Author Topic: Mindestintervall  (Read 717 times)

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« on: November 05, 2015, 10:41:24 AM »
Weiß jemand, was derzeit das technisch mögliche Mindestintervall auf den Linien U1 bis U4 bzw. U6 ist?

Linie 255

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #1 on: November 05, 2015, 11:06:12 AM »
Quote
Weiß jemand, was derzeit das technisch mögliche Mindestintervall auf den Linien U1 bis U4 bzw. U6 ist?
2,5 Minuten Takt ist derzeit das technisch mögliche Mindestintervall, die schon auf der Linie U1 und U6 in der HVZ mehr oder weniger eingehalten wird.

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #2 on: November 05, 2015, 11:45:07 AM »
Gibt es keinen Unterschied zwischen den Linien mit LZB und der U6?

Ezekiel

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #3 on: November 05, 2015, 01:21:24 PM »
Die LZB die bei den WL im Einsatz ist arbeitet mit starren Blöcken die alle für mindestens eine Zuglänge + diverse Abstände kalkuliert sind, dadurch entsteht in der Hinsicht kein großer Vorteil zu ortsfesten Signalen. Für kürzere Intervalle ist ein System mit kürzeren Blöcken z.B.: CIR-ELKE (http://de.wikipedia.org/wiki/CIR-ELKE) oder komplett ohne Blöcke wie ETCS Level 3 (http://de.wikipedia.org/wiki/European_Train_Control_System#ETCS_Level_3) notwendig.

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #4 on: November 05, 2015, 01:46:55 PM »
Quote from: 'Ezekiel',index.php?page=Thread&postID=332029#post332029
Die LZB die bei den WL im Einsatz ist arbeitet mit starren Blöcken die alle für mindestens eine Zuglänge + diverse Abstände kalkuliert sind, dadurch entsteht in der Hinsicht kein großer Vorteil zu ortsfesten Signalen. Für kürzere Intervalle ist ein System mit kürzeren Blöcken z.B.: CIR-ELKE (http://de.wikipedia.org/wiki/CIR-ELKE) oder komplett ohne Blöcke wie ETCS Level 3 (http://de.wikipedia.org/wiki/European_Train_Control_System#ETCS_Level_3) notwendig.

Ich nehme an, dass man da auch was umstellen wird, wenn die U5 fahrerlos betrieben wird? Das Argument waren ja u.a. kürzere Intervalle.

Alex

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #5 on: November 05, 2015, 02:48:01 PM »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch viel kürzer funktioniert.
Das Problem ist dabei meiner Meinung nach nicht der Abstand auf der Strecke, sondern sind die Halte in den Stationen.

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #6 on: November 05, 2015, 03:02:42 PM »
Quote from: 'Alex',index.php?page=Thread&postID=332039#post332039
Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch viel kürzer funktioniert.
Das Problem ist dabei meiner Meinung nach nicht der Abstand auf der Strecke, sondern sind die Halte in den Stationen.

Naja, ein bisschen was geht da sicher noch, so lange dauert die Abfertigung in den Stationen auch nicht.

38ger

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #7 on: November 05, 2015, 05:22:20 PM »
Quote from: 'Berni229',index.php?page=Thread&postID=332041#post332041
Quote from: 'Alex',index.php?page=Thread&postID=332039#post332039
Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch viel kürzer funktioniert.
Das Problem ist dabei meiner Meinung nach nicht der Abstand auf der Strecke, sondern sind die Halte in den Stationen.

Naja, ein bisschen was geht da sicher noch, so lange dauert die Abfertigung in den Stationen auch nicht.

z.B. bei der U6 ist da wohl die Abfertigung der Züge in der Station Westbahnhof das Maß der Dinge!
Und besonders stark frequentierte Stationen gibt es eigentlich bei jeder U-Bahn-Linie, dass es bei anderen Stationen schneller geht ist irrelevant, weil eben der längste Stationsaufenthalt auf einer Linie relevant ist, wenn man das nicht berücksichtigt bildet sich erst recht ein Fahrzeugstau hinter der betreffenden Station!

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #8 on: November 06, 2015, 11:13:32 AM »
Quote from: '38ger',index.php?page=Thread&postID=332047#post332047
Quote from: 'Berni229',index.php?page=Thread&postID=332041#post332041
Quote from: 'Alex',index.php?page=Thread&postID=332039#post332039
Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch viel kürzer funktioniert.
Das Problem ist dabei meiner Meinung nach nicht der Abstand auf der Strecke, sondern sind die Halte in den Stationen.

Naja, ein bisschen was geht da sicher noch, so lange dauert die Abfertigung in den Stationen auch nicht.

z.B. bei der U6 ist da wohl die Abfertigung der Züge in der Station Westbahnhof das Maß der Dinge!
Und besonders stark frequentierte Stationen gibt es eigentlich bei jeder U-Bahn-Linie, dass es bei anderen Stationen schneller geht ist irrelevant, weil eben der längste Stationsaufenthalt auf einer Linie relevant ist, wenn man das nicht berücksichtigt bildet sich erst recht ein Fahrzeugstau hinter der betreffenden Station!

