Author Topic: Beschleunigung der Linie 43  (Read 956 times)

5er

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #75 on: March 18, 2010, 03:10:52 PM »
Quote
Original von penner16
Stadteinwärts:
* H Lange Gasse zur Doppelhaltestelle aufwerten
Das ist sie sowieso schon.


Quote
Original von penner16
Was genau meinst du mit dem Betriebsgleis von der Spitalgasse zum Zimmermannplatz? Gibt es so ein Gleis durch die Lazarettgasse etwa und wenn ja, wieso sollte es eine Rolle beim Verschieben der Hst. Lange Gasse spielen?
Nicht durch die Lazarettgasse, sondern es gibt einen Gleisbogen von der Spitalgasse in die Alser Straße (und über SL43 weiter zum Zimmermannplatz). Wegen diesem Gleisbogen müsste man die Haltestelle relativ weit stadtauswärts verlegen, sofern man die Fahrbahn dort erhöhen will.

Quote
Original von penner16
Das war nicht so gut überdacht, das gebe ich zu. Die bessere Idee wäre mMn, die Haltestelle Brünnlbadgasse dem 44er in beide Richtungen zu überlassen, dafür müsste man lediglich die stadtauswärtige Haltestelle in die Alser Straße nach der Gabelung verschieben.
Da kommt man dann aber schon wieder relativ nahe  an die Haltestelle Hernalser Gürtel des 44ers.


Quote
Original von penner16
 Der 43er würde die Haltestelle dann in beide Richtungen auslassen, und diejenigen, die genau dort hin wollen, nehmen halt den 44er. Auch diese Maßnahme würde den 43er ein wenig entlasten ;)
Einziges Manko: Von der U6 müsste man z.B. zum St. Anna Kinderspital dann zu Fuß gehen, sofern man nicht die 300m zum 44er hinaufgeht.
Das ist zum 44er aber schon fast weiter als wenn man gleich zu Fuß zum St. Anna Kinderspital geht. Ich persönlich halte die Haltestelle Brünnlbadgasse so wie sie derzeit ist für durchaus sinnvoll und gerechtfertigt.

Edit: Habs gerade auf google earth nachgemessen: Es ist zum 44er tatsächlich rund 50 Meter weiter als direkt zum St. Anna. Wenn man bedenkt, dass die Haltestelle nicht direkt vor dem Eingang des Spitals liegt, ergibt sich über den 44er ein fast doppelt so langer Fußweg.

13er

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #76 on: March 18, 2010, 11:04:41 PM »
Alle Beschleunigungsvorschläge für den 43er sind umsonst, wenn er, so wie heute der 674 (AFAIR), geschlagene 10 Minuten unter der U6 steht und weder eine Durchsage macht noch die Türen frei gibt -- ohne erkennbaren externen Grund. Natürlich habe ich meinen Anschlussbus dadurch versäumt (wenn man schon einmal den 42B braucht...) und konnte mich zu Fuß von Neuwaldegg auf den Schafberg schleppen (was zwar meiner Figur gut tut, aber nicht meiner Lunge).

Der Zug kam vorher bei der Skodagasse überhaupt erst nach 8 Minuten Wartezeit an. Zum Schottentor sah ich in der Zeit drei(!) Züge fahren. Laut qando war das Loch eigentlich noch größer. Und das an einem Werktag um 19:30.

Also bevor wir über Haltestellenauflassungen reden, sollte eher das Intervall einigermaßen stimmen.

highspeedtrain

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #77 on: March 19, 2010, 09:46:15 AM »
Quote
Original von 13er
Also bevor wir über Haltestellenauflassungen reden, sollte eher das Intervall einigermaßen stimmen.

Du hast an sich schon recht - nur: Eine Linie in derart dichtem Intervall, ohne gscheite Bevorrangung und mit Haltestellen alle paar Meter pünktlich zu betreiben, ist ausgesprochen schwierig.

Es ist also umgekehrt: Wir brauchen Beschleunigungsmaßnahmen, längere Intervalle durch Langzüge, konsequente Bevorrangung und vielleicht ein oder zwei Haltestellen weniger, DAMIT der 43er pünktlich unterwegs ist.

Quote
Original von Schienenchaos
Eine sinnvolle Variante wäre es, für den Fall, dass man den 13A verlängern wollen würde, die Schleifenfahrt via Spitalgasse - Sensengasse - Währingerstraße - Spitalgasse anzulegen.

