Author Topic: Verkehrspolitik in anderen Städten  (Read 276 times)

umweltretter

  • Guest
Verkehrspolitik in anderen Städten
« on: November 25, 2015, 07:49:21 PM »
Paris will bis 2025 den Champs Elysées umgestalten und dabei die Zahl der derzeit 8 Pkw-Fahrspuren deutlich reduzieren. Der gewonnene Platz soll Platz für Radwege, eine Straßenbahn und E-Busse, sowie breitere Gehsteige genützt werden. Dadurch will man die touristisch überlaufene Geschäftsstraße bei der einheimischen Bevölkerung wieder beliebter machen.
Artikel (englisch):  ----> http://www.citylab.com/commute/2015/11/the-champs-elysees-of-the-future-will-have-a-lot-fewer-cars/414091/

73er

  • Guest
Verkehrspolitik in anderen Städten
« Reply #1 on: November 26, 2015, 10:50:08 PM »
..und entlastet endlich mal sinnvoll die M1 und RER A (?)

umweltretter

  • Guest
Verkehrspolitik in anderen Städten
« Reply #2 on: July 10, 2016, 04:43:45 PM »
London führt zur bestehenden Citymaut zur Verbesserung der derzeit problematischen Luftqualität zusätzliche Bemautungen für Fahrzeuge mit hohen Emissionen ein. Ab 2019/2020 soll die Citymautzone zur Ultra-Low-Emissions-Zone werden. Gleichzeitig werden dann alle Linienbusse im innerstädtischen Bereich Hybridbusse (Doppeldecker) oder Nullemissionsfahrzeuge (Normalbusse) sein.
Paris hat ältere Fahrzeuge als 1997 an Werktagen gänzlich von den Straßen verbannt.

Artikel zu beiden Maßnahmen auf ----> London Slaps Polluting Vehicles With a High New Charge - CityLab