Author Topic: 2., Heinestraße  (Read 72 times)

0405G

  • Guest
2., Heinestraße
« on: December 14, 2004, 12:11:19 AM »
Die Linie 21 wird vermutlich im Frühjahr 2008 eingestellt.
Die Strecke Mühlfeldgasse - Heinestraße zur Taborstraße könnte aber
erhalten bleiben.

Was meint ihr dazu? Würde es sich lohnen, die Haltestelle Rueppgasse
aufrechtzuerhalten? Außerdem könnte man ja die Strecke ja bei Störungen
des 5er´s benützen.

Zebrasignal

  • Guest
RE: 2., Heinestraße
« Reply #1 on: December 14, 2004, 01:06:42 AM »
Meine Meinung zum Thema U2-Bau und Einstellung des 21ers dürfte hinlänglich bekannt sein: Ich halte beides für einen Fehler.
Was ich von der Beibehaltung linienmäßig nicht befahrener Strecken halte, lässt sich leicht daraus schließen: sie bieten eine gute Möglichkeit im Störungsfall Kurzführungen zu ermöglichen, ohne gleich die halbe Linie einstellen zu müssen.

Prinzipiell würde die Linie 21 ja in die Praterstraße gehören (die ist ja seit dem U-Bahnbau auch zur stinkenden Autorennstrecke geworden).
Da die Auflassung des 21ers wohl unabwendbar ist, wäre eine Möglichkeit, den 5er nach der O-Verlängerung in Hinkunft planmäßig über die Heinestraße zu führen, allerdings ohne das Eck durch die Mühlfeldgasse (Neulage der Gleise in der Heinestraße, Auflassung und Abbau Mühlfeldgasse, Versorgung der Stationen Mühlfeldgasse und Nordbahnstraße durch den verlängerten O).

Clemens

  • Guest
RE: 2., Heinestraße
« Reply #2 on: December 14, 2004, 09:58:59 AM »
Ich sehe das natürlich auch so. Der 21er wird halt leider nicht bleiben. Ob eine linenmäßige Befahrung der Heinestraße bleiben wird, darauf kann man nur hoffen. Eine Möglichkeit wäre auch den J-Wagen bis Praterstern zu verlängern. Der absolute Traum wäre natürlich die 21er-Strecke mit der von mir geforderten City-Strecke über Kärnter Straße und Rotenturmstraße zu verbinden und den 65er von der Oper zum Praterstern zu verlängern.

mfg Clemens

0405G

  • Guest
RE: 2., Heinestraße
« Reply #3 on: December 18, 2004, 10:47:33 AM »
@ Oswald

Hier wäre halt der 5er interessant. Am Tabor - Heinestraße - Praterstr. -
Praterstern RSU (-Elderschplatz).

Wenn dies nicht geht, könnte ich mir aber auch eine Umlegung der Linie N
über 5 und (noch?) 21 vorstellen. Am Tabor - 5 - Mühlfeldgasse - 21 und zurück. Einzig die beiden Gleisbögen in der Nordbahnstraße müssten verlegt werden.

ZUR ABSTIMMUNG: Klares Ergebnis - nur wer hat für den Fußweg
zur Linie N bzw. zum 5er abgestimmt?

EDIT: ZUR ABSTIMMUNG eingfügt