Author Topic: 2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße  (Read 347 times)

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
Quote
Revitalisierung historischer U6-Stationen geht weiter

Generalsanierung der U6-Station Währinger Straße, erste Bahnsteigsperre ab 4. April

Wien (OTS) - Nach der Generalsanierung der Station Alser Straße geht die Revitalisierung der historischen U6-Stationen von Otto Wagner weiter. Die rund 120 Jahre alte Station Währinger Straße wird von Grund auf modernisiert. Ab 4. April ist der Bahnsteig in Richtung Siebenhirten für fünf Monate wegen der Generalsanierung nicht zugänglich.

„Schritt für Schritt sanieren wir die denkmalgeschützten Otto-Wagner-Stationen entlang der U6. Wir erhalten diese Baudenkmäler aus dem Jugendstil und machen sie fit für Jahrzehnte. Trotz der Generalsanierung, können wir für unsere Fahrgäste zumindest einen Bahnsteig immer offenhalten“, erklärt Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Züge durchfahren Station Richtung Siebenhirten fünf Monate ohne Halt Wie sich schon bei der Generalsanierung der Station Alser Straße bewährt hat, wird auch die Station Währinger Straße mit wechselweisen Bahnsteigsperren durchgeführt. So bleibt zumindest ein Bahnsteig immer für die Fahrgäste zugänglich. Ab 4. April durchfahren die Züge die Station in Richtung Siebenhirten bis September ohne Halt. Fahrgäste aus Richtung Floridsdorf kommend können eine Station bis Michelbeuern/AKH weiterfahren und dort via Mittelbahnsteig retour zur Währinger Straße fahren. Fahrgäste, die in der Umgebung der Station wohnen, können die U6-Station Michelbeuern mit der Linie 42 erreichen und dort in die U6 Richtung Siebenhirten einsteigen.

In Richtung Floridsdorf wird die U6-Station Währinger Straße wie gewohnt eingehalten, Ein- und Aussteigen ist möglich. Ab 9. Mai ist der Bahnsteig Richtung Floridsdorf – ebenfalls bis Anfang September – über zwei außen an die Station angebaute provisorische Stiegen erreichbar. Die unterkellerte Eingangshalle ist in dieser Bauphase nicht zugänglich. Per Aufzug bleibt der Bahnsteig barrierefrei erreichbar.

Station vom Keller bis zum Dach saniert
Die Generalsanierung der Station Währinger Straße umfasst u.a. den Abbruch und die Erneuerung der Bahnsteige, die Sanierung von Fassaden und des Mauerwerks, die Rekonstruktion der historischen Fliesenbeläge und den Einbau eines Blindenleitsystems. Auch die Stiegen zu den Bahnsteigen werden erneuert, die Dachkonstruktion sowie die Haustechnik modernisiert und zusätzliche Kameras zur Videoüberwachung eingebaut. Erste Vorarbeiten laufen bereits seit einigen Wochen. Die Generalsanierung der Station erfolgt in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt.
(c) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Alle Rechte vorbehalten.

nonscio

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #1 on: August 21, 2016, 11:24:07 AM »
Recht spektakulär dabei finde ich den Abgang über ein provisorisches Stiegenhaus, hier ein paar Bilder davon.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:




Ezekiel

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #2 on: August 21, 2016, 04:33:57 PM »
Ja, der Abgang ist faszinierend. Gefühlt gehe ich irgendwie immer auch doppelt so viele Stufen wie vorher, wird wohl an den vielen Richtungswechseln liegen.

umweltretter

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #3 on: August 23, 2016, 02:09:03 PM »
Ab 5.9. ist der Bahnsteig Richtung Siebenhirten wieder geöffnet. Die Sperre des Bahnsteigs Richtung Floridsdorf folgt ab Frühjahr 2017 und wird ebenso fünf Monate dauern.
 ----> https://www.wien.gv.at/rk/msg/2016/08/23004.html

Taxiorange

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #4 on: August 24, 2016, 10:04:23 AM »
Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=340596#post340596
Ab 5.9. ist der Bahnsteig Richtung Siebenhirten wieder geöffnet.

Gut so, eine Ansagenquälerei weniger.

Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=340596#post340596
Die Sperre des Bahnsteigs Richtung Floridsdorf folgt ab Frühjahr 2017 und wird ebenso fünf Monate dauern.

Na dann gehts ja wieder los...

Ferry

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #5 on: August 24, 2016, 10:26:51 AM »
Quote from: 'Taxiorange',index.php?page=Thread&postID=340612#post340612
Quote from: 'umweltretter',index.php?page=Thread&postID=340596#post340596
Ab 5.9. ist der Bahnsteig Richtung Siebenhirten wieder geöffnet.
Gut so, eine Ansagenquälerei weniger.
Die Ansagen wären nicht so schlimm, wenn sie nicht derart dilettantisch wären. Meine achzehnjährige Tochter hat auf meinen Vorschlag hin folgende Durchsage formuliert:

Sehr geehrte Fahrgäste! Wegen Bauarbeiten ist die Linie U4 bis einschließlich 4. September zwischen Schöbrunn und Hütteldorf eingestellt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurden eingerichtet. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise in den Stationen und Zügen.

Kurz, knapp, klar und prägnant. In den WL-Durchsagen wird der Schienenersatzverkehr nicht einmal erwähnt. Da greift man sich wirklich an den Kopf.

Wir hatten vor kurzem Freunde aus Frankreich bei uns zu Gast, die glücklicherweise kein Deutsch können. Ansonsten hätte ich mich, als wir miteinander in der U-Bahn gefahren sind, für diese "Durchsagen" in Grund und Boden geschämt.  :daumenrunter:

Taxiorange

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #6 on: August 24, 2016, 10:41:20 AM »
Vor allem dieses widerliche Geräusch, welches vor und vor allem nach einer solchen Durchsage ertönt. Jetzt sind bei den Stationsansagen (und auch bei den unnützen Spalt-Ansagen) endlich einigermaßen erträgliche Gongschläge, aber bei den Fährtnicht- und Hältnicht-Durchsagen ist nach wie vor dieses Geräusch, das in den Ohren wehtut.

umweltretter

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #7 on: August 24, 2016, 05:30:46 PM »
Quote from: 'Ferry','index.php?page=Thread&postID=340616#post340616'
Kurz, knapp, klar und prägnant. In den WL-Durchsagen wird der Schienenersatzverkehr nicht einmal erwähnt. Da greift man sich wirklich an den Kopf.
Das war Absicht, weil man sich um eine zu starke Inanspruchnahme des SEV sorgte und daher plädiert hat, großräumig auszuweichen. Siehe auch die Marketingstrategie mit Verwendung der Linienbezeichnung U4Z als Zusatzbus statt Ersatzbus.

Linie 38

  • Guest
2016-04-04 - 2017 | Generalsanierung Station Währinger Straße
« Reply #8 on: August 25, 2016, 04:59:26 PM »
15 Beiträge verschoben:
----> Siezen vs. Duzen


Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.