Author Topic: Station Kellermanngasse  (Read 254 times)

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« on: February 16, 2015, 12:44:29 PM »
Wer ist eigentlich sowie ich der Meinung das die Station Kellermanngasse, welche sich zwischen dem Rathaus und der Neubaugasse auf der kübftigen U2 Verlängerung befinden würde, gebaut werden muss?

Den wie soll man den sonst in Zukunft vom 16 Bezirk in den 22 fahren Öffentlich ohne dann 2-3x Umsteigen zu müssen?

Josh

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #1 on: February 16, 2015, 06:31:15 PM »
Ich verstehe auch nicht was die sich dabei eigentlich denken; natürlich gehört diese Station gebaut. Und die Linie 48A stadteinwärts gehört an die Station herangeführt, ebenso wie der 57A an die Station Neubaugasse rangeführt werden muss (was auch nur ein kleiner Umweg ist). Allein schon daß der 49er nicht an die U2-Neubaustrecke rankommen wird, ist schlimm genug - am besten man ersetzt ihn künftig durch eine Buslinie, dann kann man ihn an die U2 ranführen. Sowas gehört eben zu den Nachteilen der Straßenbahn, die man nicht wahrhaben will.

24A

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #2 on: February 16, 2015, 06:51:59 PM »
Sollte gebaut werden! :achtung:

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #3 on: February 16, 2015, 06:55:01 PM »
Eben, heute ist es nähmlich so das du am Volkstheater zum 48A, 46 und 49 umsteigen kannst und das fällt alles weg wenn man die Station nicht baut, dann muss man nähmlich vom Rathaus erst mit der U5 zum Volkstheater fahren um in eine von diesen Linien umsteigen zu können. Das bedeutet einen Zeitaufwand von bis zu 15 minuten.

Ich hätte ja daran gedacht die Station so zu bauen das der eine ausgang auf der Burggasse und der andere auf der Neustiftgasse rauskommt, so das der 48A ideal an die Station rangeführt wird ohne seinen Verlauf zu ändern. Und was den 46 und 49 anbelangt hast du recht, die kann man unmöglich an die U2 ranführen, aber die 200-350m von der Bim, kann man ja zu Fuß gehen. Ist immer nur viel schneller als 1x mehr beim Rathaus umzusteigen.

Was außerdem dazu kommt ist, dass der Stationsabstand zwischen Rathaus und Neubaugasse bei 1,5-1,7 km liegt, was meiner Meinung nach sogar in Randbezirken wie den 22 oder 21 viel zu viel Abstand zwischen zwei U-Bahn Stationen ist. Würde man aber die Kellermanngasse bauen, dann wäre der Abstand zum Rathaus nur noch 1km und zur Neubaugasse 750m, was perfekt wäre, besonders in dem Bereich.

Das Argument von der Stadt Wien und den Wiener Linien das die U-Bahn dann mehr stehen als fahren würde wenn es diese Station gäbe, ist völlig schwachsinnig, denn sonst hätten sie auf der Innerern Mariahilfer Straße auch nicht 2 Stationen (Neubaugasse/Zieglergasse) bauen dürfen, wenn das ihr Argument ist. Den die beiden Stationen sind auch nur 400-500m von einander entfernt.

umweltretter

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #4 on: February 16, 2015, 09:33:32 PM »
Quote from: 'Josh',index.php?page=Thread&postID=321808#post321808
Allein schon daß der 49er nicht an die U2-Neubaustrecke rankommen wird, ist schlimm genug - am besten man ersetzt ihn künftig durch eine Buslinie, dann kann man ihn an die U2 ranführen. Sowas gehört eben zu den Nachteilen der Straßenbahn, die man nicht wahrhaben will.
Es geht auch Polemik.  ;)  Dann erkennt man, dass man bei entsprechender Planung den nördlichen Ausgang der Station so anlegen kann, dass der 49er nicht weit weg ist. Dass man den Verlauf einer Straßenbahnlinie genauso verändern kann (was auch immer wieder geschieht und im Vergleich zum Gesamtbudget einer U-Bahn-Verlängerung lächerlich klein ist). Dass der 49er viel zu stark nachgefragt wird, als dass ein Ersatz durch Busse sinnvoll oder wirtschaftlich wäre. Und dass es immer Oberflächenlinien geben wird, die S- und U-Bahnen nicht direkt an Stationen kreuzen, egal ob Straßenbahn oder Bus.

