58A zur S45 zu verlängern halte ich für nicht gut. Es würde schon reichen, wenn nur der 58A rauf fährt.
Ja, die 58A-Verlängerung wäre dort am Sinnvollsten. Im Gegensatz zu einer 57A-Verlängerung wären Hietzing U und Penzing S dann in beiden Richtungen verbunden.

Busfreund

  • Guest
57A bis nach Schönbrunn bzw. zur Johnstraße
« Reply #7 on: May 01, 2016, 05:17:43 PM »
Dann würde auch der 51A in seinem stärksten Teilstück entlastet werden.