Author Topic: 40A-1A-74A, 4A, 2A  (Read 423 times)

Thomas

  • Guest
40A-1A-74A, 4A, 2A
« on: February 04, 2009, 09:36:49 AM »
Wäre nicht die Verknüfung der Linie 40A (Peter-Jorrdan-Strasse - Börse - dann 1A -City - Landstraße - St. Marx) sinnvoll?


Und wie könnte man den 4A vom Karlsplatz aus sinnvoll verlängern?

Was haltet ihr von der Verlängerung des 2A  bis zum Westbahnhof?

jemand88

  • Guest
40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #1 on: February 04, 2009, 10:01:11 AM »
Sicher nicht, da die einzelnen Linien kapazitäts- und intervallmäßig nicht zusammenpassen.

64/8

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #2 on: February 04, 2009, 10:05:45 AM »
Quote
Original von Thomas
Wäre nicht die Verknüfung der Linie 40A (Peter-Jorrdan-Strasse - Börse - dann 1A -City - Landstraße - St. Marx) sinnvoll?
Über die Sinnhaftigkeit dieser Verbindung kann man diskutieren, jedoch würde sie an dem Fahrzeugeinsatz scheitern, denn am 74A brauchst du auf jeden Fall NG's welche sich in der Inneren Stadt sicher sehr schwer tun würden.

Quote
Original von Thomas
Und wie könnte man den 4A vom Karlsplatz aus sinnvoll verlängern?
Für was soll der 4A vom Karlsplatz verlängert werden. Er ist ja derzeit eine Querverbindung zwischen Wittelsbachstraße und Karlsplatz. Eine Möglichkeit wäre vielleicht die Verlängerung im Osten nach Krieau U (Anschluss an die neu WU). Obwohl selbst in diesem Bereich hätte ich einen verlängerten N bzw. 1er gebaut.

Quote
Original von Thomas
Was haltet ihr von der Verlängerung des 2A  bis zum Westbahnhof?
Davon halte ich eher wenig. Die Busse sind dafür zu klein und würden in der leider oft verstopften Mariahilfer Straße stecken, was kein gescheites Intervall zulassen würde. Besser wäre da die Wiedereinführung der Straßenbahnlinien durch die Mariahilfer Straße.

Schöne Grüße,
64/8

EDIT: Finger schneller als Hirn, daher Fehler ausgebessert!
EDIT: Himmelsrichtungskorrektur

Nussdorf

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #3 on: February 04, 2009, 07:40:20 PM »
Natürlich könnte man theeoretisch den 4A mit dem 59A oder auch dem 57A zusammenhängen. Nur wo ist der Sinn? Welchen Fahrgastströmen ist damit genutzt? Und je länger die Linien, deto größer die Störungsanfälligkeit.

@29er: Die erlängerung des 40A (oder auch des 37A) hinunter nach Glanzing halte ich für eine gute Idee

Anmerkung Floster: Dieser Absatz bezieht sich auf ein verschobenes Posting.
Es ist jetzt in diesem Thread zu finden: 40A-Verlängerung nach Glanzing (war: 40A-1A-74A, 4A, 2A)


@64/8: Verlängerung des 4A zur neuen WU vielleicht, aber im Westen???

LG

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

64/8

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #4 on: February 06, 2009, 07:09:06 AM »
Quote
Original von Nussdorf
@64/8: Verlängerung des 4A zur neuen WU vielleicht, aber im Westen???
LG
Nobody ist perfekt...es ist natürlich die östliche Verlängerung, die ich da meinte. nach einer westlichen Möglichkeit wollte ich Fragen, da ich keine kenne. ;)

Schöne Grüße,
64/8

106er

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #5 on: February 06, 2009, 12:25:21 PM »
Quote
Original von 64/8
 Eine Möglichkeit wäre vielleicht die Verlängerung im Osten nach Krieau U (Anschluss an die neu WU). Obwohl selbst in diesem Bereich hätte ich einen verlängerten N bzw. 1er gebaut.

Quote
Original von Thomas
Was haltet ihr von der Verlängerung des 2A  bis zum Westbahnhof?
Besser wäre da die Wiedereinführung der Straßenbahnlinien durch die Mariahilfer Straße.


Eine Verlängerung des 4A zur Krieau kommt wohl nicht in Frage (ist ja die U2 schon da); aber zum Naschmarkt wäre dies interessant, denn dann könnte man ohne Umsteigen zwischen Rochusmarkt und Naschmarkt pendeln ...

lachkater

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #6 on: February 06, 2009, 03:56:35 PM »
Quote
Original von 106er
Eine Verlängerung des 4A zur Krieau kommt wohl nicht in Frage (ist ja die U2 schon da); aber zum Naschmarkt wäre dies interessant, denn dann könnte man ohne Umsteigen zwischen Rochusmarkt und Naschmarkt pendeln ...
Willst du die Gurken, Paradeiser und Tomaten hin und herführen? *g* , na Spaß ohne.. Viel sinnvoll ist so eine Linienverlängerung nicht..  Höchstens wenn man ihn mit dem südlichen Ast des 12A verbindet, wobei es eine Paralellführung mit der U4 bis Pilgramgaase geben würde..

ziptul

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #7 on: February 07, 2009, 08:49:55 PM »
Quote
Original von Thomas
Wäre nicht die Verknüfung der Linie 40A (Peter-Jorrdan-Strasse - Börse - dann 1A -City - Landstraße - St. Marx) sinnvoll?


Und wie könnte man den 4A vom Karlsplatz aus sinnvoll verlängern?

Was haltet ihr von der Verlängerung des 2A  bis zum Westbahnhof?
Zu den meisten Themen ist ja schon eh fast alles gesagt worden. Eine sinnvolle Verlängerungsmöglichkeit wäre schon gegeben:
Die Linie 1A könnte
einerseits nach Wien-Mitte fahren, um mehr Anschlussmöglichkeiten aus der inneren Stadt zur Schnellbahn herzustellen (wird aber nie kommen, weil U-Bahn-Zwang wesentlicher Bestandteil des Wiener ÖPNV-Konzepts ist und man den U-Bahn-Verweigerern (aus welchem Grund sie das auch immer sind) keine Parallelführung zweier Buslinien zugesteht.) und
andererseits könnte der 1A über Frankhplatz zur Skodagasse verlängert werden und so eine Verbindung von 5, 13A, 33 zur Innenstadt herstellen.
Über kurz oder lang wird der 1A ohnehin eine vollwertige Linie werden müssen, weil die Einstellung der Oberflächenversorgung des 1. Bezirks abends und am Wochenende sicherlich nicht mehr allzu lange haltbar sein wird.

Was den 40A betrifft, kann ich auf der stadtauswärtigen Seite nicht mitreden, innerstädtisch wäre allerdings durchaus eine kleine, kosmetische Verbesserung möglich, indem man etwa von der Peregringasse aus weiter zum Schottenring fährt und dort gemeinsam mit 3A die Endstation hat. (Zurück über die Nebenfahrbahn bis zur Polizei). Würde nicht viel kosten, für die Benutzer aber viel bringen.

[Utopiemodus] Für die Strecke des 74A (zumindest bis zur Schlachthausgasse) könnte man sich durchaus ein paar Gleiskilometer leisten. Da wärs aber gut, wenn man das Liniensignal 3 nicht unbedingt für den D-Wagen verwendet.[/Utopiemodus]

13er

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #8 on: February 07, 2009, 09:36:28 PM »
Quote
Original von ziptul
andererseits könnte der 1A über Frankhplatz zur Skodagasse verlängert werden und so eine Verbindung von 5, 13A, 33 zur Innenstadt herstellen.
Wie kommt der aus der Alser Straße in die Skodagasse? In die Lange Gasse darf man nicht abbiegen und zur Kochgasse auch nicht. Die Skodaschleife ist jetzt schon vom 13A sehr be-, wenn nicht überlastet. Eine weitere Linie würde nur zu gegenseitiger Behinderung führen.

Die Idee gefällt mir aber grundsätzlich gut! Möglich wäre auch Mitbenützen der 43er-Gleise (wie beim N43 nur halt aus der Schottengasse) und Wenden über die Sigi-Schleife, dann hat man auch noch Anschluß zur U6.

ziptul

  • Guest
RE: 40A-1A-74A, 4A, 2A
« Reply #9 on: February 08, 2009, 08:54:01 PM »
stimmt, das hätte auch etwas.

