Author Topic: Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte  (Read 1237 times)

Z-TW

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #30 on: May 22, 2012, 03:53:19 PM »
@Normalbürger: Deine Vorschläge in Ehren - aber die gehen weit an den politischen Gegebenheiten und anderen Realitäten vorbei! Aber dennoch: Weiter so, die Stadt braucht Visionen! Pass aber auf, dass du nicht ins Querulanten- bzw. Lächerlichkeiteneck gedrängt wirst! Mein Tipp: Trotz Visionen stets auf dem Teppich bleiben!

normalbuerger

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #31 on: May 22, 2012, 05:05:58 PM »
Das ist mir schon klar das meine Vorschläge nicht immer so ganz Realität werden können, aber bei manchen Vorschlägen ist auch was dabei was zu verwirklichen wäre. Z.b das mit dem 5A das man ihn nicht mehr über die Traisengasse führt, denn das ist mehr als unnötig.
Ja und die anderen Dinge sind Visionen aber manchmal sind Visionen notwendig;)

Öffi Freund

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #32 on: May 22, 2012, 06:11:57 PM »
Quote from: 'normalbuerger','index.php?page=Thread&postID=265108#post265108'
z.B den 31er bis zum Schwedenplatz verlängern, wäre mit der neuen Gleisschleife möglich, man würde sich auch einmal umsteigen ersparen, für all jene die zur U1 möchten.

oder ich hätte den 30er bis nach Kagran verlängert, dann bräuchten auch so einige Leute nicht in Floridsdorf umsteigen.

Die VRT beginnt am Karlsplatz bei der Museumshaltestelle, dann wäre auch das Gleis am Schwedenplatz frei für den 31er.

Den 71er nicht bis zur Börse sondern bis Schottenring,(kleine Gleisbauarbeiten erforderlich) dann wäre die U4 auch noch einmal bedient und die Linie würde nicht im nichts bei der Börse enden.
Schließe mich prinzipiell der Sache an, dass man immer Visionen haben muss. Jetzt ein paar konkrete Dinge: Das mit dem 31er zum Schwedenplatz klappt nicht, er kann zwar über die Schwedenbrücke in die Schleife einfahren und gelangt auch in die Gredlerstraße, aber von dort gibt es keinen Gleisbogen von der Marienbrücke zurück Richtung Schottenring. Das mit dem 71 beim Schottenring haut auch nicht ohne Gleisbauarbeiten hin, denn es gibt zwar eine doppelte Gleisverbindung von der Strecke des 31ers in die Kaigleise, aber keine von den Ringgleisen in die 31er Gleise und somit nicht zur Schleife. Das jetzt nur mal so betrachtet ohne über Rentabilität und ähnliches nachzudenken. Gruß Öffi Freund :)

normalbuerger

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #33 on: May 22, 2012, 06:26:23 PM »
Das das ganze nicht ohne Gleisbauarbeiten klappt ist ganz klar, wäre aber nicht so kostenintensiv. Es wird ja immer bei so manchen Vorschlägen geschrieben das man halt nicht umsteigen muß, das waren 2 Beispiele wo man ganz einfach den Leuten das umsteigen ersparen könnte, es wäre nur eine kurze Verlängerung der Linie nötig.

Um auf das eigentliche Thema dieses Threads zurüch zu kommen, Heiligenstadt-Floridsdorf mit einmal umsteigen ist doch sowieso top, warum dann eine Direktverbindung wenn diese ja eigentlich nicht nötig ist? Bin auch der Meinung das der bedarf dafür nicht gegeben ist, denn es gibt nicht soviele Leute die diese Verbindung brauchen. Da würde es andere Destinationen geben.

