Author Topic: währe  (Read 222 times)

U2-Aspern

  • Guest
währe
« on: August 12, 2004, 02:04:08 PM »
Wurde WÄRE mit der Rechtschreibreform auf währe geändert oder wieso muss man sonst dauernd hier im Forum währe lesen?

Oder würden manche Leute unbewusst gerne in WÄHRing wohnen?

95B

  • Guest
währe
« Reply #1 on: August 12, 2004, 02:14:47 PM »
Quote
Original von d-wagen
Wurde WÄRE mit der Rechtschreibreform auf währe geändert

Nein, aber vermutlich hätte man's machen sollen... :(

Taxiorange

  • Guest
währe
« Reply #2 on: August 12, 2004, 02:41:07 PM »
Quote
Original von d-wagen
Rechtschreibreform

Hallo!

Vergeßt den Schwachsinn komplett. Immerhin gibt es eine Chance, daß wir diesen Jahrhundertunfug wieder rückgängig gemacht bekommen. Bis auf einen, von dem sonst auch nicht viel g'scheites daherkommt, plädieren  nämlich mittlerweile so ziemlich alle für eine Rückkehr!

Hoffen wir auf einen Sieg der Vernunft.
Sollten Befragungen kommen:

JA ZUR RICHTIGEN SCHREIBUNG WIE FRÜHER !!!

ulf67

  • Guest
währe
« Reply #3 on: August 13, 2004, 09:16:42 AM »
Also das schaut uns Österreichern wieder ähnlich. Wir haben etwas Neues vorgesetzt bekommen. Wir versuchen uns daran anzupassen und lernen es in der Schule. Jetzt sagen wir "gemma doch wida zur oidn Rechtschreibung zruck". Sowas find ich einfach nur saublöd! Jetzt haben unsere "Jungen" die neue gelernt und jetzt stellen wir uns wieder um? Da hätten wir gleich von vorn hinein sagen sollen "Nein, wir bleiben bei der Alten".

So neben bei: Alles an der neueun Rechtschreibun ist nicht schlecht zB dass ein ss jetzt auch am Schluss stehen kann.
Früher: Nuß aber Nüsse
Jetzt: Nuss; Nüsse
Genauso das Abteilen:
Früher: Zuk-ker
Jetzt: Zu-cker
Man soll ja nach Silben abteilen und bei Zucker ist jetzt richtig.

mfg ulf67

4020 027-1

  • Guest
währe
« Reply #4 on: August 13, 2004, 09:23:03 AM »
Hm.. Silbentrennung klingt gut.
Mir fällt noch U - Bahn ein.  :D (Ja, ich weiß, der war nicht so gut.)

Eine Mischung zwischen alter und neuer Rechtschreibung wär sicherlich auch nicht zu verachten, da manche Regeln der jeweiligen Form etwas kryptisch sind. (zB. Rütmus  8))

95B

  • Guest
währe
« Reply #5 on: August 13, 2004, 09:35:15 AM »
Quote
Original von ulf67
Also das schaut uns Österreichern wieder ähnlich. Wir haben etwas Neues vorgesetzt bekommen. Wir versuchen uns daran anzupassen und lernen es in der Schule. Jetzt sagen wir "gemma doch wida zur oidn Rechtschreibung zruck". Sowas find ich einfach nur saublöd!

Das hat aber nichts mit eigenem Willen oder Eigensinn Österreichs zu tun, sondern viel mehr mit der Tatsache, dass Österreich (wie in so vielen Dingen) den Deutschen nachzuplappern versucht. Der Aufruf zur Rückkehr zur alten Rechtschreibung geht immerhin vom Springer-Verlag, einem der größten deutschen Verlagshäuser, aus. Und bei uns ist halt - no na - die Kronenzeitung auf diesen Zug aufgesprungen.

Quote
Original von 4020 027-1
U - Bahn

Faaaalsch! :D "U-Bahn" wird ohne Leerzeichen vor und nach dem Bindestrich geschrieben. Ein Bindestrich mit Leerzeichen davor und danach gilt nämlich im Computerzeitalter als Gedankenstrich... ;)

Edit: Absatz hinzugefügt.

Linie 41

  • Guest
währe
« Reply #6 on: August 13, 2004, 11:08:05 AM »
Wobei man theoretisch einen "m-Dash" setzen müßte und keinen "n-Dash" bei einem Gedankenstrich, nur seltsamerweise leben wir auch im 21. Jahrhundert immer noch im ASCII-Zeitalter :D

Edit: Satzteil ergänzt.

95B

  • Guest
währe
« Reply #7 on: August 13, 2004, 11:33:30 AM »
Quote
Original von Linie 41
Wobei man theoretisch einen "m-Dash" setzen müßte und keinen "n-Dash" bei einem Gedankenstrich, nur seltsamerweise leben wir auch im 21. Jahrhundert immer noch im ASCII-Zeitalter :D

Jo, leider... aber die Mircoschrott-Programme machens eh automatisch bzw. erreichst du dort den Gedankenstrich mit Strg+"NumPadMinus". Wenn ich hier einen Gedankenstrich – also so ein Ding da – setzen will, muss ich bloß das Word aufmachen, dort einen "–" tippen und ihn mit Ctrl-C/Ctrl-V hier ins Textfenster stellen. Ist doch eh lächerlich einfach, oder? :D Und dann kennt Word ja noch solche Sonderzeichen wie "Bedingter Nullbreite-Wechsel" oder "Null-breiter Nicht-Wechsel" - ja, das sind die Dinge, die uns das Leben so stark vereinfachen! ;)

4020 027-1

  • Guest
währe
« Reply #8 on: August 13, 2004, 12:14:10 PM »
Quote
Original von 95B
Faaaalsch! :D "U-Bahn" wird ohne Leerzeichen vor und nach dem Bindestrich geschrieben. Ein Bindestrich mit Leerzeichen davor und danach gilt nämlich im Computerzeitalter als Gedankenstrich... ;)


Naja, so ca. ungefähr, eventuell...  8)
Stell dir vor, das "Bahn" von U-Bahn passt nimmer in die gleiche Zeile, dann wird daraus U-
Bahn.  :D

Edit: Eine Betätigung der Enter-Taste.

95B

  • Guest
währe
« Reply #9 on: August 14, 2004, 03:42:38 PM »
Quote
Original von 4020 027-1
Stell dir vor, das "Bahn" von U-Bahn passt nimmer in die gleiche Zeile, dann wird daraus U-
Bahn.  :D

Ja... und? Das ist doch nicht falsch! Da es aber nicht besonders schön ausschaut, gibt es in Textverarbeitungsprogrammen die Möglichkeit, einen Bindestrich ohne Umbruch einzugeben (in Word müsste das Ctrl+Shift+"-" sein, IIRC).

Linie 41

  • Guest
währe
« Reply #10 on: August 14, 2004, 05:29:45 PM »
Einigen wir uns auf Untergrundbahn und vergessen die Diskussion :D