Author Topic: Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals  (Read 322 times)

felix1210

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« on: September 18, 2013, 05:01:02 PM »
Einwohnerzahl und Entwicklung

Einwohnerzahl Hernals 2001: 47.621
Einwohnerzahl Floridsdorf 2001: 128.228

Einwohnerzahl Hernals 2011: 52.913 (+5.292)
Einwohnerzahl Floridsdorf 2011: 142.603 (+15.375)

Floridsdorf hat fast 3x so viele Einwohner wie Hernals. Der Bevölkerungszuwachs ist ebenso in Floridsdorf deutlich höher.


Aktuelle Fahrzeiten ins Stadtzentrum

Ziel: Stephansplatz
Uhrzeit: 18.09.2013 14:30
Quelle: Wiener Linien Fahrplanauskunft

[table='Station,Dauer mindestens in Minuten,Dauer maximal in Minuten,Dauer Durchschnitt in Minuten']Ottakringer Str./Erdbrustgasse
  • 21
  • 23
  • 22
  • Nußdorf(Beethovengang)
  • 24
  • 24
  • 24
  • Otto-Probst-Platz
  • 26
  • 28
  • 27
  • Grinzing
  • 26
  • 28
  • 27
  • Oberlaa, ThermeWien
  • 27
  • 29
  • 28
  • Hütteldorf (Bujattigasse)
  • 27
  • 30
  • 28,5
  • Aspern (Oberdorfstraße)
  • 25
  • 33
  • 29
  • Unter St.Veit (Hummelgasse)
  • 26
  • 32
  • 29
  • Kaiserebersdorf (Zinnergasse)
  • 28
  • 31
  • 29,5
  • Hohe Warte
  • 26
  • 34
  • 30
  • Hausfeldstraße
  • 25
  • 36
  • 30,5
  • Herbeckstraße
  • 31
  • 36
  • 33,5
  • Hernals/Neuwaldegg
  • 31
  • 37
  • 34
  • Pötzleinsdorf
  • 32
  • 38
  • 35
  • Vösendorf-Siebenhirten
  • 33
  • 40
  • 36,5
  • Strebersdorf (Edmund-Hawranek-Platz)
  • 35
  • 40
  • 37,5
  • Lainz (Wolkersbergenstraße)
  • 36
  • 39
  • 37,5
  • Rodaun
  • 34
  • 45
  • 39,5
  • Floridsdorf/Stammersdorf
  • 40
  • 43
  • 41,5
    [/table]

    Von Neuwaldegg ist man heute schon wesentlich schneller im Stadtzentrum, als von Stammersdorf. Generell ist Stammersdorf am schlechtesten an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen.


    Welcher Punkt spricht eigentlich
objektiv für einen U-Bahnausbau nach Hernals, während Floridsdorf immer wieder als ‚grüne Wiese‘ abgetan wird?

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Tabellen werden nicht korrekt dargestellt.

darkweasel

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #1 on: September 18, 2013, 05:05:16 PM »
Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287098#post287098'
Welcher Punkt spricht eigentlich objektiv für einen U-Bahnausbau nach Hernals
Keiner. Aber nach Stammersdorf auch nicht. :) Die U6 würde außerdem gar nicht ins Stadtzentrum führen, im Gegensatz zum 31er.

felix1210

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #2 on: September 18, 2013, 05:31:35 PM »
Quote
Keiner. Aber nach Stammersdorf auch nicht.
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen => Von Zeiselmauer bist mit den Öffis schneller im 19ten Bezirk als von Großjedlersdorf. Irgendwie stimmen da die Relationen nicht ganz.


Quote
Die U6 würde außerdem gar nicht ins Stadtzentrum führen, im Gegensatz zum 31er.
Mit dem 31êr fährt aber (fast) keiner ins Stadtzentrum, sondern steigt spätestens in Floridsdorf in die S-Bahn ein und fährt dann ab Praterstern weiter mit der U1.

darkweasel

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #3 on: September 18, 2013, 05:51:45 PM »
Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287101#post287101'
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen => Von Zeiselmauer bist mit den Öffis schneller im 19ten Bezirk als von Großjedlersdorf.
In welchem Teil des 19. Bezirks? Bei der Haltestelle Barawitzkagasse zum Beispiel nicht.

Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287101#post287101'
Mit dem 31êr fährt aber (fast) keiner ins Stadtzentrum, sondern steigt spätestens in Floridsdorf in die S-Bahn ein und fährt dann ab Praterstern weiter mit der U1.
Der 31er gehört ordentlich beschleunigt und wieder über die Jägerstraße geführt (eine neue Linie 32 kann die Klosterneuburger Straße übernehmen und am Friedrich-Engels-Platz enden), eventuell auch über den Kai verlängert. Das kostet wesentlich weniger, zerstört die Feinverteilung entlang der Brünner Straße nicht, und schafft keinen Umsteigezwang, wenn man wirklich ins Stadtzentrum will, sondern beschleunigt die Reise dorthin sogar. Die U-Bahn wäre nicht wesentlich schneller als ein ordentlich beschleunigter 31er (Ampelbeeinflussungen, Streckenbegradigungen), und wenn du die längeren Zugangswege dazurechnest, von vielen Stellen aus insgesamt langsamer.

Bimigel

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #4 on: September 18, 2013, 06:39:08 PM »
Meinst Du mit Floridsdorf bzw. mit Hernals den ganzen Bezirk?

felix1210

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #5 on: September 18, 2013, 07:55:13 PM »
Quote
In welchem Teil des 19. Bezirks? Bei der Haltestelle Barawitzkagasse zum Beispiel nicht.
In der Nähe, Hofzeile. Der 31er braucht in der früh so gut wie nie 10 Minuten von Großjedlersdorf nach Floridsdorf, sondern eher 12-15 Minuten. Die ÖBB fährt hingegen pünktlich (wenn sie denn fährt :D ). Zeiselmauer ist aber 3x soweit entfernt wie Großjedlersdorf.

Quote
Der 31er gehört ordentlich beschleunigt
Ja, unter der Erde, aber dann kann und wird man wohl gleich die U-Bahn bauen. Eine Ampelbeeinflußung, einen 2 Minutentakt und mehrere 'hochrangige' MIV-Querungen spielts in der Realität eben nicht. Das der Bezirk großzügige Unterführungen baut ist auch sehr unwahrscheinlich.

Quote
und schafft keinen Umsteigezwang
Der Umsteigezwang ist momentan gegeben => In Floridsdorf steigen viel mehr Leute in die U6/S-Bahn um als mit dem 31er weiterfahren, es hat schon seinen Grund warum dort der Verstärker endet. Wenn sich jeder der tausenden Leute nur 10 Minuten erspart (und 5 Minuten pro Strecke sind z.B. bis Großjedlersdorf mehr als realistisch) kommen am Tag einige tausend Stunden 'Ersparnis' zusammen.

Quote
Meinst Du mit Floridsdorf bzw. mit Hernals den ganzen Bezirk?
Ja, oder eben explizit Stammersdorf und Neuwaldegg - Ich hoffe ich hab nix verwechselt :)

normalbuerger

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #6 on: September 18, 2013, 08:08:17 PM »
Ich bin diese Woche von Stammersdorf nach Floridsdorf Franz Jonas Platz gefahren, 23 Min. hat es gedauert, das ist ein Jammer, es war weder ein Zug vor uns noch war die Hölle los!!!!
Die gleiche Zeit braucht man dann noch bis Schottenting, da sind aber mehr Ampeln zu bewältigen!

darkweasel

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #7 on: September 19, 2013, 12:29:13 AM »
Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287122#post287122'
Ja, unter der Erde,
Nein, dafür gibt es gar keinen Grund. Ampelbeeinflussungen reichen schon, Platz ist oberirdisch ja genug, um mit dem MIV nicht in Konflikt zu geraten.

Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287122#post287122'
Der Umsteigezwang ist momentan gegeben => In Floridsdorf steigen viel mehr Leute in die U6/S-Bahn um als mit dem 31er weiterfahren
Leuten, die mit der S-Bahn weiterfahren, bringt eine U6-Verlängerung umsteigetechnisch nichts. Von denen, die mit der U6 weiterfahren, frage ich mich, wie viele dann bei der Spittelau in die U4 umsteigen und mit Freuden den 31er dorthin nehmen würden, wenn er denn schneller dort wäre. Ich glaube jedenfalls nicht, dass wirklich ein überwiegender Teil der Relationen in die Westbezirke verläuft.

Jeremy

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #8 on: September 19, 2013, 02:47:21 AM »
Zahlen über den Bezirk scheinen mir etwas sinnlos, aber wenn wir schon dabei sind: Hernals ist *dichter* besiedelt als Floridsdorf. (Und oftmals braucht man die U-Bahn grad dort, wo man nicht wohnt. :-) ) Wobei ich nicht weiß, wie der Vergleich Hernals-bis-Vorortelinie vs. Umfeld-der-Brünner-Straße ausfallen würde.

Subjektives Gefühl aber: 30 und 31 sind zu langsam, aber sicher nicht "zu beliebt". Die Obergrenze ist bei der Kapazität lange nicht erreicht. Anders als beim 43er, wo in der HVZ alle paar Minuten eine bummvolle kommt. 13A ist noch schlimmer. (Aber wie im anderen Thread angesprochen: sehr viele Kurzfahrten da. Ich fahr immer wieder von der Skodagasse in die Pilgramgasse. Der Bus ist immer voll, aber es sind immer andere: fast alle, die mit mir Eingestiegen sind, sind spätestens bei der Mariahilfer Straße ausgestiegen.)

Bin also auch der Meinung, dass vorerst eine Beschleunigung der Trams sinnvoller ist. Sollte der Bevölkerungswachstum wie derzeit auch in Zukunft vermehrt in Transdanubien passieren, ev. braucht man irgendwann einmal eine U-Bahn, aber jetzt scheint mir das zu früh. (Naja, direkte Verbindung zwischen Krankenhaus Nord und AKH wäre fein, aber hinsichtlich Kapazitäten nicht kritisch.) Gleiches trifft auf die erträumte rein transdanubische U7 zu: wenn Transdanubien die nächsten 50-60 Jahre so wächst wie jetzt, vielleicht würde die irgendwann einmal nicht ganz so hirnverbrannt erscheinen, wie sie es jetzt tut.

Unfaced

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #9 on: September 19, 2013, 08:39:43 AM »
Ich bin zwar vor ca einem Jahr aus floridsdurf in das Wiener Umland gezogen, aber ich bin Jahrelang mit dem 31er die Strecke Großjedlersdorf - Wexstraße gefahren

Die Bim ist unsagbar träge und zäh - eine U6 nach Stammersdorf wäre aus meiner Sicht sehr zu begrüßen..... (Anbindung SMZ Nord, SCN inklusive)

FromHell

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #10 on: September 19, 2013, 10:14:43 AM »
Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287098#post287098'
Einwohnerzahl und Entwicklung

Einwohnerzahl Hernals 2001: 47.621
Einwohnerzahl Floridsdorf 2001: 128.228

Einwohnerzahl Hernals 2011: 52.913 (+5.292)
Einwohnerzahl Floridsdorf 2011: 142.603 (+15.375)

Floridsdorf hat fast 3x so viele Einwohner wie Hernals. Der Bevölkerungszuwachs ist ebenso in Floridsdorf deutlich höher.
Dass die Gesamtzahl der hinzugekommenen Bevölkerung in Floridsdorf deutlich höher ist, als in Hernals mag zwar stimmen, wenn du jedoch vom prozentuellen Zuwachs ausgehst, was mMn etwas mehr Aussagekraft hat, dann hast du ein Plus von 11,21% in Floridsdorf gegenüber einem Zuwachs von 11,11% in Hernals, was in meinen Augen dann doch kein so gewaltiger Unterschied ist.

felix1210

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #11 on: September 19, 2013, 10:30:55 AM »
Quote
Ich bin diese Woche von Stammersdorf nach Floridsdorf Franz Jonas Platz
gefahren, 23 Min. hat es gedauert, das ist ein Jammer, es war weder ein
Zug vor uns noch war die Hölle los!!!!
Solche Schleichfahrten stehen zu 70% an der Tagesordnung, allein im Bereich Bahnsteggasse - Großjedlersdorf kann man 5 Minuten 'verlieren', wenn man die Ampeln schlecht erwischt.

