Author Topic: "Monkeske" Dinge, die mich (mehr oder weniger) am Wiener Öffi-Netz stören  (Read 138 times)

Ferry

  • Guest
Quote from: 'Lingwood',index.php?page=Thread&postID=313244#post313244
Und noch zur Station Thaliastraße: Ich weiß natürlich, dass sie erst im Zuge der Vorarbeiten für die Umstellung der Stadtbahn auf die U6 errichtet wurde. Aber man hätte sie sicher ansprechender bzw. zum Stadtbahn-Design passender gestalten können... ;) ( siehe Michelbeuern-AKH...)
Die Errichtung der Station war 1980, die U6 kam 1989. Daher hat die Errichtung genau nichts mit der U6-Umstellung zu tun. Und natürlich hätte man die Station anders gestalten können, nur war das eben auch eine Kostenfrage. Im Übrigen ist Michelbeuern m.M.n architektonisch auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Lingwood

  • Guest
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=313254#post313254
Quote from: 'Lingwood',index.php?page=Thread&postID=313244#post313244
Und noch zur Station Thaliastraße: Ich weiß natürlich, dass sie erst im Zuge der Vorarbeiten für die Umstellung der Stadtbahn auf die U6 errichtet wurde. Aber man hätte sie sicher ansprechender bzw. zum Stadtbahn-Design passender gestalten können... ;) ( siehe Michelbeuern-AKH...)
Die Errichtung der Station war 1980, die U6 kam 1989. Daher hat die Errichtung genau nichts mit der U6-Umstellung zu tun. Und natürlich hätte man die Station anders gestalten können, nur war das eben auch eine Kostenfrage. Im Übrigen ist Michelbeuern m.M.n architektonisch auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.
Ja, das ist mir alles bekannt, brauchst also nicht gescheiteln! ^^ Vl. hab ich mich da etwas falsch ausgedrückt, es mir schon klar, dass die Station Thaliastraße nicht direkt in Zusammenhang mit der U6 steht! Aber für mich unbestreitbar ist auf jeden Fall die Hässlichkeit der Station Thaliastraße! Bei Michelbeurn hat man sich schon etwas mehr Mühe gegeben, an die Tradition und ans Aussehen der Stadtbahnstationen anzuknüpfen, z.B. wurde ja auch das spezielle Grün der Stadtbahn verwendet...

Ferry

  • Guest
Quote from: 'Lingwood',index.php?page=Thread&postID=313257#post313257
Ja, das ist mir alles bekannt, brauchst also nicht gescheiteln! ^^ Vl. hab ich mich da etwas falsch ausgedrückt, es mir schon klar, dass die Station Thaliastraße nicht direkt in Zusammenhang mit der U6 steht!
Vielleicht solltest du dir vor dem Schreiben überlegen, was du schreibst - aus deinem Text " im Zuge der Vorarbeiten für die Umstellung der Stadtbahn auf die U6" geht einwandfrei hervor, dass du einen Zusammenhang zwischen der Errichtung der Station und der Umstellung der Stadtbahn auf U-Bahn-Betrieb siehst, den es aber nie gegeben hat. Das hat nichts mit "gescheitln" zu tun, du hast einfach etwas Falsches behauptet und ich habe dich entsprechend korrigiert.

Hinterher zu behaupten, dass einem ohnehin alles bekannt ist zeugt nicht umbedingt von großer Glaubwürdigkeit. Wenn dir ohnehin alles schon bekannt war, warum hast du dann etwas Falsches geschrieben?  :rolleyes:

pau

  • Guest
"Monkeske" Dinge, die mich (mehr oder weniger) am Wiener Öffi-Netz stören
« Reply #18 on: September 11, 2014, 11:30:03 AM »
RBL-Displays, die von anderen Objekten (Schilder, Verkehrszeichen, ...) verdeckt werden.

Es gibt bestimmt eine Beispiele bei Straßenbahnhaltestellen, wobei mir gerade jetzt keines einfällt.

Bei der U2 Station Schottentor ist die Minutenanzeige aus bestimmten Richtungen nicht einsehbar, da die Minuten auf der rechten Seite stehen und sich im Sichtfeld der Aufzug, oder die Stiegen befinden.

normalbuerger

  • Guest
"Monkeske" Dinge, die mich (mehr oder weniger) am Wiener Öffi-Netz stören
« Reply #19 on: September 11, 2014, 12:35:50 PM »
Bei der Endstelle in Stammersdorf ist die Fahrgastinformationssäule so weit vom Bahnsteig weg, da kann man die Abfahrtszeit auch nur lesen wenn man bei der 1er Türe steht. Bei allen weiteren Türen ist diese nicht lesbar. Besonders ärgerlich weil man dort durchaus schauen sollte, denn wenn man nur bis Floridsdorf fährt könnte man ja 30 oder 31 er verwenden. Wenn die Züge abfahren dann machen sie das ja auch still und heimlich, selbst wenn man bei der Türe steht und um eine halbe Sekunde zu spät auf den Knopf drückt hat man Pech, denn wenn der Zug mal abgefertigt ist dann hat man meistens das nachsehen. Es wäre doch sehr Sinnvoll bei den Haltestellen Spiegeln für die Abfertigung der Züge zu errichten, dann würden die Fahrer Personen die gerade noch zum Zug eilen noch sehen und er könnte sie noch mitnehmen. Beim Bus funktioniert das ja auch in sehr vielen Fällen, obwohl diese nur durch die üblichen Spiegeln am Fahrzeug verfügen.