Author Topic: ULF Design  (Read 46 times)

13er

  • Guest
ULF Design
« on: July 26, 2009, 12:43:18 AM »
Mittlerweile auch schon historisch sind folgende Entwürfe für das ULF Design, die im Buch "Niederflurstraßenbahn ULF" von P. Mattersdorfer abgebildet sind:

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

5er-Franzi

  • Guest
ULF Design
« Reply #1 on: July 26, 2009, 12:49:30 AM »
*loool*
Klumpert meets Gummihund :D
Na GOTTSEIDANK ist uns das erspart geblieben. (Zumindest die ersten Beiden)

13er

  • Guest
ULF Design
« Reply #2 on: July 26, 2009, 12:50:54 AM »
Was die "namhafte Designer-Firma", die mit dem ULF Design beauftragt wurde, dann schlußendlich an Wien verbrochen hat, bis man zu dem heutigen etwas verbesserten, aber immer noch abgrundhäßlichen Design kam, kann man im Anhang sehen.

Dazu möchte ich aus dem Buch zitieren:
Quote
Gleichzeitig mit der Zielsetzung, eine Straßenbahn zu entwickeln, die bequemer, leiser und niedriger als alle vergleichbaren sein sollte, tauchte die Idee auf, die Anziehugnskraft zeitgemäßen Designs auch für den öffentlichen Verkehr nutzbar zu machen.
Zur professionellen Umsetzung wurde, erstmals für Wien, eine namhafte Designer-Firma mit dem optischen Entwurf der zukünftigen Straßenbahn beauftragt. Das Design für die Wiener Niederflurstraßenbahn trägt die Handschrift von Porsche Design / Zell am See. Das Designer-Team war von Anfang an in die Entwicklung des neuen Fahrzeuges einbezogen. Das Ergebnis wirkt deshalb nicht aufgesetzt, sondern streicht vielmehr die Eigenschaften heraus, die den Charakter der Niederflustraßenbahn bestimmen.
Das Erscheinungsbild der Niederflurstraßenbahn ist modern, aber nicht modisch, es folgt keinem Trend, setzt aber dafür neue Maßstäbe. Hochgeschwindigkeit hat für den Stadtverkehr keine echte Bedeutung. Daher kommt die Gestaltung auch ohne dementsprechende Attribute aus, weist aber auf mehr Gelenkigkeit hin, deren Bedeutung in der Großstadt mehr Gewicht hat.
Innovative Technik und Steigerung des Komforts wirken anziehend. Eine vielleicht noch größere Anziehungskraft kann internationales Spitzendesign entwickeln.
Die Niederflurstraßenbahn ULF ist heute ein fester Bestandteil des Wiener Stadtbildes und wurde sowohl von der Einrichtung als auch vom Design her von den Wiener sehr rasch akzeptiert.

Ohne Kommentar.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

N1_2888

  • Guest
ULF Design
« Reply #3 on: July 26, 2009, 01:23:10 AM »
Quote
Original von 13er
Dazu möchte ich aus dem Buch zitieren:
Quote
[...]Die Niederflurstraßenbahn ULF ist heute ein fester Bestandteil des Wiener Stadtbildes und wurde sowohl von der Einrichtung als auch vom Design her von den Wiener sehr rasch akzeptiert.
Ich kann mich erinnern, dass bereits beim Versuchsträger die schwarzen Fensterflächen bekrittelt wurden ("Leichenwagen"), so dass die beiden Prototypen und schließlich die Serienfahrzeuge etwas hellere Fenster erhielten/erhalten. Die Sache mit der Lackierung des A 1 (I) dürfte hier allgemein bekannt sein (Hatzl (?) sinngemäß: "Eine Wiener Straßenbahn hat mehr Rot.").

Linie 38

  • Guest
ULF Design
« Reply #4 on: July 26, 2009, 12:05:45 PM »
Eine Frage, die mich schon seit Ewigkeiten beschäftigt: Wieso hat man beim ULF nicht einfach auf Faltenbalge im Gelenksbereich gesetzt?

