Author Topic: Funktionsweise Federung im V-Wagen  (Read 374 times)

IMS

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« on: December 12, 2015, 03:35:13 PM »
Für ein Uni Projekt mit dem Ziel: abwiegen eines U-Bahnwaggons zur Ermittlung der Auslastung benötigt mein Team die Funktionsweise der Federung vom :ubahn: V-Wagen.

Leider wurden meine Anfragen an die Wr. Linien ignoriert.
Vielleicht gibt es hier einen Experten/Insider, der sich mit der Thematik auskennt.

Generell bin ich mir nicht sicher ob:

a) die Federung starr ist, unbhängig von den Fahrgästen
b) die Federung passst sich an die Belastung/Gewicht automatisch an
c) ist die Funktionsweise der Federung von Personenwagen (Eisenbahn) ident mit der von U-Bahn Wagen?

Falls b zutrifft, müsste doch eine Art von Gewichtsermittlung schon verbaut sein.
Unser Ziel wäre es, diese Daten (sofern da) auszulesen.

Leider bin in in der Thematik ein Neuling und habe auch im Netz keine öffentlichen Daten zur Funktionsweise vom Drehgestell mit der Federung gefunden.
Jeder hilfreiche Tipp/Link ist erwünscht.

Vielen Dank im Voraus.

26A

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« Reply #1 on: December 12, 2015, 06:25:06 PM »
Hi :)

Ich kann es dir nicht genau vom V-Wagen sagen sondern nur von der Eisenbahn, wobei ich denke das zwischen U-Bahn und Eisenbahn jetzt nicht so ein großer Unterschied besteht.

Es gibt bei Eisenbahnfahrzeugen immer zwei Arten von Federungen:
1. Primärfederung = Federung zwischen Radsätzen und Drehgestell
2. Sekundärfederung = Federung zwischen Drehgestell und Wagenkasten

Bei der Primärfederung kommen heutzutage nur mehr Schraubenfedern bzw. Flexicoilfedern zum Einsatz, diese sind starr und Belastungsunabhängig.
Bei der Sekundärfederung kommen bei modernen Triebwagen oder Reisezugwagen Luftfedern zum Einsatz. Bei den Luftfedern wird immer ein gleiches Niveau eingehalten und je nach Belastung wird der Druck in der Feder erhöht oder eben verringert. Dieser Luftdruck wird entweder gleich durch die Fahrzeugsteuerung übernommen um den Druck der Druckluftbremse anzpassen (4024), oder an der Luftfeder ist ein Wiegeventil angebracht welches den Druck der Druckluftbremse anpasst (4020).

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen, bei Bedarf kann ich dir noch ein paar Ausschnitte aus meinen Schulungsunterlagen per PN schicken.

sanglas

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« Reply #2 on: December 13, 2015, 12:06:47 PM »
Die V-Wagen haben ein Drehgestell das durch Schraubenfedern gefedert wird, und zum Absolvieren der Schwingungen Stoßdämpfer!  ;)

26A

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« Reply #3 on: December 13, 2015, 06:04:35 PM »
Quote from: 'sanglas','index.php?page=Thread&postID=333509#post333509'
Die V-Wagen haben ein Drehgestell das durch Schraubenfedern gefedert wird, und zum Absolvieren der Schwingungen Stoßdämpfer! ;)
Die Schraubenfedern sind jedoch nur als Primärfederung zwischen Radsatz und Drehgestell zu finden. Als Sekundärfederung zwischen Drehgestell und Wagenkasten kommen Luftfedern zum Einsatz. Siehe hier

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

sanglas

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« Reply #4 on: December 13, 2015, 06:16:43 PM »
Danke für die Info!

IMS

  • Guest
Funktionsweise Federung im V-Wagen
« Reply #5 on: April 16, 2016, 06:44:38 PM »
Quote from: 'IMS','index.php?page=Thread&postID=333459#post333459'
Für ein Uni Projekt mit dem Ziel: abwiegen eines U-Bahnwaggons zur Ermittlung der Auslastung benötigt mein Team die Funktionsweise der Federung vom :ubahn: V-Wagen.

Leider wurden meine Anfragen an die Wr. Linien ignoriert.
Vielleicht gibt es hier einen Experten/Insider, der sich mit der Thematik auskennt.

Generell bin ich mir nicht sicher ob:

a) die Federung starr ist, unbhängig von den Fahrgästen
b) die Federung passst sich an die Belastung/Gewicht automatisch an
c) ist die Funktionsweise der Federung von Personenwagen (Eisenbahn) ident mit der von U-Bahn Wagen?

Falls b zutrifft, müsste doch eine Art von Gewichtsermittlung schon verbaut sein.
Unser Ziel wäre es, diese Daten (sofern da) auszulesen.

Leider bin in in der Thematik ein Neuling und habe auch im Netz keine öffentlichen Daten zur Funktionsweise vom Drehgestell mit der Federung gefunden.
Jeder hilfreiche Tipp/Link ist erwünscht.

Vielen Dank im Voraus.
Ich habe jetzt von den WL die nötigen Infos bekommen:

Über die Sekundärfederung kann das Gewicht ermittelt werden vor der Abfahrt, nur nutzen die WL das nicht. (Ohne Begründung).
Mit dem Gewicht kann man dann auf die Auslastung schließen.

Damit wäre ein Leitsystem in der U-Bahn Station möglich. So eines plane ich gerade für mein FH Projekt.
Im Anhang zu sehen: intuitives Leitsystem Design (mittels Umfrage ermittelt)

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments: