Author Topic: Öv 20-2  (Read 93 times)

ziptul

  • Guest
Öv 20-2
« on: May 05, 2013, 08:18:41 PM »
Nachdem es schon in einigen Threads zum Thema gemacht wurde, habe ich mir einmal ein paar Gedanken über die öffentlichen Verkehrsmittel im 20. Bezirk und im nordwestlichen 2. Bezirk gemacht. In den Osten des 2. Bezirks hab ich meine Gedanken nicht schweifen lassen, dort ist auch in puncto Verkehrsmittel außer einer verlängerten U2 scheinbar ohnehin alles hoffnungslos abgewirtschaftet, und um ernstzunehmende Visionen in puncto Donauuferbahn zu entwickeln fehlen mir zu viele Informationen.
Vom Praterstern nordwestwärts stellt sich die aktuelle Situation so dar:
  • O kommt aus dem Süden und endet am Praterstern.
  • 5 kommt aus den westlichen Innenbezirken bzw. Gürtel und endet am Praterstern.
  • U2 hält in der Taborstraße und am Praterstern - Verbindung in Richtung Uni, Ring und in den östlichen Teil des Bezirks und 22. Bezirk.
  • U1 hält in der Praterstraße Höhe Nestroyplatz und am Praterstern - Verbindung in die Innenstadt, Favoriten und in den 21. und 22. Bezirk.
  • 80A kommt aus Erdberg und endet am Praterstern.
  • 5B verbindet Praterstern und die Gegend um den Volkertmarkt und fährt südlich am Augarten vorbei und ersetzt im 20. Bezirk Straßenbahn 31 und stellt die Verbindung nach Heiligenstadt her.
  • 5A fährt von der Praterstraße südlich am Augarten vorbei und versorgt das Karmeliterviertel die Umgebung des Nordbahnhofs zumindest an Werktagen.
  • 31 fährt vom Schottenring kommend durch die Obere Donaustraße, ersetzt im 20. Bezirk die Straßenbahn 32 und bindet über die Floridsdorfer Brücke an den 21. Bezirk an.
  • U6 hält in der Jägerstraße. in der Dresdner Straße und in der Schnellbahnstation Handelskai - Verbindung zum Gürtel und nach Floridsdorf
  • S45 Verbindung nach Heiligenstadt und in die westlichen Außenbezirke
  • Schnellbahnstammstrecke mit drei Halten am Handelskai, in der Traisengasse und am Praterstern
  • 33 Verstärkerlinie für 31 und 5 - ersetzt Straßenbahn 31 auf einem Teil der Jägerstraße
  • 37A Südlich des Nordbahnhofgeländes und der Dresdner Straße
  • 2 Taborstraße und Dresdner Straße versorgt, verendet am Friedrich-Engels-Platz
  • 11A Versorgung entlang des Donauufers und Verbindung nach Heiligenstadt
In dieser Liste sind viele Verschlechterungen gegenüber früheren Linienführungen schon offensichtlich. Natürlich kann man sich genüsslich ins Fäustchen lachen, dass es so etwas wie eine Linie 11B geben muss, die nach zehn oder mehr Jahren den 10A auf einer Teilstrecke ersetzen muss. Die Linie 5B stellt so etwas wie einen Lichtblick dar, ersetzt aber auch zu einem guten Teil Linien, die Planungsfehlern zum Opfer gefallen sind (10A, 31, 21).
Mein Verkehrskonzept mutet auf den ersten Blick sogar ein wenig puritansch an, soll aber ohne zusätzliche Umsteigezwänge neue Verbindungen schaffen.
[list=1]
  • Neubaustrecken müssen her - am Nordbahnhofgelände von der Schweidlgasse bis zum Sachsenplatz sowie von der Stromstraße zur Innstraße; in der Oberen Augartenstraße von der Unteren Augartenstraße zur Taborstraße.
  • U-Bahn und Schnellbahn müssen in das Verkehrskonzept eingebunden werden und dürfen nicht ausgespart bleiben.
  • Linien durch das Nordbahnhofgelände müssen jetzt schon mitgedacht werden.
Um konkret zu werden:
 :bim: 31:
  • statt der aktuellen Linienführung wieder zurück auf die bisherige Linienführung Gaußplatz - Jägerstraße - Stromstraße
  • Verlängerung zum Schwedenplatz
  • Linienteilung (Vorschlag für Liniennummern: 12 und 21) in der Oberen Augartenstraße: 12 fährt über die bisherige Strecke Schottenring - Schwedenplatz - Taborstraße - Obere Augartenstraße (also in den 1. und dann in den 2.) und 21 fährt über Obere Augartenstraße - Taborstraße - Schwedenplatz - Schottenring - Untere Augartenstraße (also in den 2. und dann in den 1.)
  • gemeinsam sollten die Linien auf ein 5-Minuten Intervall kommen und über die Endstationen im 21. habe ich mir keine Gedanken gemacht.
:bus: 5B von Heiligenstadt kommend ab Wallensteinplatz zur Nordwestbahnstraße und so zum Praterstern
 :bim: O vorläufige Verlängerung über 21-Taborstraße-Obere Augartenstraße zum Schottenring, später über 21-Nordbahnhof zum Sachsenplatz
 :bim: 32 entweder von Floridsdorf kommend oder ab Friedrich-Engels-Platz über die ursprüngliche Strecke zum Schottenring.
 :bim: 5 bleibt wie jetzt, Verstärkung durch Züge mit dem selben Liniensignal (als Ersatz für 33).
 :bim: 33 neu ab der Erschließung des Nordbahnhofgeländes zur Innstraße - Streckenvorschlag: Innstraße - Stromstraße - Klosterneuburger Straße - FJB - Augasse - Marsanogasse ...?

Das dauert jetzt doch ein bisserl länger, das ganze Verkehrskonzept. Die zweite Hälfte (Donauufer, Region um den Praterstern) folgt demnächst.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Listen werden evtl. nicht korrekt dargestellt.