Revisor

  • Guest
ULF Design
« Reply #5 on: July 26, 2009, 12:34:50 PM »
Quote
Original von ULF 700
Eine Frage, die mich schon seit Ewigkeiten beschäftigt: Wieso hat man beim ULF nicht einfach auf Faltenbalge im Gelenksbereich gesetzt?
Was wäre daran schöner?

Linie 38

  • Guest
ULF Design
« Reply #6 on: July 26, 2009, 01:10:23 PM »
Quote
Original von Revisor
Quote
Original von ULF 700
Eine Frage, die mich schon seit Ewigkeiten beschäftigt: Wieso hat man beim ULF nicht einfach auf Faltenbalge im Gelenksbereich gesetzt?
Was wäre daran schöner?

Das ist wiederum eine Geschmacksfrage;

der Punkt, auf den ich hinauswollte, ist die bei Faltenbalgen mEn geringere Anfälligkeit für solche Alterserscheinungen, wie man sie vor allem bei den ULF-Zügen älteren Baujahres beobachten kann (Quietschen und Knarren etc.).

Dieser Gedanke kam mir, da erst unlängst im Forum das Quietschen als ungewollter Nebeneffekt aus dem Wunsch nach bester "Abdichtung" dieser Fahrzeugtype nach außen hin resultierte ... ein Faltenbalg lässt doch ebenso wenige (also gar keine) Luftzüge ins Wageninnere gelangen, wie die Gelenkskonstruktion im ULF, oder irre ich da?

Revisor

  • Guest
ULF Design
« Reply #7 on: July 26, 2009, 01:38:31 PM »
Sorry, aber du bist auf einem schrecklichen Irrweg. Das Gelenk, wie auch immer es ausgeführt ist, hat nichts mit der Verkleidung zu tun und der Faltenbalg ist nur eine Verkleidung und würde lediglich die derzeitige Abdeckung ersetzen. Eine mechanische Verbindung zwischen Wagenteilen kann nur über entsprechende Gelenkkonstruktionen hergestellt werden und niemals mittels Faltenbalgen.

hema

  • Guest
ULF Design
« Reply #8 on: July 26, 2009, 03:28:58 PM »
Es quietschen und knarren nicht die Gelenke an sich, sondern die Teile der Steuerung der beweglichen Portale. Diese Komponenten nützen sich rasch ab und sind nach längstens 200.000 km hin und müssen komplett erneuert werden (hat man mir zumindest so erklärt).


Über das Design bzw. "Design" breite ich den Mantel des Schweigens. Es gefällt halt jedem was anderes!  :D

Paul Posch

  • Guest
ULF Design
« Reply #9 on: July 26, 2009, 05:39:41 PM »
Mir Persönlich gefällt die erste Niederflurstraßenbahn mit der E2 spitze am besten.

Skytronic

  • Guest
ULF Design
« Reply #10 on: July 26, 2009, 07:08:06 PM »
Quote
Original von Paul Posch
Mir Persönlich gefällt die erste Niederflurstraßenbahn mit der E2 spitze am besten.

Stimmt aber auch der Ulf vor der UNO - City ist nicht schlecht!

Paul Posch

  • Guest
ULF Design
« Reply #11 on: July 26, 2009, 07:25:29 PM »
Quote
Original von Skytronic
Quote
Original von Paul Posch
Mir Persönlich gefällt die erste Niederflurstraßenbahn mit der E2 spitze am besten.

Stimmt aber auch der Ulf vor der UNO - City ist nicht schlecht!

Eine Strecke hätte ich da auch schon. Diese Bim würde nicht direkt zur Uno City fahren sondern: Praterkai -> über Mexikoplatz (eine Strassenbahnbrücke neben der Reichsbrücke) -> Kaisermühlen (ex Endstelle der Linien B, Bk und später 22) und zurück.  :daumenhoch: :D

Skytronic

  • Guest
ULF Design
« Reply #12 on: July 26, 2009, 07:33:41 PM »
:D In Kaisermühlen sind e noch die alten Wandhalterungen für die Oberleitung.