Author Topic: ULF 603 in Michelbeuern  (Read 175 times)

ArnoNym

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« on: July 31, 2005, 12:28:27 AM »
Der ULF 603 steht neben der Bahnhofshalle Michelbeuern - sichtbar von der äußeren Gürtelfahrbahn.

Was er dort tut und wie er dort hinkam?
Kein blasser Schimmer!  ?(


ArnoNym

schaffnerlos

  • Guest
RE: ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #1 on: July 31, 2005, 01:10:41 AM »
Quote
Original von ArnoNym
Der ULF 603 steht neben der Bahnhofshalle Michelbeuern...
Was er dort tut und wie er dort hinkam?
Räderdrehbank. Über die Strecke der Linie 42.

WeSt

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #2 on: July 31, 2005, 01:28:39 PM »
Ich werde den Eindruck nicht los, daß gerade bei den ULFen eine Monster-Räderdrehaktion läuft! Das ist mindestens schon der dritte ULF innerhalb von zwei Wochen, dazu ein E1! Einer davon war der A 44

ArnoNym

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #3 on: August 02, 2005, 10:34:31 PM »
Quote
Original von WeSt
Ich werde den Eindruck nicht los, daß gerade bei den ULFen eine Monster-Räderdrehaktion läuft! Das ist mindestens schon der dritte ULF innerhalb von zwei Wochen, dazu ein E1! Einer davon war der A 44

Und was ist das - eine (Monster-)Räderdrehaktion.
Dachte immer, die Räder drehen sich eh beim Fahren von selber.  8)


AN

schaffnerlos

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #4 on: August 02, 2005, 10:55:17 PM »
Quote
Original von ArnoNym
Und was ist das - eine (Monster-)Räderdrehaktion.
Dachte immer, die Räder drehen sich eh beim Fahren von selber.
Tja, das Problem ist, dass die Wiener Linien von der Gemeinde Wien nach den zurückgelegten Fahrzeugkilometern bezahlt werden. Je mehr Kilometer sie zurücklegen, desto mehr Kohle gibt es. Nachdem dies aber im Fahrgastverkehr relativ aufwendig ist und ein vermehrter Fahrzeugeinsatz eine unzumutbare Verbesserung im Kundendienstbereich darstellen würde, wird dazu auf die in Michelbauern situierte Räderdrehbank zurückgegriffen. Das Fahrzeug fährt auf diese spezielle Konstruktion auf, die Räder werden alle auf "Leerlauf" geschalten und durch die Drehbank bewegt. Eine sehr kostengünstige Art, Fahrzeugkilometer zu lukrieren. Ähnliche Vorkommnisse spielen sich natürlich auch in anderen Bereichen der sozialen Daseinsvorsorge ab, hier verweise ich auf die geniale Dokumention "Komm süßer Tod" von W.H.

Eine andere Antwort findest du >>> hier <<<

95B

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #5 on: August 03, 2005, 09:11:05 AM »
*ROTFL* :D :D :D :D :D

wienerlinienD

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #6 on: August 03, 2005, 03:25:42 PM »
Quote
Original von schaffnerlos
[...] Ähnliche Vorkommnisse spielen sich natürlich auch in anderen Bereichen der sozialen Daseinsvorsorge ab, hier verweise ich auf die geniale Dokumention "Komm süßer Tod" von W.H.

:D:D:D:D:D

WeSt

  • Guest
ULF 603 in Michelbeuern
« Reply #7 on: August 05, 2005, 02:53:59 PM »
@schaffnerlos: Danke für die profunde Antwort an ArnoNym! Besser hätte ich das auch nicht erklären können! :D :D :D :D :D