Author Topic: Sichere Türen für Straßenbahnen  (Read 2423 times)

Linie 41

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #30 on: December 10, 2008, 11:24:28 AM »
Quote
Original von 95B
Aber wie werden die Fühlerkanten dann mit Spannung versorgt? ?( Die müssen ja auch irgendetwas produzieren, was von der Empfangseinheit festgestellt werden kann.
Es könnte sich ja um Piezo-Materialien handeln, der Strom würde dann instantan im Moment der Störung produziert. Bei dem Gerüttel und Geschüttel in einer Straßenbahn, wäre das allerdings die größte Fehlerquelle. :D

Gast0815

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #31 on: December 10, 2008, 11:46:03 AM »
Quote
Original von Ezekiel
Eigentlich zeigt ja schon das Piktogramm bei der ersten Tür der E1 ziemlich eindeutig, dass gebrechliche Leute (und auch Personen Mit Kinderwagen!) dort einzusteigen haben. Leider schert sich halt keiner der Betroffenen darum und den Fahrern ist es auch egal.
Sorry, Schwachsinn. Das Schild zeigt lediglich an "hier werden Sie geholfen" - wenn Du keinen Fahrschein mit hast, bist Du ja auch nicht dazu verpflichtet, bei der Tür mit dem "Kassa-Kleber" einzusteigen ...  :rolleyes:

Ganz verständlich ist mir die Aufregung in diesem Forum nicht - ist es wirklich so schlimm, wenn die Türen auf einen neueren Sicherheitsstand gebracht werden? In den letzten 50 Jahren wurden so viele "Updates" durchgeführt, dass es auf die Türfühlerkanten (no-na, dass irgendwelche Luftdruckschlauchsysteme eines Tages austauschbedürftig sind) wohl nicht mehr ankommt ... und, dass es bis dato nur einen einzigen Unfall mit eingeklemmten Personen gab, ist schlichtweg falsch. Von c5 in Bankfilialen erschlagene Personen gibt es tatsächlich nur eine, in Türen eingeklemmte und verletzte Personen über die Jahrzehnte wohl mehrere Dutzend, gab es doch alleine in den letzten 12 Monaten mehrere in der Zeitung dokumentierte Fälle.

Luki32

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #32 on: December 10, 2008, 12:09:24 PM »
Quote
Original von Gast0815
Ganz verständlich ist mir die Aufregung in diesem Forum nicht - ist es wirklich so schlimm, wenn die Türen auf einen neueren Sicherheitsstand gebracht werden? In den letzten 50 Jahren wurden so viele "Updates" durchgeführt, dass es auf die Türfühlerkanten (no-na, dass irgendwelche Luftdruckschlauchsysteme eines Tages austauschbedürftig sind) wohl nicht mehr ankommt ... und, dass es bis dato nur einen einzigen Unfall mit eingeklemmten Personen gab, ist schlichtweg falsch. Von c5 in Bankfilialen erschlagene Personen gibt es tatsächlich nur eine, in Türen eingeklemmte und verletzte Personen über die Jahrzehnte wohl mehrere Dutzend, gab es doch alleine in den letzten 12 Monaten mehrere in der Zeitung dokumentierte Fälle.

Es hat auch keiner behauptet, daß es keine Unfälle durch Einklemmen in Türen gab, sondern nur, daß es in 99% der Fälle durch Blödheit und/oder Unvorsichtigkeit der s.g. Fahrgäste passierte.

mfG
Luki

Gast0815

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #33 on: December 10, 2008, 12:31:33 PM »
Quote
Original von Luki32Es hat auch keiner behauptet, daß es keine Unfälle durch Einklemmen in Türen gab, sondern nur, daß es in 99% der Fälle durch Blödheit und/oder Unvorsichtigkeit der s.g. Fahrgäste passierte.
hema hat sehr wohl behauptet (oder zumindest nachhaltig suggeriert), dass das Problem nicht bewiesen sei, weil der einzige Tote ja ein Sandler war.

