Author Topic: Frage zum ULF-Display  (Read 1404 times)

alexxx

  • Guest
Frage zum ULF-Display
« on: May 23, 2006, 06:04:07 PM »
Wieso können auf den Displays der ULFs eigentlich die Buchstaben (D, J, O) der Linienbezeichnung nicht gescheit darstellen?

Clemens

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #1 on: May 23, 2006, 06:06:19 PM »
Weil sie ein Klumpert sind - bzw. ihre Programmierung.

Außerdem musst du differenzieren zwischen Matrix-ULFen und LCD-ULFen. Erstere können z.B. ein schönes "O" darstellen, zweitere nur dieses unförmige Osterei.

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #2 on: May 23, 2006, 07:34:56 PM »
Quote
Original von Clemens
Weil sie ein Klumpert sind - bzw. ihre Programmierung.
Zurück zu den Brustwandtafeln  :rolleyes:

Clemens

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #3 on: May 23, 2006, 07:37:06 PM »
Quote
Original von Webmaster Gerardo
Zurück zu den Brustwandtafeln  :rolleyes:
Punkto Lesbarkeit und Schriftbild gibt es nichts Besseres!! 8-)

Aber mir würde es schon genügen, wenn man die Displays wenigstens vernünftig programmiert.

Zebrasignal

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #4 on: May 23, 2006, 07:37:21 PM »
Quote
Original von Webmaster Gerardo
Quote
Original von Clemens
Weil sie ein Klumpert sind - bzw. ihre Programmierung.
Zurück zu den Brustwandtafeln  :rolleyes:
Die kann man wenigstens bei Sonnenschein gut lesen (und in der Nacht reicht die Straßenbeleuchtung dafür auch noch aus) :rolleyes:

Wenn man endlich den Dämmerungsschalter der ULF-LCDs korrekt einstellen würde, nämlich auf helle Anzeige bei Tag und gedimmte bei Nacht, wäre der Lesbarkeit immerhin schon etwas geholfen. :evil:

floridsdorfer

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #5 on: May 23, 2006, 09:22:26 PM »
heute sah ich in der HW einen ULF mit der Besteckung

18 Schlachthausgasse U

war irgendwie seltsam zusammengedrückt!

jemand88

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #6 on: May 23, 2006, 10:00:45 PM »
Quote
Original von alexxx
Wieso können auf den Displays der ULFs eigentlich die Buchstaben (D, J, O) der Linienbezeichnung nicht gescheit darstellen?
Naja, man muss zwischen LCD- und Matrixanzeigen unterscheiden.

Meiner Meinung nach können die Matrixanzeigen wirklich keine gescheiten Buchstaben darstellen. Beim D-Wagen ist ein Stückchen vom "D" unten "abgeschnitten" und schaut ziemlich komisch aus.
Die LCD-Displays können allerdings ein ziemlich normales "D" darstellen.
Beim J-Wagen ist das ziemlich ähnlich.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass es auch bei den LCD-Displays mehrere Schriftarten gibt. Es gibt eine fette und eine dünne Schriftart.

Quote
Original von easytrain

heute sah ich in der HW einen ULF mit der Besteckung

18 Schlachthausgasse U

war irgendwie seltsam zusammengedrückt!
Das ist sehr interessant. Wer weiß, vielleicht planen ja die Wiener Linien den ULF demnächst am 18er einzusetzen.  ?(

floridsdorfer

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #7 on: May 23, 2006, 10:03:15 PM »
Quote
Original von jemand88
Quote
Original von alexxx
Wieso können auf den Displays der ULFs eigentlich die Buchstaben (D, J, O) der Linienbezeichnung nicht gescheit darstellen?
Naja, man muss zwischen LCD- und Matrixanzeigen unterscheiden.

Meiner Meinung nach können die Matrixanzeigen wirklich keine gescheiten Buchstaben darstellen. Beim D-Wagen ist ein Stückchen vom "D" unten "abgeschnitten" und schaut ziemlich komisch aus.
Die LCD-Displays können allerdings ein ziemlich normales "D" darstellen.
Beim J-Wagen ist das ziemlich ähnlich.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass es auch bei den LCD-Displays mehrere Schriftarten gibt. Es gibt eine fette und eine dünne Schriftart.

Quote
Original von easytrain

heute sah ich in der HW einen ULF mit der Besteckung

18 Schlachthausgasse U

war irgendwie seltsam zusammengedrückt!
Das ist sehr interessant. Wer weiß, vielleicht planen ja die Wiener Linien den ULF demnächst am 18er einzusetzen.  ?(

oder vielleicht wurde nur das Display neu programmiert!

