Author Topic: 4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)  (Read 3401 times)

Lion's City

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #120 on: December 03, 2015, 10:21:40 PM »
Quote from: 'Ferry',index.php?page=Thread&postID=333129#post333129
@Lion's City: Nur interessehalber: ist der Spruch in deinem Avatar ein Motto? Falls ja, woher stammt es?
Den Spruch "Je monte, je valide" ("Ich steige ein, ich entwerte") verwendet die Pariser RATP bei ihren Bussen, da man dort bei jedem Einstieg in den Bus seinen Fahrschein entwerten muss, vom Einzelfahrschein bis zur Jahreskarte, egal ob klassischer Papierfahrschein oder Plastikkarte. Auf den Frontdisplays der Busse wird besagter Spruch abwechselnd mit dem Fahrtziel angezeigt, wie in diesem Video zu sehen.

4020_Ausmustern

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #121 on: December 03, 2015, 11:50:32 PM »
Auch mal aus Interesse - hat jemand vielleicht Videos, Fotos oder andere Beiträge aus der Zeit der Einführung der 4020, als diese noch neu waren? Also echtes Material.

Basti4612

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #122 on: September 30, 2016, 10:35:10 PM »
Quote from: 'Linie 38',index.php?page=Thread&postID=341669#post341669
4020.245/S45 (10:08 ab Hak, TW -> Hf, blau-weiß)
4020.253/S45 (10:18 ab Hak, TW -> Hf, blau-weiß)
Ist das Zufall, dass wenn 2 oder mehr 4020 im Einsatz sind, diese immer hintereinander fahren?

cityjet

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #123 on: October 01, 2016, 09:13:13 AM »
Quote from: 'Basti4612',index.php?page=Thread&postID=341696#post341696
Quote from: 'Linie 38',index.php?page=Thread&postID=341669#post341669
4020.245/S45 (10:08 ab Hak, TW -> Hf, blau-weiß)
4020.253/S45 (10:18 ab Hak, TW -> Hf, blau-weiß)
Ist das Zufall, dass wenn 2 oder mehr 4020 im Einsatz sind, diese immer hintereinander fahren?
Die 4020 werden so eingesetzt wie man sie braucht, wenn nunmal zwei 4024 hintereinander ausfallen, muss man sie eben durch zwei 4020 ersetzen. Und weil die Ausfälle ja nicht geplant sind, kommen die 4020 auch immer zu unterschiedlichen Zeiten zum Einsatz.

strb

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #124 on: October 27, 2016, 11:34:16 PM »
Quote
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342149#post342149'
Ja, aber nicht 2, das gab es immer nur beim Fußballmatch in Hf.
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342196#post342196'
Das war wohl wieder wegen dem Rapidspiel (diesmal in Hernals).
Da wahrscheinlich jedes Wochenende und/oder Feiertag irgendwo entlang der S45 ein drittklassiges Fußballspiel stattfindet, ist der Einsatz von zwei Wanderdünen wohl nicht so selten. Außerplanmäßig schon gar nicht.

Dieser Rückschritt in Sachen Komfort und Nutzerfreundlichkeit der S45 ist erstaunlich: 2007 war selbst in der HVZ ein 4020 die ganz große Ausnahme; vielleicht an zwei Tagen je Monat. Seit Schladming (?) ist selbst in Schwachlastzeiten ein 4020 mehr Regel aus Ausnahme. Wien ist anders. 8o
Weder sind jedes Wochenende 2 4020 im Einsatz, noch gibt es Schwachlastzeiten da der Takt bis zum Abend gleich bleibt.

Und geeigneter als die langsamen und mit Tixo gepickten Plastikkisten sind die 4020 allemal.

kami

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #125 on: October 28, 2016, 03:43:11 PM »
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342220#post342220'
Weder sind jedes Wochenende 2 4020 im Einsatz
Selbst ein 4020 ist zu Schwachlastzeiten zu viel. Als ich täglich mit der S45 unterwegs war, war ein 4020 die ganz große Ausnahme. Damals (2007...2010) hätte außerplanmäßige Einsätze gestimmt. Heute ist der 4020 täglicher Gast, oft von der Früh bis zum Abend. Das klingt eher planmäßig als außerplanmäßig.

Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342220#post342220'
noch gibt es Schwachlastzeiten da der Takt bis zum Abend gleich bleibt.
Da sind VOR & ÖBB anderer Meinung. Am WE und nach 19:00 wird der Takt schon dünner = Schwachlastzeit.

Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342220#post342220'
Und geeigneter als die langsamen und mit Tixo gepickten Plastikkisten sind die 4020 allemal.
Das Märchen kannst du gerne wiederholen, die Physik wirst du damit nicht austricksen. Die 4x24 haben über weite v-Bereich gegenüber den 4020 eine höhere Beschleunigung, im schlechtesten Fall sind die max. a-Werte identisch (IMHO v = [30,60] km/h).
"Gepickt" ist an den 4x24 nicht viel mehr als an den durch Rost zusammengehaltenen 4020, bei denen durchaus Kabelbinder als Dauerlösung Anwendung finden.

Quote from: 'cityjet','index.php?page=Thread&postID=342216#post342216'
Naja, das ''drittklassige Spiel'' um welches hier geht ist das Rapid Spiel
Danke für die Bestätigung meiner Aussage!

Schienenfreak

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #126 on: October 28, 2016, 08:37:57 PM »
Quote from: 'kami','index.php?page=Thread&postID=342244#post342244'
Selbst ein 4020 ist zu Schwachlastzeiten zu viel.
Genauso ist es!
Quote from: 'kami','index.php?page=Thread&postID=342244#post342244'
Das Märchen kannst du gerne wiederholen, die Physik wirst du damit nicht austricksen. Die 4x24 haben über weite v-Bereich gegenüber den 4020 eine höhere Beschleunigung, im schlechtesten Fall sind die max. a-Werte identisch (IMHO v = [30,60] km/h).
"Gepickt" ist an den 4x24 nicht viel mehr als an den durch Rost zusammengehaltenen 4020, bei denen durchaus Kabelbinder als Dauerlösung Anwendung finden.
:daumenhoch: Endlich mal jemand der die Rostalgiker-Märchen widerlegt, an die sich diese so krampfhaft heften.

strb

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #127 on: October 29, 2016, 10:17:03 AM »
Natürlich wird der Takt am Abend ausgedünnt-allerdings bleibt er tagsüber gleich.
Warum ist es dann verwunderlich, dass dieselben Garnituren dann den ganzen Tag im Einsatz sind?

Und auch wenn ein derartiger Einsatz oft vorkommt, außerplanmäßig ist es trozdem, da weder der Fahrplan es vorsieht noch die ÖBB einen 4020 einsetzen wenn es nicht unbedingt nötig ist (zu vergleichen mit der alten S80 wo nach einiger Zeit 4020 sehr wohl planmäßig eingesetzt wurden und auch im Fahrplan so aufschienen).

Denn wenn die Einsätze planmäßig wären, würde man nicht immer wieder nur Talente einsetzen, so wie es vorgesehen ist.
Und spaßhalber fahren die 4020 ja auch nicht. Vielleicht sollte man sich einmal fragen, wo der Grund dieser Einsätze liegt? Was soll man den machen, wenn 2 oder mehr Talent untauglich sind? Das man nicht einfach Züge herzaubern kann, daran denkt wohl niemand :rolleyes:

Und das Argument der ach so langsamen 4020 verstehe ich gerade auf die S45 bezogen überhaupt nicht. Die Fahrzeiten sind mit beiden Zügen genau gleich und sind auch problemlos zu schaffen...

Und so schäbig wie die Talent mittlerweile ausschauen ist sowieso ein Wahnsinn. Es gibt keinen Talent, der nicht mindestens an einer Stelle mit gelbem Klebeband gepickt wurde: damit die Front nicht auseinanderfällt, damit es bei den Türen nicht reinregnet,...
Einen Zustand den ich weder vom 4020 noch von irgendeinem anderen Tfz kenne.

13A-ler

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #128 on: October 29, 2016, 10:51:35 AM »
Deine Schilderung ist ziemlich erschreckend über den Zustand. Und wenn ich mich an den Zusammenprall auf der S45 und den entstandenen Schaden erinnere ... das sah erheblich aus. Wie alt sind die Wiener Talente eigentlich?

Ist zwar ärgerlich, wenn ein 4020er daher kommt - wegen der Barrierefreiheit, aber immerhin besser als ein Zugausfall. Die 4020er haben schon auch eine ordentliche Beschleunigung bzw. Bremswirkung. Eine +3 Verspätung bei der Landstraße konnte locker aufgeholt werden, und die Schnellbahn fuhr pünktlich in Meidling ein, das war doch beeindruckend. Mir persönlich ist es egal, welches Fzg. da hereinkommt, solange es sauber ist und ich gut von A nach B komme.

65A

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #129 on: October 29, 2016, 11:37:28 AM »
Quote from: '13A-ler','index.php?page=Thread&postID=342261#post342261'
Deine Schilderung ist ziemlich erschreckend über den Zustand. Und wenn ich mich an den Zusammenprall auf der S45 und den entstandenen Schaden erinnere ... das sah erheblich aus. Wie alt sind die Wiener Talente eigentlich?

Ist zwar ärgerlich, wenn ein 4020er daher kommt - wegen der Barrierefreiheit, aber immerhin besser als ein Zugausfall. Die 4020er haben schon auch eine ordentliche Beschleunigung bzw. Bremswirkung. Eine +3 Verspätung bei der Landstraße konnte locker aufgeholt werden, und die Schnellbahn fuhr pünktlich in Meidling ein, das war doch beeindruckend. Mir persönlich ist es egal, welches Fzg. da hereinkommt, solange es sauber ist und ich gut von A nach B komme
Die ältesten 4024 der ÖBB sind Baujahr 2003.

Schienenfreak

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #130 on: October 29, 2016, 12:07:41 PM »
Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342259#post342259'
Und so schäbig wie die Talent mittlerweile ausschauen ist sowieso ein Wahnsinn. Es gibt keinen Talent, der nicht mindestens an einer Stelle mit gelbem Klebeband gepickt wurde: damit die Front nicht auseinanderfällt, damit es bei den Türen nicht reinregnet,...
Einen Zustand den ich weder vom 4020 noch von irgendeinem anderen Tfz kenne.
Ich hab noch keinen einzigen "gepicken" Talent gesehen und ich fahr häufig damit (vor allem S45). Klingt mir eher nach "Rostalgiker-Geschichte" um sie schlecht zu reden.

kami

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #131 on: November 02, 2016, 09:34:20 AM »
Quote from: '13A-ler','index.php?page=Thread&postID=342261#post342261'
Deine Schilderung ist ziemlich erschreckend über den Zustand. Und wenn ich mich an den Zusammenprall auf der S45 und den entstandenen Schaden erinnere ... das sah erheblich aus.
Die 4020 hätten nicht besser ausgesehen. Wie stabil die alten Konstruktionen sind, wurde erst vor wenigen Tagen in Wieselburg gezeigt: Kollisionsgeschwindigkeit so gering, dass die leeren Güterwagen sich nicht großartig verformten (Stirnwand des ersten Wagens samt Rahmen leicht verbogen) und keiner entgleiste. Der 5047 hingegen ist Schrott. Dabei hatte der 5047 noch Glück, dass der GW eine große Stirnfläche bot, mit der er sich an den 5047 lehnen konnte. Bis dahin waren die Puffer schon im Führerstand. Ich will nicht wissen, wie weit sich ein flacher Güterwagen in den 5047 gebohrt hätte.
In Penzing betrug die Kollisionsgeschwindigkeit ~ 75 km/h. Da darf mehr zerstört werden - egal welches Fahrzeug.

Quote from: '13A-ler','index.php?page=Thread&postID=342261#post342261'
Die 4020er haben schon auch eine ordentliche Beschleunigung bzw. Bremswirkung. Eine +3 Verspätung bei der Landstraße konnte locker aufgeholt werden, und die Schnellbahn fuhr pünktlich in Meidling ein, das war doch beeindruckend.
Diese Heldensagen relativieren sich mit Blick auf den Fahrplan.
Vor wenigen Jahren wurde Leopldau - Landstraße in 15...16 min gefahren: nach Plan und real ohne permanente Verspätung. Heute liegt das Angebot bei 18...22 min; selbe Strecke, selbe Anzahl von Halten, gleiche Fahrzeuge. Auf anderen Strecken haben die ÖBB die Pläne sicher nicht deutlich anders "optimiert". Will sagen: die Zeiten, die die 4020 vor fünf Jahren schaffen mussten, werden sie auch noch heute schaffen.
Landstraße - Meidling nach Plan 12 min Fahrzeit (Durchschnittsgeschwindigkeit - festhalten! - 33 km/h), davon 4 min Aufenthalt. Allein durch Mithilfe fehlender Fahrgäste sind 2 min eingesparte Stationsaufenthalte kein Problem - fahrzeugunabhängig.

Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342259#post342259'
Denn wenn die Einsätze planmäßig wären, würde man nicht immer wieder nur Talente einsetzen, so wie es vorgesehen ist.
Die Einsätze sind geplant! Von Umlaufplan und Plantagen hast du noch nie was gehört! Mit solchen Dingen im Hintergrund kann es durchaus sein, dass alle S45-Umläufe eines Kalendertages mit 4024 gefahren werden können. Das war 2016 eher die Ausnahme als die Regel.
Es wäre aus meiner Sicht nicht ungewöhnlich, wenn es Kalendertage gibt, an denen keine der Plantage aller betroffenen Umlaufpläne einen 4020 auf einer bestimmten Linie vorsieht. An anderen Kalendertagen sehen zwei oder gar mehr Plantage desr selben Umlaufpläne den Einsatz von 4020 auf der S45 vor.
Reale Bahn ist doch ein bisschen was anderes als Modellbahn, bei der nach Tageslaune unterschiedliche Modelle aus der Schachtel genommen werden.

Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342259#post342259'
Und so schäbig wie die Talent mittlerweile ausschauen ist sowieso ein Wahnsinn. Es gibt keinen Talent, der nicht mindestens an einer Stelle mit gelbem Klebeband gepickt wurde: damit die Front nicht auseinanderfällt, damit es bei den Türen nicht reinregnet,...
Das ist mehr als übertrieben! Selbst wenn dem so ist: Das liegt nicht an den Talenten, sondern an der Instandhaltung/Pflege. Verantwortlich: irgendeine ÖBB-Tochter. Die selbe Tochter ist auch für die Wartung der 4020 zuständig. Wer die Talente auf Verschleiß fährt, wird die 4020 nicht grundlegend anders behandeln. Siehe auch:
Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=342347#post342347
221 ist leider schon sehr schlecht beinander :(
Der eine ist sicher nicht der einzige. Allein die Kompressorgeschichte zeigt den Zustand der 4020-Flotte.

Quote from: 'strb','index.php?page=Thread&postID=342259#post342259'
Vielleicht sollte man sich einmal fragen, wo der Grund dieser Einsätze liegt? Was soll man den machen, wenn 2 oder mehr Talent untauglich sind? Das man nicht einfach Züge herzaubern kann, daran denkt wohl niemand :rolleyes:
Wegzaubern geht offenbar! Wie viele 4024 wurden in den letzten Jahren aus dem Bestand gestrichen: keiner oder überhaupt gar keiner? Weniger 4024 haben die ÖBB jedenfalls nicht als vor Schladming: 140 Stück. Im Gegensatz zu den 4020. Da fehlen schon knapp zehn Garnituren, wobei die meisten Abgänge in den letzten 20 Monaten waren. Trotzdem stieg der 4020-Anteil auf der S45 sehr stark an. Das liegt einzig an der Planung seitens ÖBB.

