Author Topic: [PM] Oberösterreich: Zug mit Auto verwechselt - Crash am Bahnübergang  (Read 2403 times)

Bimigel

  • Guest
[K] Zug gegen Auto: Keine Verletzten
« Reply #30 on: October 08, 2013, 04:04:55 PM »
Quote
Zug gegen Auto: Keine Verletzten

Dienstagfrüh ist eine 37-jährige Frau
mit ihrem Pkw in Dellach/Gailtal über die unbeschrankte
Eisenbahnkreuzung der Würmlacher Landesstraße gefahren. Ihr Wagen stieß
mit einer Triebwagengarnitur zusammen, niemand wurde verletzt.


Die Frau dürfte die aus Richtung Kötschach-Mauthen kommende
Triebwagengarnitur der ÖBB übersehen haben. Der 44-jährige Lokführer
leitete sofort eine Notbremsung ein und gab akustische Signale. Dennoch
kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen der 37-Jährigen. An beiden
Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Links:

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Listen werden evtl. nicht korrekt dargestellt.

VT 5081

  • Guest
[PM] St. Pölten: Auto gegen Zug - Lenker schwer verletzt
« Reply #31 on: October 11, 2013, 07:05:54 PM »
Quote from: 'noe.ORF.at',http://noe.orf.at/news/stories/2608738/
Auto gegen Zug: Lenker schwer verletzt

Auf einer Eisenbahnkreuzung im St. Pöltner Stadtteil St. Georgen ist am Freitagabend ein Autofahrer mit seinem Pkw gegen die Leobersdorfer Bahn geprallt. Der Lenker musste schwer verletzt aus dem Wrack gerettet werden.


Der Unfall passierte auf einer unbeschrankten Eisenbahnkreuzung an der B 20 im St. Pöltner Stadtteil St. Georgen. Das Auto kollidierte mit einem Schienenbus der Leobersdorfer Bahn. Die Einsatzkräfte mussten den schwer verletzten Lenker aus dem Autowrack retten. Er wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht.

Immer wieder Unfälle auf dem Bahnübergang
Auf dem unbeschrankten Bahnübergang kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu schweren Unfällen. Vor einem Jahr war an dieser Stelle ein 16-jähriger Motorradfahrer tödlich verunglückt. Österreichweit wurden im vergangenen Jahr 15 Menschen bei Unfällen an Bahnübergängen getötet, zehn waren es alleine in Niederösterreich - mehr dazu in Bahnübergänge: Zehn Tote im Vorjahr.


Der Pkw prallte gegen den Schienenbus der Leobersdorfer Bahn. (Helmut Stamberger)
Beste Grüße
VT

Öffi Freund

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #32 on: October 12, 2013, 01:03:05 PM »
Quote from: 'VT 5081','index.php?page=Thread&postID=288875#post288875'
Auto gegen Zug: Lenker schwer verletzt
Schon wieder diese böse, böse Bahn! Killt beinahe einen braven und superintelligenten Autofahrer! Sofort den Betrieb einstellen! :D

CityNaturePig

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #33 on: October 12, 2013, 01:19:46 PM »
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=288916#post288916
Quote from: 'VT 5081','index.php?page=Thread&postID=288875#post288875'
Auto gegen Zug: Lenker schwer verletzt
Schon wieder diese böse, böse Bahn! Killt beinahe einen braven und superintelligenten Autofahrer! Sofort den Betrieb einstellen! :D
Noch böser wäre die Bahn wenn es "Zug gegen Auto" geheissen hätte

lol515

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #34 on: October 12, 2013, 01:59:14 PM »
Quote from: 'CityNaturePig',index.php?page=Thread&postID=288918#post288918
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=288916#post288916
Quote from: 'VT 5081','index.php?page=Thread&postID=288875#post288875'
Auto gegen Zug: Lenker schwer verletzt
Schon wieder diese böse, böse Bahn! Killt beinahe einen braven und superintelligenten Autofahrer! Sofort den Betrieb einstellen! :D
Noch böser wäre die Bahn wenn es "Zug gegen Auto" geheissen hätte
Aggressiver Zug attackiert unschuldigen Autofahrer... :rolleyes:

matboy

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #35 on: October 12, 2013, 02:03:38 PM »
Oft ist es die Gier mancher Verkehrsteilnehmer, noch schnell vor dem Zug über den Bahnübergang zu kommen, die böse Folgen hat.

