Author Topic: Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"  (Read 426 times)

13er

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« on: February 05, 2009, 03:35:32 PM »
Mir ist schon desöfteren aufgefallen: Wenn man aus der Gablenzgasse zur Skodagasse möchte, ist das Umsteigen von 48A zu 13A (wegen der Einbahn-Linienführung) recht aufwändig. Bei der Neubaugasse aussteigen und dann bis zur Kellermanngasse gehen ist wirklich nicht ideal.

Ich kann schwer einschätzen, wie viele Leute diese Relation benutzen (würden, wenn es komfortabler wäre), aber eine zusätzliche Haltestelle in der Burggasse (analog zum 49er in der Siebensterngasse) zwischen Neubaugasse und St.-Ulrichs-Platz wäre durchaus eine zumindest  Idee.

Benennen würde ich sie nach der ersten Quergasse rechts - also "Kirchengasse. Umsteigen zur Linie 13A in Richtung Alser Straße, Skodagasse."

Wenn man sich die Sache am Stadtplan ansieht, ist es eigentlich noch unverständlicher: In der Gegenrichtung (also FR Baumgartner Höhe) kann man in beide 13A-Richtungen umsteigen, obwohl auch hier der Hst-Abstand kurz ist (ähnlich kurz wie beim 49er).

Früher gab es das Problem nicht, als der 13er bzw. dann auch noch der 13A in beide Richtungen in der Neubaugasse und der 48er in beide Richtungen in der Burggasse fuhr...

Was meint ihr dazu?

hema

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #1 on: February 05, 2009, 03:49:25 PM »
Man sollte eher überlegen, wo man Haltestellen auflassen könnte, als ständig zusätzliche zu fordern. Ist natürlich keine prinzipielle Feststellung, aber die Vielzahl von Haltestellen mit Abständen von nur 50 bis 150 Metern wirkt sehr "bremsend" und erhöht die Kosten nicht unerheblich!

29er

  • Guest
RE: Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #2 on: February 05, 2009, 03:49:58 PM »
Und genau würdest du die Haltestelle errichten?

13er

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #3 on: February 05, 2009, 04:02:29 PM »
Quote
Original von hema
Man sollte eher überlegen, wo man Haltestellen auflassen könnte, als ständig zusätzliche zu fordern. Ist natürlich keine prinzipielle Feststellung, aber die Vielzahl von Haltestellen mit Abständen von nur 50 bis 150 Metern wirkt sehr "bremsend" und erhöht die Kosten nicht unerheblich!
Früher gab es wesentlich mehr Haltestellen als heute. Auf der Stadtverkehrsliste gab es mal eine Aufstellung für den 49er - ich war mehr als erstaunt (z.B. "Breite Gasse", vor der U-Bahn war aber die heutige Hst. Volkstheater U sicher vor der 2er-Linien-Kreuzung).

Wobei man dazusagen muss, dass der FG-Wechsel bei Straßenbahnen mit offenen Türen und Schaffner vermutlich wesentlich flotter vonstatten ging als das heute der Fall ist (das müssen aber andere bestätigen, die damals live dabei waren; ich habe weder Schaffner noch offene Türen im Linienverkehr kennengelernt).

@29er: Gerade an der Stelle ist die Burggasse so breit, dass sich sogar eine Nebenfahrbahn ausgeht!

29er

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #4 on: February 05, 2009, 04:15:19 PM »
Quote
Original von 13er
@29er: Gerade an der Stelle ist die Burggasse so breit, dass sich sogar eine Nebenfahrbahn ausgeht!
Das ist mir schon klar, aber da du mit dem Verbesserungsvorschlag angefangen hast würde ich gerne wissen wo man die Haltestelle denn genau situieren soll. Neben der Busspur befinden sich Parkplätze die man wieder opfern muss und wie soll man die Sache mit dem Grünstreifen und der Nebenfahrbahn lösen?

Linie 41

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #5 on: February 05, 2009, 04:47:23 PM »
Ich würde am 48A (und am 13A) eher die Haltestellen so verschieben, daß sie in der Mitte zwischen den beiden Gassen sind. Zusätzlich noch sollte man die Haltestelle Possingergasse am 48A auch wirklich zur Possingergasse verlegen.

Die allerbeste Lösung wäre aber einfach Straßenbahnbetrieb in beide Richtungen in der Burggasse und in der Neubaugasse.

13er

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #6 on: February 05, 2009, 05:42:32 PM »
Sorry, ich dachte, das wäre eine rhetorische Frage gewesen...
Quote
Original von 29er
Das ist mir schon klar, aber da du mit dem Verbesserungsvorschlag angefangen hast würde ich gerne wissen wo man die Haltestelle denn genau situieren soll. Neben der Busspur befinden sich Parkplätze die man wieder opfern muss und wie soll man die Sache mit dem Grünstreifen und der Nebenfahrbahn lösen?
Da ich ohnehin gerade in der Burggasse zu tun hatte, bin ich mal dort vorbeigegangen: Ja, ein paar Parkplätze müsste man sicher für die Haltestelle (die einfach auf genau diesem Parkstreifen situiert wäre) opfern. Aber ansonsten sehe ich das als durchaus machbar an, da keine weiteren Eingriffe dort notwendig wären.

Der Vorschlag von Linie 41 ist aber auch nicht schlecht (der letzte ist sogar am besten ;) )!

hema

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #7 on: February 06, 2009, 03:03:59 AM »
Quote
Original von Linie 41
Ich würde am 48A (und am 13A) eher die Haltestellen so verschieben, daß sie in der Mitte zwischen den beiden Gassen sind.
Das wäre sicher die beste Lösung!

Die 48A-Haltestelle "St.Ulrichs-Platz" zurückverlegen auf den Fahrbahnteiler beim St.Ulrichs-Platz und den 13A zur Zetsmannsbrunngasse (umbenennen auf "St.Ulrichs-Platz").

ziptul

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #8 on: February 07, 2009, 08:55:57 PM »
Die Behebung dieses Zustandes wäre tatsächlich notwendig. Mich verwundert die Frage nach den Kosten dafür ein bisschen, vielleicht kann mal jemand (der die notwendigen Informationen hat) eine Überschlagsrechnung anstellen und das Ergebnis dann 1. posten und 2. noch in U-Bahn-Kilometer (oder eher Zentimeter?) umrechnen.

Bus 007

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #9 on: May 21, 2009, 09:27:30 AM »
Quote
Original von Linie 41
Ich würde am 48A (und am 13A) eher die Haltestellen so verschieben, daß sie in der Mitte zwischen den beiden Gassen sind. Zusätzlich noch sollte man die Haltestelle Possingergasse am 48A auch wirklich zur Possingergasse verlegen.

Die allerbeste Lösung wäre aber einfach Straßenbahnbetrieb in beide Richtungen in der Burggasse und in der Neubaugasse.



Die Idee mit der Straßenbahn nicht schlecht, aber woher den Platz nehmen????

95B

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #10 on: May 21, 2009, 09:34:19 AM »
Quote
Original von Bus 007
Die Idee mit der Straßenbahn nicht schlecht, aber woher den Platz nehmen????
Es ist genügend Platz vorhanden. Dass er derzeit mit parkenden Fahrzeugen verstellt wird, tut dem Vorhandensein keinen Abbruch, erstickt aber jedes Veränderungsbestreben im Keim, da Parkplätze in Wien mindestens genau so heilig sind wie die U-Bahn - ein Sakrileg, sich daran zu vergreifen!

Linie 41

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #11 on: May 21, 2009, 10:39:50 AM »
Quote
Original von 95B
Es ist genügend Platz vorhanden. Dass er derzeit mit parkenden Fahrzeugen verstellt wird, tut dem Vorhandensein keinen Abbruch, erstickt aber jedes Veränderungsbestreben im Keim, da Parkplätze in Wien mindestens genau so heilig sind wie die U-Bahn - ein Sakrileg, sich daran zu vergreifen!

Hier sind gar nicht Parkplätze das Problem. Die Burggasse ist ohnehin zweispurig, da ist reichlich Platz, ebenso in der Gablenzgasse. Wobei ich persönlich die beiden Parkspuren stampfen würde, die Straßenbahn dort an den Straßenrand legen und die beiden mittleren Spuren dem Autoverkehr überlassen. Die Neustiftgasse bliebe eine Einbahn mit Schrägparkern auf beiden Seiten. Das sollte die Burggasse halbwegs kompensieren.

95B

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #12 on: May 21, 2009, 10:17:24 PM »
Quote
Original von Linie 41
Die Neustiftgasse bliebe eine Einbahn mit Schrägparkern auf beiden Seiten.
Toll, noch mehr Straßenraum für unbewegte Fahrzeuge, das hebt die Lebensqualität ungemein.

Meiner Meinung nach gehören Schrägparkplätze generell abgeschafft:
  • Sie nehmen zu viel Straßenraum in Anspruch.
  • Sie haben für querungswillige Fußgänger extreme Barrierewirkung. (Zwischen längs geparkten Autos kann man viel leichter durch.)
  • Sie bergen Risiko, weil sich Ausparkende praktisch immer im Blindflug rückwärts aus der Parklücke heraustasten.
  • Sie nehmen durch überragende Fahrzeugecken dem Gehsteig Raum weg.
  • Sie nehmen durch überlange Fahrzeuge (Klein-Lkws, Lieferwägen) auch der Fahrbahn Raum weg.

5er-Franzi

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #13 on: May 22, 2009, 06:53:06 PM »
Schrägparker gibt's ja eh nur damit die was nicht einparken können auch wo stehen können. :D
SCNR

Linie 41

  • Guest
Zusätzliche 48A-Haltestelle "Kirchengasse"
« Reply #14 on: May 22, 2009, 07:42:19 PM »
Quote
Original von 95B
Quote
Original von Linie 41
Die Neustiftgasse bliebe eine Einbahn mit Schrägparkern auf beiden Seiten.
Toll, noch mehr Straßenraum für unbewegte Fahrzeuge, das hebt die Lebensqualität ungemein.

Meiner Meinung nach gehören Schrägparkplätze generell abgeschafft:
  • Sie nehmen zu viel Straßenraum in Anspruch.
  • Sie haben für querungswillige Fußgänger extreme Barrierewirkung. (Zwischen längs geparkten Autos kann man viel leichter durch.)
  • Sie bergen Risiko, weil sich Ausparkende praktisch immer im Blindflug rückwärts aus der Parklücke heraustasten.
  • Sie nehmen durch überragende Fahrzeugecken dem Gehsteig Raum weg.
  • Sie nehmen durch überlange Fahrzeuge (Klein-Lkws, Lieferwägen) auch der Fahrbahn Raum weg.
Ja, nur nachdem in meinem Konzept 48A -> 48 die Neustiftgasse quasi eh zur reinen Parkstraße "verkommen" würde, sind die Punkte nur minder relevant. Ich würde dann übrigens die Neustiftgasse auch zur 30er Zone erklären.

Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Listen werden evtl. nicht korrekt dargestellt.