Weil abbiegen von der Währinger Straße stadtauswärts in die Spitalgasse schwierig ist bzw der Bus bei der Straßenbahnhaltestelle keine Ausgleichszeit einhalten kann, wäre umgekehrt sinnvoller (Spitalgasse - Währinger Straße - Sensengasse - Spitalgasse). Hielte ich für eine sehr gute Idee; gleichzeitig könnte man die Haltestelle Skodagasse bei 43 und 44 auflassen und stadtauswärts die Haltestelle Lange Gasse nach der Kreuzung anordnen (dadurch kürzerer Weg zum Einkaufsgrätzel dort).

Und wenn man den 13A bis Währinger Straße verlängert, könnte man auch gleich den 33er einstellen (Duck und wegrenn.... :D).

moszkva tér

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #78 on: March 19, 2010, 10:45:37 AM »
Quote
Original von highspeedtrain

Weil abbiegen von der Währinger Straße stadtauswärts in die Spitalgasse schwierig ist bzw der Bus bei der Straßenbahnhaltestelle keine Ausgleichszeit einhalten kann, wäre umgekehrt sinnvoller (Spitalgasse - Währinger Straße - Sensengasse - Spitalgasse). Hielte ich für eine sehr gute Idee; gleichzeitig könnte man die Haltestelle Skodagasse bei 43 und 44 auflassen und stadtauswärts die Haltestelle Lange Gasse nach der Kreuzung anordnen (dadurch kürzerer Weg zum Einkaufsgrätzel dort).
Ich bin ja immer noch der Meinung, bei der Gelegenheit könnte man den 13A auch an die U6 anbinden, mittels einer Schleifenfahrt durch die Sechsschimmelgasse und Fuchsthallergasse zur Volksoper. Bei der U6-Station könnte der 13A die Hst. am Betriebsgleis-ehemals-Achter nutzen, dort wäre vielleicht auch die Einhaltung einer Ausgleichszeit möglich.
Quote
Und wenn man den 13A bis Währinger Straße verlängert, könnte man auch gleich den 33er einstellen (Duck und wegrenn.... :D).
Der 13A kann den 33er nicht ersetzen - da der 33er auch eine Erschließung der Brigittenau darstellt. Dass der 33er dzt. nicht wirklich attraktiv ist, spräche für mich für eine Attraktivierung des 33ers anstatt einer Einstellung.

13er

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #79 on: March 19, 2010, 11:22:43 AM »
Quote
Original von moszkva tér
Ich bin ja immer noch der Meinung, bei der Gelegenheit könnte man den 13A auch an die U6 anbinden
Noch nie hat mir jemand begründet darstellen können, wozu!? Die 13A und U6 Fahrgäste könnten unterschiedlicher nicht sein.

highspeedtrain

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #80 on: March 19, 2010, 11:25:40 AM »
Quote
Original von 13er
Quote
Original von moszkva tér
Ich bin ja immer noch der Meinung, bei der Gelegenheit könnte man den 13A auch an die U6 anbinden
Noch nie hat mir jemand begründet darstellen können, wozu!? Die 13A und U6 Fahrgäste könnten unterschiedlicher nicht sein.

Ich bin davon auch nicht überzeugt. Wer von der U6 aus in die Innenbezirke will, fährt zur entsprechenden Station und benützt dann eine Radiallinie (oder geht zu Fuß). Den langsamen und überfüllten 13A wird sich niemand antun.

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #81 on: March 19, 2010, 08:05:35 PM »
12 Beiträge ausgeschnitten:

 ----> Verbesserung der Linie 33


Bei der Konvertierung dieses Beitrags aus dem alten fpdwl-Forum sind folgende Probleme aufgetreten:
  • Links auf die alte fpdwl.at Seite funktionieren nicht mehr.

umweltretter

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #82 on: March 25, 2010, 10:54:43 PM »
Der Alserbach ist nicht zu unterschätzen, die unterirdischen Gewölbe, durch die er fließt, sind von erstaunlicher Größe. Dass er tiefgelegt ist, ändert daran nichts.

5er-Franzi

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #83 on: March 26, 2010, 06:54:58 PM »
Quote
Original von umweltretter
Der Alserbach ist nicht zu unterschätzen, die unterirdischen Gewölbe, durch die er fließt, sind von erstaunlicher Größe. Dass er tiefgelegt ist, ändert daran nichts.