Alex

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #36 on: October 12, 2013, 06:14:16 PM »
Quote from: 'matboy','index.php?page=Thread&postID=288927#post288927'
Oft ist es die Gier mancher Verkehrsteilnehmer, noch schnell vor dem Zug über den Bahnübergang zu kommen, die böse Folgen hat.

Oft aber eher einfach Unaufmerksamkeit. Gestern hätte der 2er, in dem ich saß (E1 4792+c4, die Fahrerin war aufgrund einer Verspätung gefühlt weit mehr als die erlaubten 50 in der Dresdner Straße unterwegs) beinahe einen Golf geschnupft. Die Fahrerin des E1 war dabei während der Fahrt in ein Gespräch mit einer offenbar Bekannten vertieft und die Fahrerin des Golf hat telefoniert, wenn ich mich nicht verschaut habe. Die Fahrerin des Golf hat dann die Bim im letzten Moment noch gesehen und ist quer zur Fahrbahn noch auf den Gegengleisen stehengeblieben, wobei ich erst am nicht erfolgten Aufprall erkennen konnte, dass das Auto doch nicht ins Gleis ragt, es waren nur wenige Zentimeter, der E1 wäre von der Geschwindigkeit auf keinen Fall mehr zu bremsen gewesen.

lol515

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #37 on: October 12, 2013, 06:35:54 PM »
Quote from: 'Alex',index.php?page=Thread&postID=288945#post288945
Quote from: 'matboy','index.php?page=Thread&postID=288927#post288927'
Oft ist es die Gier mancher Verkehrsteilnehmer, noch schnell vor dem Zug über den Bahnübergang zu kommen, die böse Folgen hat.

Oft aber eher einfach Unaufmerksamkeit. Gestern hätte der 2er, in dem ich saß (E1 4792+c4, die Fahrerin war aufgrund einer Verspätung gefühlt weit mehr als die erlaubten 50 in der Dresdner Straße unterwegs) beinahe einen Golf geschnupft. Die Fahrerin des E1 war dabei während der Fahrt in ein Gespräch mit einer offenbar Bekannten vertieft und die Fahrerin des Golf hat telefoniert, wenn ich mich nicht verschaut habe. Die Fahrerin des Golf hat dann die Bim im letzten Moment noch gesehen und ist quer zur Fahrbahn noch auf den Gegengleisen stehengeblieben, wobei ich erst am nicht erfolgten Aufprall erkennen konnte, dass das Auto doch nicht ins Gleis ragt, es waren nur wenige Zentimeter, der E1 wäre von der Geschwindigkeit auf keinen Fall mehr zu bremsen gewesen.
Wozu gibt es eigentlich die "Während der Fahrt nicht mit dem Fahrpersonal sprechen" Schilder :rolleyes:

CityNaturePig

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #38 on: October 12, 2013, 06:53:39 PM »
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=288948#post288948
Wozu gibt es eigentlich die "Während der Fahrt nicht mit dem Fahrpersonal sprechen" Schilder :rolleyes:
Es gibt aber keine Schilder für das Fahrpersonal: Während der Fahrt nicht mit den Fahrgästen sprechen.. Wäre bei Dr.Richard sehr angebracht.

5047.090

  • Guest
EK-Unfall-Thread
« Reply #39 on: October 14, 2013, 09:29:02 AM »
Quote from: 'VT 5081','index.php?page=Thread&postID=288875#post288875'
Auf einer Eisenbahnkreuzung im St. Pöltner Stadtteil St. Georgen ist am Freitagabend ein Autofahrer mit seinem Pkw gegen die Leobersdorfer Bahn geprallt. Der Lenker musste schwer verletzt aus dem Wrack gerettet werden.
Sowohl ORF, als auch z.B. "Heute" schreiben noch von der "Leobersdorfer Bahn", obwohl die Strecke bereits bei Hainfeld unterbrochen ist und - abgesehen vom stellenweise weitreichenden und dichten Bewuchs - auch aufgrund fehlender Schienen nicht mehr durchgehend befahrbar ist.