p16

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #34 on: May 22, 2012, 06:26:57 PM »
Ich bin zwar ein Straßenbahnliebhaber und lese mir gerne jeden Vorschlag durch, allerdings halte ich nichts von einer Bim aus dem 19. in den 21. Bezirk. Will man diese Relation attraktivieren, dann würde es schon reichen, die S45-Station Unterdöbling zu reaktivieren. Mit dieser Haltestelle wären zusätzlich zu 35A, 38 und 39A auch der 10A und 37er an die S45 angebunden bzw. gäbe es aus dem Bereich Barawitzkagasse/Hohe Warte/Ruthgasse eine weitere Schnellbahnstation in Gehweite. Man müsste also nicht mehr nach Heiligenstadt, Spittelau oder zum Gürtel fahren sondern könnte schon vorher bei einer der drei S45-Stationen (Krottenbachstr., Ober- und Unterdöbling) in die Schnellbahn ein- oder umsteigen. Die Umsteigezeit am Handelskai hält sich dank S-Bahn und U6 ohnehin sehr in Grenzen (eben nachgesehen: 18.21h - 18.30h: 7 (!) Züge innerhalb von 9 Minuten vom Handelskai nach Floridsdorf!). Relationen á la Silbergasse - Großjedlersdorf wären mit 10A/39A - S45 - S1/U6 - 31 in knapp 30 Minuten erledigt... (aktuell: 36-42 Minuten!)

Schienenchaos

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #35 on: May 22, 2012, 08:11:16 PM »
Die Diskussion um die S45 hatten wir vor einigen Monaten bereits in einem anderen Thread. Die Reaktivierung der Station Unterdöbling ist mit Sicherheit kein Fehler, wobei die rasche Verlängerung vom Handelskai zur Donaumarina (mit Haltstelle bei der Reichsbrücke) in meinen AUgen Priorität haben sollt. Immerhin würde die S45 dann alle U-Bahnlinien miteinander verbinden und die Reisezeiten auch in den 22.) deutlich verkürzen.

Öffi Freund

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #36 on: May 22, 2012, 08:59:40 PM »
Quote from: 'Schienenchaos','index.php?page=Thread&postID=265122#post265122'
wobei die rasche Verlängerung vom Handelskai zur Donaumarina (mit Haltstelle bei der Reichsbrücke) in meinen AUgen Priorität haben sollt. Immerhin würde die S45 dann alle U-Bahnlinien miteinander verbinden und die Reisezeiten auch in den 22.) deutlich verkürzen.
Das kann ich auch befürworten. Aber Achtung: Das wäre ein "gutes Argument" die Verlängerung des O-Wagens zum Friedrich Engels Platz (oder auch meinetwegen die Umstellung des 11A auf Straßenbahn) zu killen. Nicht dass das wirklich logisch wäre, aber was ist schon bei diversen Einstellungen logisch?

Quote from: 'p16','index.php?page=Thread&postID=265119#post265119'
dann würde es schon reichen, die S45-Station Unterdöbling zu reaktivieren.
Ob es reichen würde, kann ich nicht sagen. Aber dafür bin ich seit Jahren. :daumenhoch:

tgv325

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #37 on: May 22, 2012, 10:20:46 PM »
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=265037#post265037
(...) Und was die "konkurrenzlose Schnelligkeit" betrifft, so habe ich in diesem Forum schon genug Beiträge gelesen, die wiederum die "Umsteigzwänge" beklagen. Ob es allerdings je Untersuchungen gegeben hat um festzustellen, was den Fahrgästen wirklich wichtig ist, hat mir bis jetzt noch Niemand beantworten können. :daumenrunter:

Derartige Studien gibt es doch wie Sand am Meer (wenn auch vielleicht nicht sehr prominent publiziert) und die Ergebnisse sind wenig überraschend immer gleich: es besteht der Wunsch nach schnellen, direkten und häufigen Verbindungen! Dummerweise ist für jeden Bürger die Direktverbindung eine andere, weshalb eben die wichtigsten Relationen Priorität haben und andere Verbindungen mit Umsteigezwängen behaftet sind. Hinzu kommt, dass wir kein leeres Spielbrett vor uns haben, sondern das historisch gewachsene Verkehrsnetz einer Millionenstadt. Da mag nicht jede Schnellverbindung ideal sein - sei es wegen Fehlplanungen, oder einfach weil sich die Verkehrsbedürfnisse (Quellen und Ziele) in den vergangenen 100 Jahren vielfach verändert haben - aber sie sind Realität. Und auf Basis dieser Mischung von Faktoren halte ich es nicht für notwendig eine Direktverbindung zwischen Heiligenstadt und Floridsdorf zu schaffen, weil erstens die bestehende Verbindung durchaus gut ist und zweitens die wenigsten Fahrgäste direkt nach Heiligenstadt und Floridsdorf wollen, sondern beide Stationen nur "Zwischenhalte" sind. Für sinnvoller halte ich daher zu überlegen ob bzw. wo die Zubringerlinien optimierbar sind.

