Author Topic: Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof  (Read 990 times)

umweltretter

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #15 on: June 28, 2009, 09:19:53 PM »
Quote
Original von WeSt
Quote
Der Hauptbahnhof wird im Verkehrsgefüge Wiens nichts Wesentliches bewirken. Und diejenigen, die von den neu durchgebundenen Zügen profitieren, kommen ja mit Wien gar nicht in Berührung...
Falls tatsächlich, wie immer wieder angekündigt, der Westbahnhof zum Regionalverkehrsbahnhof degradiert wird (komplett) verteilen sich zumindest sämtliche Fernzugpassagiere auf Meidling und Hauptbahnhof.

Der Westbahnhof bekommt dafür wesentlich mehr Nahverkehrszüge. Es soll nämlich nicht nur der Nahverkehr zwischen Wien und St. Pölten verstärkt werden, sondern laut ÖBB-Werbebeilagen sollen auch die meisten Züge aus dem Waldviertel (Gmünd, Krems, etc.) über den Wienerwaldtunnel zum Westbahnhof geführt werden.

Jahreskarte

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #16 on: June 28, 2009, 10:30:48 PM »
Quote
Original von umweltretter
laut ÖBB-Werbebeilagen sollen auch die meisten Züge aus dem Waldviertel (Gmünd, Krems, etc.) über den Wienerwaldtunnel zum Westbahnhof geführt werden.

Der Todesstoß fürn Franzlbahnhof? Damit kann man die vor gar nicht so langer Zeit errichtete Station Spittelau auch gleich wegräumen...

1er

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #17 on: June 30, 2009, 01:41:58 PM »
Ich denke auch (wie bes) dass die Schnellbahn nicht zu unterschätzen ist und schon einiges an Anbindugen vorhanden ist.
Eingebunden wird der neue Hauptbahnhof in das öffentliche Nahverkehrsnetz durch die S-Bahn-Stammstrecke (West-Ost-Achse) und die U-Bahn-Linie U1 (Nord-Süd-Achse) sein. Die unterirdische Passage wird den Bahnhof sowohl mit der S-Bahn als auch mit Linie 18 und U1 verbinden.
Die neue Bahnhofshalle wird künftig näher am Südtiroler Platz liegen. Der nördliche Bahnhofsvorplatz wird ausschließlich für den Öffentlichen Verkehr reserviert sein. Durch entsprechende Anpassungen der Linienführung werden die Straßenbahnlinien O sowie die Buslinien 13A, 69A und eine mögliche neue Buslinie direkt vor dem Haupteingang neue Haltestellen bekommen.
Soweit die offiziellen Infos
Siehe auch: http://www.hauptbahnhof-wien.at
Plan:

95B

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #18 on: June 30, 2009, 01:44:12 PM »
Quote
Original von 1er
Eingebunden wird der neue Hauptbahnhof in das öffentliche Nahverkehrsnetz durch die S-Bahn-Stammstrecke (West-Ost-Achse) und die U-Bahn-Linie U1 (Nord-Süd-Achse) sein. Die unterirdische Passage wird den Bahnhof sowohl mit der S-Bahn als auch mit Linie 18 und U1 verbinden.
Die neue Bahnhofshalle wird künftig näher am Südtiroler Platz liegen. Der nördliche Bahnhofsvorplatz wird ausschließlich für den Öffentlichen Verkehr reserviert sein. Durch entsprechende Anpassungen der Linienführung werden die Straßenbahnlinien O sowie die Buslinien 13A, 69A und eine mögliche neue Buslinie direkt vor dem Haupteingang neue Haltestellen bekommen.
Soweit die offiziellen Infos
Damit erzählst du hier niemandem etwas Neues. :rolleyes:

Millie

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #19 on: July 15, 2009, 06:14:47 PM »
Tja, mir schon, ich wusste z.b. nicht, dass es evnetuell eine neue Buslinie geben wird - bin ja mal gespannt!
Aber insgesamt ist ja seitens der ÖBB auch die Idee mit der Seilbahn noch nicht vom tisch, oder?

5er-Franzi

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #20 on: July 15, 2009, 08:29:34 PM »
Quote
Original von Millie
Tja, mir schon, ich wusste z.b. nicht, dass es evnetuell eine neue Buslinie geben wird - bin ja mal gespannt!
Aber insgesamt ist ja seitens der ÖBB auch die Idee mit der Seilbahn noch nicht vom tisch, oder?

Es wird mW gerade eine "Machbarkeitsstudie" durchgeführt.

4010-fan

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #21 on: July 16, 2009, 12:06:38 AM »
Ja, die Roten wollen den (unbedingt), die ÖBB stehen dem CableLiner eher noch skeptisch gegenüber.

5er-Franzi

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #22 on: July 16, 2009, 12:09:33 AM »
Wer würde den Cable Liner eigentlich zahlen bzw. betreiben? Wiener Linien? ÖBB?

Linie 41

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #23 on: July 16, 2009, 01:38:33 AM »
Quote
Original von 5er-Franzi
Wer würde den Cable Liner eigentlich zahlen bzw. betreiben? Wiener Linien? ÖBB?
Das haben sie sich wahrscheinlich selber noch nicht überlegt.

hema

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #24 on: July 16, 2009, 02:50:15 AM »
Quote
Original von 5er-Franzi
Wer würde den Cable Liner eigentlich zahlen . . . .
Im Endeffekt du, ich und wir alle!   X(

171

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #25 on: July 16, 2009, 06:15:52 AM »
Quote
Original von hema
Quote
Original von 5er-Franzi
Wer würde den Cable Liner eigentlich zahlen . . . .
Im Endeffekt du, ich und wir alle!   X(

Spätestens dann wären wir zusätzlich zum hinausgeworfenen Steuergeld bei ~ €2,70 angelangt :rolleyes:

Clemens

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #26 on: July 16, 2009, 11:14:43 AM »
Quote
Original von Millie
Aber insgesamt ist ja seitens der ÖBB auch die Idee mit der Seilbahn noch nicht vom tisch, oder?
Man kann nur hoffen, dass die Vernunft siegt, und der Schwachsinn niemals gebaut wird. Cableliner gehören ins Schigebiet, aber nicht auf einen Hauptbahnhof.

Floster

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #27 on: July 16, 2009, 11:33:28 AM »
Dazu passend ein aktueller Artikel von wien.orf.at: Der Cable Liner findet immer mehr Anklang.

VERKEHR



ÖBB: Genug Wege führen zum Hauptbahnhof
Die ÖBB sind mit der geplanten Öffis-Anbindung des neuen Hauptbahnhofs zufrieden. U1, S-Bahn und die geplante Standseilbahn wären ausreichend, hieß es bei einer Begehung der Baustelle. Eine Anbindung durch die U2 sei nicht notwendig.  
     
Stadtgebiete erschließen
Wichtiger als die Bahnhofsanbindung sei die Erschließung der Stadtgebiete, so ÖBB-Projektleiter Karl-Johann Hartig. Neben U1, S-Bahn und der geplanten Standseilbahn gebe es zudem die ins Areal verlängerte Straßenbahn-Linie D, welche ab 2012 die hochliegenden Gleise des Bahnhofs unterqueren und mit eigenen Zugängen direkt an die Bahnsteige angebunden wird.
Allerdings sollte der noch offene Trassenverlauf der U2 bis Jahresende feststehen.  
     
Erfreut über Standseilbahn
Besonders positiv sieht man bei den ÖBB die Errichtung der auch People-Liner genannten Standseilbahn. Damit würden im Bahnhofsareal geplanten Stadtteile gut zugänglich gemacht. Zunächst werde damit von der U1-Station beginnend der Gürtel passiert, dann gehe es durch die Bahnhofshalle, die Endstation sei bei der Höhe des 20er Hauses geplant.
Dieses Projekt habe auf jeden Fall mehr Sinn als die teils propagierten Rollbänder: "Wenn ich das verlängern will zur U2, dann ist das viel zu lang für Rollsteige", so Hartig.  

Riesenbaustelle soll 2015 fertig sein



Der letzte Zug wird den alten Südbahnhof am Abend des 13. Dezembers 2009 verlassen. Dann beginnt mit dem Abriss des alten Baus die eigentliche Errichtung des neuen Bahnhofs. 2012 soll die Teilinbetriebnahme mit zwei Bahnsteigen und einem Durchfahrtsgleis erfolgen. In Vollbetrieb soll die Anlage Mitte 2015 gehen.
Insgesamt werden 100 Kilometer neue Gleise, 300 Weichen und acht Kilometer Lärmschutzwände verbaut. Die Gesamtinvestitionen am Areal werden rund zwei Mrd. Euro betragen.

U1-Einschränkung nicht zu verhindern
Bedenken wegen der geplanten zweimonatigen Sperre der U1 während des Sommers 2013 hat man bei den ÖBB ebenfalls nicht. Es sei eine zusätzliche Einschränkung, die aber früher oder später nun einmal kommen müsse, hieß es.

Quelle: http://wien.orf.at/stories/375648/

Linie 41

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #28 on: July 16, 2009, 12:24:23 PM »
Kann denn Schwachsinn Sünde sein?

5er-Franzi

  • Guest
Nahverkehrsanbindung Hauptbahnhof
« Reply #29 on: July 16, 2009, 12:32:31 PM »
Quote
Erfreut über Standseilbahn
Besonders positiv sieht man bei den ÖBB die Errichtung der auch People-Liner genannten Standseilbahn. Damit würden im Bahnhofsareal geplanten Stadtteile gut zugänglich gemacht. Zunächst werde damit von der U1-Station beginnend der Gürtel passiert, dann gehe es durch die Bahnhofshalle, die Endstation sei bei der Höhe des 20er Hauses geplant.
Beim 20er-Haus sind wir aber noch weit von der U2-Station Gudrunstraße entfernt. :rolleyes: