Author Topic: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?  (Read 292 times)

ziptul

  • Guest
Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #15 on: February 16, 2009, 08:01:10 PM »
Quote
Original von pau
Quote
Original von 13er

Ich werde sowieso nie Menschen verstehen, die in der Stadt für das alltägliche Leben ein Auto brauchen. Am Land bei uns zuhause ist es etwas Anderes, da fährt oft nur alle 2 Stunden ein Bus. Aber in der Stadt?!

Keine Angst, ich brauch das Auto nicht für den Alltag, ich fahre in der Stadt großteils öffentlich.
Aber irgendwo muss ich mein Auto hinstellen, oder nicht?
Sobald ich nicht damit fahr löst es sich leider nicht in Luft auf.

Ist ein Geschwindigkeitsunterschied mit der Busspur in der Hofmühlgasse merkbar?
danke, wollt ich auch gerade anmerken. Ein sinnvoller Einsatz des richtigen Verkehrsmittels zum richtigen Zweck sollte solche Diskussionen beherrschen (wobei hier eben das Thema ÖPNV ist), dieses ewige gegeneinander Ausspielen von verschiedenen Verkehrsmitteln nervt und ist im Grunde genommen um nichts besser als das Gegeneinander ausspielen von U-Bahn und Straßenbahn bei den Wiener Linien.

tramway.at

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #16 on: February 17, 2009, 07:28:02 PM »
Quote
Original von 13er
Man sollte die vier Parkplätze bei dem weit vorstehenden Haus rechts in der Kirchengasse kurz vor der Siebensterngasse in FR Skodagasse endlich ersatzlos auflassen. Der 13A muss sich dort immer sehr vorbeiquälen und verpasst dann oft die Ampelphase.

Vor allem gibt es dort durch extrablöde Autler ein Spezialproblem. Die 4 Parkplätze wären nicht so dramatisch, die Fahrspur ist immer noch breit genug - aber dahinter, wo die Straße wieder breiter wird, stellen sich Kurzparker gern in zweiter Spur (in Verlängerung der 4 Parkplätze) hin, aber leicht zur Straßenmitte versetzt (weil sie ja an die in erster Spur legal parkenden nicht so nah rankönnen wie an die Gehsteigkante). Und da hakts dann dauernd.

95B

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #17 on: February 17, 2009, 11:05:36 PM »
Quote
Original von tramway.at
Vor allem gibt es dort durch extrablöde Autler ein Spezialproblem. Die 4 Parkplätze wären nicht so dramatisch, die Fahrspur ist immer noch breit genug - aber dahinter, wo die Straße wieder breiter wird, stellen sich Kurzparker gern in zweiter Spur (in Verlängerung der 4 Parkplätze) hin, aber leicht zur Straßenmitte versetzt (weil sie ja an die in erster Spur legal parkenden nicht so nah rankönnen wie an die Gehsteigkante). Und da hakts dann dauernd.
Wäre alles nicht so schlimm, wenn man entsprechend dagegen vorgehen würde. Schließlich kann jeder, also auch Organe der WL, eine Anzeige einbringen... und wenn das regelmäßig geschieht, hört sich das Falschparken seeehr schnell auf. =)

hema

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #18 on: February 17, 2009, 11:14:41 PM »
Quote
Original von 95B
Schließlich kann jeder, also auch Organe der WL, eine Anzeige einbringen...
Spätestens nachdem er, als (Privat-)Anzeiger, zum dritten Mal in der Freizeit zu einer Sinnlos-Einvernahme in die Modecenterstraße pilgern durfte, wird er sich schwer hüten einen weiteren Autofahrer anzuzeigen, so immer sich das vermeiden lässt!  :rolleyes:

95B

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #19 on: February 17, 2009, 11:19:16 PM »
Quote
Original von hema
Spätestens nachdem er, als (Privat-)Anzeiger, zum dritten Mal in der Freizeit zu einer Sinnlos-Einvernahme in die Modecenterstraße pilgern durfte, wird er sich schwer hüten einen weiteren Autofahrer anzuzeigen, so immer sich das vermeiden lässt!  :rolleyes:
Ich meinte da eher jene Organe der WL, die den Anzeigenblock im Dienst dabei haben... 8-)

hema

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #20 on: February 17, 2009, 11:30:05 PM »
Quote
Original von 95B

Ich meinte da eher jene Organe der WL, die den Anzeigenblock im Dienst dabei haben... 8-)
Auch der gilt rechtllich als Privat-Anzeiger.

95B

  • Guest
RE: Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #21 on: February 18, 2009, 08:38:59 AM »
Quote
Original von hema
Auch der gilt rechtllich als Privat-Anzeiger.
Aber der kann sich's (meistens) richten, dass er nicht in seiner Freizeit in die Erdberger Pampa muss.

37er-Wagen

  • Guest
Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #22 on: February 18, 2009, 09:50:44 AM »
----> THEMA

ziptul

  • Guest
Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #23 on: February 18, 2009, 03:06:14 PM »
Quote
Original von 37er-Wagen
----> THEMA
ich fürchte, das Thema ist schon erschöpfend behandelt. Wenigstens kann dem Forum niemand vorwerfen, es bestünde kein Interesse an Verbesserungen für den 13A, weil man ja für die Umstellung auf eine Straßenbahn eintritt. ;)

13er

  • Guest
Vier Parkplätze oder ein schnellerer 13A?
« Reply #24 on: February 18, 2009, 05:16:53 PM »
Quote
Original von ziptul
Quote
Original von 37er-Wagen
----> THEMA
ich fürchte, das Thema ist schon erschöpfend behandelt. Wenigstens kann dem Forum niemand vorwerfen, es bestünde kein Interesse an Verbesserungen für den 13A, weil man ja für die Umstellung auf eine Straßenbahn eintritt. ;)
Es ist eh höchst unrealistisch, dass da jemals wieder eine Straßenbahn in der Neubaugasse fährt. Darum muss man zumindest den aktuellen 13A etwas verbessern.

Wenn wir eh schon OffTopic sind (sry 37er-Wagen) noch eine kurze Frage:

Es wurde behauptet, man könne heute den 13er zweigleisig durch die Strozzigasse führen, weil einige Häuser von damals nicht mehr stehen. Ich habe aber auf keinem Foto wirklich gesehen, welche Häuser das gewesen sein sollen. Auch gibt es entlang der Strozzigasse fast keine Neubauten, außer in Richtung Lerchenfelder Straße kurz nach der Kreuzung Pfeilgasse auf der linken Seite, aber die stehen weit hinten. Kann mir wer sagen, auf welcher Höhe das ungefährt gewesen sein soll?

Oder war das nur eine Urban Legend und ist es sich einfach so vom Lichtraumprofil her nicht ausgegangen, zweigleisig zu fahren? Oder warum wurde das damals nicht gemacht? Ich vermute fast, dass es eher mit der Skodaschleife zu tun hatte, dass man keine andere Möglichkeit für eine richtige Schleife sah. Aber in der Laudongasse gab es etliche Weichen in alle Richtungen, die Radien waren wohl nicht das Problem.

Wenn es nur die Enge der Strecke gewesen wäre, dann hätte man damals halt einfach ein paar eingleisige Abschnitte eingebaut, wie sonst auch überall am 13er mit seinen zig Gleiswechseln und Schnürstellen und einigen Geschäftsausweichen. Das kann also nicht der Grund sein.