Author Topic: 43B-Verlängerung nach Pötzleinsdorf (war: Linienkreuz U2/U5 und Alternativen)  (Read 121 times)

29er

  • Guest
Der folgende Beitrag bezieht sich auf diesen Beitrag im Thread "Linienkreuz U2/U5 und Alternativen".

Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=282229#post282229
39A halbstündlich und ganzjährig bis Agnesgasse, 43B ab Neustift am Walde nach Pötzleinsdorf, S45 samstags alle 10 Minuten, ...
Wäre der Abschnitt in der Khevenhüllerstraße dann nicht ein bisschen überversorgt? Und wer soll von dieser Maßnahme profitieren? Und soll der 43B dann ganzjährig verkehren?

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

umweltretter

  • Guest
Quote from: '29er',index.php?page=Thread&postID=282232#post282232
Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=282229#post282229
39A halbstündlich und ganzjährig bis Agnesgasse, 43B ab Neustift am Walde nach Pötzleinsdorf, S45 samstags alle 10 Minuten, ...
Wäre der Abschnitt in der Khevenhüllerstraße dann nicht ein bisschen überversorgt? Und wer soll von dieser Maßnahme profitieren? Und soll der 43B dann ganzjährig verkehren?
Voerst könnte man den Sommer- / Winterfahrplan beibehalten. Wenn sich die Verbindung bewährt, könnte man auch im Winter stündlich zumindest im Abschnitt Pötzleinsdorf - Artariastraße (dort hat der Bus Platz, seine Stehzeit zu verbringen / oder vielleicht hätte eine alternative Streckenführung Pötzleinsdorf - Obere Waldandacht mehr Sinn) fahren.

Vorteile der 43B-Verlängerung:
  • Anbindung des 43B an den 41er (attraktiver als der 35A).
  • Bringt endlich eine Verbindung von Pötzleinsdorf nach Neustift. Das ist derzeit eine Lücke, wo Nachfrage vorhanden wäre (zB Schüler in beide Richtungen; Kinder, Familien und Menschen aller Art, die den Pötzleinsdorfer Schlosspark besuchen; Leute, die in Pötzleinsdorf in die Kirche gehen; Bewohner aus der Gegend, die sich gegenseitig (Freunde/Verwandte) besuchen; Anrainer aus Währing, unter Umständen auch Touristen, die in Neustift zum Heurigen fahren, etc, etc.).
  • Bewohner aus Neustift und Salmannsdorf erhalten eine Alternative zum zeitweise überlasteten und wenig beliebten 35A.
  • Bindet (vor allem den äußeren) 18. Bezirk wesentlicher besser an den Wienerwald an.
  • Ist bei einem 60-Minuten-Takt ohne zusätzlichen Bus machbar.
  • Keine einzige Haltestelle müsste zusätzlich errichtet werden.
  • In Neustift am Walde gibt's zwar eine Engstelle, dort fahren zur Heurigensaison aber auch zahlreiche Reisebusse problemlos durch.

29er

  • Guest
Danke für die ausführlichen Erklärungen!

Quote
Anbindung des 43B an den 41er (attraktiver als der 35A).
Zumindest für jene die ein Niederflurfahrzeug benötigen wäre halt der 35A attraktiver. Und, auch wenn das vielleicht nur sehr wenige bis gar niemanden betreffen würde, wäre zum Beispiel das Umsteigen in die S45 bei der Krottenbachstraße angenehmer als in Gersthof.

Quote
Bewohner aus Neustift und Salmannsdorf erhalten eine Alternative zum zeitweise überlasteten und wenig beliebten 35A.
Wobei dies halt beim Winterfahrplan eher nicht sehr optimal ist und der große Takt beim Sommerfahrplan auch nicht wahnsinnig attraktiv ist. Als Bewohner hätte ich dann schon lieber einen regelmäßigen Takt (15 min) und einen ganzjährigen Verkehr und sowas ist dort einfach nicht machbar, da die Fahrgastzahlen viel zu gering wären (nicht einmal wenn man von einem optimistischen Modalsplit von 30% ausgeht).

Quote
Wenn sich die Verbindung bewährt, könnte man auch im Winter stündlich zumindest im Abschnitt Pötzleinsdorf - Artariastraße (dort hat der Bus Platz, seine Stehzeit zu verbringen / oder vielleicht hätte eine alternative Streckenführung Pötzleinsdorf - Obere Waldandacht mehr Sinn) fahren.
Oder man lässt diese Kurse statt dem 43A nach Neuwaldegg fahren sodass man dann ab Neuwaldegg einen alternierenden 30-min-Takt zwischen 43A und 43B hat. Den Bus bei der Artariastraße enden zu lassen und dort wieder einen künstlichen Umsteigezwang zu schaffen ist nicht unbedingt sehr kundenorientiert (und das Wenden geht von der Keylwerthgasse kommend um einiges schlechter als in die Gegenrichtung).

38ger

  • Guest
Jeden 2. Kurs des 43As nach Salmansdorf zu führen wäre sicherlich eine Möglichkeit. Eine bessere wäre unter Umständen den 43B nach Pötzleinsdorf zu verlängern, jedoch zwischen Krottenbachstraße und Pötzleinsdorf als Rufbus verkehren zu lassen. Ideal wäre natürlich, wenn man in dem Bereich eine Verknüpfung der Linien 39A, 40A, 43B und Buslinie nach Pötzleinsdorf schaffen könnte, aber das wäre wohl nur umsetzbar, wenn man sowohl 39A, als auch 40A (jeweils jeden 2./3. Kurs) bis nach Salmannsdorf verlängern würde, was zwischen Agnesgasse und Salmansdorf wirklich zu einer massiven Überversorgung führen würde ... eventuell wäre eine Astax Linie Sievering-Agnesgasse-Neustift(amWalde)-Pötzleinsdorf(-Schafbergbad-Neuwaldegg) und eine Lösung? Der 40A gehört ja sowieso verlängert ... und was den 38A angeht, so würde ich die Cobenzl-Kurse zumindest an Samstagen, Sonn- und Feiertagen, sowie täglich in den Sommermonaten bis zur Bellevue Höhe verlängert sehen ... wenn's nur wer bezahlen würde ...  :P

Öffi Freund

  • Guest
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=282241#post282241'
Bringt endlich eine Verbindung von Pötzleinsdorf nach Neustift. Das ist derzeit eine Lücke, wo Nachfrage vorhanden wäre (zB Schüler in beide Richtungen; Kinder, Familien und Menschen aller Art, die den Pötzleinsdorfer Schlosspark besuchen; Leute, die in Pötzleinsdorf in die Kirche gehen; Bewohner aus der Gegend, die sich gegenseitig (Freunde/Verwandte) besuchen; Anrainer aus Währing, unter Umständen auch Touristen, die in Neustift zum Heurigen fahren, etc, etc.).
Die gab es schon mal, vor dem 2. Weltkrieg in Form eines O-Bus. Ob die hier genannten Gründe für eine Einrichtung der Verbindung wirklich ausreichend sind, wage ich nicht zu beurteilen. Ich könnte mir aber eine "Bezirkslinie" (gemeint ist etwas Ähnliches wie 1A, 2A, 2B und 3A) vorstellen, wo noch mehr Leute profitieren könnten. Rundkurs: Pötzleinsdorf (41) - Neustift am Walde - Hameaustraße - Keylwerthgasse - Salmannsdorfer Straße - Celtesgasse - Neustift am Walde - Pötzleinsdorf (41). Um beim "Linienpaket" zu bleiben: Der 40A gehört in jedem Fall zum Kreisverkehr Agnesgasse verlängert (und dort Anschluß an 39A).

umweltretter

  • Guest
Quote from: '38ger','index.php?page=Thread&postID=282280#post282280'
Der 40A gehört ja sowieso verlängert ... und was den 38A angeht, so würde ich die Cobenzl-Kurse zumindest an Samstagen, Sonn- und Feiertagen, sowie täglich in den Sommermonaten bis zur Bellevue Höhe verlängert sehen ... wenn's nur wer bezahlen würde ...
Die Erreichbarkeit der Gegend wäre schon einmal wesentlich besser als heute, wenn man im Bereich Himmel eine 43A-Haltestelle errichten würde.

Quote from: 'Öffi Freund','index.php?page=Thread&postID=282304#post282304'
Ich könnte mir aber eine "Bezirkslinie" (gemeint ist etwas Ähnliches wie 1A, 2A, 2B und 3A) vorstellen, wo noch mehr Leute profitieren könnten. Rundkurs: Pötzleinsdorf (41) - Neustift am Walde - Hameaustraße - Keylwerthgasse - Salmannsdorfer Straße - Celtesgasse - Neustift am Walde - Pötzleinsdorf (41).
Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit - allerdings wäre das wesentlich teurer, die Mehrkosten einer 43B-Verlängerung sollten sich hingegen in Grenzen halten (kein zusätzlicher Bus/Fahrer erforrderlich).

Quote from: 'Öffi Freund','index.php?page=Thread&postID=282304#post282304'
Um beim "Linienpaket" zu bleiben: Der 40A gehört in jedem Fall zum Kreisverkehr Agnesgasse verlängert (und dort Anschluß an 39A).
Selbst Glanzing wäre schon ein schöner Fortschritt. Zu diesem Thema gibt's aber eh bereits einen eigenen Thread und sogar eine Facebookseite.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

Öffi Freund

  • Guest
Quote from: 'umweltretter','index.php?page=Thread&postID=282461#post282461'
Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit - allerdings wäre das wesentlich teurer,
Natürlich. Aber es würde ein bis jetzt unterversorgtes Gebiet (das eigentliche Salmannsdorf, das am Berg und nicht im Tal liegt) anschließen. Ich hatte eine Großtante in der Dreimarksteingasse und es war nicht sehr lustig mit dem Einkauf aus Neustift über die Celtesgasse oder die Stiege des Sulzwegs bergauf zu keuchen. Schließlich sollte man bei einem sozialen Dienstleistungsbetrieb (und als solchen würde ich die WL sehen) schon auch, aber nicht nur vorrangig auf die Kosten sehen. Wie sich das mittelfristig auswirkt erleben wir ja gerade bei der Post.