Author Topic: Signalanlagen  (Read 420 times)

schaffnerlos

  • Guest
Signalanlagen
« on: October 29, 2008, 03:37:11 PM »
Heute habe ich am Schottentor bemerkt, dass die "EM-Ampel" erweitert wurde.

Neben der doppelten Rot-Gelb-Ampel (die Abdeckung wurde nun entfernt) für die Autofahrer und dem Signal für die abbiegende Straßenbahn wurden nun auch für die Straßenbahn jeweils vor der Abzweigung doppelte Rot-Rot-Signale bzw. in einem Abstand davor Gelb-Gelb-Signale montiert. In Fahrrichtung Rathausplatz müssen die Züge bei Aufleuchten vor der Gleiskreuzung halten bzw. darf ein Folgezug nicht über die Kreuzung Schottengasse nachrücken.
EDIT: Tippfehler

13er

  • Guest
Signalanlagen
« Reply #1 on: October 29, 2008, 04:29:19 PM »
Oho oho - evt. ein Vorbote einer neuen Durchgangslinie? :-)

95B

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #2 on: October 29, 2008, 04:31:46 PM »
Das spricht ja für eine Inbetriebnahme der Ampel... aber nach der üblichen Wiener Vorgangsweise kann ich's erst glauben, wenn ich's seh (live oder auf einem Foto). Zumindest laut Online-Fahrplan wird diese Verbindung nämlich nicht planmäig genutzt.

schaffnerlos

  • Guest
Signalanlagen
« Reply #3 on: October 29, 2008, 05:22:54 PM »
Quote
Original von 13er
Oho oho - evt. ein Vorbote einer neuen Durchgangslinie? :-)
Nein, dient der Kurzführung der Linie 1, welche vom Kai kommend sonst bereits über die Wipplingerstraße wenden müsste bzw. für Einschubfahrten aus Hernals.

Nussdorf

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #4 on: October 29, 2008, 06:41:07 PM »
Quote
Original von 95B
Zumindest laut Online-Fahrplan wird diese Verbindung nämlich nicht planmäig genutzt.

Ich denke schon, der letzte 1er wendet vom Prater kommend planmäßig in der Schleife Schottentor und zieht dann erst über Börse und Liechtenwerder Platz ein.

ziptul

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #5 on: October 29, 2008, 07:17:32 PM »
soweit ich sehe, gibt es genau diesen einen letzten 1er, der dieses Gleisstück planmäßig befährt, denn die Einrückstrategien Richtung Gürtel sind sonst
a) von Prater Hauptallee bis Schottenring und dann - ich zitiere - "nicht über Börsegasse, Wipplingerstraße bis Marsanogasse"
b) vom Stefan-Fadinger-Platz kommend wie bisher
c) der letzte eben über Schottentor und danach schon über Börsegasse bis Marsanogasse.
Für Kurzführungen (etwa bei sperre des Rathausplatzes) macht die Ampel durchaus Sinn, ich halte es aber für übertrieben, weil
1. in diesen Situationen genauso wie zu den Zeiten, zu denen die 1er früher aus Hernals gekommen sind, das überqueren des Rings mit den bisherigen Signalen problemlos sein sollte, da ja ohnehin kein Verkehr kommt, und
2. bei einer Sperre des Rathausplatzes ohnehin keine geradeaus fahrenden Züge unterwegs wären und
3. im Falle einer Kurzführung zur Herstellung des Intervalls es eigentlich unnötig ist, die eine Station mehr noch zu fahren.

lachkater

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #6 on: October 29, 2008, 07:32:46 PM »
Quote
Original von ziptul
3. im Falle einer Kurzführung zur Herstellung des Intervalls es eigentlich unnötig ist, die eine Station mehr noch zu fahren.
Du  mußt aber bedenken dass zum Umsteigen ein größeres Angebot besteht als bei der Haltestelle Börsegasse/Wipplingerstraße und die Fahrgäste zu den 30er und 40er Linien ein weiteres Mal umsteigen müssten..

