Author Topic: Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH  (Read 458 times)

Zug fährt ab!

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #600 on: October 19, 2008, 01:02:45 PM »
Quote
Original von Roman_U6
Ist es normal, dass man in der Tscherttegasse kein "TUUUUUT" vor der Abfahrt hört? Aba das "Segfedeb" schon?  :D

Ja. Das Hupsignal ertönt nur beim zentralen Schließen - das ist bei der Tscherttegasse meist unnötig (erlebt man ab und zu auch bei anderen Stationen bei geringem Fahrgastaufkommen).

Roman_U6

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #601 on: October 19, 2008, 01:08:33 PM »
Achso, danke! Und was versteht man genau unter dem "zentralen Schließen"? Vielleicht, wenn noch eine Tür offen ist, dass die dann auch geschlossen wird?

Andere Frage: Kann es sein, dass die T Garnituren, die auf T1 Kompatibilität umgebaut wurden, schneller beschleunigen? Ist mir zumindest so vorgekommen, ich kann euch dann ein Vergleich auf youtube liefern, habs aufgenommen  :D

edit: Andere Frage hinzugefügt, Satzbildung

Linie 5

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #602 on: October 19, 2008, 01:09:59 PM »
Quote
Original von Roman_U6
Achso, danke! Und was versteht man genau unter dem "zentralen Schließen"? Vielleicht, wenn noch eine Tür offen ist, dass die dann auch geschlossen wird?
Das bewirkt einfach, dass alle Türen sich sofort schließen. ;)

WeSt

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #603 on: October 19, 2008, 02:05:44 PM »
Quote
Original von Linie 5
Quote
Original von Roman_U6
Achso, danke! Und was versteht man genau unter dem "zentralen Schließen"? Vielleicht, wenn noch eine Tür offen ist, dass die dann auch geschlossen wird?
Das bewirkt einfach, dass alle Türen sich sofort schließen. ;)
Und dabei auch noch die Lichtschranken überbrückt werden.

Ich habe eher den Eindruck, daß die Fahrer seit es die T1 gibt bei den reinen T-Zügen einfach ruppiger aufschalten als früher üblich. Daß die Beschleunigung nicht wirklich gedrosselt war sondern nur die Höchstgeschwindigkeit limitiert kann ich von den Publikumsfahrten in der HW definitiv bestätigen - nur durch den Sollwertgeber mit Rasten war die Versuchung für das Fahrpersonal geringer einfach "durchzureißen" als beim Joystick des ULF und T1 der einerseits ungeübten Fahrern kaum Widerstand bietet und andererseits auch erfahrenes Personal anscheinend dazu verführt, ziemlich ruppig zu fahren.
Begrenzt war und ist bei den T die Maximalgeschwindigkeit - bei einem genau eingestellten T merkt man bei knapp unter 60 km/h Tacho wie plötzlich die Beschleunigung eingeht und bei ziemlich genau 60 ist endgültig Schluß, der Zug beschleunigt einfach nicht mehr weiter (bzw. beginnt bei Fahrten im Gefälle leicht zu bremsen).

Roman_U6

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #604 on: October 19, 2008, 03:07:40 PM »
Vielen Dank für diese infomationsreiche Antwort! Alle Klarheiten soweit beseitigt.
Hier ist der Sound vom T, der so beschleunigt hat, wie ich ihn noch nie zuvor erlebt hatte:
http://romanreiner.ro.funpic.de/Bilder/Sonstiges/U6/AUD_0001.mp3

lg
Roman

Revisor

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #605 on: October 19, 2008, 03:18:23 PM »
Ist eigentlich logisch, da die Motorcharakteristik mit diversen Softwaremaßnahmen an die der E6 angepaßt ("hingequält") wurde. Bei den T1-kompatiblen fällt diese Rücksichtnahme weg und daher entspricht die Motorcharakteristik und damit auch die möglichen Anfahrbeschleunigungen sowie die Leistungskurve weitgehend der der T1.

171

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #606 on: October 19, 2008, 04:01:30 PM »
Quote
Original von Roman_U6
Vielen Dank für diese infomationsreiche Antwort! Alle Klarheiten soweit beseitigt.
Hier ist der Sound vom T, der so beschleunigt hat, wie ich ihn noch nie zuvor erlebt hatte:
http://romanreiner.ro.funpic.de/Bilder/Sonstiges/U6/AUD_0001.mp3

lg
Roman

So hat man aber auch schon vor der T1-Zeit beschleunigt. Hängt eben ganz davon ab, wie viel Zeit laut Fahrplan bleibt.