Wenn man auf der S-Bahn-Stammstrecke von München 2 Minuten hinkriegt wird das wohl theoretisch auch hier gehen.

Ich denke, es scheitert eher an den technische Voraussetzungen der U6.

Alex

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #9 on: November 06, 2015, 01:52:12 PM »
Quote from: 'Berni229','index.php?page=Thread&postID=332067#post332067'
Wenn man auf der S-Bahn-Stammstrecke von München 2 Minuten hinkriegt wird das wohl theoretisch auch hier gehen.

Ich denke, es scheitert eher an den technische Voraussetzungen der U6.

Die S-Bahn-Stammstrecke in München würde ich hier nicht als Maßstab hernehmen. Dort hast Du in den stärksten Stationen getrennte Einstiegs- und Ausstiegsbahnsteige.
Wo sich bei uns die ein- und aussteigenden Fahrgäste im Weg stehen, schieben dort die einsteigenden die aussteigenden quasi auf der anderen Seite hinaus.
Das Konzept hat was, ist aber auf der Wiener U-Bahn so ohne Großbaustellen nicht umsetzbar.

39A

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #10 on: November 06, 2015, 06:09:17 PM »
Hallo,
mir wurde vor ein paar Jahren von jemandem aus dem Bereich U-Bahn Betrieb gesagt, dass theoretisch Zugfolgezeiten von 90s möglich sind (U1-U4). Das Problem dabei sind natürlich die Wendeanlagen.
Am Wochenende des Papstbesuchs wurde auf der U1 angeblich ca. alle 90-120s gefahren.
LG

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #11 on: November 09, 2015, 10:28:57 AM »
Quote from: '39A',index.php?page=Thread&postID=332074#post332074
Hallo,
mir wurde vor ein paar Jahren von jemandem aus dem Bereich U-Bahn Betrieb gesagt, dass theoretisch Zugfolgezeiten von 90s möglich sind (U1-U4). Das Problem dabei sind natürlich die Wendeanlagen.
Am Wochenende des Papstbesuchs wurde auf der U1 angeblich ca. alle 90-120s gefahren.
LG

Ich denke auch, dass das möglich sein sollte, umso mehr mit der neuen U5.

Bei der U6 wird man wohl früher oder später nicht umhin kommen, sich Gedanken über einen Umbau zu machen.

strb

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #12 on: November 09, 2015, 01:03:05 PM »
Quote
Quote from: '39A',index.php?page=Thread&postID=332074#post332074
Hallo,
mir wurde vor ein paar Jahren von jemandem aus dem Bereich U-Bahn Betrieb gesagt, dass theoretisch Zugfolgezeiten von 90s möglich sind (U1-U4). Das Problem dabei sind natürlich die Wendeanlagen.
Am Wochenende des Papstbesuchs wurde auf der U1 angeblich ca. alle 90-120s gefahren.
LG

Ich denke auch, dass das möglich sein sollte, umso mehr mit der neuen U5.

Bei der U6 wird man wohl früher oder später nicht umhin kommen, sich Gedanken über einen Umbau zu machen.
Man könnte ja auch beim jetzigen Betrieb einfach LZB einbauen.

29er

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #13 on: November 09, 2015, 01:09:56 PM »
Quote from: '39A','index.php?page=Thread&postID=332074#post332074'
mir wurde vor ein paar Jahren von jemandem aus dem Bereich U-Bahn Betrieb gesagt, dass theoretisch Zugfolgezeiten von 90s möglich sind (U1-U4).
Richtig!

Quote from: 'PESCHER et al. '
Die Dimensionierung der Schutzstrecken erlaubt bei LZB-Betrieb eine Zugfolge bis zu etwa 90 s.

In folgendem Artikel wird die Zugsicherungstechnik mehr als genau erklärt: http://rd.springer.com/article/10.1007%2FBF03158976

Berni229

  • Guest
Mindestintervall
« Reply #14 on: November 09, 2015, 01:31:52 PM »
Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=332170#post332170
Quote
Quote from: '39A',index.php?page=Thread&postID=332074#post332074
Hallo,
mir wurde vor ein paar Jahren von jemandem aus dem Bereich U-Bahn Betrieb gesagt, dass theoretisch Zugfolgezeiten von 90s möglich sind (U1-U4). Das Problem dabei sind natürlich die Wendeanlagen.
Am Wochenende des Papstbesuchs wurde auf der U1 angeblich ca. alle 90-120s gefahren.
LG

Ich denke auch, dass das möglich sein sollte, umso mehr mit der neuen U5.

Bei der U6 wird man wohl früher oder später nicht umhin kommen, sich Gedanken über einen Umbau zu machen.
Man könnte ja auch beim jetzigen Betrieb einfach LZB einbauen.

Vermutlich ja. Es gibt aber auch noch eine Menge anderer Nachteile der T-Wagen (geringere Kapazität, höherer Wartungsaufwand, kein flexibler Wageneinsatz von anderen Linien etc.).

Da sollte man im Zuge einer irgendwann fälligen Generalsanierung der U6 doch nochmal ernsthaft über einen Umbau nachdenken (möglichst vor der Verlängerung nach Stammersdorf).