Author Topic: Fahrplanänderung Linie 84A  (Read 2405 times)

U-Bahn p

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #30 on: August 26, 2015, 11:09:01 PM »
Quote from: 'Schkin',index.php?page=Thread&postID=329256#post329256
Quote from: 'Nr.8930','index.php?page=Thread&postID=329235#post329235'
Also als ich letzte Woche vormittags, so gegen 11, unterwegs war, war der Bus beim Kagraner Platz zwar gut gefüllt, aber nicht überfüllt. Und allerspätestens ab Arnikaweg waren alle Busse nur mehr halbvoll. Aber gut, durch die vielen Schüler außerhalb der Ferien, ist das dann wohl eine gerechtfertigte Maßnahme.

Aber ja, deine Kernaussage stimmt natürlich. Wirklich erstaunlich wie oft der 24A verkehren muss. Gerade einmal unsere Toplinien 13A und 14A verkehren in diesem schon "Ubahn-ähnlichen-Intervall".
Warum setzt man am 24A nicht einfach Gelenkbusse in der HVZ ein?

wiener1974

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #31 on: August 27, 2015, 01:20:23 AM »
Quote from: 'U-Bahn p',index.php?page=Thread&postID=329268#post329268
Quote from: 'Schkin',index.php?page=Thread&postID=329256#post329256
Quote from: 'Nr.8930','index.php?page=Thread&postID=329235#post329235'
Also als ich letzte Woche vormittags, so gegen 11, unterwegs war, war der Bus beim Kagraner Platz zwar gut gefüllt, aber nicht überfüllt. Und allerspätestens ab Arnikaweg waren alle Busse nur mehr halbvoll. Aber gut, durch die vielen Schüler außerhalb der Ferien, ist das dann wohl eine gerechtfertigte Maßnahme.

Aber ja, deine Kernaussage stimmt natürlich. Wirklich erstaunlich wie oft der 24A verkehren muss. Gerade einmal unsere Toplinien 13A und 14A verkehren in diesem schon "Ubahn-ähnlichen-Intervall".
Warum setzt man am 24A nicht einfach Gelenkbusse in der HVZ ein?
Schauen wir mal, was die Zukunft und die Politik dazu beitragen können...

Modern

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #32 on: August 27, 2015, 08:09:32 AM »
Quote from: 'E1+c41313','index.php?page=Thread&postID=329122#post329122'
Zitat von »Floster«

   
   

   

Zitat von »E1+c41313«

   
   
Es wäre sinnvoller dass die Busse ab September vielleicht alle 7-10 Minuten fahren würde.   
Dein Wunsch wird von den Wiener Linien jetzt in die Tat umgesetzt: An Schultagen fährt die Linie 84A zur HVZ in Zukunft alle 10 Minuten. Anbei der Fahrplan der Haltestelle Johann-Kutschera-Gasse Richtung Aspernstraße; auf der Homepage der Wiener Linien ist der neue Fahrplan noch nicht online.   
Das ist ja eine tolle Nachricht :)
Quote from: 'E1+c41313','index.php?page=Thread&postID=329122#post329122'
Werden die T2 weiterhin zum Einsatz kommen oder doch T4?
Quote from: 'E1+c41313','index.php?page=Thread&postID=329122#post329122'
Quote from: 'Floster',index.php?page=Thread&postID=329120#post329120
Quote from: 'E1+c41313',index.php?page=Thread&postID=328300#post328300
Es wäre sinnvoller dass die Busse ab September vielleicht alle 7-10 Minuten fahren würde.
Dein Wunsch wird von den Wiener Linien jetzt in die Tat umgesetzt: An Schultagen fährt die Linie 84A zur HVZ in Zukunft alle 10 Minuten. Anbei der Fahrplan der Haltestelle Johann-Kutschera-Gasse Richtung Aspernstraße; auf der Homepage der Wiener Linien ist der neue Fahrplan noch nicht online.
Das ist ja eine tolle Nachricht :)