Quote
Nein, dafür gibt es gar keinen Grund. Ampelbeeinflussungen reichen
schon, Platz ist oberirdisch ja genug, um mit dem MIV nicht in Konflikt
zu geraten.
Das ist auch kein Platzproblem, sondern ein 'Frequenzproblem'. Hochfrequentierte Ein- und Ausfallstraße, sowie hochfrequentierte Bimlinie, plus Ampelbeeinflußung funktioniert nicht. Schau dir z.B. mal die Ampelschaltung/Verkehrsfluß bei der Lundenburger Gasse/Shuttleworthstraße in Realität an und dann sag mir wie das mit zusätzlicher Ampelbeeinflußung dort funktionieren soll. Wennst dafür eine Lösung findest, wirst wahrscheinlich sofort zum Oberstadtplaner ernannt :)

Quote
Von denen, die mit der U6 weiterfahren, frage ich mich, wie viele dann
bei der Spittelau in die U4 umsteigen und mit Freuden den 31er dorthin
nehmen würden, wenn er denn schneller dort wäre.
Keine Ahnung was du genau meinst, aber die Fahrgastzahlen aus Floridsdorf zum Schottenring sind nicht deshalb relativ überschaubar weil der 31er zu langsam ist, sondern weil die wenigsten 'dort hin' in den 20. Bezirk müssen.

Quote
Ich glaube jedenfalls nicht, dass wirklich ein überwiegender Teil der Relationen in die Westbezirke verläuft.
Zur HVZ kann es schonmal vorkommen, dass du am Handelskai keinen Sitzplatz mehr bekommst, weil die Floridsdorfer alles besetzen, also wenig Leute sind das sicher nicht :)

Quote
Die Obergrenze ist bei der Kapazität lange nicht erreicht. Anders als
beim 43er, wo in der HVZ alle paar Minuten eine bummvolle kommt.
Zur HVZ sind auch 30/31er, trotz 3 Minuten Intervall, sehr gut gefüllt. Kannst mich gerne mal um 17:30 Uhr in Floridsdorf begleiten, da wirds kuschelig :D

Quote
Die Bim ist unsagbar träge und zäh - eine U6 nach Stammersdorf wäre aus
meiner Sicht sehr zu begrüßen..... (Anbindung SMZ Nord, SCN inklusive)
Das Krankenhaus ist klar, aber das SCN ist 'tod', da bringt auch die U6 nix mehr ... Lieber die verbliebenen Geschäfte vernünftig ins Bezirkszentrum integrieren (da ist viel Leerstand und absolut kein Kozept) und das ganze endgültig planieren.

Quote
dann hast du ein Plus von 11,21% in Floridsdorf gegenüber einem Zuwachs
von 11,11% in Hernals, was in meinen Augen dann doch kein so gewaltiger
Unterschied ist
Eine Bim transportiert aber keine Prozent, sondern reale Fahrgäste und da macht der Zuwachs 1/3 der Gesamtbevölkerung von Hernals aus.

darkweasel

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #12 on: September 19, 2013, 10:52:09 AM »
Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287147#post287147'
Keine Ahnung was du genau meinst, aber die Fahrgastzahlen aus Floridsdorf zum Schottenring sind nicht deshalb relativ überschaubar weil der 31er zu langsam ist, sondern weil die wenigsten 'dort hin' in den 20. Bezirk müssen.
Ich behaupte weiterhin, dass ein großer Teil der Relationen in den 1. Bezirk verläuft, nur verwenden die Leute eben die S-Bahn. Wäre der 31er schneller im 1. Bezirk und würde er dort auch zu mehr Orten fahren als nur in das Eck, wo er jetzt hinfährt, würden ihn auch mehr Leute nutzen. Etwa von Großjedlersdorf bis Schottentor spuckt mir die Fahrplanauskunft aus, dass der direkte Weg mit 31 - U2 nur etwa 5 Minuten langsamer ist als mit 31 - S-Bahn - U2 (dasselbe wird wohl für alle anderen U2-Stationen entlang der Zweierlinie gelten). Diese 5 Minuten sind locker drin, wenn man den 31er beschleunigt und über die Jägerstraße schickt. Mit einer U-Bahn hingegen verschlechtert sich die Stationsdichte, die Zugangswege verlängern sich allgemein, und sie würde einen Haufen Steuergeld kosten, das man für effizientere Maßnahmen verwenden könnte.