Öffi Freund

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #38 on: May 23, 2012, 10:02:39 AM »
Quote from: 'tgv325','index.php?page=Thread&postID=265135#post265135'
Derartige Studien gibt es doch wie Sand am Meer (wenn auch vielleicht nicht sehr prominent publiziert)
Kannst du mir welche nennen? Das ist jetzt nicht polemisch gemeint, sondern weil mich entsprechende Statistiken wirklich für meine Überlegungen interessieren würden. :daumenhoch:

38ger

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #39 on: May 23, 2012, 10:14:36 AM »
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=265127#post265127
Quote from: 'Schienenchaos','index.php?page=Thread&postID=265122#post265122'
wobei die rasche Verlängerung vom Handelskai zur Donaumarina (mit Haltstelle bei der Reichsbrücke) in meinen AUgen Priorität haben sollt. Immerhin würde die S45 dann alle U-Bahnlinien miteinander verbinden und die Reisezeiten auch in den 22.) deutlich verkürzen.
Das kann ich auch befürworten. Aber Achtung: Das wäre ein "gutes Argument" die Verlängerung des O-Wagens zum Friedrich Engels Platz (oder auch meinetwegen die Umstellung des 11A auf Straßenbahn) zu killen. Nicht dass das wirklich logisch wäre, aber was ist schon bei diversen Einstellungen logisch?



Jetzt kann man abwägen, ob man die S45 durchbringen will mit dem Argument, dass der 20. Bezirk dann bessere Argumente gegen den O-Wagen hat (haha!), oder ob man mit der (vorläufig?) "abgewürgten" O-Wagen-Verlängerung ein zusätzliches Argument für die S45-Verlängerung benutzen will. Aber ich sehe selbst wenn die beiden Projekte in einen Zusammenhang gebracht werden, daas jeweils andere Projekt nicht abgewürgt, da wäre es schon naheliegender einfach darauf zu verweisen, dass der O-Wagen zwischen Praterstern und Handelskai parllel zur existierenden S-Bahn verläuft, was er im Übrigen ja bereits jetzt zwischen Südtiroler Platz und Praterstern macht - und zwar ohne auch nur eine einzige S-Bahn-Station auszulassen!
Daher finde ich es doch ein wenige lächerlich sich davor ernsthaft zu fürchten, denn als Parallelführung würden das selbst die Wiener Linien (welche das Projekt zudem wollen) nicht einstufen!

37er-Wagen

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #40 on: May 23, 2012, 02:05:43 PM »
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=265127#post265127
Quote from: 'p16','index.php?page=Thread&postID=265119#post265119'
dann würde es schon reichen, die S45-Station Unterdöbling zu reaktivieren.
Ob es reichen würde, kann ich nicht sagen. Aber dafür bin ich seit Jahren. :daumenhoch:

um das noch kurz aufzugreifen: die Frage ist, ob die Reaktivierung - obgleich von den ÖBB angeblich angedacht - noch realisiert werden kann, da anscheinend die Raiffeisen auf dem leeren Eckgrundstück Döblinger Hauptstraße x Barawitzkagasse einen Wohnbau realisieren will. Natürlich kann man ins Feld führen, das die Station rein über die Gleise gebaut wird, aber ich ahne da schon wieder eine Ausrede herbei: Die Mieter/Eigentümer der neuen Wohnungen würden sich von dem gesteigerten Verkehrsaufkommen (neue Haltestellen bringen doch IMMER ein gesteigertes Verkehrsaufkommen) gestört fühlen, daher geht das leider nicht mehr.