Wenn man es sogar schafft den Donaukanal zu unterqueren. 8-)

moszkva tér

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #84 on: March 27, 2010, 07:36:26 AM »
Quote
Original von 5er-Franzi
Quote
Original von umweltretter
Der Alserbach ist nicht zu unterschätzen, die unterirdischen Gewölbe, durch die er fließt, sind von erstaunlicher Größe. Dass er tiefgelegt ist, ändert daran nichts.

Wenn man es sogar schafft den Donaukanal zu unterqueren. 8-)

Aber eine Donaukanalunterquerung in Längsrichtung ist selbst für Wiener U-Bahn-Verhältnisse absurd :D 8-)

Aber vielleicht geht sich in den Gewölben des Alserbaches eine U-Bahn aus? Man müsste dann "nur" den Bach verlegen :lampe:

13er

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #85 on: March 27, 2010, 11:55:09 AM »
Quote
Original von 5er-Franzi
Quote
Original von umweltretter
Der Alserbach ist nicht zu unterschätzen, die unterirdischen Gewölbe, durch die er fließt, sind von erstaunlicher Größe. Dass er tiefgelegt ist, ändert daran nichts.
Wenn man es sogar schafft den Donaukanal zu unterqueren. 8-)
Noch einmal: Technisch gibt es kein Problem. Man kann so gut wie alles, das physikalisch möglich ist, baulich durchführen. Die Frage der Kosten ist eine andere. Außerdem ist der 17. dicht bebaut und die Immobilienspekulanten können dort nix reißen, grad darum wird die U5 dort noch lange auf sich warten lassen bzw. nie kommen.

Ottakring

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #86 on: March 27, 2010, 05:42:27 PM »
Quote
Original von moszkva tér
 Schließlich sind die Autos der Straßenbahn, den Radfahrern und den Fußgängern im Weg und nicht umgekehrt :lampe:
Diesen Satz müßte man in Zierschrift auf A3-Blätter durcken, einrahmen und allen Verkehrsplanern und Politikern zum übers-Bett-hängen schenken

WeSt

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #87 on: April 16, 2010, 07:15:46 PM »
Quote
Original von highspeedtrain
Quote
Original von Schienenchaos
Eine sinnvolle Variante wäre es, für den Fall, dass man den 13A verlängern wollen würde, die Schleifenfahrt via Spitalgasse - Sensengasse - Währingerstraße - Spitalgasse anzulegen.

Weil abbiegen von der Währinger Straße stadtauswärts in die Spitalgasse schwierig ist bzw der Bus bei der Straßenbahnhaltestelle keine Ausgleichszeit einhalten kann, wäre umgekehrt sinnvoller (Spitalgasse - Währinger Straße - Sensengasse - Spitalgasse). Hielte ich für eine sehr gute Idee; gleichzeitig könnte man die Haltestelle Skodagasse bei 43 und 44 auflassen und stadtauswärts die Haltestelle Lange Gasse nach der Kreuzung anordnen (dadurch kürzerer Weg zum Einkaufsgrätzel dort).).
Abbiegen dort ist nicht nur schwierig, sondern derzeit schlicht verboten... dort ist ein Geradeaus- bzw. Rechtsabbiegegebot wenn mich nicht alles täuscht! (genauer gesagt ist Linksabbiegen auf dieser Kreuzung in ALLEN Relationen verboten, stadteinwärts darf man in der Währingerstraße überhaupt nur gerade fahren).

p16

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #88 on: April 16, 2010, 07:54:18 PM »
Quote
Original von WeSt
Abbiegen dort ist nicht nur schwierig, sondern derzeit schlicht verboten... dort ist ein Geradeaus- bzw. Rechtsabbiegegebot wenn mich nicht alles täuscht! (genauer gesagt ist Linksabbiegen auf dieser Kreuzung in ALLEN Relationen verboten, stadteinwärts darf man in der Währingerstraße überhaupt nur gerade fahren).
Also was jetzt. Gerade aus verboten, nach links verboten UND nach rechts verboten?

13er

  • Guest
Beschleunigung der Linie 43
« Reply #89 on: April 16, 2010, 08:14:49 PM »
Quote
Original von WeSt
genauer gesagt ist Linksabbiegen auf dieser Kreuzung in ALLEN Relationen verboten
Ausgenommen von der Nußdorfer Straße in die Währinger Straße (gemeinsam mit 37 und 38).

@penner16: Lesen - Denken - Schreiben  :achtung: