Author Topic: 74A neu  (Read 85 times)

0405G

  • Guest
Taxiorange
« Reply #15 on: December 31, 2004, 12:57:55 PM »
Hallo Taxiorange!

Vielen Dank für deine Anteilnahme. Ich wünsche dir einen gute Rutsch ins neue Jahr 2005.

pah

  • Guest
74A neu
« Reply #16 on: December 31, 2004, 02:26:11 PM »
Quote
Original von Zebrasignal
Wo können in einem Gelenkbus bitte knapp 100 Leute stehen? das würde mich interessieren...

fahr mal mit dem 10A in der HVZ wenn (wie so oft) durch stau das 10 (!) min intervall nicht gehalten werden kann...

sardinen in der dose habens bequemer!!!



und an alle - PROSIT 2005!

Taxiorange

  • Guest
RE: Taxiorange
« Reply #17 on: December 31, 2004, 04:35:08 PM »
Quote
Original von 0405G
Hallo Taxiorange!

Vielen Dank für deine Anteilnahme. Ich wünsche dir einen gute Rutsch ins neue Jahr 2005.
Hallo O 405!

Danke, Dir natürlich auch alles gute - und schreib weiter!
Allen anderen ebenfalls alles gute für 2005!

Clemens

  • Guest
74A neu
« Reply #18 on: January 06, 2005, 02:18:51 PM »
Quote
Original von hema
Das kommt drauf an, wie man die Stehplätze berechnet. Je nachdem, ob man vier, sechs oder acht Personen pro Quadratmeter annimmt, ergeben sich ganz unterschiedliche Werte. Und dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen soll, lernt man schon in der Schule!
Wieso sollen die Wiener Linien die Platzanzahl in einem Bus mit anderen Werten berechnen, als in der Straßenbahn? Ich kann mir schon vorstellen, dass in einem GU mehr Personen Platz haben, als in einem Solo-E1. 100 Personen ist vielleicht ein bisschen viel, aber selbst wenn es 80 stehende Beförderungsfälle sind, ergibt das immer noch eine größere Kapazität. Der GU hat schließlich ziemlich große Auffangräume beim Kinderwagenplatz und im Gelenk.
Quote
fahr mal mit dem 10A in der HVZ wenn (wie so oft) durch stau das 10 (!) min intervall nicht gehalten werden kann...

sardinen in der dose habens bequemer!!!
In einem vollen Fahrzeug hat man es eigentlich nie bequem! Ein bis auf den letzten Platz angefüllter E1 ist auch nicht bequemer, als ein übervoller Autobus.

mfg Clemens

95B

  • Guest
74A neu
« Reply #19 on: January 06, 2005, 04:43:11 PM »
Quote
Original von Clemens
Ein bis auf den letzten Platz angefüllter E1 ist auch nicht bequemer, als ein übervoller Autobus.
Oja, denn eine volle Straßenbahn hat immer noch einen ruhigeren Lauf als ein voller Autobus, daher ist die Wahrscheinlichkeit geringer, in einer fahrenden vollen Straßenbahn Ellenbogen, Hände, Füße, Taschen, Sackerl, Rucksäcke, Kinderwagen und dergleichen in den eigenen Körper gerammt zu bekommen, als dies in einem fahrenden vollen Autobus der Fall wäre.

ulf67

  • Guest
74A neu
« Reply #20 on: January 06, 2005, 07:49:41 PM »
Quote
Original von 95B
Oja, denn eine volle Straßenbahn hat immer noch einen ruhigeren Lauf als ein voller Autobus,...

Ja das ist war. Ein Schienenfahrzeug fährt eigentlich immer ruhiger als ein Auto/Bus/LKW.

mfg ulf67

Clemens

  • Guest
74A neu
« Reply #21 on: January 06, 2005, 08:44:40 PM »
Gut! Ihr habt gewonnen, die Straßenbahn gewinnt durch die größere Laufruhe. Dennoch ist ein randvoller E1 meiner Meinung nach nur unwesentlich bequemer, als ein randvoller Bus.

mfg Clemens

ulf67

  • Guest
74A neu
« Reply #22 on: January 06, 2005, 08:47:19 PM »
Wenn ein Fahrzeug gsteckt voll ist, ist es nie bequem. Eine volle Tramway ist halt etwas bequemer als ein voller Bus. Am schönsten ist es aber, wenn man einen Bus/eine Tramway für sich alleine hat.  :)

mfg ulf67

95B

  • Guest
74A neu
« Reply #23 on: January 06, 2005, 08:47:42 PM »
Allerdings - das muss ich jetzt einfach anmerken - ist mir ein bummvoller Autobus noch 100.000 Mal lieber als ein E2 (ob voll oder leer)! :D :D :D

ulf67

  • Guest
74A neu
« Reply #24 on: January 06, 2005, 08:55:08 PM »
Mit natürlich ist ein E2 immer noch lieber als ein Bus.  :D

mfg ulf67

95B

  • Guest
74A neu
« Reply #25 on: January 06, 2005, 09:02:18 PM »
Quote
Original von ulf67
Mit natürlich ist ein E2 immer noch lieber als ein Bus.  :D
Das weiß ich... ;( :D

hema

  • Guest
74A neu
« Reply #26 on: January 07, 2005, 03:30:53 AM »
Quote
Original von Clemens

Wieso sollen die Wiener Linien die Platzanzahl in einem Bus mit anderen Werten berechnen, als in der Straßenbahn? ..........

mfg Clemens
Die Platzanzahl in einem Kraftfahrzeug sucht sich nicht der Halter aus, sondern es wird von der Behörde mit einer erlaubten Höchstzahl an beförderten Personen zugelassen. Sind mehr Leute drinnen, als erlaubt, macht sich der Lenker strafbar und im Fall eines Unfalles stellt sich die Versicherung leistungsfrei. Das kennt man ja auch vom eigenen Pkw, bzw. aus der Fahrschule. Daher ist es günstig, so viele (Steh-)Plätze anzunehmen, dass eigentlich gar nicht mehr Leute ins Fahrzeug hineinpassen, schließlich kann der Lenker nur sehr schwer in jeder Haltestelle nachzählen.

Bei Schienenfahrzeugen gibt man den Fassungsraum an. Die Sitzplätze braucht man nur abzählen (ohne Fahrerplatz), für jeden Quadratmeter freier Bodenfläche nimmt man 4 Stehplätze an. Sind mehr Leute im Fahrzeug, als auf dem Taferl angegeben, ist das auch egal, sie haben es halt dann unbequemer (irgendwann kommt es dann zu japanischen Verhältnissen). In einem bummvollen E1 sind auch bis zu 150 Personen drin, speziell wenn viele Schüler dabei sind (die sind schlanker).

Zum leichteren Verständnis: Stell dich auf eine 50/50cm Bodenfliese, so viel Platz gehört in der Bim (laut Taferl) dir, laut Taterl im Bus musst du auf deiner Fliese noch einer zweiten Person Platz gewähren.