Werden die T2 weiterhin zum Einsatz kommen oder doch T4?
Es ist schon eigenartig:
  • da baut man eine U-Bahn, führt aus Fahrgast-Frequenzgründen ab der Station Aspernstraße nur jeden zweiten Zug in die Seestadt,
  • führt zwischen den U-Bahn-Stationen Aspernstraße, Hausfeldstraße eine Linie 97A durch das Gebiet das an den Straßenzügen Pilotengasse/ Soldanellenweg/ An den alten Schanzen/ Hagedornweg liegt, die an Schultagen - außer einzelne Schülerkursen - im 15' Intervall geführt wird, in den Abendstunden ein 20' Intervall aufweist, an Sonntagen sogar im 30' Intervall fährt, in FR Aspernstraße mit gleichem Fahrziel wie 84A
  • legt dann zusätzlich die Linienführung der AL 84A aus Prestigegründen in den Straßenzug An den alten Schanzen um, um in weiterer Folge die Seestadt in einem 15' Minuten Intervall zu erreichen, in FR Aspernstraße mit gleichem Fahrziel wie 97A. Mit Betriebsbeginn so gegen 04:50 Uhr morgens und 01:20 nachts um zu diesen Zeitpunkten ebenfalls leer durch die Gegend zu fahren :?: :?: :?:. Jetzt verdichtet man zu bestimmten Tageszeiten das Intervall auf 10'. Wozu :?: .
Die U-Bahn fährt weiterhin fast leer zwischen zumindest Hausfeldstraße, Aspern Nord und Seestadt, der 97A fährt bis auf manchmal 3-4 Fahrgäste, (manche Kurse sogar ganz leer) genauso leer den ganzen Tag über durch die Gegend und der 84A fährt - außer drei bis vier Kursen in der Früh in FR Aspernstaße - ebenfalls sehr oft ganz leer durch die Gegend. Man gräbt sich also derzeit gegenseitig die Fahrgäste ab und karrt zusätzlich die wenigen FG aus Bequemlichkeit entlang der Linie U2 durch die Gegend von/ aus der Seestadt zur Aspernstraße anstatt sie zur Endstelle Seestadt bzw. Apsern Nord zu bringen.

  • Anstatt man sich überlegt die Linie U2 mit allen Zügen in die Seestadt verkehren zu lassen
  • mit einer Anpassung der Linienführung der Linie 97A die Fahrgäste aus diesem Gebiet zur U2 zu bringen um den Betrieb der Linie U2 zwischen Aspernstraße und Seestadt auch zum jetzigen Zeitpunkt zu rechtfertigen
  • im Gebiet der Seestadt selbst auch eine Anpassung der Linienführungen durchführt um effektiver zur U-Bahn-Station Aspern Nord oder Seestadt zu gelangen.
  • man könnte sich so die Linie 84A mit ihren zwei Kursen zur Gänze sparen, auch aus dem Grund,um die U-Bahn in diesem Streckeabschnitt ganz einfach zu rechtfertigen.
  • diese beiden Kurse würde die Linie 24A wesentlich dringender brauchen

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Listen werden evtl. nicht korrekt dargestellt.

lol515

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #33 on: August 27, 2015, 09:20:54 AM »
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
Mit Betriebsbeginn so gegen 04:50
1.-3. Kurs und Kurse zwischen 06:00-08:00 unter der Woche über 60% gefüllt.
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
01:20 nachts
Auch Nachts kommen noch Leute nach Hause, Mindestzahl sind durchschnittlich 5 FG.
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
bestimmten Tageszeiten das Intervall auf 10'. Wozu  .
Weil vor allem zur Schulzeit die Kurse rund um 7 Uhr sehr stark gefüllt bis überfüllt sind.
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
Die U-Bahn fährt weiterhin fast leer zwischen zumindest Hausfeldstraße, Aspern Nord und Seestadt
Da ist ja auch nichts!  ?(
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
außer drei bis vier Kursen in der Früh in FR Aspernstaße - ebenfalls sehr oft ganz leer durch die Gegend
Leer hab ich ihn noch nie gesehen und ich sehe ihn aus meinem Fenster!
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
Bequemlichkeit entlang der Linie U2 durch die Gegend von/ aus der Seestadt zur Aspernstraße anstatt sie zur Endstelle Seestadt bzw. Apsern Nord zu bringen.
Die U-Bahn fährt eine Schleife! Sie kommt von Westen zur Aspernstraße, fährt dann nördlich, östlich und südlich. Der 84A fährt hingegen direkt durch das Siedlungsgebiet.
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
Anstatt man sich überlegt die Linie U2 mit allen Zügen in die Seestadt verkehren zu lassen
Wozu? Die ist auch nicht viel voller.
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
im Gebiet der Seestadt selbst auch eine Anpassung der Linienführungen durchführt um effektiver zur U-Bahn-Station Aspern Nord oder Seestadt zu gelangen.
Da ist ja jetzt noch "nichts", außer einer U-Bahn  :D .
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
man könnte sich so die Linie 84A mit ihren zwei Kursen zur Gänze sparen
Und wie bekommt man die Leute aus dem jetzigen Einzugsbereich dann zur Aspernstraße? Nach einer Sightseeing-Fahrt durch Aspern mit dem 97A? Darauf kann ich verzichten. Noch schöner wäre es ja wenn die Linie 84A wieder zur Hausfeldstraße fährt aber daraus wird wohl nichts. Noch viel schöner wäre eine Wiedereinführung 88A/89A!
Quote from: 'Modern','index.php?page=Thread&postID=329289#post329289'
diese beiden Kurse würde die Linie 24A wesentlich dringender brauchen
Die Linie 24A braucht eher größere Busse als mehr Kurse, wie schon erwähnt fährt die Linie ja eh im " :ubahn: -Intervall"

Schkin

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #34 on: August 27, 2015, 10:43:45 AM »
Quote from: 'wiener1974','index.php?page=Thread&postID=329278#post329278'
Quote from: 'U-Bahn p',index.php?page=Thread&postID=329268#post329268
Warum setzt man am 24A nicht einfach Gelenkbusse in der HVZ ein?
Schauen wir mal, was die Zukunft und die Politik dazu beitragen können...
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=329291#post329291'
Die Linie 24A braucht eher größere Busse als mehr Kurse, wie schon erwähnt fährt die Linie ja eh im " :ubahn: -Intervall"
Man könnte und sollte, aber man will kein altes Wagenmaterial dafür verwenden:

"Zuerst werden auf den bestehenden Gelenkbuslinien die ältesten Busse durch neue ersetzt. Dieser Fahrzeugaustausch ist bis Ende 2015 geplant. Erst dann können wir damit beginnen, die ältesten Normalbusse auf der Linie 24A durch die neuen Gelenkbusse zu ersetzen." Quelle: Wiener Linien

Und ab wann es nun endlich soweit ist, kam die Antwort: 2017.

Ich hoffe, dass sich davor noch etwas tut. Ansonsten müssen wir uns leider wohl noch etwas gedulden.


Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Inkompatible Formatierungen entfernt.

lol515

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #35 on: August 27, 2015, 10:57:29 AM »
Quote from: 'Schkin','index.php?page=Thread&postID=329310#post329310'
die ältesten Normalbusse auf der Linie 24A durch die neuen Gelenkbusse zu ersetzen.
Heißt soviel wie sie werden NL243 durch C2G tauschen? Es fahren doch NL273 T2/3 auf dem 24A!?

Schkin

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #36 on: August 27, 2015, 11:28:27 AM »
Die ältesten NL auf der Linie 24A. Also eben die T2/T3. Es ist also gemeint, dass dann die T2/T3 gegen C2G getauscht werden. Und da die LPD erst 2017 welche erhält, ist die Umstellung eben leider erst für 2017 vorgesehen.