Nussdorf

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #7 on: October 29, 2008, 09:01:01 PM »
Quote
Original von lachkater
Du  mußt aber bedenken dass zum Umsteigen ein größeres Angebot besteht als bei der Haltestelle Börsegasse/Wipplingerstraße und die Fahrgäste zu den 30er und 40er Linien ein weiteres Mal umsteigen müssten..

Das ist sicher richtig; außerdem könnte dann ja auch der D-Wagen (Verzeihung, der 3er) gegebenenfalls beim Schottentor wenden

64er

  • Guest
Signalanlagen
« Reply #8 on: October 29, 2008, 09:30:54 PM »
Quote
Original von schaffnerlos
Einschubfahrten aus Hernals.

Um ca. 14.30 h gibt es unter der Woche einen Zug Hernals - Stefan-Fadinger-Platz.

Nussdorf

  • Guest
Signalanlagen
« Reply #9 on: October 29, 2008, 09:46:01 PM »
Quote
Original von 64er
Quote
Original von schaffnerlos
Einschubfahrten aus Hernals.

Um ca. 14.30 h gibt es unter der Woche einen Zug Hernals - Stefan-Fadinger-Platz.

Der biegt aber beim Schottentor rechts ab wie seinerzeit der Ur-2er und braucht daher die Lichtsignalanlage nicht, wenn ich die Örtlichkeit richtig im Kopf habe.

lachkater

  • Guest
Signalanlagen
« Reply #10 on: October 29, 2008, 09:52:04 PM »
Quote
Original von Nussdorf
Der biegt aber beim Schottentor rechts ab wie seinerzeit der Ur-2er und braucht daher die Lichtsignalanlage nicht, wenn ich die Örtlichkeit richtig im Kopf habe.
Du hast sie richtig in deinen Gedanken.. Übrigens müsste dieser Kurs stets mit einen A gestellt sein.. Damit erspart man sich eine Überstellung HLS - GTL..

hema

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #11 on: October 30, 2008, 01:50:18 AM »
Quote
Original von 95B
Das spricht ja für eine Inbetriebnahme der Ampel...
Seit 26.10. ist sie in Betrieb!  :]

95B

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #12 on: October 30, 2008, 08:43:33 AM »
Quote
Original von Nussdorf
Quote
Original von 95B
Zumindest laut Online-Fahrplan wird diese Verbindung nämlich nicht planmäig genutzt.
Ich denke schon, der letzte 1er wendet vom Prater kommend planmäßig in der Schleife Schottentor und zieht dann erst über Börse und Liechtenwerder Platz ein.
Mea maxima culpa: Den hab ich übersehen!

ziptul

  • Guest
RE: Signalanlagen
« Reply #13 on: October 30, 2008, 07:58:47 PM »
(hoffe, das gehört hier her)
Offensichtlich wurde die Programmierung der Signalanlage Schlickgasse x Türkenstraße geändert: sie gibt jetzt auch in Fahrtrichtung Ring gleichzeitig mit der Ampel frei. Die Änderung jetzt ist ziemlich unnötig, weil die Züge die Zeit, die sie früher aus der Hst. Schlickgasse wegfahren (=> Verschlechterung für die Fahrgäste) ohnehin am Signal Schlickplatz x Maria-Theresien-Gasse wieder stehen. Zur Zeit der EM, als man diese Zeit gebraucht hätte, weil man bis zum Überqueren der Maria-Theresien-Gasse noch durch die Kolingasse zwei Blocks rauffahren musste, hätte diese Änderung einen Sinn gemacht. Damals wars laut Wiener Linien nicht machbar, und wenn man sich schon Zeit lässt, dann hätte man sich gleich auch hinsetzen können und überlegen, wie man das Signal differenzieren kann, sodass Züge, die über die Kolingasse müssen, gleich das Freisignal bekommen und Züge, die geradeaus fahren, die Zeit in der Haltestelle und nicht am nächsten Signal verbringen. Bei anderen Abzweigungen schafft man das ja auch.