Author Topic: ULFerl  (Read 122 times)

Gast

  • Guest
ULFerl
« on: December 13, 2003, 01:58:48 PM »
Morgen beinander!

Zur Diskussion über das Ulferl:

Im Herbst 2001 weilte der kurze Ulf 15 in München.
Ich hatte recht oft die Gelegenheit, daß Fahrzeug zu fahren und kann nur eines sagen:
Aus Fahrersicht ist der Ulf stellt der Ulf m. E. derzeit das Nonplusultra auf dem Markt dar. Ich bim schon sehr viele Wagen gefahren, von Bj. 1895-2001. Etwas Besseres war bisher noch nicht dabei!
Die Kollegen aus Wien hatten eine ganze Menge an Ersatzteilen für alle Fälle dabei. Gebraucht wurde in acht Wochen NICHTS.
Der hochgelobte Schepperbino aus Potsdam, den ich ebenfalls die Ehre hatte fahren zu dürfen, wenn er denn fuhr..., überzeugte mich nicht. Insgesamt gesehen war der ULF auch bei den Münchner Fahrgästen sehr gern gesehen. Und nicht wenige bedauerten seine Rückkehr.
Am Morgen bim ich zum Ulferl gegangen und gefahren, ohne jedwede Störung, am Abend bim ich wieder vom Bock gestiegen ohne irgendetwas bemängeln zu müssen.
Das jetzt einzelne Wagen in Fav. stehen, ist für Neufahrzeuge nichts Besonderes. Man sollte nicht vergessen, daß trotz industrieller Fertigung eine Bim zum großen Teil handwerklich gefertigt wird. Eine "Erlkönigsphase", wie bei KFZ gibt es hier nicht. Wenn also ein ULF steht, dann fällt das natürlich auf. Der plötzliche BMW-Tod findet auf der Teststrecke statt, unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Erst wenn die Großserie steht, geht ein KFZ auf den Markt. Eine Bim ist kein Großserienfahrzeug. Der Combino entstammt einer relativ großen Serie (bisher 500 Stück), aber ist ohne Zweifel ein Billigprodukt. Bei Schienenfahrzeugen ist jetzt billig immer später teuer. Unsere wunderbare Deutsche Bahn kennt das auch.
Ich schlage hiermit vor, daß die Wiener Linie sich einen Compostino zu leihen nehmen und die Kundschaft entscheiden lassen.
Sogar Eure E1 fahren ruhiger.
Also bitte etwas weniger Kritik, dafür mehr Optimismus.
Hearst! As ULFerl is as Beste, wos z´es je ghabt habts. Seids froh, daßzn hobts. Wei i bim Eich nämli nädig um des Wagerl.
So etzt wißtsas!

KPM
(Trambahner aus München und Ulfist)

P.S. Auch der E1 ist nicht von Anfang an problemlos gelaufen.
P.P.S. Oßadem san de Weaner und de Münchner Foargäst de glächn Ungustln. Nix komma Äch recht mochn.

Gast

  • Guest
ULFerl
« Reply #1 on: December 13, 2003, 01:59:00 PM »
Da muss ich dir in allen dingen recht geben.

grü aus wien, martin!!