Also ich wäre schon mit T4 oder sogar NG 273 zufrieden. Hauptsache endlich Gelenkbusse.

Modern

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #37 on: August 27, 2015, 12:32:26 PM »
Quote from: 'lol515','index.php?page=Thread&postID=329291#post329291'
Und wie bekommt man die Leute aus dem jetzigen Einzugsbereich dann zur Aspernstraße? Nach einer Sightseeing-Fahrt durch Aspern mit dem 97A? Darauf kann ich verzichten. Noch schöner wäre es ja wenn die Linie 84A wieder zur Hausfeldstraße fährt aber daraus wird wohl nichts. Noch viel schöner wäre eine Wiedereinführung 88A/89A!
Na ja, daß man da draußen von der U-Bahn-Trasse angefangen so viel falsch gemacht hat, das wußte ich nicht. Spricht nicht gerade für die Verkehrsplaner des 22. Bezirkes und seinem BV. Das würde ja sogar nach einem noch dichteren Intervall und NG klingen. Wünsche viel Glück für die Wiedereinführung des 88A/ 89A.

lol515

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #38 on: August 29, 2015, 12:14:13 AM »
Die Abschaffung des 23A und die Einstellung von 88A/89A waren immer noch die größten Fehler. Ganz zu schweigen von den jetzigen 95A, 95B und 85A die auch Humbug sind.

1. Es fehlt der durch 88A/89A dagewesen und durch den 23A unterstütze Ring, dadurch müssen die meisten Fahrgäste die zu den Schulen Prinzgasse oder Contiweg, beziehungsweise aus Aspern nach Hirschtetten wollen umsteigen was am Wochenende unter ungünstigen Umständen zu einer Verzögerung von c.a. 20 Minuten führt.
2. Die Hausfeldstraße hätte ein Busknoten werden können, wieso 84A, 22A (der nebenbei wunderbar als ERGÄNZUNG zum ehem. 23A passen würde) und 95A fahren, obwohl es sinnvoll wäre nicht hin.
3. Die ehemalige 23A Strecke ist praktisch ERSATZLOS eingestellt. Ein abfahren der Strecke (für Mobilitätseingeschränkte und ältere Personen) würde unter der Woche so aussehen: 95B, 22A, *24A. Am Wochenende 26, 95A, 22A, *24A.
4. Es wurde verabsäumt die Schulen Contiweg und Prinzgasse, die beide für wirklich ÜBERfüllte Busse sorgen, von Norden und Osten optimal anzubinden, mit dem Wegfall von 88A/89A wurde das zu einer sehr lustigen Gegebenheit.
5. Es werden immer noch bei allen Ausschreibungen Normalbusse gefordert obwohl die Situation vor allem unter der Woche an Schultagen, schlimmer als im 13A ist.

Vor allem das Kapazitätsproblem besteht seit 2009 (!!!), dazwischen gab es 3 (!!!) Änderungen im Busnetz und trotzdem hat man es bis heute verabsäumt das Problem zu lösen! Und wer jetzt sagt: "Na dann kann es ja nur besser werden!", dem muss ich widersprechen. Bis jetzt wurde es immer (mit einer kleinen Ausnahme) schlimmer. Offiziell, also laut Wiener Linien und Bezirksvorstehung, beobachtet man die Situation (WL, leider schon zu lange untätig...) oder weiß nichts (Bezirksvorstehung).
Und da kann man jetzt am 84A so dichte Intervalle fahren wie man will. Das Hausfeld, das nördliche Hirschtetten und die Schulen leiden weiter...

