Author Topic: Die Straßenbahnlinie 1  (Read 159 times)

Linie 38

  • Guest
Die Straßenbahnlinie 1
« on: October 20, 2014, 11:46:53 AM »
Trotz zweimaliger Änderung der regulären Linienführung befährt die Straßenbahnlinie 1 seit ihrem Bestehen, das bis ins Jahr 1981 zurückreicht, stets zumindest einen Teil des Ringes. Zwischen 1986 und 2008 existierte der 1er in jener Form, in der er wohl vielen in Erinnerung geblieben ist (und in zahlreichen Reiseführern nach wie vor dargestellt wird :D): als reine Ringlinie.

Seit 29. März 2008 wird der Auslauf der Linie 1 neben dem Betriebsbahnhof Hernals auch von seinem "Satelliten", der Abstellhalle Gürtel, gestellt. Maiaufmarschbedingt verzögert sich am 1. Mai 2008 der vollwertige Planbetrieb einiger Straßenbahn- und Autobuslinien; nach Abschluss der Kundgebungen wird der reduzierte Auslauf durch Einschubfahrten aufgestockt - etwa mit 4866 + 1364 als Zug der Linie 1. Das bugseitige Broseband des Triebwagens gibt dabei als Fahrtziel den bereits 2006 aufgelassenen Betriebsbahnhof Breitensee an.


Der Triebwagen fährt auch heute noch - in Form der VRT - Ring-Rund.


Die auf den Fahrgastbeirat zurückgehende Reformierung der Ringlinien brachte neben geänderten Streckenführungen und aufgelassenen Liniensignalen auch einen geänderten Wageneinsatz mit sich: Ab 26. Oktober 2008 wurde die Linie 1 mit A und E[index]1[/index]+c[index]3/4[/index] betrieben; die Züge wurden neben HLS und GTL auch von FAV gestellt. Auch am neuen 2er wurde teils mit kleineren Gefäßgrößen (E[index]1[/index]+c[index]3/4[/index] sowie A und A[index]1[/index] statt B) gefahren; der D-Wagen erhielt die überzähligen B und "verlor" im Gegenzug "seine" Geamatic-Züge. Erwartungsgemäß führte das reduzierte Platzangebot zu teils massiven Kapazitätsengpässen, weshalb die Kurzzüge recht bald bei Veranstaltungen mit erhöhtem Fahrgastaufkommen sowie an den Adventwochenenden durch B (und seit 2010 auch B[index]1[/index]) ersetzt wurden.

Vollwerbezug A 4 gehörte am Abend des 3. Juli 2010 zu den letzten Zügen, die aufgrund einer Veranstaltung auf der Ringstraße bereits bei der Bellaria Kehrt machen mussten:


Seit November 2010 gehören Kurzzüge am 1er endgültig der Vergangenheit an.


Vor dem Parlament mit Burgtheater im Hintergrund präsentieren sich 4515 + 1277 am 20. September 2010:



Seit 2007 wird ein Teil der Ringstraße am autofreien Tag (22. September) für den Autoverkehr gesperrt. Dadurch war es etwa 2013 möglich, Straßenbahn und Burgtheater-Fassade ohne störende Autos in Szene zu setzen (762, Linie 1, Rathausplatz):



Seit 2008 liegt die Endstation der Linie 1 im Grünen - genauer gesagt an der Kreuzung von Kaiser-, Rotunden- und Hauptallee. Mit Fahrplanwechsel 2012 ersetzten Fahrzeuge der Typen E[index]2[/index]+c[index]5[/index] ihre Vorgänger; nur einzelne "Blechzüge" versahen - anfangs regelmäßig, bald darauf jedoch nur mehr sporadisch - ihren Dienst am 1er. Am 7. Juni 2013 verschlug es etwa das Gespann 4501 + 1264 in den Prater:



Eine baldige Fortsetzung dieses Bilderbogens ist geplant; Ergänzungen sind jederzeit gern gesehen! :)

Bimigel

  • Guest
Die Straßenbahnlinie 1
« Reply #1 on: October 20, 2014, 07:53:38 PM »
Tolle Reportage, ich freu' mich schon auf die Fortsetzung! :daumenhoch: Blechzüge am 1er gibt es leider nicht mehr, der letzte Einsatz dieser Type war im Juni (?) 2014, da die Sitzplätze in den Ulfs ausgebaut wurden, und kein anderer Zug zur Verfügung stand.

Schienenfreak

  • Guest
Die Straßenbahnlinie 1
« Reply #2 on: October 20, 2014, 10:53:37 PM »
Ja, interessante Reportage! :daumenhoch:

Ferry

  • Guest
RE: Die Straßenbahnlinie 1
« Reply #3 on: October 21, 2014, 10:20:07 AM »
Quote from: 'Linie 38',index.php?page=Thread&postID=315577#post315577
Trotz zweimaliger Änderung der regulären Linienführung befährt die jetzige Straßenbahnlinie 1 seit ihrem Bestehen, das bis ins Jahr 1981 zurückreicht, stets zumindest einen Teil des Ringes.
Bekanntlich gab es zwischen 1914 und 1923 schon einmal eine Linie 1 in Form einer Friedhofs- und Sonntagslinie. Auch diese Linie befuhr ein Stück des Rings.