Bimigel

  • Guest
[S] Zug gegen Lieferwagen: Unfall endet glimpflich
« Reply #40 on: November 13, 2013, 06:50:47 PM »
Quote
13/11/13 | 17:40
Zug gegen Lieferwagen: Unfall endet glimpflich
Auf einem Bahnübergang in Straßwalchen-Haidach (Flachgau)
hat Mittwochabend ein Zug einen Lieferwagen gerammt. Der Unfall endete glimpflich:
Der 25-jähriger Autolenker wurde nur leicht verletzt.


Der Unfall passierte an der eingleisigen Bahnstrecke
Straßwalchen-Braunau. Der 25-jährige Oberösterreicher war laut Polizei
nach Zeugenberichten nur noch zum Teil auf den Gleisen. Der Lieferwagen
wurde deshalb nur im Bereich des Hecks von dem Zug erfasst.

FF Straßwalchen

Der Lenker kam bei dem Unfall mit leichten Verletzungen davon. Die Bahnstrecke war wegen des Unfalls vorübergehend gesperrt.
Quelle: salzburg.orf.at

VT 5081

  • Guest
[PM] Oberösterreich: Auto von Zug erfaßt
« Reply #41 on: November 22, 2013, 08:57:21 AM »
Quote from: 'ooe.ORF.at',http://ooe.orf.at/news/stories/2616248/
Auto von Zug erfasst

In Helpfau-Uttendorf (Bezirk Braunau) ist ein Autofahrer bei einer Kollision mit einem Zug schwer verletzt worden. Er dürfte die Warnsignale des Lokführers überhört haben. Der Autofahrer wurde ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.


Der 39-jährige Autofahrer aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr Donnerstagnachmittag gegen halb sechs Uhr abends durch Helpfau-Uttendorf. Am Ortsende fuhr er über eine unbeschrankte Eisenbahnkreuzung. Dabei übersah er laut Polizei einen herannahenden Triebwagen. Auto und Zug stießen zusammen, der Triebwagen schleifte das Auto etwa noch hundert Meter mit, so die Polizei.


Daniel Scharinger

Der 39-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr aus seinem Wrack befreit. Danach wurde er mit seinen Verletzungen ins Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der 40-jährige Lokführer und die Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt.
Beste Grüße
VT

Ferry

  • Guest
RE: [PM] Oberösterreich: Auto von Zug erfaßt
« Reply #42 on: November 22, 2013, 09:00:17 AM »
Quote from: 'VT 5081',index.php?page=Thread&postID=291510#post291510
Quote from: 'ooe.ORF.at',http://ooe.orf.at/news/stories/2616248/
Auto von Zug erfasst
Dabei übersah er laut Polizei einen herannahenden Triebwagen.
Der Typ gehört m.E. nochmals zum Amtsarzt, das Sehvermögen zu überprüfen. Wie kann man bei Dunkelheit einen beleuchteten Zug übersehen?  :rolleyes:

VT 5081

  • Guest
RE: RE: [PM] Oberösterreich: Auto von Zug erfaßt
« Reply #43 on: November 22, 2013, 09:04:58 AM »
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=291511#post291511
Wie kann man bei Dunkelheit einen beleuchteten Zug übersehen?  :rolleyes:
Äußerst beliebt ist ja die Begründung "viel hohes Grünzeug beiderseits der Eisenbahnkreuzung". :-] (Wobei mir die Geschichte mit dem Autofahrer, der es geschafft hat, nachts in einen auf der EK stehenden Güterzug zu krachen, noch besser gefallen hat... - Vielleicht kugelt die noch irgendwo bei Tante Google herum.)

Beste Grüße
VT

Bimigel

  • Guest
[St] Tödlicher Zugsunfall in Raaba
« Reply #44 on: November 30, 2013, 05:43:11 PM »
Quote
Tödlicher Zugsunfall in Raaba
Zu einem tödlichen Zugsunfall ist es Freitagnachmittag in Raaba im Bezirk Graz-Umgebung gekommen. Ein 61 Jahre alter Pkw-Lenker wollte einen Bahnübergang trotz Rotlichts überqueren. Dabei wurde der Wagen von einem Zug erfasst und 120 Meter mitgeschleift. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Quelle: steiermark.orf.at