Author Topic: Lügenpresse-halt die Fresse^^  (Read 260 times)

SchienenWolf

  • Guest
Lügenpresse-halt die Fresse^^
« on: July 18, 2015, 04:01:12 PM »
Der Kronen-Zeitung Ableger "Heute" ist für seine journalistischen Tiefflüge bekannt, aber frei nach den Motto "Schlimmer geht Immer" hat sich sich die Redaktion derselbigen wieder einmal selbst getoppt:
http://www.heute.at/leser/art23650,1186239
Also wenn ich den Sachverhalt in diesen Artikel richtig verstanden habe, hat eine Straßenbahn der Linie 38 einen LKW gerammt, hat dann den armen LKW verfolgt (Zitat:"blieb der Straßenbahnfahrer nicht stehen, sondern fuhr weiter ")  & ein zweites Mal gerammt, worauf der Tramway das Heck (!) abgerissen wurde.
Und dann noch: eine Frau, die Ihre Hand angeblich auf der Heckscheibe , hat Zitat:"Ich hatte die Hand gerade auf der Scheibe und konnte den Lkw unter meiner Hand spüren!"- also wenn die Frau wirklich die Hand dort gehabt hätte, dann wäre Sie jetzt wohl eine Invalide, wenn ich mir das Heck so anschaue auf den Bild.
Aber man kennt ja die Schienenphobie in den Dichand-Machwerken, das aber so ein Artikel "tut weh" aufgrund seiner "journalistischen Qualität".
Grüsse-SchienenWolf

lol515

  • Guest
Lügenpresse-halt die Fresse^^
« Reply #1 on: July 18, 2015, 09:34:20 PM »
Also ich musste herzlich Lachen! Wiedermal ein Artikel für die Tagespresse.
Vor allem die Kommentare sind göttlich!

Quote
[...]Erinnert an Tegetthoff 1866 bei Lissa. wie er die Re-d-Italia mittels ramming zu den Fischen geschickt hat.
Quote
Natürlich war der Straßenbahnfahrer schuld er wird sich wohl verlenkt haben.[...]

Ist jemandem übrigens schon der Name der Super-Hero Dame aufgefallen? Maria Tichy! Erinnert mich stark daran  :D :
[imgsmall]https://scontent.cdninstagram.com/hphotos-xaf1/t51.2885-15/s320x320/e15/11378793_841997029208230_2015811565_n.jpg[/imgsmall]
Köchin ist sie auch noch... Vielleicht ein böser Fall von Schleichwerbung!

SchienenWolf

  • Guest
Lügenpresse-halt die Fresse^^
« Reply #2 on: August 14, 2016, 11:25:28 AM »
Jetzt erlaube ich mir wiedereinmal einen alten Thread auszugraben-ich glaube wiedereinmal ein journalistisches Meisterstück der Kronen-Zeitungs-Redaktion gefunden zu haben (zugegebenermaßen gibt es zu den G´schichtl schon mehrere Meldungen in den Medien).

Quote
der Zug wird in einem unterirdischen Tunnel vermutet.
Bei solch geistreichen Formulierungen hab ich es aber nicht lassen können, weiterzulesen, Unterhaltung garantiert.
Gespickt ist der Artikel mit mehreren Foto (s)(-Montagen).
Man sieht einen Panzerzug vor einen Stollen, worin bestenfalls eine 600mm-Feldbahn Platz hätte und einen Typ in einer Warnweste.
Zum besagten "Nazi-Schatz": in den 1980ern hat man genauso einen Hype gehabt mit den Toplitz-See, wo von sagenhaften Gold- und Diamantenschätzen genauso die Rede war, als wie von "Geheim-Waffen".
WIMRE hat ein Deutscher den See sogar mit einen selbstgebauten Mini U-Boot genauestens durchsucht - außer einigen gefälschten Pfundnoten und etwas Alteisen hat er aber nichts gefunden.
Grüsse-SchienenWolf

37er-Wagen

  • Guest
Lügenpresse-halt die Fresse^^
« Reply #3 on: August 15, 2016, 02:50:09 PM »
Geh, der Hype um den mysteriösen Panzerzug in Polen ist doch schon Monate alt. Wenn ich mich recht entsinne, war das im Mai oder Juni, wo sich angeblich sogar die polnische Regierung zu einem Einsatz des Militärs hat hinreißen lassen, um einen Tunnel, den sie angeblich gefunden haben, zu durchsuchen.

Man bemerke das mehrfach angebrachte "angeblich", denn - welch Überraschung - der Tunnel war leer und der ominöse Zug, randvoll mit Juwelen, Gold und vielleicht auch dem Bernsteinzimmer, ist auch nicht aufgetaucht...

und jetzt im Sommerloch grabt die Krone die ganze Meldung wieder aus? Das Loch muß ja klaffend sein ;)