Ein Beispiel was ich übrigens auch sehr lustig finde! Einer meiner typischen Öffi-Fahrten ist Billgasse-Kagraner Platz. Das ging über die Zeit so:
    ...-2009: Fuß, 26A, U1
2009-2013: 88A/89A, 23A
2013-2014: 84A, 26 (optimal)
    ab 2014: entweder Fuß, 26A, U1 (Déjà-vu), 84A, U2, 26 (ungefähr das doppelte an Fahrzeit) oder 84A, 22A, 24A (was vor allem Sonntags mit 20 Minuten Intervallen sehr unlustig ist).
War also befriedigent, wurde besser und ist nun wieder im selben (schlechteren) Zustand wie vor 2009. Das nenne ich Entwicklung!

24A

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #39 on: August 29, 2015, 12:42:32 AM »
Quote from: 'lol515',index.php?page=Thread&postID=329393#post329393
Das Hausfeld, das nördliche Hirschstetten und die Schulen leiden weiter...
Das nördliche Hirschstetten ist bis auf den 85A, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger 95B nur bis zur Hausfeldstraße fährt (statt bis Biberhaufen) eher kaum davon betroffen.

Am schlimmsten hat es die Gebiete zwischen Hausfeldstraße und Aspernstraße, zwischen Prinzgasse und Blumengärten Hirschstetten und die Hirschstettner Straße entlang betroffen (vielleicht auch Blumengärten Hirschstetten - Aspernstraße).

Natürlich andere Gebiete auch, zB zwischen 20:30 und 1:00 keine Busanbindung der Neueßlinger Siedlungen, einige Bewohner entlang des 88B, die mit dem 98A besser gefahren sind und einige andere.

Irgendwo gibt es immer Nachteile. Obwohl man es nicht jedem Recht machen kann, hätte man sich vieles anders überlegen können.

BTW, wenn es was bringt, kannst du ja auch 84A - 97A - 26/24A fahren.

An sich gibt es ja viele wichtige Straßen, wo ich mich frage, warum man hier keine durchgehende Buslinie eingeführt hat, bspw. Hausfeldstraße, Telephonweg oder Donaustadtstraße.

ÖBB

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #40 on: August 29, 2015, 07:31:10 AM »
Na dass man es nicht jedem recht machen kann sollte doch klar sein. Auch wenn es Verbesserungen gibt wird es immer den Einen oder Anderen geben für den es schlechter wird.

So kannst auch sagen "Ja die U1 fahrt bald in die Hanson Siedlung" und einer aus Otto Probst hat das nachsehen und muss weiterhin mit der Bim gurkn. Dass es dich grad so getroffen hat ist natürlich Unglück. Du kannst aber auch zu Fuß zur Aspernstraße gehen und mit dem 22A fahren der fährt eh zum Kagraner Platz.

Und wenn ich von der Hausfeldstraße zum Kagraner Platz will nehmen ich den 26er. Wieso sollte ich den 23A "abfahren" wollen, erst recht als Mobilitätseingeschränkter

Nr.8930

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #41 on: August 29, 2015, 12:23:34 PM »
Natürlich hat jeder seine Vor- und Nachteile. In die ewige 22A-Diskussion will ich mich jetzt nicht einmischen, weil ich die "Zustände" dort nicht kenn. Aber wenn man sich von den ganzen Asperner-/Esslinger-Linien 84A, 85A, 88A/B, 95A, 97A, 98A, 99A/B die Betriebszeiten ansieht und sie vergleicht vor der U2-Anbindung, dann ist das schon eine sehr sehr große Verbesserung im Vergleich zu früher. Man darf ja auch nicht vergessen, dass diese Gegenden trotz des U-Bahn-Anschlusses Stadtrandgebiete sind, und dort kann der Vekehr natürlich nicht so intensiv und dicht geplant werden, wie etwa in Gegenden der RAX- oder SPB-Garage, wo alles dicht besiedeltes Gebiet ist. Wenn mans aus dieser Sicht betrachtet, ist die Asperner-/Esslinger-Gegend schon sehr gut versorgt, auch wenn es für dein ein oder anderen sicher immer eine "Lücke" geben wird ;-)

24A

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #42 on: August 29, 2015, 03:24:25 PM »
Das Problem ist der frühe Betriebsschluss des 89A, den du in deiner Liste zurecht ausgelassen hast. Bis 22 Uhr und dann ASTAX wäre auf jeden Fall drin. Auch um 23 Uhr sitzen hin und wieder 6 Leute im ASTAX, einmal waren sogar 18 (!) Bestellungen gleichzeitig da.