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #5 on: February 18, 2015, 07:26:23 PM »
Also ich finde wenn man die Ausgänge so baut das man auf der einen Seite zum 48A Stadtauswärts und auf der anderen seite zum 48A Stadteinwärts kommt ist das am schlauersten, den der 48A verläuft genau zwischen den zwei Straßenbahnlinien 46 und 49. Dann muss man von beiden Ausgängen ungefähr gleich weit zur Straßenbahn gehen.  Ich mein die 2-3 minuten die man laut google maps von den Bim Stationen zur geplanten U-Bahn Station braucht ist echt lächerlich. Zudem bin ich mir 100% sicher das 90% der Menschen die zukünftig in der Kellermanngasse austeigen und weiterfahren sowieso mit dem 48A weiterfahren

Spaceflo

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #6 on: February 20, 2015, 01:26:13 AM »
Quote from: 'U-Bahn p','index.php?page=Thread&postID=321813#post321813'
Was außerdem dazu kommt ist, dass der Stationsabstand zwischen Rathaus und Neubaugasse bei 1,5-1,7 km liegt, was meiner Meinung nach sogar in Randbezirken wie den 22 oder 21 viel zu viel Abstand zwischen zwei U-Bahn Stationen ist. Würde man aber die Kellermanngasse bauen, dann wäre der Abstand zum Rathaus nur noch 1km und zur Neubaugasse 750m, was perfekt wäre, besonders in dem Bereich.
Schon mal die Strecke in einem Stadtplan abgemessen? Luftlinie sind es genau 1,3 km (Kreuzung Mariahilfer Str./Neubaugasse - Lichtenfelsgasse/2er Linie). Wie du auf 1,7 km kommst, wuerde mich schon sehr interessieren.

Nun, warum wird die Station Kellermanngasse nicht gebaut? Ich nehme an:
1) Wegen der Kosten
2) Weil sie in unmittelbarer Naehe zur U3/U5 Station Volkstheater waere (Luftlinie 450m)
3) Weil man die Durchschnittsgeschwindigkeit der U-Bahn erhoehen moechte
4) Weil man, wenn man die Stationen Rathaus-U2 und Neubaugasse-U2 geschickt anordnet, einen Stationsabstand von nur 1 km haben wird. Wenn man da noch eine Station dazwischen zwaengt (die ja 120 m lang ist), dann waeren die Stationsabstaende Neubaugasse - Kellermanngasse - Rathaus jeweils bei 440 m. Das ist der Abstand von 2 direkt benachbarten Stassenbahnhaltestellen.


- Ich gehe davon aus, dass die U2 Station Neubaugasse zwischen der Zollergasse und der Kirchengasse errichtet wird, und das noerdlich der Mariahilfer Strasse und somit der U3. Die Station wird sehr tief liegen (sie muss ja die U3 unterfahren, die sich bereits im 2ten und 3ten UG befindet), d.h. die Zugangswege zur Oberflaeche werden sehr lang sein. Deshalb nehme ich an, dass ein Ausgang zur Mondscheingasse raufgehen wird (von dort ist der 49er gerade mal 100 m entfernt), oder gleich zum Siebensternplatzl (bietet sich ja an), wo der 49er faehrt.

- Die Station Rathaus wird wohl zwischen 2erLinie/ Lichtenfelsgasse und der Josefstaedter Str./Buchfeldgasse liegen.


EDIT: U5 durch U2 ersetzt. Jetzt passt's.

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #7 on: February 20, 2015, 10:25:40 AM »
Quote from: 'Spaceflo',index.php?page=Thread&postID=321989#post321989
Quote from: 'U-Bahn p','index.php?page=Thread&postID=321813#post321813'
Was außerdem dazu kommt ist, dass der Stationsabstand zwischen Rathaus und Neubaugasse bei 1,5-1,7 km liegt, was meiner Meinung nach sogar in Randbezirken wie den 22 oder 21 viel zu viel Abstand zwischen zwei U-Bahn Stationen ist. Würde man aber die Kellermanngasse bauen, dann wäre der Abstand zum Rathaus nur noch 1km und zur Neubaugasse 750m, was perfekt wäre, besonders in dem Bereich.
Schon mal die Strecke in einem Stadtplan abgemessen? Luftlinie sind es genau 1,3 km (Kreuzung Mariahilfer Str./Neubaugasse - Lichtenfelsgasse/2er Linie). Wie du auf 1,7 km kommst, wuerde mich schon sehr interessieren.

