Author Topic: Rbl...  (Read 2843 times)

pah

  • Guest
Rbl...
« on: February 09, 2005, 10:33:01 AM »
montag abend linie 43, station alser strasse im gleis 1:

das RBL zeigt zwar die linien 1 und 2 an, der 43er wird aber schamhaft verschwiegen.

während die angaben für die linie 1 noch durchaus glaubwürdig klingen (betriebsbhf hernals), ist das ziel für die linie 2 schon seeeehr interessant!!!

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

95B

  • Guest
Rbl...
« Reply #1 on: February 09, 2005, 10:44:38 AM »
Eine Tramway nach Liesing wär ja was Nettes... und dann noch als Durchgangslinie bis in den 17. Bezirk! ;)

Zebrasignal

  • Guest
Rbl...
« Reply #2 on: February 09, 2005, 11:27:56 AM »
Neulich habe ich übrigens festgestellt, dass das RBL ja durchaus kann, wenn es will, nämlich nicht nur eine Linie pro Zeile anzeigen, sondern abwechselnd mehrere, also zB '43 Neuwaldegg 5' abwechselnd 'mit 2 Wattgasse 8'.

ulf67

  • Guest
Rbl...
« Reply #3 on: February 09, 2005, 05:12:22 PM »
Das war sicher ein Test für die neue Durchgangslinie, die von Dornbach nach Liesing verkehren wird. Das RBL hat halt nur den Bahnsteig vertauscht und die verkehrte Linie dawischt.  :D  :D

mfg ulf67

43er

  • Guest
Rbl...
« Reply #4 on: February 09, 2005, 08:32:05 PM »
Das Foto ist ja wirklich eine Lachnummer, richtig amüsant!

@ Oswald: Das fällt mir in letzter Zeit auch schon öfters auf. Erstmals abends in der Haltestelle Jägerstraße vom 31er in Richtung Schottenring U, da sprang es ununterbrochen zwischen "31 Schottenring U" und "N Betriebsbahnhof Brigittenau". Sofern das so klappt, habe ich eigentlich nichts dagegen.

helos

  • Guest
Rbl...
« Reply #5 on: February 10, 2005, 12:37:20 AM »
Na ja, das ganze rbl wird halt wieder ein Prestigeprojekt von irgendeinem Unfähigen sein, der sehr viel Geld verbraten wird. Wozu um Dreiteufelsnamen brauchen wir das eigentlich? Nur damit wieder ein Diplomingenieur, oder zwei oder vielleicht sogar ein Doktor wichtig sein können. Ich nehm  sofort alles zurück, wenn mir irgendjemand erklären kann, dass auch nur ein einziger Fahrgast durch die RBL-Anzeige früher sein Fahrziel erreicht. Und falls es ein Abfallprodukt von irgendetwas anderem sein sollte: Geld kostet es ja trotzdem.

schaffnerlos

  • Guest
Rbl...
« Reply #6 on: February 10, 2005, 09:20:48 AM »
Quote
Original von helos
Ich nehm  sofort alles zurück, wenn mir irgendjemand erklären kann, dass auch nur ein einziger Fahrgast durch die RBL-Anzeige früher sein Fahrziel erreicht.

Ja ich. Ich muss desöfteren vom Friedrich-Engels-Platz zum Schwedenplatz. Normalerweise wäre alles klar: Linie N. Aber wenn mir das RBL den nächsten N in 8 Minuten und den nächsten 31er in 1 Minute ankündigt, dann fahre ich mit dem 31er zum Schottenring und dann mit 1 oder U4 zum Schwedenplatz. Und wenn am Schottenring auch noch ein RBL für den 1er wäre, könnte ich mich auch dort leichter entscheiden.

Ich spreche der FGI als Abfallprodukt des RBL den Nutzen nicht ab, nur die Funktionstüchtigkeit. Die FGI am Friedrich-Engels-Platz ist zu 50% außer Betrieb und selbst wenn sie etwas anzeigt, kann man sich nicht immer darauf verlassen.

Ach ja, die Aushangfahrpläne. Die sind oft auch nur Theorie.

Ergänzung: Auch vom Schottenring zum Engelsplatz hilt mir das RBL. Wenn länger kein 31er kommt, fahre ich U4 - U6 (Handelskai).

95B

  • Guest
Rbl...
« Reply #7 on: February 10, 2005, 09:28:28 AM »
Quote
Original von helos
Ich nehm  sofort alles zurück, wenn mir irgendjemand erklären kann, dass auch nur ein einziger Fahrgast durch die RBL-Anzeige früher sein Fahrziel erreicht.
Diese Möglichkeit gäbe es (abgesehen von den, sagen wir, Einzelfällen, die schaffnerlos erwähnt hat) ganz generell, indem man Infodisplays an strategisch günstigen Orten platziert - beispielsweise in den Unterführungen der UStrab oder auch in U-Bahn-Passagen. Aber diese Vorgangsweise wird ja leider prinzipiell abgelehnt: "Des kemma ned mochn, weu des geht ned."

helos

  • Guest
Rbl...
« Reply #8 on: February 10, 2005, 11:58:50 AM »
@95B
@schaffnerlos
OK. Einverstanden. Das mag möglich sein und ihr habt selbst gesagt, dass das an bestimmten Umsteigerelationen und in Einzelfällen tatsächlich etwas bringt. Also, wenn man sich etwa 8 Minuten Wartezeit erspart und am Fahrziel dann vielleicht 4 bis 5 Minuten erspart hat, das in eben diesen Einzelfällen gerechtfertigt ist, welche Kosten (Personalkosten, Anschaffungskosten, Strukturkosten der Verwaltung und Wartungskosten) würde das Eurer Meinung nach rechtfertigen? Ich geb´s  zu, ich hab´ keine Ahnung, aber ich denke mir, dass es da ein Missverhältnis geben könnte.

95B

  • Guest
Rbl...
« Reply #9 on: February 10, 2005, 12:06:40 PM »
Natürlich würde das eine schöne Stange Geld kosten, die in krassem Missverhältnis zu der erzielbaren Fahrzeiteinsparung steht. Aber jenes Geld, das aus der Sichtweise der Fahrzeiteinsparung "zu viel" investiert worden sein könnte, ließe sich mit einem allfälligen Imagegewinn gegenrechnen - "die hängen da so Taferln auf, die tun was für uns, die sind leiwand". Ich würde noch einen Schritt weiter gehen und meinen, die zusätzlichen FGI-Displays ließen sich primär als mitgedachte, kundenfreundliche Aktion präsentieren (mit einem Schäuferl Eigenlob, denn ohne Selbstbeweihräucherung geht's ja nicht). Mögliche Fahrzeiteinsparungen, wenn die Leute den Nutzen des zusätzlichen Anzeigen erkannt haben, wären dann reine, prinzipiell unbeabsichtige Nebeneffekte (i. e. externe Effekte), die in die Rechnung nicht mit einzubeziehen sind.

schaffnerlos

  • Guest
Rbl...
« Reply #10 on: February 10, 2005, 04:56:29 PM »
Vor allem sollte man den psychologischen Effekt nicht unterschätzen. Zu sehen, dass der nächste Wagen in 5 - 4 - 3- 2- 1 Minuten kommt, ist halt gefühlsmäßig etwas anderes, als wenn fünf Minuten lang (= gefühlte 8 bis 10 Minuten) nix daher kommt. Nur sollten die Angaben dann auch stimmen, denn sonst ist´s für die Katz'.

95B

  • Guest
Rbl...
« Reply #11 on: February 11, 2005, 07:50:06 PM »
Quote
Original von schaffnerlos
Zu sehen, dass der nächste Wagen in 5 - 4 - 3- 2- 1 Minuten kommt, ist halt gefühlsmäßig etwas anderes, als wenn fünf Minuten lang (= gefühlte 8 bis 10 Minuten) nix daher kommt.
Das ist ja auch der Hauptzweck der FGI-Displays... ob jetzt eine Minute 40 oder 80 Sekunden dauert, sollte da ohnehin zweitrangig sein. Hauptsache, das Zeug zählt halbwegs gleichmäßig nach unten... :)

D Wagen

  • Guest
Rbl...
« Reply #12 on: February 11, 2005, 08:07:20 PM »
Kennt vielleicht irgendjemand den Grund warum auf den Anzeigen manchmal 01 oder 1 Minute steht? Wovon hängt das ab?

Bsp.


31                       Stammersdorf           01

31                       Stammersdorf          1

Edit: Fehler ausgebessert

Linie 41

  • Guest
Rbl...
« Reply #13 on: February 11, 2005, 08:12:13 PM »
01 ist Planzeit - kurz gesagt, das RBL hat keine Ahnung davon, wann der Zug wirklich kommt
1 ist RBL-Ankunftszeit - kurz gesagt, das RBL hat auch keine Ahnung davon, wann der Zug wirklich kommt, aber die Datenverbindung zwischen Fahrzeug und RBL-Rechner funktioniert zumindest :D

ulf67

  • Guest
Rbl...
« Reply #14 on: February 11, 2005, 08:16:41 PM »
Weils so schön dazu passt: Am 67er beim Alten Landgut am Display Richtung Kurzentrum steht schon seit mindestens 2 Tagen "Bitte Fahrplanaushang beachten." Eigentlich nix neues, aber alle anderen Display funktionieren einwandfrei, auch das in die Gegenrichtung.

mfg ulf67