Quote from: 'felix1210','index.php?page=Thread&postID=287147#post287147'
Hochfrequentierte Ein- und Ausfallstraße, sowie hochfrequentierte Bimlinie, plus Ampelbeeinflußung funktioniert nicht.
Wenn man zu viel Rücksicht auf den motorisierten Verkehr nimmt, funktioniert es nicht, das ist wahr. Aber das muss man ja nicht.

felix1210

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #13 on: September 19, 2013, 11:16:27 AM »
Quote
Ich behaupte weiterhin, dass ein großer Teil der Relationen in den 1. Bezirk verläuft, nur verwenden die Leute eben die S-Bahn.
Das glaube ich zwar nicht und selbst wenn, ist der Schottenring éin relativ unattraktives Endziel. Den 31er dann noch zusätzlich durch den 1. Bezirk tingeln zu lassen, wäre meiner Meinung nach fatal.

Quote
Diese 5 Minuten sind locker drin, wenn man den 31er beschleunigt und über die Jägerstraße schickt.
Das ist alles Theorie => In der Praxis holt man mit der S/U 'seine Bim' bereits über die Donau wieder ein, weil der Fahrerwechsel bei der Bim in Floridsdorf auch 2 Minuten dauert.

Quote
Mit einer U-Bahn hingegen verschlechtert sich die Stationsdichte, die
Zugangswege verlängern sich allgemein, und sie würde einen Haufen
Steuergeld kosten, das man für effizientere Maßnahmen verwenden könnte.
Das sind allgemeine Phrasen, mit denen kann ich nix anfangen. Der U-Bahnausbau kostet klarerweise am meisten und eine Stationsdichte wie bei einer Bim ist einfach sinnlos, dafür ist sie ja nicht gedacht.

Quote
Wenn man zu viel Rücksicht auf den motorisierten Verkehr nimmt,
funktioniert es nicht, das ist wahr. Aber das muss man ja nicht.
Klar muss man. Meine Präferenz liegt auch ganz klar bei den Öffis, aber deshalb kann man den MIV nicht kleinreden => Irgendwie müssen die Leute auch in/aus der Stadt kommen und wenn man keine U/S-Bahn anbietet, schieben sich eben Blechkolonnen durch die Straßen.

Das man so die Pendler besser abfangen könnte, ist ja nur einer von vielen Vorteilen.

Jeremy

  • Guest
Wiener U-Bahnausbau: Floridsdorf vs. Hernals
« Reply #14 on: September 19, 2013, 12:15:55 PM »
Quote from: 'felix1210',index.php?page=Thread&postID=287147#post287147
Zur HVZ sind auch 30/31er, trotz 3 Minuten Intervall, sehr gut gefüllt. Kannst mich gerne mal um 17:30 Uhr in Floridsdorf begleiten, da wirds kuschelig :D
Bin erst gestern grad um die Zeit vom Friedrich-Engels-Platz nach Stammersdorf gefahren. Hab fünf Minuten auf die Bim warten müssen, und hab trotzdem freie Sitzplatzwahl gehabt. Nach Floridsdorf war es auch nicht schlimmer (wobei es gut sein kann, dass da grad ein 30er gefahren ist). Sobald Du mal mehr als 3 Minuten auf einen 43er warten musst, weißt Du sofort, was Dich drinnen erwartet.

Das ist aber jetzt alles sehr subjektiv. Hierzu muss es ja irgendwo Zahlen geben.