Öffi Freund

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #41 on: May 23, 2012, 05:39:19 PM »
Quote from: '37er-Wagen','index.php?page=Thread&postID=265182#post265182'
um das noch kurz aufzugreifen: die Frage ist, ob die Reaktivierung - obgleich von den ÖBB angeblich angedacht - noch realisiert werden kann, da anscheinend die Raiffeisen auf dem leeren Eckgrundstück Döblinger Hauptstraße x Barawitzkagasse einen Wohnbau realisieren will. Natürlich kann man ins Feld führen, das die Station rein über die Gleise gebaut wird, aber ich ahne da schon wieder eine Ausrede herbei: Die Mieter/Eigentümer der neuen Wohnungen würden sich von dem gesteigerten Verkehrsaufkommen (neue Haltestellen bringen doch IMMER ein gesteigertes Verkehrsaufkommen) gestört fühlen, daher geht das leider nicht mehr.
Ich fürchte du könntest recht haben. X(

umweltretter

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #42 on: May 23, 2012, 10:24:41 PM »
Quote from: 'normalbuerger','index.php?page=Thread&postID=265109#post265109'
Eine Verbindung die ich viel nötiger finden würde, wäre von einer P&R Anlage in Strebersdorf(müßte erst gebaut werden, eh klar) zur Spittelau. Da würde sich so ein schnellautobus anbieten, ohne einer haltestelle dazwischen, so könnte man viele Pendler abfangen, die müßten dann garnicht einmal auf die Nordbrücke. Der Bus bekommt auf der Rampe auf die Nordbrücke quasi eine Busspur, wäre ja platz da wenn alle etwas zusammen rücken:) dann bis zur Spittelau U Bahn, der Bus kann dann gleich wieder Retour über Gürtelbrücke fahren.
Anstatt einen mäßig attraktiven Bus einzurichten, sollte der S3-Takt auf 15 Minuten verdichtet werden, was erfreulicherweise aber ohnehin ab 2015 oder 2017 geplant ist.

Quote from: '37er-Wagen','index.php?page=Thread&postID=265182#post265182'
Quote from: 'Öffi Freund',index.php?page=Thread&postID=265127#post265127
Quote from: 'p16','index.php?page=Thread&postID=265119#post265119'
dann würde es schon reichen, die S45-Station Unterdöbling zu reaktivieren.
Ob es reichen würde, kann ich nicht sagen. Aber dafür bin ich seit Jahren. :daumenhoch:

um das noch kurz aufzugreifen: die Frage ist, ob die Reaktivierung - obgleich von den ÖBB angeblich angedacht - noch realisiert werden kann, da anscheinend die Raiffeisen auf dem leeren Eckgrundstück Döblinger Hauptstraße x Barawitzkagasse einen Wohnbau realisieren will. Natürlich kann man ins Feld führen, das die Station rein über die Gleise gebaut wird, aber ich ahne da schon wieder eine Ausrede herbei: Die Mieter/Eigentümer der neuen Wohnungen würden sich von dem gesteigerten Verkehrsaufkommen (neue Haltestellen bringen doch IMMER ein gesteigertes Verkehrsaufkommen) gestört fühlen, daher geht das leider nicht mehr.
Ich hoffe, dass der öffentliche Nutzen der Station hierbei offiziell überwiegen würde, und dass solche Einwände das Projekt nicht gänzlich zu Fall bringen können. Möglich wär's vermutlich leider...  :evil:

Gottfried

  • Guest
Verbindung Heiligenstadt - Floridsdorf und Folgeprojekte
« Reply #43 on: August 25, 2016, 01:30:51 PM »
Quote from: 'Z-TW',index.php?page=Thread&postID=265058#post265058
Wer erinnert sich noch an das Projekt einer Schnellbahn von Jedlersdorf nach Stammersdorf und weiter auf der ehem. Lokalbahn? Damals visionär, natürlich nicht verwirklicht und heute wegen der zahlreichen neuen Wohnanlagen und Zersiedelung eine - leider fehlende - Notwendigkeit!

Hallo Kollege,

Anlässlich der schliessung des forums bin ich nocheinmal viele beiträge durchgegangen und wollte hier verspätet noch anmerken, dass mir diese idee aus den 60ern sehr wohl bekannt ist.

Würde die, heute von den ÖBB schmerzlich vermisste, NWB-brücke noch bestehen, hätte man diese projektierte linie. oder zumindest einen abzweig der NWB in Jedlersdorf mit einer einbindung bis nach Heiligenstadt führen können!

Gruss Gottfried