Author Topic: Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"  (Read 320 times)

Taxiorange

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« on: January 27, 2004, 05:08:15 PM »
Grüß Euch!

Ich schreib da im "Small Talk" (Plauderecke wäre schöner!), weil`s doch keinen Fach-Inhalt hat:

Sagt`s, stört es Euch auch, wenn so ein Narr zwei Stöpsel in den Ohrwascheln hat und so zischende Töne nach außenhin hörbar sind? Dieses schrille Tssstsssddsss ..... ich könnt jedesmal aus der Haut fahren. Sollen sie ihre Ohren ruinieren, aber die übrigen Fahrgäste sollen nicht belästigt werden.

Im Ãœbrigen: Steht nicht in den Beförderungsbedingungen, daß das Abspielen von Musik im Verkehrsmittel verboten ist? Was sagts ihr zu dem Unfug? In Ordnung oder nicht? Ich jedenfalls hab`s satt.

Lg-TXO! ;-)

ulf67

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #1 on: January 27, 2004, 05:15:48 PM »
Hallo!

Punkt1:
Mich störts nicht! Ich höre selbst mit "2 Stöpseln im Ohr" aller dings nur zu Hause, eben weil sich Fahrgäste belästigt fühlen, oder eben auch wenn mich jemand etwas fragt bzw mir etwas mitteilen will (dieser Zug wird eingezogen usw) hör ich das nicht. Ich hör auch nicht solche Musik wo man die ganze Zeit nur tsss tsss tsss hört (Techno/Trance)

Punkt2:
Soweit ich weiß steht in den Beförderungsbedingungen, dass musizieren in U-Bahn, Bus u. Straßenbahn verboten ist.

mfg ulf67

Doktor - ULF

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #2 on: February 10, 2004, 06:34:32 PM »
Guten Abend!

................jedoch nicht das hören von Musik mit Kopfhörern (Ohrstöpsln) und einer Lautstärke die im Umkreis keinen stört. Steht so sinngemäss in den "Verkehrsregeln für unsere Fahrgäste"!

MfG

Doktor - ULF

4020 027-1

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #3 on: April 08, 2004, 09:22:26 AM »
Weil das Thema ja nach wie vor aktuell ist, schreib ich mal was dazu:

Manche Leute scheinen schon erhebliche Hörschäden zu haben, anders kann ich mir nicht erklären, dass die Kopfhörermusik manchmal im ganzen Waggon hörbar ist.

Ich hör zwar selbst Musik im Zug, allerdings immer in der Lautstärke, wo eben nur ich die Songs mitbekomm.

Da erinnere ich mich noch an etwas Witziges von einer Fahrt in einem EuroCity: Wieder mal hörte ich Musik und wieder hatte ich vorher getestet, ob es eh nicht zu laut ist. Dann hat sich eine Pensionistin vom gegenüberliegenden Vierersitz über die Lautstärke aufgeregt. Ich wollte sie schon fragen, ob sie an Tinitus leidet.  :D

Linie 41

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #4 on: April 08, 2004, 09:42:40 AM »
Die Pensionistin ist möglicherweise ein pawlowscher Hund und auf den Einsatz von Kopfhörern von besagten Personen mit Hörschäden konditioniert worden.

95B

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #5 on: April 08, 2004, 10:02:05 AM »
Quote
Original von 4020 027-1
Manche Leute scheinen schon erhebliche Hörschäden zu haben, anders kann ich mir nicht erklären, dass die Kopfhörermusik manchmal im ganzen Waggon hörbar ist.

Ich hör zwar selbst Musik im Zug, allerdings immer in der Lautstärke, wo eben nur ich die Songs mitbekomm.

Auch wenn du die Lautstärke niedrig hältst, kannst du es nicht vermeiden, dass andere Fahrgäste die Nebengeräusche der Kopfhörer wahrnehmen. Es dringt - besonders bei Ohrhörern, nicht so sehr bei größeren "echten" Kopfhörern - immer etwas nach außen.

Aber ich gebe dir natürlich recht: Wenn man sich dann über so etwas aufregt, dann muss man sich schon gezielt drüber aufregen wollen. Schließlich gibt es noch jede Menge anderer Nebengeräusche außer denen der Kopfhörer, nämlich Unterhaltungen, Fahrgeräuschen, Wind, Regen - die können genau so störend sein. Tatsache ist aber, dass manche Leute oft etwas suchen, worüber sie sich gezielt aufregen können. Das sind meistens die, die zu Hause nix zu reden haben und daher in der Öffentlichkeit Dampf ablassen.

4020 027-1

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #6 on: April 08, 2004, 10:11:46 AM »
Quote
Zitat von 95B:
Auch wenn du die Lautstärke niedrig hältst, kannst du es nicht vermeiden, dass andere Fahrgäste die Nebengeräusche der Kopfhörer wahrnehmen.


Bevor ich sie mir ins Ohr steck (+g+) hör ich eben vorher an, ob man wirklich nichts hört. Ich mach das sehr gewissenhaft, damit ja nichts nach außen dringen kann.  :D

Chrisi

  • Guest
Lärmbelästigung durch sogenannte "Musik"
« Reply #7 on: April 08, 2004, 05:46:15 PM »
Ich bemuehe mich auch immer, meine Kopfhoerer auf minimaler Lautstaerke zu haben. Es ist mir aber auch schon mal passiert, dass ich trotz Kopfhoerern im Bus immer noch den Text der Musik von einem zwei Reihen weiter hinten sitzenden Typen perfekt verstanden habe. X( Und das ist dann wieder weniger angenehm...