EOLE

  • Guest
RE 4A
« Reply #10 on: February 15, 2009, 08:16:05 PM »
Ich würde eine Verlängerung zur U-Bahnstation Kriau sehr begrüßen, die zukünftige WU wäre dann ebenfalls angebunden

Und in die andere Richtung wäre eine "Verlängerung" zur Oper wünschenswert, denn die Umsteigemöglichkeiten zu den Ringlinien wären dadurch enorm erleichtert

171

  • Guest
RE: RE 4A
« Reply #11 on: February 16, 2009, 06:12:07 AM »
Quote
Original von EOLE
Ich würde eine Verlängerung zur U-Bahnstation Kriau sehr begrüßen, die zukünftige WU wäre dann ebenfalls angebunden

Und in die andere Richtung wäre eine "Verlängerung" zur Oper wünschenswert, denn die Umsteigemöglichkeiten zu den Ringlinien wären dadurch enorm erleichtert

Das hätte man ja gleich bei der Einführung des 4A im Jahr 1980 machen können. Aber das wird in den nächsten 100 Jahren nicht passieren, schließlich kann man ja direkt am Karlsplatz in die St. U-Bahn umsteigen, außerdem hast du am Schwarzenbergplatz eine, wenn auch lächerliche, Umsteigemöglichkeit zum D-Wagen.

umweltretter

  • Guest
RE: RE 4A
« Reply #12 on: March 20, 2009, 09:35:27 PM »
Quote
Original von EOLE
Ich würde eine Verlängerung zur U-Bahnstation Kriau sehr begrüßen, die zukünftige WU wäre dann ebenfalls angebunden

Und in die andere Richtung wäre eine "Verlängerung" zur Oper wünschenswert, denn die Umsteigemöglichkeiten zu den Ringlinien wären dadurch enorm erleichtert

Die 2. Bezirk will den Prater aber weitgehend verkehrsfrei machen, daher hat die 4A-Verlängerung zumindest derzeit keine Chance.

Paul Posch

  • Guest
74A
« Reply #13 on: March 21, 2009, 07:07:35 AM »
Als Anwoher des 3.Bezirks würde ich es begrüßen wenn der 74A wieder auf Strassebahnbetrieb umgestellt würde. Als Linienführung schwebt mit mir da folgendes vor: St.Marx -> Landstrasser Hauptstraße -> Kai Ring -> Landstrasser Hauptstraße -> St.Marx. Eine verlängerung für diese Linie würde sich auch mMn anbieten und zwar der 44er nach Dornbach. Somit gäbe es eine "neue" Strassenbahnlinie in Wien. Die Paralellführung mit de U3 (Rochusgasse - Landstraße - Stubentor) wäre hier mWn sogar kürzer als die beim 49er (Hütteldorfer Straße - Johnstraße - Schweglerstraße), nicht Stationsmässig sondern Längenmässig daher mMn akzeptabel.

Zug fährt ab!

  • Guest
RE: 74A
« Reply #14 on: March 21, 2009, 11:29:54 AM »
Quote
Original von Paul Posch
Als Anwoher des 3.Bezirks würde ich es begrüßen wenn der 74A wieder auf Strassebahnbetrieb umgestellt würde. Als Linienführung schwebt mit mir da folgendes vor: St.Marx -> Landstrasser Hauptstraße -> Kai Ring -> Landstrasser Hauptstraße -> St.Marx. Eine verlängerung für diese Linie würde sich auch mMn anbieten und zwar der 44er nach Dornbach. Somit gäbe es eine "neue" Strassenbahnlinie in Wien.

Ich zitiere mich einmal selber:

Quote
Original von Zug fährt ab!
Langsam habe ich das Gefühl, hier entwickelt sich eine neue Trendsportart: möglichst sinnfreie Linienverknüpfungen vorzuschlagen. Vorzugsweise zwei Linien, deren Fahrgastaufkommen sich möglichst weit voneinander unterscheidet.