Author Topic: Kompromiss Reichsratsstraße  (Read 223 times)

hema

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« on: July 21, 2009, 03:58:51 AM »
Als Kompromiss und zur Beruhigung der Anrainer würde ich folgende Lösung vorschlagen: Richtung Ring über die 2er-Linie und Richtung Ottakring über die Reichsratsstraße. Da würde kein Parkplatz wegfallen und auch großzügige 25-Meter-Radien wären problemlos umsetzbar. Zudem entfiele die geplante Verzweigungsweiche (15 km/h!) in der Stadiongasse mitten auf der freien Strecke. Alles in allem sogar eine deutliche Verbesserung und allzuviel (Um-)Planungsarbeit erfordert so ein kurzes Gleisstück auch nicht! Ergänzt man den Plan noch zusätzlich um einen Bogen am Schmerlingplatz vom 46er (stadteinwärts) in die Reichsratsstraße, könnte man sogar umkehren, falls auch die Bellaria blockiert ist (2er mittels Schleife, 46er mittels Dreiecksfahrt).

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

95B

  • Guest
RE: Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #1 on: July 21, 2009, 10:02:12 AM »
Das kannst du doch den armen Autofahrern auf der Lastenstraße nicht zumuten, da wird ihnen Platz weggenommen für ein Gleis, das nicht einmal linienmäßig befahren wird. Nein, nein, nein, das geht nicht, da würde sich doch die SPÖ ihr eigenes Versagen eingestehen: Würde man Gleise auf der Zweierlinie verlegen, wäre das ein nachträgliches Eingeständnis der Unnötigkeit des Ustrab-Baus...

Abgesehen davon: Was würde die WL daran hindern, für die Verzweigungsweiche in der Stadiongasse etwas mehr Geld auszugeben und dafür eine richtig mechanisch verriegelte Weiche zu bekommen, die man auch mit höherem Tempo befahren kann?

Andererseits würde eine geänderte Konstruktion da nicht viel bringen, da ja die Gleiskreuzung in diesem Bereich weiterhin bleibt... und die darf halt auch nur mit 20 km/h befahren werden.

(Man könnte alternativ die Weichenzungen auch schon am unteren Ende der Josefstädter Straße anordnen und bis zur Reichsratsstraße auf "Vierschienengleis" fahren...)



E: Absatz ergänzt

hema

  • Guest
RE: Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #2 on: July 21, 2009, 12:20:01 PM »
Quote
Original von 95B

(Man könnte alternativ die Weichenzungen auch schon am unteren Ende der Josefstädter Straße anordnen und bis zur Reichsratsstraße auf "Vierschienengleis" fahren...)
Dann würden die 15 schon ab der Zweierlinie bis zur Reichsratsstraße gelten!  8o


Das Gleis über die Zweierlinie bis zur Lerchenfelder Straße wäre befahrbar und daher keine Bedrohnung für die Autofahrer!  :daumenhoch:

13er

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #3 on: July 21, 2009, 01:56:27 PM »
Du willst ja nur den J2 zizerlweis wieder einführen!!! :D

Ferry

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #4 on: July 21, 2009, 05:01:21 PM »
Quote
Original von 13er
Du willst ja nur den J2 zizerlweis wieder einführen!!! :D

Na, jetzt ja wohl eher den 22!  :D

69er

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #5 on: July 21, 2009, 08:18:43 PM »
Gott wegen paar Metern Gleis geht denen der Hut hoch, unfassbar. Man söllte vllt mal bedenken das diese paar Meter wirtschaftlich und für den Fahrgast bei der Ringsperre sehr hoch anzusehen ist. Genauso lächerlich die Bauzeit, in so ner Zeit zieht man ne halbe Stadt an Plattenbauten hoch.. :rolleyes:

Ferry

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #6 on: July 21, 2009, 10:08:44 PM »
Quote
Original von 69er
Gott wegen paar Metern Gleis geht denen der Hut hoch, unfassbar. Man söllte vllt mal bedenken das diese paar Meter wirtschaftlich und für den Fahrgast bei der Ringsperre sehr hoch anzusehen ist. Genauso lächerlich die Bauzeit, in so ner Zeit zieht man ne halbe Stadt an Plattenbauten hoch.. :rolleyes:
Bei jeder Neuerung gibt es Zeitgenossen, die glauben, dagegen sein zu müssen...  :rolleyes:
Wie schon andernorts geschrieben, war es der größte Fehler der WL, die Anrainer überhaupt zu ihrer Meinung zu befragen, anstatt sie einfach nur via Postwurfsendung und/oder Internet zu informieren.

5er-Franzi

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #7 on: July 21, 2009, 10:15:17 PM »
Quote
Original von Ferry
Wie schon andernorts geschrieben, war es der größte Fehler der WL, die Anrainer überhaupt zu ihrer Meinung zu befragen, anstatt sie einfach nur via Postwurfsendung und/oder Internet zu informieren.

Befragt hat man sie ja eh nicht. Es war nur eine Infoveranstaltung, bei der schon voher alles fix beschlossen war und die Anrainer bereits mit vollendeten Tatsachen konfroniert waren. ;)

Conducteur

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #8 on: September 18, 2009, 02:35:14 PM »
Schmäler als die Blindengasse ist die Reichsratsstraße auch nicht, und dort wird auf beiden Seiten geparkt. Also welche Parkplätze gehen verloren? In 2. Spur?

Außerdem wäre mir als Anrainer eine Straßenbahn um vieles lieber als eine befahrene Autostraße.

hema

  • Guest
Kompromiss Reichsratsstraße
« Reply #9 on: September 18, 2009, 11:28:08 PM »
Quote
Original von Conducteur
Also welche Parkplätze gehen verloren? In 2. Spur?
Vor dem Einbiegen von der Reichsratsstraßein die Stadiongasse wird das Gleis bis zum Gehsteigrand ausschwenken, um den erforderlichen Gleisbogenradius gewährleisten zu können. Dadurch gehen dort an der Ecke (hinter dem Parlament) ein paar Parkplätze verloren.