Nr.8930

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #43 on: August 29, 2015, 06:02:05 PM »
Quote from: '24A','index.php?page=Thread&postID=329409#post329409'
Das Problem ist der frühe Betriebsschluss des 89A, den du in deiner Liste zurecht ausgelassen hast. Bis 22 Uhr und dann ASTAX wäre auf jeden Fall drin. Auch um 23 Uhr sitzen hin und wieder 6 Leute im ASTAX, einmal waren sogar 18 (!) Bestellungen gleichzeitig da.

Naja das mit den ASTAX ist eine eigene Geschichte ; ich glaub das würden die WiLi erst umstellen, wenn die Taxis mit den Fahrten nicht mehr nachkommen würden. Im Nachtverkehr, beim ASTAX N23 (Wochenende) und auch N54, gibts auch immer viele Bestellungen, aber solang die Fahrzeuge die Leute transportieren können wirds wohl keine Umstellung geben. Es geht ja - wie immer - ums liebe Geld, und das ASTAX kommt den WL auf jeden Fall billiger als ein (schwach frequentierter) Busbetrieb.

Modern

  • Guest
Fahrplanänderung Linie 84A
« Reply #44 on: August 29, 2015, 06:31:46 PM »
Quote from: 'Nr.8930','index.php?page=Thread&postID=329411#post329411'
Es geht ja - wie immer - ums liebe Geld,
Ist schon klar, daß es ums Geld geht. Es geht auch um das Prestigeprojekt Seestadt, daß ja so gar nicht recht anspringen will. Erste Mieter sollen ja bereits wieder ausgezogen sein, da es sich dort in Wirklichkeit nur um einen Architekten-/Parteienwettbewerb handelt. Dort wo wirklich Wohnungen gebraucht werden, nämlich in der Stadt selbst, dort geschieht ja leider sehr wenig.

Wieso fahre ich parallel zu einer U-Bahn-Linie (zwischen Aspernstraße bis Seestadt) mit einer zusätzlichen Buslinie im 15' Intervall, nehme damit zusätzlich der nicht ausgelasteten U2 im genannten Streckenabschnitt Fahrgäste weg? In Summe gerechnet sind diese Fahrgäste zwischen den genannten Stationen incl. Umsteige-/ Wartezeit bis zur Abfahrt des Busses genauso gleich lang unterwegs? Nur aus Bequemlichkeit um vielleicht von der Station Seestadt einen drei Minuten Fußweg zu ersparen? Auch ist dieser Teil von Aspern zwischen Hausfeldstraße und Seestadt - zwar im Querverlauf und einer etwas verschlungenen Linienführung - aber immerhin mit sauberen, klimatisierten Bussen durch die Linie 97A abgedeckt. Diese fährt auch manchmal mit zwei bis 5 Fahrgästen oder öfter leer durch die Gegend. Am Wochenende genügt ein 20' Intervall. Eine vielleicht angepaßtere, geänderte Linienführung des 97A hätte auch genügt, aberich nehme der U 2 nicht noch zusätzliche Fahrgäste weg und schwäche sie zusätzlich noch. Nochmals: man nimmt sich in diesem Gebiet gegenseitig die Fahrgäste weg anstatt wirklich mal den Bedarf zu überprüfen und für eine sehr gute Auslastung der U 2 sorgen, damit sich deren Bau überhaupt einmal rentiert. Wie es in 5 bis 10 Jahren, falls die Seestadt von den Bürgern wirklich angenommen werden sollte aussieht, das wird man ja dann sehen. Aber vorläufig schaut es sehr nach Planlosigkeit der Politik und der Verkehrsstrategen aus.