Quote from: 'strb',index.php?page=Thread&postID=342306#post342306
Ich kann dir da nur Recht geben: ich versteh außerdem die Logik dahinter nicht. Entweder ich bevorzuge einen 4020 gegenüber einem Talent oder cityjet, dann befürworte ich solche Einsätze doch. Oder eben umgekehrt, ich mag Talent lieber und ärgere mich über 4020 Einsätze. Aber beides? ?(
Es gibt mehr als nur schwarz oder nur weiß. Dir geht es ausschließlich um den Erhalt der guten, alten Eisenbahn. Vor 40 Jahren waren das zweiachsige Spantenwagen mit den letzten Dampfloks, vor 20 Jahren die Wanderdüne 4x30, heute die ebenso veralteten (technisch; moralisch schon gestorben) 4020.
Deine Einstellung erklärt wunderbar, weshalb die Schiene als Verkehrsträger schon lange abgehangen wurde. Auf dem Land dominiert der MIV, im FV über ~ 500 km das Flugzeug, in der Stadt ÖPNV-Anteil von schwachen 40 % (nach modal split Wien 2015: Mehrfachzählung ÖPNV; MIV ohne Transit, Ein-/Auspendler; SPNV nur eine Teilmenge davon). Im verbleibenden Rest (20...500 km) kann die Schiene im SPNV/FV nur mit staatlichen & stattlicher Subvention (IBE sowie Bestellerentgelt) Angebote bieten bzw. überleben.
Alles eine Folge der (ÖBB-)Politik: nichts ändern, nichts modernisieren. Dabei hatten die Bahnen schon in den 1930ern die Konkurrenz Straße gekannt. Wirkungsvolle Maßnahmen dagegen hat Österreich stets um Jahrzehnte verschlafen - im Vergleich zu anderen europäischen Ländern.

Basti4612s Einwand ist ganz simpel: SPNV am Semmering ist mit einem Typ fahrzeugseitig barrierefrei: 4023/24 Alles andere nicht. In Wien ist das weniger kritisch, da es meist barrierefreien ÖPNV (teils mit Umwegen) gibt. In der Fläche sieht das oft anders aus: Wenn aus irgendwelchen Gründen der NF-Triebwagen fehlt, dann schneidet man eine mehr oder minder große Personengruppe vom SPNV ab. Alternativlos! Zumindest auf der Schiene. Ergo sucht sich diese Gruppe alternative Wege bei anderen Verkehrsträgern. Und wieder Fahrgäste dauerhaft verloren.
Für den Jungspund: 4020 sind dort brauchbar, wo es ausreichend barrierefreie Alternativen im ÖPNV gibt; ausreichend im Sinne Zeit, Anzahl, Weg(länge), ...

Einfach mal den eigenen Horizont über den Bierdeckel hinaus erweitern. Mit Schrecken wirst du feststellen, dass in den letzten 20 Jahre einige Ostblockländer im Bereich Schienenfahrzeuge gegenüber den ÖBB massiv auf- und sie überholt haben. Erst mit nachhaltigen Modernisierungen (z.B. CD 812, 814.0/.2/.5 jedem 5047 in Barrierefreiheit meilenweit voraus), seit ~ 2010 mit Neukauf

65A

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #132 on: November 02, 2016, 10:41:53 AM »
@ kami-> Nicht alles, was neu ist, ist gut!
Die 4030er hatten einen großen Vorteil: Viel Platz für Gepäck, Fahrräder, etc... bei den Einstiegen, weshalb diese, ginge es nach mir, nach wie vor auf der S7 fahren würden.

Die ÖBB schafft es seit den 5047ern und bis heute nicht, Fahrzeuge mit entsprechender Innenausstattung anzuschaffen!
Zu Tschechien-> Die haben und hatten schon zu Zeiten des Kommunismus bessere& teilweise barrierefreie(!) Fahrzeuge!!
Zum Beispiel-> https://de.wikipedia.org/wiki/ČSD-Baureihe_EM_475.1

kami

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #133 on: November 03, 2016, 02:19:17 PM »
Quote from: '65A','index.php?page=Thread&postID=342352#post342352'
@ kami-> Nicht alles, was neu ist, ist gut!
Das habe ich mit keiner Silbe behauptet. Allerdings stimmt es nicht, dass die 4020 technisch besser sind als die 4x24 was Beschleunigung anbetrifft. Auch wenn der Jüngling das stets behauptet. Die ÖBB können die Physik trotz vielfacher Versuche nicht austricksen. Außer über angepasste (= gestreckte) Fahrzeiten, so dass selbst altersschwache Wanderdünen Verspätungen reduzieren, indem sie so fahren, wie es es vor wenigen Jahren tagtäglich getan haben. Schwachstelle der 4x24 waren die Bremse; seit Einbau der Mg-Bremse weitgehend behoben.

Es stimmt auch nicht, dass moderne Fahrzeuge ein schlechteres Crashverhalten hätten und weniger Sicherheit bieten als mehr als 40 Jahre alte Konstruktionen.

Ungeplant sind die 4020 auch nicht auf irgendwelchen Strecken. Heute wieder ein trauriger Höhepunkt der Umlaufplanung, dass anscheinend drei Plantage der 4020-Umlaufpläne auf der S45 zu finden sind: http://fpdwl.at/forum/stadtverkehr-wien/allgemeines/13868-au-erplanm-ige-4020er-eins-tze/seite-26#post342370. Zu allem Überfluss alle drei hintereinander, so dass bis zu 50 min Wartezeit für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste notwendig sind. SPNV-Standard der späten 1970ern bei den ÖBB 2016. :daumenrunter:

Quote from: '65A','index.php?page=Thread&postID=342352#post342352'
Die 4030er hatten einen großen Vorteil: Viel Platz für Gepäck, Fahrräder, etc... bei den Einstiegen, weshalb diese, ginge es nach mir, nach wie vor auf der S7 fahren würden.
Die Ausstattung der Talente und CJ bestimmten die ÖBB. Der verbaute Innenraum ist allein den ÖBB anzulasten: Sie haben sich erstens für die Desiro ML entschieden und anschließend den Inneraum mit schlecht erreichbaren Sitzen vollgestopft. Weshalb auch immer. In keinem Fall mit Blick auf die Bedürfnisse einer S-Bahn oder Blick auf alle Fahrgäste. Offenbar waren nur dünne Manager mit Smartphone als Fahrgäste im Fokus. Kurzstreckenfahrgäste, zunehmender BMI des durchschnittlichen Ösis, Koffer jenseits Aktentäschen oder gar Fahrrad, Kinderwagen, ... waren kein Fokus.

Quote from: '65A','index.php?page=Thread&postID=342352#post342352'
Zu Tschechien-> Die haben und hatten schon zu Zeiten des Kommunismus bessere& teilweise barrierefreie(!) Fahrzeuge!!
Die alten Kisten wollte ich gar nicht erwähnen.
Auch Doppelstock(einzel)wagen waren im Osten (und Westeuropa) Alltag während die ÖBB die Mitte der 1990er als Neuerfindung feierten. Selbst heute ist Doppelstock für die ÖBB ein rotes Tuch; wie die aktuelle Triebwagenbestellung zeigt. Wie die ÖBB damit die Beförderungskapazitäten rund um Wien für die Zukunft ausbauen wollen, ist mir unklar. Längere Züge sind wegen bestehender, fast neuer Haltestellen fast unmöglich. Dichtere Takte kosten bei jeder Fahrt Geld (Personal, Besteller, Material) und benötigen Trassen. Dosto-EMU erfordern kein zusätzliches Personal und keine Zusatztrassen; bieten Kapazitätssteigerung von 30...40% bei etwas höheren Anschaffungskosten. Wenn alles auf CJ und Talent 3 ausgerichtet ist, werden wohl auch die ÖBB auf Dosto-EMU kommen. :rolleyes:

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

65A

  • Guest
4020 vs. 4024/4746 (war: Sichtungen S-Bahn)
« Reply #134 on: November 03, 2016, 02:40:34 PM »
@ kami-> So zum Beispiel gehört für mich eine Inneneinrichtung: https://de.wikipedia.org/wiki/ČD-Baureihe_814
Diese gefallen mir vor allem wegen der Sitzaufteilung, einer super Klimaanlage& dem funktionierenden W-LAN->https://de.wikipedia.org/wiki/ČD-Baureihe_844

Die katastrophale Innenausstattung ist auch mit ein Grund, weshalb ich ab Fahrplanwechsel 2016 auch auf der Westbahn entweder auf die private WESTBahn oder auf mein Auto umsteige(auf der Südstrecke oder nach Tschechien[meistens wechsle ich in Mikulov oder Breclav vom Auto auf den Zug] lege ich heute schon knapp 90% der Fahrten mit dem Auto zurück)