Nicht, dass ich die Meinung einer Person, die von der Farbe "U-Bahn-Silber" Augenkrebs bekommt, als repräsentativ hervorheben möchte, wer nicht widerspricht, stimmt aber tendenziell zu, oder? ;)

ulf67

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #34 on: December 10, 2008, 01:07:30 PM »
Quote
Original von Gast0815
Ganz verständlich ist mir die Aufregung in diesem Forum nicht - ist es wirklich so schlimm, wenn die Türen auf einen neueren Sicherheitsstand gebracht werden?

Um das geht es ja gar nicht. Es geht lediglich darum, dass der Stationsaufenthalt möglicherweise länger werden könnte.
Ich verstehe auch nicht, warum man so nach einem Umrüsten schreit, wo doch irgendwo einmal publiziert wurde, dass das Ein- und Aussteigen relativ sicher ist und die meisten Unfälle von den Fahrgästen selbst verschuldet sind. Im Forum war dieser Artikel auch zu lesen.

mfg ulf67

95B

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #35 on: December 10, 2008, 01:50:50 PM »
Quote
Original von Gast0815
Sorry, Schwachsinn. Das Schild zeigt lediglich an "hier werden Sie geholfen"
Falsch, da der Fahrer nicht zur Hilfeleistung verpflichtet ist. Selbstverständlich zeigt der Aufkleber jene Tür(en) an, die mit Kinderwägen benutzt werden dürfen. Bei den anderen Türen ist das Hantieren mit Kinderwägen aus Sicherheitsgründen (Türüberwachung) nicht gestattet. Siehe auch Punkt Q3 der Beförderungsbestimmungen:

Quote
Im Bereich der WL und der WLB darf die Beförderung von Kinderwagen nur in den besonders gekennzeichneten Fahrzeugen erfolgen, wobei ausnahmslos die hiefür gekennzeichneten Einstiege zu benützen sind.

Informier dich also lieber zuerst, bevor du mit Äußerungen wie "Schwachsinn" um dich wirfst. :rolleyes:

Quote
Original von Gast0815
ist es wirklich so schlimm, wenn die Türen auf einen neueren Sicherheitsstand gebracht werden?
Sicher nicht - bedauerlich ist höchstens, dass die Medien diese Verbesserung zum Anlass nehmen, die bisherige Türüberwachung als hoffnungslos veraltetes, menschenfressendes Mörderwerkzeug hinzustellen und die WL wie immer hilflos bis gar nicht reagieren.

Quote
Original von Gast0815
in Türen eingeklemmte und verletzte Personen über die Jahrzehnte wohl mehrere Dutzend, gab es doch alleine in den letzten 12 Monaten mehrere in der Zeitung dokumentierte Fälle.
Es konnte jedoch in keinem Fall ein Versagen der Fühlerkanten nachgewiesen werden. Ich möchte auch bezweifeln, dass sich derartige Unfälle in der letzten Zeit wirklich gehäuft haben - die Medien haben das Thema eben weidlich ausgeschlachtet und die WL haben in ihrer "Wir sind die Weltbesten"-Ignoranz verabsäumt, energisch dagegen aufzutreten.

hema

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #36 on: December 10, 2008, 02:52:28 PM »
Quote
Original von 95B

Es konnte jedoch in keinem Fall ein Versagen der Fühlerkanten nachgewiesen werden.
Und bevor unser Spezialgast wieder aufheult: Ja, es haben immer wieder einmal Fühlerkanten versagt und es werden immer wieder einmal welche versagen, auch die neuen. Ein Restrisiko bleibt immer bei technischen und sonstigen Einrichtungen, daher ist ja auch jeder dazu aufgerufen, ein wenig Verstand und Selbstverantwortung zu zeigen. Und während man z.B. als Fluggast eigentlich gar nichts gegen einen Absturz tun kann (außer nicht mitzufliegen), kann man den Gefahren durch allfällig schadhafte Tramwaytüren recht gut entgehen, einfach indem man sie ordnungsgemäß benützt!


Klar, muss man Sicherheit(seinrichtungen) verbessern, wo immer möglich und erforderlich, aber ebenso klar muss man nicht auf jeden Medien-Hype hereinfallen oder gar versuchen, einen solchen zu schüren!  :lampe:

Homer76

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #37 on: December 10, 2008, 03:49:53 PM »
Das mit dem Medien Hype stimmt.

Erinnert mich irgendwie an die Dornfingerspinne.

Die was?, werden sich vielleicht manche fragen. Doch als im Sommer 2006 medial

nicht besonders viel geschah grub die Kronen Zeitung dieses Spinnentier aus und

schrieb wochenlang über die Gefahr dieses menschfressenden und tödlichen

Tieres, welches es vermutlich schon länger als Türfühlerkontakte in Österreich gibt.

Dann konnte sich die Kampusch von dem Irren befreien und die Dornfingerspinne

galt augenblicklich als ausgestorben.

Lange rede kurzer Sinn: Vor allem die Kronen Zeitung verbeisst sich oft in ein

Thema, das es schon bald an Perversität grenzt.

Aber wie schon an anderer Stelle gesagt wurde: Verbesserungen sind immer

positiv zu bewerten! :daumenhoch:

lachkater

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #38 on: December 10, 2008, 05:37:00 PM »
Quote
Original von 95B
Zitat aus den Beförderungsbestimmungen
Im Bereich der WL und der WLB darf die Beförderung von Kinderwagen nur in den besonders gekennzeichneten Fahrzeugen erfolgen, wobei ausnahmslos die hiefür gekennzeichneten Einstiege zu benützen sind.
Außerdem ist der Kinderwagen nur an dem dafür bestimmten Platz abzustellen und zu sichern.. Ein Einsteigen bei einem anderen Einstieg und mit dem Kinderwagen zum dafür vorgesehen Platz gelangen ist nicht gestattet..

Homer76

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #39 on: December 10, 2008, 05:49:18 PM »
Doch!!

Der DAU darf einsteigen wo er will!!

VT 5081

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #40 on: December 10, 2008, 08:28:58 PM »
Quote
Original von Homer76
Der DAU darf einsteigen wo er will!!
Klar - schließlich kommt man ja auch bei den Niederflurwagen überall mit dem Kinderwagen rein... :-/

SCNR,
VT

lachkater

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #41 on: December 10, 2008, 09:55:29 PM »
So sehe ich das nicht.. Beim Ulf gibt es auch außer bei der Letzten Tür einen Kinderwagenplatz.. Also warum sollte man dann nicht einsteigen dürfen.. Bei den Ex ist dem aber nicht so.. Beim E6 wäre es ja noch krasser wenn jemand mit dem Kinderwagen bei der Einzeltüre zusteigt..

Clemens

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #42 on: December 10, 2008, 10:14:27 PM »
Quote
Original von lachkater
Beim E6 wäre es ja noch krasser wenn jemand mit dem Kinderwagen bei der Einzeltüre zusteigt..
Kinderwagen bei den Einzeltüren hab ich nicht erst einmal erlebt. :rolleyes:

benkda01

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #43 on: December 10, 2008, 10:32:28 PM »
Quote
Original von Clemens
Kinderwagen bei den Einzeltüren hab ich nicht erst einmal erlebt. :rolleyes:
Kommt man da überhaupt rein? 8o

VT 5081

  • Guest
Sichere Türen für Straßenbahnen
« Reply #44 on: December 11, 2008, 12:38:54 AM »
Quote
Original von benkda01
Quote
Original von Clemens
Kinderwagen bei den Einzeltüren hab ich nicht erst einmal erlebt. :rolleyes:
Kommt man da überhaupt rein? 8o
Wenn der "Windel-Mercedes" schmal genug ist (Stichwort "Klapp-Buggy"), durchaus. (Bei WLB-100ern funktioniert das Spiel nämlich ähnlich.)

Beste Grüße
VT