Taxiorange

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #8 on: May 24, 2006, 09:10:39 AM »
Quote
Original von Webmaster Gerardo
Zurück zu den Brustwandtafeln
JAWOHL! 100 % Zustimmung.
Diese geniale Aussage unseres jungen Forenmeisters gefällt mir! ;)
Aber leider ist Einfachheit, verbunden mit Zweckmäßigkeit, guter Lesbarkeit, Wartungsfreiheit, Fehlerfreiheit etc. nicht mehr gefragt ...

Clemens

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #9 on: May 24, 2006, 09:44:24 AM »
Quote
Original von jemand88
Meiner Meinung nach können die Matrixanzeigen wirklich keine gescheiten Buchstaben darstellen. Beim D-Wagen ist ein Stückchen vom "D" unten "abgeschnitten" und schaut ziemlich komisch aus.
Die LCD-Displays können allerdings ein ziemlich normales "D" darstellen.
Beim J-Wagen ist das ziemlich ähnlich.
Und beim O-Wagen ist es aber genau umgekehrt. Da zeigen die LCD-ULFe dieses zusammengestauchte Ei an, während die Matrix-Displays ein halbwegs normales "O" anzeigen.

Quote
Das ist sehr interessant. Wer weiß, vielleicht planen ja die Wiener Linien den ULF demnächst am 18er einzusetzen.  ?(
Sehr unwahrscheinlich, es sei denn man findet eine Lösung für das Ustrab-Problem.

Modern hin oder her, bezüglich Lesbarkeit stellen die Digitalanzeigen des ULF leider einen Rückschritt zu früher dar, v.a. wenn dann auch noch eine Fuzelschrift verwendet wird, wie beim J-Wagen oder 46er. Hier Vergleichsbilder:




Fazit: nicht alles Alte ist schlecht, und nicht alles Moderne ist das gelbe vom Ei.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

Taxiorange

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #10 on: May 24, 2006, 10:20:35 AM »
Quote
Original von Clemens
nicht alles Alte ist schlecht, und nicht alles Moderne ist das gelbe vom Ei.
A geh ... :P  8-)

13A-ler

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #11 on: May 24, 2006, 10:23:41 AM »
Welche Probleme gibt es bei der Ustrab - hat das was mit dem Ulf zu tun oder generell der Tunnel? Der 6er fährt ja recht problemlos sowie auch der 65er.

Warum gibt es momentan eine 15-km/h-Langsamfahrstelle rund um die Eichenstraße?

Clemens

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #12 on: May 24, 2006, 10:30:45 AM »
Nur die ältesten ULFe (die noch nach alter StrabVO zugelassen wurden) dürfen die Ustrab befahren, nämlich A 2-11 und B 602-638. Konkret geht es darum, dass der Stationsabstand zwischen Eichenstraße und Matzleinsdorfer Platz zu groß ist und der Arbeitsinspektor einen Fluchtweg fordert. Dieser kann aber nicht gebaut werden, weil dann die gesamte Ustrab in ihrer heutigen Form ihre Genemigung verlieren würde, weil die Behörden seit der Kaprunkatastrophe viel strengere Auflagen haben.

95B

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #13 on: May 24, 2006, 10:38:06 AM »
Quote
Original von 13A-ler
Welche Probleme gibt es bei der Ustrab - hat das was mit dem Ulf zu tun oder generell der Tunnel? Der 6er fährt ja recht problemlos sowie auch der 65er.
Es verfügen nur die ULFe 2-11 und 602-638 über eine Tunnelgenehmigung, dem Rest wurde sie kurz zusammengefasst deshalb verweigert, weil die zuständige Behörde seit dem Kaprun-Zwischenfall eine übertriebene Vorsicht an den Tag legt, die schon Lemoniberg-verdächtig ist.

Quote
Original von 13A-ler
Warum gibt es momentan eine 15-km/h-Langsamfahrstelle rund um die Eichenstraße?
Gleisbauarbeiten.

Zebrasignal

  • Guest
RE: Frage zum ULF-Display
« Reply #14 on: May 24, 2006, 10:59:36 AM »
Quote
Original von Clemens
bezüglich Lesbarkeit stellen die Digitalanzeigen des ULF leider einen Rückschritt zu früher dar, v.a. wenn dann auch noch eine Fuzelschrift verwendet wird, wie beim J-Wagen oder 46er. Hier Vergleichsbilder:
Und bei Brustwandtafeln muss man nicht extra zwei Punkte in den Text einfügen, damit dieser korrekt ausgerichtet ist (Siehe J - Erdbrustgasse). :D