Roman_U6

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #607 on: October 19, 2008, 04:09:34 PM »
Ich fahr öfters mit der U6, aber gestern fiel mir das extrem auf... Kann schon sein, dass ich damals vielleicht nicht so darauf geachtet habe. Was mir gestern noch aufgefallen ist: Zw. "Am Schöpfwerk" und "Alterlaa" kam die Stationsansage mit der Umsteigemöglichkeit 16A. Stimmt das, dass man auch in Alterlaa zum 16A umsteigen kann? Normalerweise doch "Am Schöpfwerk". Hier der Beweis: http://de.youtube.com/watch?v=RlbnFwZFxjE ;)

lg
Roman

Clemens

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #608 on: October 19, 2008, 10:20:22 PM »
Quote
Original von Roman_U6
Was mir gestern noch aufgefallen ist: Zw. "Am Schöpfwerk" und "Alterlaa" kam die Stationsansage mit der Umsteigemöglichkeit 16A.
Das soll 60A heißen! Dieser fährt seit Juli 2008 nicht mehr auf seinem früheren Rundkurs, sondern über ab Atzgersdorf über Carlbergergasse bis zum Wohnpark Alterlaa.

Roman_U6

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #609 on: October 19, 2008, 10:30:43 PM »
Ok, danke für die Info  :)

Jahreskarte

  • Guest
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #610 on: October 23, 2008, 10:18:26 PM »
Quote
Original von Clemens
Das soll 60A heißen! Dieser fährt seit Juli 2008 nicht mehr auf seinem früheren Rundkurs, sondern über ab Atzgersdorf über Carlbergergasse bis zum Wohnpark Alterlaa.

Wobei die Beschilderungen in der Station Alterlaa den 60A immer noch geflissentlich ignorieren...

Jahreskarte

  • Guest
Vorbereitungen für Oberleitungsmastenumbau
« Reply #611 on: October 23, 2008, 10:22:34 PM »
Mir ist diese Woche aufgefallen, dass auf dem nachgebauten Stadtbahnbögen zwischen den Stationen Gumpendorfer Straße und Längenfeldgasse nach der Wientalbrücke zur Längenfeldgasse hin gesehen am Mauerwerk Vorbereitungen für die Versetzung der Oberleitungsmasten von einem gemeinsamen inneren auf jeweils zwei äußere Masten getroffen werden.

Weiß jemand warum? Hat das was mit den T1 zu tun?

WeSt

  • Guest
RE: Vorbereitungen für Oberleitungsmastenumbau
« Reply #612 on: October 23, 2008, 11:34:51 PM »
Quote
Original von Jahreskarte
Mir ist diese Woche aufgefallen, dass auf dem nachgebauten Stadtbahnbögen zwischen den Stationen Gumpendorfer Straße und Längenfeldgasse nach der Wientalbrücke zur Längenfeldgasse hin gesehen am Mauerwerk Vorbereitungen für die Versetzung der Oberleitungsmasten von einem gemeinsamen inneren auf jeweils zwei äußere Masten getroffen werden.

Weiß jemand warum? Hat das was mit den T1 zu tun?
Wohl kaum - eher damit, daß man krampfhaft versucht überall die neuen tollen Einheitsmasten zu verbauen wobei man auch Masten ersetzt, die gerade einmal 20 Jahre alt sein können (Michelbeuern).

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
Sichtungen auf Linien des Bahnhofs MICH
« Reply #613 on: November 16, 2008, 08:01:36 PM »
Dieser Thread wurde geschlossen!

Bitte ab sofort in folgenden Threads posten:


Sichtungen von außergewöhnlichen Fahrzeugeinsätzen
Sichtungen in Bahnhöfen/Garagen
Sichtungen an Fahrzeugen
Sichtungen entlang der Strecke
Sichtungen Leihwagen
Sichtungen von Störungen und Fahrtbehinderungen
Sichtungen Sonderzug/Sonderwagen
Sichtungen von falscher/fehlender Fahrgastinformation

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.