Nun, warum wird die Station Kellermanngasse nicht gebaut? Ich nehme an:
1) Wegen der Kosten
2) Weil sie in unmittelbarer Naehe zur U3/U5 Station Volkstheater waere (Luftlinie 450m)
3) Weil man die Durchschnittsgeschwindigkeit der U-Bahn erhoehen moechte
4) Weil man, wenn man die Stationen Rathaus-U2 und Neubaugasse-U2 geschickt anordnet, einen Stationsabstand von nur 1 km haben wird. Wenn man da noch eine Station dazwischen zwaengt (die ja 120 m lang ist), dann waeren die Stationsabstaende Neubaugasse - Kellermanngasse - Rathaus jeweils bei 440 m. Das ist der Abstand von 2 direkt benachbarten Stassenbahnhaltestellen.


- Ich gehe davon aus, dass die U2 Station Neubaugasse zwischen der Zollergasse und der Kirchengasse errichtet wird, und das noerdlich der Mariahilfer Strasse und somit der U3. Die Station wird sehr tief liegen (sie muss ja die U3 unterfahren, die sich bereits im 2ten und 3ten UG befindet), d.h. die Zugangswege zur Oberflaeche werden sehr lang sein. Deshalb nehme ich an, dass ein Ausgang zur Mondscheingasse raufgehen wird (von dort ist der 49er gerade mal 100 m entfernt), oder gleich zum Siebensternplatzl (bietet sich ja an), wo der 49er faehrt.

- Die Station Rathaus wird wohl zwischen 2erLinie/ Lichtenfelsgasse und der Josefstaedter Str./Buchfeldgasse liegen.


EDIT: U5 durch U2 ersetzt. Jetzt passt's.

Wenn du aber die Station Rathaus so baust das der vorderausgang (Fahrtrichtung karlsplatz/matzleinsdorfer Platz) beim 2er ist und den hinterausgang beim Rathauspark bzw bei der Station Neubaugasse den hinterausgang der U2 (Fahrtrichtung matzleinsdorfer Platz) unter die U3 und den vorderausgang bei der gumpendorfer Straße baust, dann ist der Abstand weit genug um die Station Kellermanngasse zu rechtfertigen. Zudem würdest du dann auch den 57A an die U2/U3 Anbinden, was er jetzt nicht ist

Spaceflo

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #8 on: February 20, 2015, 10:40:42 AM »
Das kann man natuerlich machen. Aber dann erhaelt man eine Bimmelbahn, die alle 400 m - 500 m eine Station hat: denn dann werden auch die Stationsabstaende Rathaus-Schottentor und Neubaugasse-Pilgramgasse sehr kurz, unter 500 m.

Fazit: so oder so ist kein Platz fuer eine Station Kellermanngasse da.

PS: Die Wiener U-Bahn ist sehr gut, aber hat das Manko der zu kurzen Stationsabstaende. Besonders die U3 ist davon betroffen, da haette man ohne Probleme die Stationen Zieglergasse und Stubentor kuebeln koennen (dass ich die U3 sowieso anders gebaut haette, steht in einem anderen Thread). ;)

Erst unlaengst wieder gestaunt: Bei der Station Huetteldorfer Strasse geh ich runter zur U3 und sehe oben einen 49er stadteinwaerts stehen. Als ich am Bahnsteig war, stand die U3 stadteinwaerts schon da, und ich stieg ein. Beim Volkstheater stieg ich aus und ging rauf zum Volkstheater - und was sehe ich oben? Diesselbe 49er Garnitur!

Eine U-Bahn soll schnell sein und nur die wichtigsten Verkehrsknotenpunkte verknuepfen. Fuer die Feinerschliessung ist das Oberflaechennetz da.

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #9 on: March 06, 2015, 01:16:39 PM »
Also ich bin der Anscht es hat alles damit zu tun wie man die Stationen Rathaus, Neubaugasse und Pilgramgasse anlegt ob man den Bau der Station Kellermanngasse rechtfertigen kann und ob die U2 dadurch zu einer "Bimmelbahn", wie sie Spaceflo bezeichnen würde, wird. Denn wenn man die drei genannten Stationen richtig anlegt kann man einen stationsabstand von mind. 700m haben trotz der Kellermanngasse. Und dann ist es auch wieder ok den 13A aufzulassen ab der Kellermanngasse :ubahn: ohne das sich irgendwer aufregt, denn die max. 350-400m zur nächsten  :ubahn: Station kann wohl jeder gehen

Dungeon

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #10 on: March 06, 2015, 04:22:41 PM »
Der 13A wird aber so und so nicht aufgelassen. Die U5 ist ja auch kein Ersatz für den Bus.

Berni229

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #11 on: March 06, 2015, 04:31:22 PM »
Quote from: 'Dungeon',index.php?page=Thread&postID=322618#post322618
Der 13A wird aber so und so nicht aufgelassen. Die U5 ist ja auch kein Ersatz für den Bus.
Das denke ich auch nicht, der 13A soll ja nur entlastet werden. Es gibt ja sogar eine Studie, die empfiehlt, ihn auf Straßenbahn umzustellen.

U-Bahn p

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #12 on: March 06, 2015, 07:31:13 PM »
Ich hab ja nie behauptet das der 13A aufgelassen werden soll, er wird dann nur nicht mehr benötigt auf dem Abschnitt Kellermanngasse-Pilgramgasse. Denn 13A kann man ja dann von der Skodagasse zur Alser Straße U verlängern und dafür nur noch bis Kellermanngasse fahren lassen. Den Abschnitt Pilgramgasse-Hauptbahnhof kann dann der 13B übernehmen, oder wie man die Linie sonst nennen möchte. Und denn könnte man dann auch wohin verlängern wenn man will. Oder man verlegt den 14A auf die 13A strecke zwischen Pilgramgasse und Hauptbahnhof. Denn der 14A wird ja dann auch nur noch bis zur Pilgramgasse benötigt

Öffi Freund

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #13 on: March 06, 2015, 09:24:25 PM »
Quote from: 'U-Bahn p','index.php?page=Thread&postID=322639#post322639'
Ich hab ja nie behauptet das der 13A aufgelassen werden soll, er wird dann nur nicht mehr benötigt auf dem Abschnitt Kellermanngasse-Pilgramgasse. Denn 13A kann man ja dann von der Skodagasse zur Alser Straße U verlängern und dafür nur noch bis Kellermanngasse fahren lassen. Den Abschnitt Pilgramgasse-Hauptbahnhof kann dann der 13B übernehmen, oder wie man die Linie sonst nennen möchte. Und denn könnte man dann auch wohin verlängern wenn man will. Oder man verlegt den 14A auf die 13A strecke zwischen Pilgramgasse und Hauptbahnhof. Denn der 14A wird ja dann auch nur noch bis zur Pilgramgasse benötigt
Das ist etwas zu oberflächlich gedacht. Abgesehen davon, dass eine U-Bahn zwischen Kellermanngasse und Mariahilfer Straße nicht wirklich die Aufgabe des 13A übernehmen kann, ist deine Aussage über den 14A nicht wirklich durchdacht. Zwischen Pilgramgasse und Matzleinsdorfer Platz ist für die U2 eine Station vorgesehen, die jedoch nicht im Bereich der Geschäftsstraße Reinprechtsdorfer Straße, sondern irgendwo im 5. Bezirk (Wimmergasse? Bacherplatz?) zu liegen kommt (zumindest nach den jetzigen Trassenvorschlägen). Würde man den ÖV in der Reinprechtsdorfer Straße auflassen, wäre das der gleiche Schwachsinn, der auf der Meidlinger Hauptstraße geschehen ist: Dort hat man dann die im Zick-Zack führende Kasperllinie 9A installieren müssen, die jedoch nicht einmal 10% der Frequenz der Linie 8 hat. Die Meidlinger Hauptstraße ist seitdem von der viertbedeutendsten Geschäftsstraße Wiens zu einer armseligen Slum-Einkaufsmeile verkommen. Und um bei deiner Aussage "Oder man verlegt den 14A auf die 13A Strecke zwischen Pilgramgasse und Hauptbahnhiof" zu bleiben: Das belegt nur, dass du dich mit den Verkehrsproblemen (zumindest in diesem Bereich) nicht wirklich beschäftigst.

umweltretter

  • Guest
Station Kellermanngasse
« Reply #14 on: March 07, 2015, 04:52:45 PM »
Quote from: 'Öffi Freund','index.php?page=Thread&postID=322659#post322659'
Die Meidlinger Hauptstraße ist seitdem von der viertbedeutendsten Geschäftsstraße Wiens zu einer armseligen Slum-Einkaufsmeile verkommen.
Man kann's auch übertreiben.  ;)